100 Great Monologs is a Meriwether Publishing publication.
A reference for high school theatre teachers covering both curricular and extracurricular problems – everything from how to craft a syllabus for a theatre class to what to say to parents about a student's participation in a school play.
For 88 years, Writer's Market has given fiction and nonfiction writers the information they need to sell their work–from completely up-to-date listings to exclusive interviews with successful writers. The 2009 edition provides all this and more with over 3,500 listings for book publishers, magazines and literary agents, in addition to a completely updated freelance rate chart. In addition to the thousands of market listings, you'll find up-to-date information on becoming a successful freelancer covering everything from writing query letters to launching a freelance business, and more.
Fifty men and fifty women can each choose their own fantasy character. A delightful collection of monologues for use in classrooms, contests or variety shows.
Forty-two character scenes and monologues with specific acting prefaces for the performance of each scene are followed by a number of acting tips, exercises, and audition resources.
- More than 6,500 books in the initial clothbound volume, plus more than 2,400 new titles in four annual supplements. - New coverage of biographies, art, sports, Islam and the Middle East, and cultural diversity. - Special focus on graphic novels, primary source materials, nonbook materials, and periodicals. - Analytic entries for items in collections and anthologies.
Each vol. is divided into 2 parts 1st-7th ed.: Dictionary catalog and Classified catalog; 8th-9th ed. have 3rd. part: Directory of publishers.
A collection of monologs on various topics, including vacations, insomnia, the dentist, jeans, and homework.
Professional-level comedy monologues.
A guide for the freelance writer, listing pertinent information about publications and editors
A guide for the freelance writer, listing pertinent information about publications and editors
English summary: This is the first in-depth analysis of an unique poetic genre which places special emphasis on the genre's distinctive feature, i.e. the use of unreliable narration. Employing narratological frameworks in the analysis of poetry and modifying the markers for unreliable narration, exemplary texts like Alfred Tennyson's St Simeon Stylites, Robert Browning's Porphyria's Lover, Augusta Webster's A Castaway and Elizabeth Barrett Browning's Bertha in the Lane will be analysed with regard to the functions of unreliable narration. By confronting the reader with highly idiosyncratic, often subversive characters, the dramatic monologue discusses and elaborates on predominant fears of Victorian society. Despite its status as a new literary genre which makes use of an innovative narrative phenomenon, the progressive character of the dramatic monologue is deceiving, since its aim is not the disruption and distortion of conventions and norms, but the maintenance and preservation of Victorian values. German description: Diese Studie beschaftigt sich mit dem dramatischen Monolog des Viktorianismus. Der Fokus liegt dabei auf dem narrativen Phanomen des unzuverlassigen Erzahlens, das diese besondere Gattung der Lyrik kennzeichnet. Die Autorin ubertragt narratologische Ansatze auf die Lyrikanalyse und modifiziert teilweise die Signale fur >unreliable narrationSt Simeon Stylites, Robert Brownings Porphyria's Lover, Augusta Websters A Castaway und Elizabeth Barrett Brownings Bertha in the Lane hinsichtlich des Einsatzes unzuverlassigen Erzahlens. Obwohl die Gattung ein modern erscheinendes Erzahlphanomens nutzt und meist subversive, idiosynkratische Figuren pointiert darstellt, erfullt sie eine durchaus konservative Funktion und dient durch ihre Auseinandersetzung mit den beherrschenden Kulturthemen des Viktorianismus - Religion, Wahnsinn und Kriminalitat, Prostitution und Tod - der Stabilisierung des viktorianischen Wertesystems.
»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...
Es ist großartig, 65 zu sein! Man kann sich langweilen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, man kann andere Leute stundenlang aus seinem (eigentlich nicht sonderlich) bewegten Leben erzählen, ohne dass die den Mut hätten, einen zu unterbrechen (schließlich ist man jetzt eine Respektsperson!), man kann ungestraft jammern, und man kann sich überglücklich eingestehen, dass es für gewisse Dinge nun wirklich einfach zu spät ist, und die Balletttänzerinnenkarriere getrost vergessen ... Virginia Ironside beweist in ihrem neuen Buch erneut auf überzeugende und äußerst witzige Weise, dass es Spaß macht, die ewige Jugend hinter sich zu lassen!
Ein journalistischer Auftrag, bei dem Raoul Duke von seinem Anwalt Dr. Gonzo begleitet wird, führt zu einem unglaublichen Trip, der eine ganze Generation geprägt hat. Mit Johnny Depp und Benicio Del Toro von Terry Gilliam kongenial verfilmt, bleibt Hunter S. Thompsons schonungslose Beschreibung des Drogenkonsums und der radikalen Freiheitssuche der 60er bis heute unerreicht.

Best Books