It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune must be in want of a wife. And Mrs Bennet has five unmarried daughters in want of husbands. Life is fairly uneventful until a promising young man, Mr Bingley, takes the nearby estate of Netherfield Park. And with him comes a handsome friend, whom the ladies see brooding in the corner at the next ball. The dashing Mr Darcy gains the admiration of every lady in the room, until, that is, he refuses to dance with Elizabeth Bennet. As time passes and their acquaintance grows, however, Mr Darcy begins to find Elizabeth's face rendered uncommonly intelligent by the beautiful expression of her dark eyes… Here is a brand new abridgement of the classic Jane Austen novel – this time with a cute, humble and handsome cast of guinea pigs in the starring roles. It's even more dreamy to fall in love with a furry Mr Darcy. 'This may be the definitive version of Pride and Prejudice. If they could get War and Peace down to this length, it would be a service to mankind' Salman Rushdie 'If you're anything like me, you had no idea how much the world needed a furry rodent reenactment of Lizzie and Darcy's love story until one existed' Melissa Albert
Früher war mehr Schweinchen ... *** Das Weihnachtsbuch für die ganze Familie in zauberhafter Geschenkausstattung *** Die Weihnachtsgeschichte, wie sie noch nie zu sehen war – mit Meerschweinchen in den Hauptrollen. Niedlich, possierlich und urkomisch stellen die haarigen Gesellen in entzückenden Kostümen die berühmtesten Szenen der Heiligen Nacht nach: die Empfängnis, die Vermählung von Maria und Joseph, die Geburt Jesu, den Auftritt der Heiligen Drei Könige. Ein ganz zauberhaftes Geschenkbuch zum Schmunzeln.
Eine fulminante Mischung aus Slapstick und Tragödie Iris Murdochs Debütroman spielt in London, wo erfolglose Schriftsteller auf Beststellerautoren treffen, und Filmsternchen auf Philosophen. Jack Donaghue lebt hauptsächlich von Übersetzungen und vom Geld seiner Freunde. Als er Anna, eine verflossene Flamme, wiedertrifft, gerät Jack in ein Netz aus phantastischen Abenteuern...
Eine große Familien-Saga, ein Epos vom Leben und Überleben, ein Archiv persönlicher und politischer Ambitionen, ein Buch der Enttäuschungen und der Hoffnung.
Mit seiner Persiflage von Jane Austens Literaturklassiker "Stolz und Vorurteil" gelang dem Amerikaner Seth Grahame-Smith ein Überraschungserfolg, der ihn an die Spitze der US-Verkaufs-Charts katapultierte. Der preisgekrönte Romanautor und Journalist Steve Hockensmith erzählt nun die Vorgeschichte zu Smiths Bestseller. Die Bennet-Schwestern leben ein beschauliches Leben im England des frühen 19. Jahrhunderts. Sie verbringen ihre Tage mit Lesen, Gartenarbeiten und Tagträumen von zukünftigen Ehemännern. Eine Beerdigung stellt das einst friedliche Landleben auf den Kopf, denn die Toten entsteigen ihren Gräbern und machen aus der ehemals schüchternen Elizabeth Bennet eine erbarmungslose Jägerin der Untoten! Klassischer Lesestoff in makabermodern(d)em Gewand! Basierend auf Jane Austens Literaturklassiker.
We've admired guinea pigs in bonnets edged with delicate lace and dapper top hats in A Guinea Pig Pride & Prejudice, swooning over the love between Elizabeth Bennet and Mr. Darcy. We've oohed and ahhed over guinea pigs in the sweet, hay-filled manger in A Guinea Pig Nativity. Now, in A Guinea Pig Oliver Twist, we'll delight in the adorable little pigs with expressive eyes dressed in the tattered rags of street urchins and orphans that roamed the streets in gritty 19th-century London. At only nine years old, Oliver Twist is transferred from an orphanage to a workhouse for adults. He is sold to an undertaker as an apprentice, and finally escapes to London, where he joins a gang of pickpocketing street urchins led by Fagin, an older criminal. But young Oliver isn't made for a life of crime, and is upset when his compatriots steal an elderly gentleman's handkerchief. Mr. Brownlow, the owner of the handkerchief, senses Oliver's true nature and takes him in, but the band of thieves won't let Oliver live a straight and narrow life; they kidnap him and drag him back into a life on the street. Forced to assist in a burglary, Oliver is shot and again taken in by the victims of the crime. One of the women, it turns out, is his aunt, and once Mr. Brownlow formally adopts Oliver, they all begin a blissful life in the country. This compact little book is illustrated by dozens of photographs of our favorite guinea pig actors and actresses.
A charming retelling of Shakespeare's beloved tragedy, brought to you by the cuddly stars of A Guinea Pig Pride & Prejudice. A Guinea Pig Romeo & Juliet tells the tragic tale of two star-crossed guinea pigs who fall in love at first nose twitch. When Romeo and Juliet meet in a crowded ballroom, they don't realize that their families are sworn enemies. Later that night, Romeo overhears Juliet declaring her love for him from her balcony, and the two hatch a plan to marry and escape. But their great romance is ruined by the family rivalry, which tears them apart and leads to their tragic demise. Portrayed with great heart by a darling cast of guinea pigs in adorable period costumes, A Guinea Pig Romeo & Juliet is Shakespeare as you've never seen him before.
Vor zwanzig Jahren trafen sieben privilegierte Jungen in der elitären Privatschule Potter's Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt er dem Täter ein Stück näher - doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die er liebt, in tödliche Gefahr ...
MÖGE DER VERS MIT EUCH SEIN! Der Barde aus Stratford begibt sich in eine weit, weit entfernte Galaxis. In Shakespeares Star Wars treffen zwei Welten aufeinander, die sonst nicht in einem Atemzug genannt werden. Aber warum eigentlich nicht? Immerhin haben die Figuren aus Star Wars viel mit den Dramatis Personae eines elisabethanischen Dramas gemein: Es gibt einen weisen (Jedi-)Ritter und einen bösen (Sith-) Lord, der eine schöne Prinzessin gefangen hält. Auch der jugendliche Held, der zur Rettung eilt, fehlt nicht. Hinzu kommen noch ein kampferprobter Draufgänger und dessen treuer Begleiter. Ian Doescher hat mit diesem Drama in Stile des großen Meisters Episode IV umgedichtet und dabei alle Vorteile genutzt, die das neue Medium zu bieten hat. Das Resultat ist ein einzigartiges Lesevergnügen.
Fuzzi und Coco sind zwei ganz besondere Meerschweinchen: Fuzzi surft für sein Leben gern durchs Internet und ist ein leidenschaftlicher Koch. Coco war einst Bewohnerin des Buckingham Palace und geschätzte Gesprächspartnerin der Queen. Um ein Meister am Herd zu werden, beschließt Fuzzi, einen Kurs in einem Nobelrestaurant zu besuchen. Kaum hat er sich heimlich auf den Weg gemacht, ahnt Coco Böses: Ihr Freund könnte in eine schlimme Falle geraten! Auf der Suche nach Fuzzi begegnet ihr zum Glück Eduardo, ehemals peruanischer Freiheitskämpfer, der weiß, wie man auch als kleines Fellknäuel Retter in der Not sein kann!
Alle Katzen sind Künstler – das beweisen ihre abstrakten Haarbälle, die meisterhaft zerrissenen Vorhänge und die präzise Art, wie sie sich auf frisch gewaschener Wäsche drapieren. Doch auch in poetischer Hinsicht sind sie äußerst begabt, wie feinsinnige Gedichte wie »Ich lecke deine Nase", »Das ist mein Sessel" und »Die Tür ist zu" zeigen. Dieses Buch vereint die besten Gedichte, Klagelieder und Weisheiten von Katzen aus aller Welt und o¬ffenbart deren heimliche Wünsche, innere Konflikte und alle Eigen- und Unarten ihres neurotischen Wesens. Endlich werden Sie verstehen, warum Ihre Katze liebend gern auf Ihrem Gesicht liegt, bevor die Sonne aufgeht, Ihnen hilft, den Nachttisch mit ihrem Schwanz aufzuräumen und warum sie sich unbedingt versichern muss, dass eine Klopapierrolle tatsächlich 1000 Blatt enthält.
London um 1900. Als ein unschätzbar wertvolles Drachen-Gemälde aus der Galerie des Luxuskaufhauses Sinclair gestohlen wird, tüfteln Sophie und ihre Freunde sogleich an einem raffinierten Plan, den Dieb zu entlarven. Dabei bekommen es die unerschrockenen Nachwuchsdetektive nicht nur mit Betrug, Verrat und Fälschungen zu tun, sondern auch mit dem finstersten Gangster der Londoner Unterwelt ... Das traumhafte Finale!
Wer diese kleinen quirligen "Pelztiger" einmal in Aktion gesehen hat, kann der Versuchung, sie mit nach Hause zu nehmen, kaum widerstehen. Doch bevor man sich in das aufregende Leben eines Frettchen-Halters st'rzt,sollte man sich von Kim Schilling beraten lassen, auf was bei der Auswahl und Pflege des neuen Mitbewohners zu achten ist. Sie gibt zahlreiche Tipps rund um Behausung, Ern'hrung, Gesundheit und Erziehung, und erl'utert, wie die Wohnung Frettchen-freundlich gestaltet wird. Der Leser erf'hrt in diesem "Allround-Buch",worauf er bei der Auswahl von Spielzeug etc. achten sollte und erh'lt auch das n'tige R'stzeug zum "Frettchen-Psychologen".
Montag. Mein Name ist Edward, und ich bin ein Hamster. Dienstag. Heute kam der Tierarzt. Er hat mich angefasst. Offenbar bin ich eine Frau. Mittwoch. Doch keine Frau. Ich habe nachgesehen. Donnerstag. Habe heute beschlossen, das Rad nicht mehr zu benutzen. Freitag. Sie können mir die Freiheit nehmen, aber niemals die Seele ... In seinem erschütternden Tagebuch beschreibt Edward sein Dasein zwischen Käfigstäben und Futternapf – wie er plötzlich dem Hamsterrad entkommt und sich auf das Abenteuer Leben einlässt ... Ein Ereignis!
Ein Mann, der ihr die Welt zu Füßen legt: der Traum einer jeden Frau. Doch für Clarissa ist es ein Alptraum. Denn sie will seine Geschenke, seine Blumen, seine Nähe nicht. Nirgends ist sie mehr sicher. Er lauert ihr auf, Tag und Nacht. Aber keiner erkennt die Gefahr, selbst ihre beste Freundin nicht. Für alle anderen sieht es aus wie die große Liebe. Was sie auch macht, sie kann sich nicht wehren, er kommt ihr näher und näher. Dann erfährt sie, dass seine Exfreundin seit Jahren vermisst wird. Clarissa fürchtet um ihr Leben. Bis sie endlich zurückschlägt.
Wiedersehen mit der Familie Bennet aus „Stolz und Vorurteil“ Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens „Stolz und Vorurteil“, ihren berühmten Roman über die Sorgen der Familie Bennet, für die fünf Töchter geeignete Ehemänner zu finden. Doch niemand weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah über Wäschebottichen und Töpfen ab. Aber sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Hausdieners James ein Zeichen? Während Elizabeth Bennet und Mr Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt im Hause Longbourn noch ein ganz anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein Geheimnis von großer Sprengkraft. Jo Baker erzählt Jane Austens bekanntesten Roman von einer ganz anderen Seite: der der Dienstboten. Und zeigt, dass deren Dramen jenen der Herrschaften in nichts nachstehen.
The Second IUPHAR Satellite Meeting on Serotonin was held under the auspices of the Serotonin Club in Basel, Switzerland in July 1990. The scope was wide, ranging from molecular biology through in vitro and in vivo pharmacology to new drug tools and their clinical signifi cance. There were three invited review lectures, by J. M. Palacios, D. I. Wallis and A. Kaumann, and S. Peroutka gave the first Serotonin Club Irvine H. Page Lecture. The rest of the oral programme was put together by the Scientific Organizing Committee based on volunteered research contributions. The invited review lecturers, the platform speak ers and selected poster contributors were invited to write up their contributions for inclusion in this volume. Most complied and this book is the result of their efforts. When instructing the authors prior to the meeting, we emphasized that selected new data should be put in the context of the literature findings. In this way we hoped to achieve topicality yet preserve the review perspective which facilitates its appreciation by the non-special ist. It was truly a pleasure to read the interesting papers which resulted and to prepare them for publication. We believe they convey to a remarkable degree the spirit of what was generally felt to be a highly stimulating exchange of information on matters serotonergic which took place in Basel last July.

Best Books