A Primer on Partial Least Squares Structural Equation Modeling (PLS-SEM), by Hair, Hult, Ringle, and Sarstedt, provides a concise yet very practical guide to understanding and using PLS structural equation modeling (PLS-SEM). PLS-SEM is evolving as a statistical modeling technique and its use has increased exponentially in recent years within a variety of disciplines, due to the recognition that PLS-SEM’s distinctive methodological features make it a viable alternative to the more popular covariance-based SEM approach. This text—the only comprehensive book available to explain the fundamental aspects of the method—includes extensive examples on SmartPLS software, and is accompanied by multiple data sets that are available for download from the accompanying website (www.pls-sem.com).
Die Partial Least Squares Strukturgleichungsmodellierung (PLS-SEM) hat sich in der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Forschung als geeignetes Verfahren zur Schätzung von Kausalmodellen behauptet. Dank der Anwenderfreundlichkeit des Verfahrens und der vorhandenen Software ist es inzwischen auch in der Praxis etabliert. Dieses Buch liefert eine anwendungsorientierte Einführung in die PLS-SEM. Der Fokus liegt auf den Grundlagen des Verfahrens und deren praktischer Umsetzung mit Hilfe der SmartPLS-Software. Das Konzept des Buches setzt dabei auf einfache Erläuterungen statistischer Ansätze und die anschauliche Darstellung zahlreicher Anwendungsbeispiele anhand einer einheitlichen Fallstudie. Viele Grafiken, Tabellen und Illustrationen erleichtern das Verständnis der PLS-SEM. Zudem werden dem Leser herunterladbare Datensätze, Videos, Aufgaben und weitere Fachartikel zur Vertiefung angeboten. Damit eignet sich das Buch hervorragend für Studierende, Forscher und Praktiker, die die PLS-SEM zur Gewinnung von Ergebnissen mit den eigenen Daten und Modellen nutzen möchten. SmartPLS ist das führende Softwareprogramm zur Schätzung von PLS-basierten Strukturgleichungsmodellen. Die Erläuterungen und die im Buch vorgeschlagenen Vorgehensweisen spiegeln den aktuellen Stand der Forschung wider. Das Autorenteam Joseph F. Hair, Jr. ist Professor für Marketing an der University of South Alabama und mit mehr als 50 veröffentlichten Büchern, darunter das mit über 140.000 Zitationen als weltweites Standardwerk zu bezeichnende Buch „Multivariate Data Analysis“, einer der führenden Experten auf dem Gebiet der anwendungsorientierten Statistik. G. Thomas Hult ist Professor für Marketing und International Business am Eli Broad College of Business an der Michigan State University und mit mehr als 31.000 Zitationen bei Google Scholar einer der meist zitierten Forscher in den Wirtschaftswissenschaften, der sich in seiner Forschung intensiv mit verschiedenen Verfahren der SEM auseinandersetzt. Christian M. Ringle ist Professor für Betriebswirtschaftslehre und Leiter des Instituts für Personalwirtschaft und Arbeitsorganisation an der Technischen Universität Hamburg (und assoziierter Professor an der University of Newcastle in Australien), Mitentwickler von SmartPLS und einer der prominentesten Vertreter der PLS-SEM in der weltweiten Forschungslandschaft. Marko Sarstedt ist Professor für Marketing an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg (und assoziierter Professor an der University of Newcastle in Australien), laut Handelsblatt-Ranking einer der führenden Junior-Marketingforscher und einer der prominentesten Vertreter der PLS-SEM in der weltweiten Forschungslandschaft. Nicole F. Richter ist Professorin für International Business an der University of Southern Denmark und beschäftigt sich seit ihrer Habilitation am Institut von Prof. Ringle in ihren Publikationen kritisch mit dem Einsatz statistischer Verfahren in der internationalen Managementforschung. Sven Hauff vertritt aktuell die Professur für Arbeit, Personal und Organisation an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg und wendet seit seiner Dissertation die PLS-SEM in verschiedenen Forschungs- und Publikationsprojekten an.
Written as an extension of A Primer on Partial Least Squares Structural Equation Modeling (PLS-SEM) Second Edition, this easy-to-understand, practical guide covers advanced content on PLS-SEM to help students and researchers apply techniques to research problems and accurately interpret results. Authors Joseph F. Hair, Jr., Marko Sarstedt, Christian Ringle, and Siegfried P. Gudergan provide a brief overview of basic concepts before moving to the more advanced material. Offering extensive examples on SmartPLS 3 software and accompanied by free downloadable data sets, the book emphasizes that any advanced PLS-SEM approach should be carefully applied to ensure that it fits the appropriate research context and the data characteristics that underpin the research.
This book pulls together robust practices in Partial Least Squares Structural Equation Modeling (PLS-SEM) from other disciplines and shows how they can be used in the area of Banking and Finance. In terms of empirical analysis techniques, Banking and Finance is a conservative discipline. As such, this book will raise awareness of the potential of PLS-SEM for application in various contexts. PLS-SEM is a non-parametric approach designed to maximize explained variance in latent constructs. Latent constructs are directly unobservable phenomena such as customer service quality and managerial competence. Explained variance refers to the extent we can predict, say, customer service quality, by examining other theoretically related latent constructs such as conduct of staff and communication skills. Examples of latent constructs at the microeconomic level include customer service quality, managerial effectiveness, perception of market leadership, etc.; macroeconomic-level latent constructs would be found in contagion of systemic risk from one financial sector to another, herd behavior among fund managers, risk tolerance in financial markets, etc. Behavioral Finance is bound to provide a wealth of opportunities for applying PLS-SEM. The book is designed to expose robust processes in application of PLS-SEM, including use of various software packages and codes, including R. PLS-SEM is already a popular tool in marketing and management information systems used to explain latent constructs. Until now, PLS-SEM has not enjoyed a wide acceptance in Banking and Finance. Based on recent research developments, this book represents the first collection of PLS-SEM applications in Banking and Finance. This book will serve as a reference book for those researchers keen on adopting PLS-SEM to explain latent constructs in Banking and Finance.
Partial least squares is a new approach in structural equation modeling that can pay dividends when theory is scarce, correct model specifications are uncertain, and predictive accuracy is paramount. Marketers can use PLS to build models that measure latent variables such as socioeconomic status, perceived quality, satisfaction, brand attitude, buying intention, and customer loyalty. When applied correctly, PLS can be a great alternative to existing covariance-based SEM approaches. Dr. Ken Kwong-Kay Wong wrote this reference guide with graduate students and marketing practitioners in mind. Coupled with business examples and downloadable datasets for practice, the guide includes step-by-step guidelines for advanced PLS-SEM procedures in SmartPLS, including: CTA-PLS, FIMIX-PLS, GoF (SRMR, dULS, and dG), HCM, HTMT, IPMA, MICOM, PLS-MGA, PLS-POS, PLSc, and QEM. Filled with useful illustrations to facilitate understanding, you’ll find this guide a go-to tool when conducting marketing research. “This book provides all the essentials in comprehending, assimilating, applying and explicitly presenting sophisticated structured models in the most simplistic manner for a plethora of Business and Non-Business disciplines.” — Professor Siva Muthaly, Dean of Faculty of Business and Management at APU.
In seinem neuen internationalen Bestseller untersucht Dan Ariely unser Verhalten in der Arbeitswelt und im Privatleben. Sein überraschender Befund: Unsere Gefühle verleiten uns zwar häufig zu falschen Entscheidungen, doch insgesamt geht es uns oft besser, wenn wir den Verstand auch mal links liegen lassen.
Alle Analysen werden an einem durchgehenden Fallbeispiel konkret und transparent durchgeführt Strukturgleichungsmodelle sind in allen Wissenschaftsdisziplinen von größter Bedeutung, da sie das Standardinstrument zur empirischen Prüfung von Hypothesensystemen darstellen. Dabei stehen oftmals die Beziehungen zwischen hypothetischen Konstrukten (latenten Variablen) im Fokus des Interesses. Das Buch zeichnet den gesamten Prozess der Strukturgleichungsmodellierung von der Konzeptualisierung theoretischer Konstrukte über die Spezifikation von Messmodellen, die Reliabilitäts- und Validitätsprüfung mittels konfirmatorischer Faktorenanalyse bis hin zur Prüfung von kausalen Wirkhypothesen mittels Kovarianzstrukturanalyse sowie PLS nach. Alle Arbeitsschritte werden an einem durchgehenden Fallbeispiel unter Verwendung von SPSS, AMOS und SmartPLS veranschaulicht und jeweils konkrete Anwendungsempfehlungen gegeben. Ebenso werden weiterführende Aspekte wie die Mehrgruppenkausalanalyse, die Spezifikation reflektiver und formativer Messansätze sowie MIMIC-Modelle einsteigergerecht behandelt.
"Kausalmodellierung mit Partial Least Squares" stellt mit der gängigen Software die Anwendung des Verfahrens anhand von Screenshots an einem konkreten Beispiel vor und gewährleistet so den Einstieg aber auch eine Vertiefung in den PLS-Ansatz. Dabei werden alle notwendigen Prüfmaße präsentiert.
Dieses Buch stellt wissenschaftliche Fortschritte in den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Supply Chain Management und Logistik vor. Es ist zugleich Tagungsband des an der Universität Mannheim durchgeführten 10. Wissenschaftlichen Symposiums "Supply Management“ des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. Wissenschaftliche und anwendungsnahe Beiträge fördern die qualifizierte Auseinandersetzung mit der Thematik und bereichern den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.
Als erstes Werk leistet dieses Buch einen Brückenschlag zwischen Kommunikations- und Innovationsmanagement. Zukunftsweisende Innovations-Konzepte werden ebenso vorgestellt wie der State of the art der Innovationskommunikation. Fallstudien namhafter Unternehmen, theoretische Perspektiven aus Sicht der Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften sowie empirische Ergebnisse der ersten deutschen Studie zur Rolle von Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement vermitteln einen umfassenden Einblick.
Statistik ist trocken und macht keinen Spaß? Falsch! Mit diesem Manga lernt man die Grundlagen der Statistik kennen, kann sie in zahlreichen Aufgaben anwenden und anhand der Lösungen seinen Lernfortschritt überprüfen – und hat auch noch eine Menge Spaß dabei! Eigentlich will die Schülerin Rui nur einen Arbeitskollegen ihres Vaters beeindrucken und nimmt daher Nachhilfe in Statistik. Doch schnell bemerkt auch sie, wie interessant Statistik sein kann, wenn man beispielsweise Statistiken über Nudelsuppen erstellt. Nur ihren Lehrer hatte sich Rui etwas anders vorgestellt, er scheint ein langweiliger Streber zu sein – oder?
Eines Tages ist es so weit: Der Nachwuchs steht ins Haus und damit eine ganze Reihe von Planungsproblemen. Ein sozialverträglicher Name muss gefunden, das Kinderzimmer eingerichtet und ein passender Kinderwagen gekauft werden. Und nach der Geburt wird es nicht einfacher! Wie viele Windeln muss ich bevorraten? Welche Kinderwagenkonfiguration verspricht die maximale soziale Anerkennung? Wie bestimme ich die kürzeste Kinderwagentour zwischen Bäckerei, Metzgerei, Spielplatz, Apotheke, Supermarkt und Drogeriemarkt? Bei so vielen Unwägbarkeiten kann das Elterndasein schnell anstrengend werden. Aber das muss nicht sein! Dieses Buch schafft Abhilfe, indem es wichtige Planungsprobleme des elterlichen Alltags mit betriebswirtschaftlichen Methoden analysiert und löst. Durch die konsequente Anwendung der Methoden kann gravierenden Fehlplanungen vorgebeugt und die elterliche Zufriedenheit maximiert werden. „Ich freue mich, dass weitere wesentliche Lebensbereiche optimiert werden und wünsche dem Optimierungsnachwuchsbuch ein gutes Gedeihen.“ Prof. Dr. Bernd Stauss, Autor von "Optmimiert Weihnachten"
Der Bekanntheitsgrad des Begriffs "Virtuelles Unternehmen" ist rasant gestiegen, doch ist das Verständnis dieser Organisationsform nach wie vor unterentwickelt. Mit Virtuellen Unternehmen zum Erfolg leistet hier einen wertvollen Beitrag: Das Buch schließt Wissenslücken und schlägt zugleich eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Das Buch bietet unter anderem - einen praxisnahen, schnellen und zuverlässigen "Quick-Check für Manager, - aus Fallstudien und zahlreichen Praxisinterviews abgeleitete Erfolgsfaktoren und -voraussetzungen Virtueller Unternehmen, sieben Managementthesen, die die Eigenschaften Virtueller Unternehmen kompakt vermitteln. Manager erhalten damit wichtige Instrumente an die Hand, um rasch und fundiert über die Gründung und Ausgestaltung eines Virtuellen Unternehmens zu entscheiden.
Es werden die Vorteile einer angewandten Soziologie anhand der soziologischen Stadtforschung, des sozialen Wandels, der sozialen Integration und der Lebensstilforschung aufgezeigt.
Die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes zeigen das breite Spektrum der aktuellen Dienstleistungsforschung auf. Besonderheiten des Leistungsprozesses wie Lock-In Situationen werden ebenso betrachtet wie die Integration des Kunden in Online Communities und in E-Mobility Services. Zudem werden neuartige Forschungsbereiche im Service-Kontext wie Mitarbeiterführung oder Nachhaltigkeit beleuchtet. Die Ergebnisse basieren sowohl auf konzeptionellen Arbeiten als auch auf umfassenden empirischen Studien. Der Sammelband bietet daher sowohl für Forscher als auch für Praktiker aktuelle Einblicke in den Stand der Dienstleistungsforschung. Er umfasst 9 Beiträge zum 19. Workshop Dienstleistungsmarketing, der im Jahr 2016 vom Lehrstuhl für Unternehmensführung an der Universität Hohenheim durchgeführt wurde.
Das Buch gibt eine Einführung in die methodologischen und statistischen Grundlagen von Strukturgleichungsmodellen und in deren Handhabung für sozialwissenschaftliche Forschungsfragestellungen. Neben historischen Betrachtungen wird auf Basis verschiedener Erhebungsdesigns eine Einführung in die Pfadanalyse, in Messmodelle, in die konformatorische Faktorenanalyse bis zum allgemeinen Strukturgleichungsmodell vorgenommen. Neben der formalen Darstellung der einzelnen Modellvarianten steht die Erörterung anhand empirischer Beispiele im Vordergrund. Damit kann auch der statistisch weniger versierte Leser die Modellierungen nachvollziehen und auf seine eigenen Fragestellungen übertragen. In den letzten Jahren hat sich in sozialwissenschaftlichen Anwendungsbereichen eine Reihe spezieller Modellierungen mit Strukturgleichungen etabliert. Hierzu gehören Wachstums- und Mischverteilungsmodelle, die in Form eines eigenen Kapitels in die zweiteAuflageaufgenommen wurden. Um eine zur EDV-Umgebung des jeweiligen Nutzers passende Auswahl treffen zu können, werden zur Verfügung stehende Programme zur Berechnung von Strukturgleichungsmodellen mit ihren jeweiligen Aktualisierungen erörtert. Weiterführende Hinweise aus dem Internet werden an den jeweiligen Stellen angegeben. Die Literaturliste wurde für die zweite Auflage umfassend ergänzt und aktualisiert.
Der souveräne Umgang mit der SPSS Syntax bietet einen unschätzbaren Vorteil für die tägliche Arbeit von Anwendern, die mit der Analyse von Daten zu tun haben. Das Buch ist eine integrierte Einführung in die Steuersprache von IBM SPSS Statistics für Studenten, Forscher und Praktiker. Es behandelt neben den notwendigen Grundlagen die Themengebiete Datenaufbereitung, Datentrans-formation und -modifikation. Weitere Themengebiete umfassen die Makro- und Matrixsprache, die in der 2. Auflage deutlich erweitert worden sind. Die Neuauflage wurde von Grund auf neu bearbeitet und um zahlreiche typische Anwendungsbeispiele ergänzt, die anhand realer Daten u.?a. des J.?D. Power and Associates Customer Satisfaction Index veranschaulicht werden. Die zugehörigen Datensätze sind als kostenloses Zusatzmaterial im Internet erhältlich.

Best Books