This first book on esteemed interior designer and tastemaker Richard Keith Langham presents lavish imagery and insider information on his life and process - placing him within the context of his mentors, Mark Hampton and Keith Irvine, and his contemporaries. This book will be a welcome addition to the libraries of decorators, architects, and design-savvy individuals who purchased books on Hampton, Irvine, Mario Buatta, and Albert Hadley, as well as Langham's friends and contemporaries Jeffrey Bilhuber and Tom Scheerer. From Jacqueline Kennedy Onassis and Pat Buckley to Hilary Swank and Blaine Trump, Langham has worked with a glamorous clientele. This volume presents his captivating stories and lush interiors - classic American with a vibrant and pattern-friendly Southern flair - that will inspire design aficionados, home decorators, and fellow interior designers.
Anhand von privaten Refugien namhafter Verleger, Architekten oder Autoren aus aller Welt wird gezeigt, wie sich Bücher als fantasievolle Elemente der Raumgestaltung oder Inneneinrichtung einsetzen lassen.
Sie reiste mit Dutzenden von Koffern an und erhielt jährlich ein Taschengeld von 6,5 Millionen Pfund. Als die bürgerliche Almina im Alter von 19 Jahren den Grafen von Carnarvon, Herr von Highclere Castle, heiratet und in die Kreise des Adels aufsteigt, scheint ihr Leben perfekt. Als Erbin eines immensen Vermögens und Frau eines Adeligen feiert sie rauschende Feste und hüllt sich in teure Kleider. Doch mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs nimmt Lady Alminas Schicksal eine unerwartete Wendung und sie muss beweisen, was wirklich in ihr steckt. Seit 2010 die erste Folge von Downton Abbey in Großbritannien ausgestrahlt wurde, ist das Kostümdrama zu einem TV-Hit geworden. Von der Kritik gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wurde die Serie schnell auch international zu einem Erfolg. Mithilfe von Tagebüchern, Briefen und Fotografien aus dem Archiv von Highclere Castle erzählt die aktuelle Lady von Carnarvon die faszinierende Geschichte von Lady Almina und Schloss Highclere, welches sowohl als Kulisse als auch als Inspiration für Downton Abbey dient.
Es war einmal eine wunderschöne Prinzessin, die keine Angst hatte, sich die Hände schmutzig zu machen ... Dornröschen, Schneewittchen, Aschenputtel – Prinzessinnen sind die Heldinnen unserer Kindheit, stets tugendhaft und glücklich bis ans Lebensende ... Von wegen. Denn hinter den Palastmauern ging so Einiges vor sich: Intrigen, Giftmorde, Sexpartys und bizarre Schönheitsrituale. Dieses Lesebuch versammelt Geschichten von echten Prinzessinnen, die alles andere als märchenhaft sind. So z.B. von Olga, »der Wilden«, die mehr als 5.000 Menschen auf dem Gewissen hat. Oder von der afrikanischen Königin Nzinga, die sich einen Harem voller Männer hielt ...
Schluss mit mir! Das ist Mariannes sehnlichster Wunsch, als sie sich in Paris in die Seine stürzt. Doch das Schicksal will es anders – sie wird gerettet. Die 60-jährige Deutsche, die kein Wort Französisch spricht, flüchtet vor ihrem lieblosen Mann bis in die Bretagne. Dort begegnet sie dem Maler Yann, und es gelingt ihr, mit neu erwachendem Mut und überraschender Zähigkeit ein neues Leben zu wagen. Ihr eigenes. »Ein liebevolles, warmherziges und lebenskluges Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag.« Hamburger Abendblatt
Edward St Aubyns meisterhafter Roman über einen machtbesessenen und eitlen Despot am Ende seines Lebens Sein ganzes Leben lang hat Henry Dunbar auf nichts und niemanden Rücksicht genommen, besessen von der Vision, seinen kleinen Zeitungsverlag zu einem Medienkonzern auszubauen. Auf dem Zenit seiner Macht hat nur noch einen einzigen, aber mächtigen Feind: das Alter. Dunbar weiß, er muss sein Reich in die Hände seiner Töchter legen. Nur zwei der Kinder hält er für geeignet. Doch das Leben erteilt ihm eine bittere Lektion. In seinem neuen Roman, inspiriert von Shakespeares König Lear, seziert Edward St Aubyn gekonnt innerfamiliäre Beziehungen. "Dunbar und seine Töchter" ist ein brillantes Lehrstück über Egoismus, Starrsinn und die Erkenntnis, wie leicht einem am Ende des Lebens alles Erreichte aus den Händen gleiten kann.
Getroffen haben sich Tess und Jonah nur ein einziges Mal. Obwohl sie sieben Monate zusammen waren. In dieser Zeit haben sie alles miteinander geteilt per Chat, Facebook, Tweets, haben sich herzzerreißende E-Mails geschrieben, ihr Innerstes preisgegeben, sich gegenseitig ihre Liebe erklärt. Und trotzdem hat Tess es nicht kommen sehen: Jonahs Selbstmord. Doch Tess sendet weiter Nachrichten an Jonah, ihre erste Liebe. Es ist ihre Art, die Trauer zu verarbeiten. Und eines Tages erhält sie tatsächlich Antwort ... Ein außergewöhnlicher Roman über Tod und Abschied in Zeiten von Social Media und darüber, dass jedem Ende ein neuer Anfang – und vielleicht sogar eine neue Liebe – innewohnt.
Das schillernde Leben der Boxlegende ganz neu erzählt Muhammad Ali – drei Mal unumstrittener Boxweltmeister – ist eine der schillerndsten Figuren des 20. Jahrhunderts, seine Geschichte verknüpft mit den großen politischen und kulturellen Konflikten seiner Zeit. Für viele ist er ein Symbol für den Kampf für Freiheit und gegen Unterdrückung. Dem Menschen hinter dieser Heldensaga sind wir jedoch nie nahe gekommen. Der Bestsellerautor und Sportlerbiograph Jonathan Eig erzählt dieses außergewöhnliche Leben auf der Basis bisher unbekannter Quellen noch einmal neu. Der »echte Ali« war Pazifist und Boxer, Muslim und treuloser Ehemann, ein Schwarzer, der zum Symbol für den Kampf gegen Rassismus aufstieg, aber seinesgleichen demütigte – ein Leben voller Brüche und Widersprüche. Mit Bildteil
Milliarden Männer haben ausgedient! Penny Harrigan lebt als kleine Büroangestellte in Manhattan. Ein Liebesleben hat sie nicht, doch das ändert sich als sie Multi-Milliardär Linus Maxwell begegnet, der sie auf sein Hotelzimmer einlädt ... Penny verbringt die nächsten Tage in einem einzigen Rausch sexueller Lust. Mit futuristischen Geräten führt Maxwell sie von einem Orgasmus zum nächsten. Unglaublich. Doch bald entdeckt Penny, dass sie für Maxwell nur eine von vielen Testpersonen ist für >Beautiful You. Als das effektivste Sex-Spielzeug aller Zeiten in den Handel kommt, kaufen Millionen von Frauen die Internet-Shops leer, stehen Schlange vor den Läden, schließen sich in ihre Zimmer ein und können mit Männern nichts mehr anfangen - außer sie holen neue Batterien. Erst jetzt begreift Penny, das es Maxwell um mehr als ein lukratives Geschäft geht. Was stimmt nicht mit ihm? Will er den sozialen Umsturz? Die erotische Weltherrschaft? Geht es um Rache? Penny setzt alles daran, den Plan des Verrückten zu stoppen. USA Today: »Es geht Palahniuk um Sex, und den treibt er ins Extreme. 50 Shades of Grey ist das gewiss nicht. Im Gegenteil, der Roman zeigt der Mommy porn Selten schlägt ein Romandebüt derart ein wie FIGHT CLUB von Chuck Palahniuk. Die Verfilmung durch David Fincher machte den Autor zum Kultstar. Inzwischen hat er 13 weitere Romane geschrieben, die alleine in Amerika schon fast 6 Millionen Käufer fanden. Chuck Palahniuk schreibt eigenwillige, brillante, brutale Meisterwerke der gehobenen Unterhaltungsliteratur, die sich keinem Genre zuordnen lassen. Er lebt in Portland, Oregon. Wiener: »Wissen muss man eigentlich nur, dass Chuck Palahniuk seit einigen Jahren einer der zehn besten derzeit lebenden Autoren ist.« San Francisco Chronicle Book Review: »Falls jemand Kurt Vonnegut den Rang in der amerikanischen Gegenwartsliteratur ablaufen kann, dann ist es Chuck Palahniuk.«

Best Books