This book 'AQA Level 2 certificate in Further Mathematics' has many examples and exam type practice questions that will help you get up to speed with a higher level of mathematics than GCSE. This qualification fills the gap for high achieving students by assessing their higher order mathematical skills, particularly in algebraic reasoning which will stretch and challenge you as well as help you to build on the topics in Key Stage 4. It is an additional qualification to the GCSE Mathematics, rather than a replacement. This new qualification places an emphasis on higher order proficiency, rigorous argument and problem solving skills. It also gives an introduction to calculus and matrices and develops further skills in trigonometry, functions and graphs. The AQA Level 2 Certificate in Further Mathematics is for learners who either already have or are expected to achieve grades A and A* in GCSE mathematics and are likely to progress to study A-Level mathematics and possibly further mathematics.
Roméo entre dans le jardin des Capulet pour apercevoir Juliette. Lorsqu'elle apparaît à sa fenêtre, Juliette lui déclare son amour fou pensant être seule, Roméo lui déclare ensuite le sien. Roméo consulte son confesseur, le franciscain Frère Laurent. Ce dernier déplore l'inconstance de Roméo mais voit en ce mariage avec Juliette l'espoir de réconcilier les Capulet et les Montaigu... Верона. Эпоха Раннего Возрождения. Юноша и девушка из враждующих семей влюбляются друг в друга. Рок не дает им быть вместе. Лишь смерть на пике запретной страсти помогает Ромео и Джульетте спасти свою любовь.
Die Liebe einer Kindheit, die Schrecken einer Nacht - die gefeierte Autorin Anita Shreve über die Vergangenheit, der wir nicht entkommen können Andrew, ein erfolgreicher Werbeberater, kehrt zum Begräbnis seiner Mutter in die Heimatstadt nördlich von New York zurück. Die Heimkehr löst bei ihm die Erinnerungen an jenes entsetzliche Verbrechen im Nachbarhaus aus, bei dem seine Jugendliebe Eden ihr Augenlicht verlor und ihr Vater ermordet wurde. Erst jetzt wagt Andrew, den Ereignissen auf den Grund zu gehen, und stößt dabei auf ein düsteres Geheimnis.
Was war noch mal die Catalan’sche Vermutung? Und woher kommt eigentlich das Wurzelsymbol? Was hat die Zahl Pi mit dem Sternenhimmel zu tun? Wer erfand das Gleichheitszeichen? Der britische Matheguru Ian Stewart breitet in diesem Band Schätze aus, die er in Jahrzehnten gesammelt hat: über 180 interessante Matherätsel, Lösungen, Spiele, Tricks, Geschichten, Anekdoten und Logeleien. Zudem ist Stewarts Schatztruhe mit interessanten historischen Exkursen angereichert, zum Beispiel einer kurzen Einführung in das Rechnen der Maya und der alten Ägypter und auch in die Vergangenheit unseres eigenen Rechnens: Wer erfand das Gleichheitszeichen – und warum? Ein Buch zum Blättern und Stöbern, zum Spaßhaben und Dazulernen, für Laien und für Fortgeschrittene.
Bill Brysons amüsante Reise in das Herz Amerikas. Mit Mitte zwanzig kehrt Bill Bryson dem verschlafenen Mittleren Westen Amerikas den Rücken, um Jahre später voll Heimweh zurückzukehren. In einem alten Chevrolet macht er sich auf die 14.000 Meilen lange Fahrt durch das Amerika seiner Jugend. Und mit liebevoller Ironie beschreibt er die Stationen seiner Reise, erzählt von Begegnungen mit schrulligen Einwohnern und von Orten, die er kurzerhand in Coma oder Dead Squaw umbenennt. Dabei zelebriert er, pendelnd zwischen Witz und Wehmut, auch einmal mehr den amerikanischen Traum von Freiheit und Abenteuer. • Vom Autor der Bestseller „Eine kurze Geschichte von fast allem“ und „Picknick mit Bären“.
Zwei Spiele, zwei große Themen der Weltliteratur werden von Brecht hier zu einem geschlossenen Kreis geführt: Das Spiel von Grusche Vachnadze, der Magd, die mit übermenschlichen Opfern - selbst dem Opfer ihrer Liebe zu dem Soldaten Simon Chachava - in Zeiten der Revolte das Kind der harten Gouverneursfrau rettet, und das Spiel vom Azdak, dem Arme-Leute-Richter, der, betrunken und korrupt, dennoch das Chaos zu einer »kurzen, goldenen Zeit beinah der Gerechtigkeit« macht.
Besonderen Wert legt Rudin darauf, dem Leser die Zusammenhänge unterschiedlicher Bereiche der Analysis zu vermitteln und so die Grundlage für ein umfassenderes Verständnis zu schaffen. Das Werk zeichnet sich durch seine wissenschaftliche Prägnanz und Genauigkeit aus und hat damit die Entwicklung der modernen Analysis in nachhaltiger Art und Weise beeinflusst. Der "Baby-Rudin" gehört weltweit zu den beliebtesten Lehrbüchern der Analysis und ist in 13 Sprachen übersetzt. 1993 wurde es mit dem renommierten Steele Prize for Mathematical Exposition der American Mathematical Society ausgezeichnet. Übersetzt von Uwe Krieg.
Warum waschen Chinesen sich täglich die Füße? Aus welchem Grund tragen Chinesinnen auch im Sommer immer Strümpfe? Und gibt es überhaupt etwas, das Chinesen nicht essen? China ist ein Land voller Gegensätze. Die bekannte Autorin Xinran, die seit langem in Europa lebt, öffnet uns mit ihren Geschichten aus ihrer Heimat die Augen für die Merkwürdigkeiten des chinesischen Alltags und erklärt auch, warum die Chinesen Mao noch immer lieben.
Gilt Flirten im Internet schon als Fremdgehen? Darf man jemanden für etwas bestrafen, das er noch nicht verbrochen hat? Wie wissen wir, ob wir wach sind oder träumen? Baggini knackt 100 'philosophische Nüsse'. Darf ein überzeugter Vegetarier das Fleisch e
Die Adoptivmutter, eine Pfingstlerin, hatte Jeanette Winterson zur Missionarin bestimmt. Doch mit 16 verliebt sie sich. In eine Frau. Als Jeanette auszieht, um mit ihrer Geliebten glücklich zu werden, stellt die Mutter ihr die Frage: „Warum glücklich statt einfach nur normal?“ Viele Jahre später trifft Jeanette Winterson auf ihre leibliche Mutter und fragt sich, was aus ihr geworden wäre ohne die hungrigen Stunden im Kohlenkeller, ohne die stets dräuende Apokalypse, vor allem aber ohne das allgegenwärtige Wort der King-James-Bibel. Wintersons scharfer Witz und die kraftvolle poetische Sprache machten bereits ihren autobiographischen Debütroman zum Bestseller - hier übertrifft sie sich selbst.
Ein Klassiker der Weltliteratur endlich wieder lieferbar Als Henry Roth 1934 seinen ersten Roman Nenn es Schlaf schrieb, verhinderte die Weltwirtschaftskrise seinen Erfolg. Erst mit der Taschenbuchausgabe im Jahr 1964 kam der Durchbruch, und das Buch erlebte seitdem eine Millionenauflage. Die Geschichte von David Schearl, der 1907 mit seiner Mutter aus Galizien zum jähzornigen Vater nach New York auswandert und dort lernt, was es heißt, fremd zu sein, wurde von Eike Schönfeld neu übersetzt. Die Spannung zwischen Wirklichkeit und Traumwelt, die realistische Darstellung von Figuren und Milieu bestechen auch heute noch in ihrer Eindringlichkeit.

Best Books