Where would we be without conversation? Throughout history, conversations have allowed us to see different perspectives, build ideas, and solve problems. Conversations, particularly academic conversations ... push students to think and learn in lasting ways. Academic conversations are back-and-forth dialogues in which students focus on a topic and explore it by building, challenging, and negotiating relevant ideas. [The] authors ... have identified five core communication skills to help students hold productive academic conversations across content areas. These skills are: elaborating and clarifying, supporting ideas with evidence, building on and/or challenging ideas, paraphrasing and synthesizing. This books shows teachers how to weave the cultivation of academic conversation skills and conversations into current teaching approaches.
Is your classroom culture conducive to the expectations of the Common Core? Teaching content is not enough; students need a classroom structure and atmosphere that will help them learn key academic skills. This practical book will show you how to transform your classroom culture, raise the level of rigor, encourage higher-level questioning and critical thinking, and promote academic discussions. You will also find out how to adjust your classroom management techniques so that students learn to regulate themselves while completing these higher-level tasks. Special Features in Each Chapter: Key Idea—a summary of the essential idea that will be addressed in the chapter Practical strategies—a variety of easy-to-implement ideas that you can try right away Connections to the Common Core State Standards—how the skills taught in this book will help students meet the standards Reflection Questions—thoughtful questions that will help teachers apply their learning to their own classrooms. These questions can be answered independently or used in book study groups. Extend Your Knowledge—creative ideas for extending your knowledge beyond the ideas in this book
Combining research with real-life classroom examples, this book demonstrates how high-level conversations centered on fiction and nonfiction can promote student understanding and help them meet and exceed a spectrum of standards. The authors demonstrate how to use literary conversations in small, heterogeneous groups to address multiple expectations within classrooms, such as close reading, vocabulary, background knowledge, literal and inferential comprehension, and responses to multimodal interpretation, nonfiction text features, and graphic organizers. The text includes the theoretical why, and the very practical how-to, to help teachers (grades 3–8) successfully implement serious, sustained student-group conversations about their reading. The recommendations for heterogeneous groups, rather than groups based on book selection or reading ability, will support all students—struggling readers and those reading at or above grade level. This practical resource shows teachers how to: Group students heterogeneously, from inexperienced participants to sophisticated readers.Support each student as he or she reads a nonfiction or fiction book.Engage students in critical conversations centered on their reading.Be mindful of the roles for each student and how these change based on genre. Assess student participation and literacy outcomes. “Barone and Barone show us how to guide students’ literacy development through interactions. They articulate the support teachers and students need to engage in deep conversations about narrative and informational texts such that students uncover their thinking and explore the thinking of their peers relative to complex texts. The ideas contained within this volume have the potential to unleash student learning in powerful ways.” —Douglas Fisher, San Diego State University “Barone and Barone have created a valuable resource--perfect for meeting the expectations of the Common Core and fostering students’ comprehension, as well as their speaking and listening skills.” —Maureen McLaughlin, Professor of Reading, East Stroudsburg University of PA, 2013–2014 President of the International Literacy Association
Make every student fluent in the language of learning. The Common Core and ELD standards provide pathways to academic success through academic language. Using an integrated Curricular Framework, districts, schools and professional learning communities can: Design and implement thematic units for learning Draw from content and language standards to set targets for all students Examine standards-centered materials for academic language Collaborate in planning instruction and assessment within and across lessons Consider linguistic and cultural resources of the students Create differentiated content and language objectives Delve deeply into instructional strategies involving academic language Reflect on teaching and learning
Ausgehend von der Beobachtung des kindlichen Spielens erläutert der Autor, wie Kinder denken und lernen.
As further evidence of his family's bad fortune which they attribute to a curse on a distant relative, Stanley Yelnats is sent to a hellish correctional camp in the Texas desert where he finds his first real friend, a treasure, and a new sense of himself.
Mit der Mind-Map-Methode® halten Sie den Schlüssel zu einem einzigartigen Denkwerkzeug in den Händen, mit dem Sie mühelos und effizient Ihr Gedächtnis, Ihre Kreativität, Ihre Konzentration, Ihre Kommunikationsfähigkeit, Ihre allgemeine Intelligenz und Ihre mentale Schnelligkeit verbessern können. Angewandt auf jedwede Herausforderung oder Zielsetzung, werden Ihnen Mind-Maps dabei helfen, - klar, kreativ und originell zu denken, - Probleme zu lösen und fundierte Entscheidungen zu treffen, - zu planen und zu verhandeln, - Ihre Gedächtnisleistung zu maximieren, - Ihr Leben erfolgreich zu strukturieren. Ihr Gehirn ist dazu imstande, Großartiges zu leisten – lernen Sie mithilfe des Mind-Map- Buchs, Ihr Potenzial auszuschöpfen!
Wer dieses Standardwerk liest, erhält einen umfassenden Überblick über einschlägige Theorien, moderne Forschungsmethoden und neueste Erkenntnisse zur Kindes- und Jugendentwicklung. Die einfache, klare Sprache sowie zahlreiche Illustrationen und Fallbeispiele machen die Lektüre des Lehrbuchs für Studierende der Entwicklungspsychologie zum echten Vergnügen. Tabellen, Schaubilder, Zusammenfassungen und Praxisbeispiele helfen dabei, den Stoff zu verstehen, zu strukturieren und zu verinnerlichen. Die Inhalte des Werkes gehen dabei teilweise deutlich über den klassischen Lehrstoff für Bachelor-Prüfungen hinaus und vermitteln ein vertieftes Verständnis dafür, wie die Entwicklung in unterschiedlichen Bereichen zusammenhängt, von welchen sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sie abhängt und wie die Entstehung von Problemen verhindert werden kann. Die Auseinandersetzung mit dieser Lektüre lohnt sich daher nicht nur für die Prüfungsvorbereitung im Bachelor- und Masterstudium. Auch wenn Sie bereits beruflich oder privat mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, wird Ihnen das Buch als wertvolles Nachschlagewerk dienen und immer wieder Lust machen, sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen.
Frank McCourts Erinnerungen an seine Jahre als Lehrer Dreißig Jahre lang hat Frank McCourt, der Amerikaner mit der unglücklichen irischen katholischen Kindheit, in New Yorker Schulen unterrichtet. Jetzt erzählt er, was er von seinen insgesamt zwölftausend Schülern gelernt hat – als Lehrer, als Geschichtenerzähler, als Schriftsteller. Ein Buch, wie man es liebt, aber selten findet: voll Witz und Charme, voll Verzweiflung, Ironie und Lebensweisheit.
Diese Sammlung von Schriften aus der Zeit von 1970 bis 1990 des brasilianischen Pädagogen Paulo Freire (1921-1997) gibt einen Einblick in die Grundlagen und Prinzipien seiner Bildungsarbeit auf der Basis der Pädagogik der Befreiung. In den ausgewählten Texten werden nicht nur pädagogische Probleme und inhaltlich-methodische Fragen der Bildungsarbeit thematisiert. Sie enthalten ebenso Analysen und Bewertungen von Politik, Kultur, Religion, Ethik und Veränderungsmöglichkeiten von Gesellschaft - eine Erweiterung, die sich gegen eine Vorstellung wendet, Pädagogik sei von Gesellschaft und Politik losgelöst zu behandeln. Scharfsinnig hat Freire u.a. die verheerenden Folgen des Neoliberalismus für Individuum und Gesellschaft analysiert und zum widerständigen Denken und Handeln ermuntert. Eine Auswahl repräsentativer alter und neuer Texte von Paulo Freire: Wer sie zur Hand nimmt, entdeckt rasch, dass uns dieser brasilianische Pädagoge nicht nur für die Theorie und Praxis unserer Erziehungsarbeit, sondern für unser Überleben Entscheidendes zu sagen hat. Prof. Dr. Ulrich Becker, Universität Hannover
Matilda saß auf ihrem Platz in der zweiten Reihe und sagte kein Wort. Ein sonderbares Gefühl tiefer Ruhe und Sicherheit senkte sich über sie, und plötzlich merkte sie, dass sie sich vor nichts und niemandem auf der Welt mehr fürchtete. Matildas Verstand ist so hell und scharf, dass er selbst den beschränktesten Eltern auffallen müsste. Nur sind Matildas Eltern leider beschränkter als beschränkt. Schlimmer noch ist ihre Schuldirektorin: Frau Knüppelkuh hasst alle Kinder und macht ihnen das Leben zur Hölle. Doch da entdeckt Matilda, dass sie nicht nur ein Wunder-, sondern auch ein Zauberkind ist. Auf ihre Eltern und die fiese Frau Knüppelkuh warten böse Überraschungen ...
Garr Reynolds ist wieder da. Autor des über 150.000 Mal verkauften Bestsellers über Präsentationsde- sign und Vortragskunst. Er zeigt uns in dieser neuen Auflage seines Klassikers "Zen oder die Kunst der Präsentation", dass man sein Publikum mit klarer Darstellung und guten Geschichten am besten erreicht. Garr greift die gängige Vorstellung von "Folienpräsentationen" an und zeigt, wie wir anregende und erfolgreichere Präsentationen gestalten und vortragen können. Er inspiriert mit neuen Beispielen und zeigt Techniken, mit denen wir Lärm und Ablenkung des modernen Lebens ausblenden und die Zuhörerschaft fesseln können. Garr verbindet seine Argumente mit den Lehren des Zen und weist damit den Weg zu einfache- ren und effektiven Präsentationen, die vom Publikum angenommen, erinnert und - vor allem - beherzigt werden. "Presentation Zen änderte mein Leben und das Leben meiner Kunden. Die Philosophie, die Garr in seinem Buch so elegant erläutert, wird Ihr Publikum inspirieren. Denken Sie nicht einmal daran, eine Präsentation ohne dieses Buch zu halten!" (Carmine Gallo, Autor von "The Presentation Secrets of Steve Jobs") "Garr hat hinsichtlich der Art, wie wir über die Macht von Präsentationen denken, Neuland betreten. Noch wichtiger: Er hat eine ganze Generation von Kommunikatoren gelehrt, wie sie ihre Aufgabe besser erledigen. Verpassen Sie dieses Buch nicht." (Seth Godin, legendärer Präsentator und Autor von "We Are All Weird") "Wenn Ihnen Qualität und Klarheit Ihrer Präsentationen wichtig sind - und das sollten sie - nehmen Sie dieses Buch, lesen Sie jede Seite und beherzigen Sie seine Lehren. Presentation Zen ist ein zeitgenössischer Klassiker." (Daniel H. Pink, Autor von "Drive" und "Unsere kreative Zukunft")
Computer sind mittlerweile so intelligent geworden, dass die nächste industrielle Revolution unmittelbar bevorsteht. Wer profitiert, wer verliert? Antworten auf diese Fragen bietet das neue Buch der Technologie-Profis Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee. Seit Jahren arbeiten wir mit Computern - und Computer für uns. Mittlerweile sind die Maschinen so intelligent geworden, dass sie zu Leistungen fähig sind, die vor Kurzem noch undenkbar waren: Sie fahren Auto, sie schreiben eigene Texte - und sie besiegen Großmeister im Schach. Dieser Entwicklungssprung ist nur der Anfang. In ihrem neuen Buch zeigen zwei renommierte Professoren, welch atemberaubende Entwicklungen uns noch bevorstehen: Die zweite industrielle Revolution kommt! Welche Auswirkungen wird das haben? Welche Chancen winken, welche Risiken drohen? Was geschieht dabei mit den Menschen, was mit der Umwelt? Und was werden Gesellschaft und Politik tun, um die Auswirkungen dieser "neuen digitalen Intelligenz" für alle bestmöglich zu gestalten? Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Reise in eine Zukunft, die schon längst begonnen hat.
Wer legt fest, was ein Wort bedeutet?: Nick ist ein kluger Lausbub und hat viele Tricks auf Lager, um Lehrpersonen vom Aufgabengeben abzuhalten. Doch bei der neuen Lehrerin der fünften Klasse versagen sie. So muss Nick selber einen Vortrag darüber halten, warum das Wörterbuch wichtig ist fürs Leben. Diese Aufgabe beschäftigt ihn: Wer bestimmt denn, was ein Wort bedeuten soll? Nick kommt auf die Idee, ein eigenes Wort zu erfinden. Anstatt Kugelschreiber oder Bleistift sagt er in Zukunft nur noch "Frindel". In kürzester Zeit setzt sich das Wort im ganzen Schulhaus durch. Gerade auch, weil die Lehrerin Mrs. Granger so dagegen ist. Die ganze Geschichte kommt in der Lokalzeitung und wahrhaftig auch im Fernsehen. Immer mehr Menschen übernehmen das Wort, viel Geld lässt sich mit dessen Vermarktung verdienen. Nach zehn Jahren erhält es seinen Platz im offiziellen Wörterbuch. Da erhält Nick einen Brief von seiner ehemaligen Lehrerin, der eine grosse Überraschung beinhaltet! Eine witzige Schulgeschichte, die zum Nachdenken über die Bedeutung von Wörtern anregt und darüber, was Sprache eigentlich ist. Ab 10 Jahren, gut, Irene Beglinger-Flückiger.

Best Books