Im seit 1985 jährlich als Buch erscheinenden Arzneiverordnungs-Report werden die Rezepte für die Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit Methoden der evidenzbasierten Medizin analysiert. Seit dieser Zeit bietet der Report eine unabhängige Informationsmöglichkeit über die verschiedenen Komponenten der Arzneimittelverordnung und trägt damit zur Transparenz des Arzneimittelmarkts, zur Bewertung von Arzneimitteln und zu einer sowohl zweckmäßigen und sicheren evidenzbasierten als auch wirtschaftlichen Arzneitherapie bei.
Im seit 1985 jährlich als Buch erscheinenden Arzneiverordnungs-Report werden die Rezepte für die Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) mit Methoden der evidenzbasierten Medizin analysiert.Seit dieser Zeit bietet der Report eine unabhängige Informationsmöglichkeit über die verschiedenen Komponenten der Arzneimittelverordnung und trägt damit zur Transparenz des Arzneimittelmarkts, zur Bewertung von Arzneimitteln und zu einer sowohl zweckmäßigen und sicheren evidenzbasierten als auch wirtschaftlichen Arzneitherapie bei.
Seit 30 Jahren erscheint der Arzneiverordnungs-Report mit Daten, Analysen und Kommentaren zur Verordnung von Arzneimitteln. Erklärte Ziele des Buches sind seitdem die Transparenz des Arzneimittelmarkts, die Bewertung von Arzneimitteln und die evidenzbasierte Arzneitherapie. Jährlich werden die Rezepte für die Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) analysiert. 2013 haben 202.965 Vertragsärzte 819 Mio. Arzneiverordnungen im Wert von 32,1 Mrd. € (+3,2%) ausgestellt. Seit 3 Jahren ist die Nutzenbewertung gemäß Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) etabliert. Damit wurde erreicht, dass neue Arzneimittel in Deutschland nicht mehr teurer sind als in den europäischen Nachbarländern.
Umfassend, aktuell: 90 Autoren präsentieren Grundlagen, Diagnostik und die effiziente Behandlung schlafmedizinischer Erkrankungen. Ausführlich berücksichtigen sie häufige Schlafstörungen im Kontext der Grunderkrankung u.a. für die Fachbereiche Psychiatrie, Neurologie, Innere Medizin, HNO-Heilkunde, Dermatologie, Zahnheilkunde, Gynäkologie und Geburtshilfe. Plus: Zusammenhänge mit Schmerz und Lebensalter, Prävention, Begutachtung, Auswirkungen auf das Arbeitsleben, (Neben)wirkungen von Medikamenten. Ein Nachschlagewerk für alle, die von Patienten mit gestörtem Schlaf oder Tagesschläfrigkeit konsultiert werden und/oder mit ihnen befasst sind.
Die vertragsärztlichen Arzneiverordnungen für ambulante Patienten werden seit 1985 im Arzneiverordnungs-Report analysiert. Datenbasis für 2012 sind 716 Millionen GKV-Rezepte (davon 634 Mio. Fertigarzneimittelrezepte), die von 203 599 Vertragsärzten ausgestellt wurden, darunter erstmals auch 60 533 Zahnärzte. In 40 Indikationsgruppen werden aktuelle Versorgungstrends dargestellt. Zum ersten Mal ist auch ein Kapitel über Rezepturarzneimittel enthalten sowie ein zusätzliches Kapitel über zahnärztliche Verordnungen. Presseecho zum Arzneiverordnungs-Report 2012 „Noch viel Luft bei Pharmapreisen ‒ Arzneimittelreport sieht Milliarden-Einsparpotential“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung 28.09.2012) „Deutsche zahlen bei Pillen drauf ‒ Untersuchung lobt Reformen, aber warnt vor neuem Ausgabenanstieg“ (Hannoversche Allgemeine Zeitung 28.09.2012) „Die Patienten zahlen drauf ‒ Die Kosten für Arzneimittel gehen wieder nach oben. Das ist ganz im Sinne der Industrie, doch schlecht für die Beitragszahler“ (Sächsische Zeitung 28.09.2012) „Pillenknick ‒ Der Preistopp wirkt: Kosten für Medikamente sinken, obwohl mehr verschrieben werden“ (Süddeutsche Zeitung 28.09.2012)
Dieses übersichtliche Nachschlagewerk erleichtert Ihnen den oft schwierigen Weg vom Krankheitssymptom zur vollständigen Diagnose. Es stellt die Vielzahl der möglichen rheumatischen Symptome bei verschiedenen Erkrankungen dar und zeigt ausführlich die praxisrelevanten Zugangswege zur Differentialdiagnose auf. Ihre Vorteile: o Einzigartige Zusammenstellung aller rheumatischen Erkrankungen einschließlich seltener Symtome. o Das gesamte Diagnosespektrum, auch Früh- und Spätdiagnose, von der Methodik bis zur endgültigen Evaluierung und Abgrenzung zu anderen Erkrankungen. o Klare, übersichtliche Gliederung, umfangreiches Stichwortverzeichnis zur schnellen Orientierung. Ein unverzichtbarer Praxis-Ratgeber für Ihre sichere Diagnostik- und Therapie-Entscheidung.
Das aktuelle Know-how für die professionelle Versorgung Ihrer Dialyse-Patienten, orientiert an der Fachweiterbildung. Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen die Techniken, Arbeitsvorgänge und pflegerischen Aspekte. Stellenbeschreibungen für die nephrologische Fachpflege, Europäische Standards und ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen bieten praktischen Zusatznutzen.
15.000 Liter Pumpleistung pro Tag – Das Herz als Hochleistungsorgan Herz-, Kreislauf- und Gefäßkrankheiten in enger Verbindung mit der gesamten Inneren Medizin - erfahrene Kliniker führen übersichtlich, zusammenfassend und gewichtet durch das größte Gebiet der Inneren Medizin. Komplexe Inhalte werden anschaulich, klar und gut verständlich dargestellt. Differenzierte Diagnostik und Therapie: Was - Wann - Warum Rasche, präzise Information Konzentration auf unmittelbar krankheitsbezogene klinische Informationen Maximal praxisrelevant Wichtige Kernaussagen und Fehlermöglichkeiten werden hervor gehoben NEU Inhalte deutlich gestrafft Mit zentralen Internetadressen Mit EbM-Angaben entsprechend der aktuellsten Studien und Leitlinien aller wichtigen deutschen, europäischen und amerikanischen Fachgesellschaften Das ideale Buch - komprimiert und kompakt für Klinik und Praxis Für Internisten und Allgemeinmediziner als etablierter Leitfaden bei der täglichen Arbeit. Für alle Ärzte in der Weiterbildung – Innere Medizin, Kardiologie, Allgemeinmedizin - zur sicheren Vorbereitung für die Facharztprüfung.
Etwa 65 % der Deutschen sind übergewichtig – starkes Übergewicht beeinträchtigt die Lebensqualität und führt häufig zu Diabetes, Stoffwechselstörungen, Hypertonie und Gelenkbeschwerden. Der Band bietet Fachleuten, die mit adipösen Patienten arbeiten, das notwendige Wissen zu Grundlagen, Diagnostik und Therapie der Adipositas und ihren Folgekrankheiten. Die Inhalte sind leicht verständlich dargestellt und an den Leitlinien der Fachgesellschaften ausgerichtet. Mit Praxistipps, Hinweisen auf Fehlerquellen und Kurzzusammenfassungen.
Trotz des gewachsenen Ernährungsbewußtseins nimmt die Zahl der adipösen Patienten ständig zu - insbesondere bei Kindern. Die Kosten, die dem Sozialsystem durch die Adipositas und den Folgekrankheiten entstehen, belaufen sich auf 30 Mrd. DM pro Jahr. Das vorliegende Buch eignet sich hervorragend als Einstiegslektüre zum Thema Adipositas/Übergewicht. Es ist leicht verständlich geschrieben, ohne zu großen wissenschaftlichen Ballast und gibt trotzdem einen guten Überblick. Es geht auf alle Bereiche dieses interdisziplinären Gebietes ein und wendet sich sowohl an Ernährungsberater und Diätassistenten als auch an Ärzte.
Hepatologie konkret - komplett - kompakt Erfahrene Kliniker führen übersichtlich, zusammenfassend und gewichtet durch das Gebiet der Leber- und Gallenwegserkrankungen. Komplexe Inhalte werden anschaulich, klar und gut verständlich dargestellt. Differenzierte Diagnostik und Therapie: Was - Wann - Warum Neueste diagnostische und therapeutische Konzepte Rasche, präzise Information Konzentration auf krankheitsbezogene klinische Informationen Therapie individuell abgestimmt auf Ihre Patienten Standards Therapie für multimorbide Patienten Lösungen für typische und atypische Therapieprobleme Zur sofortigen sicheren Anwendung Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen deutschen, europäischen und amerikanischen Fachgesellschaften

Best Books