Britain's Dragonflies is the only comprehensive photographic field guide to the damselflies and dragonflies of Britain and Ireland. Written by two of Britain’s foremost experts, this fully revised and updated edition features hundreds of stunning images and identification charts covering all 56 resident, migrant and former breeding species, and seven potential vagrants. The book focuses on identification--both of adults and larvae--highlighting the key features. Detailed species profiles provide concise information on identification, distribution, flight periods, behaviour, habitat, status and conservation. Other sections cover biology; how to watch, photograph, record and monitor Dragonflies; conservation status and legislation; and introduced exotic species. This redesigned, updated and expanded edition features: Beautiful colour plates showing males, females, immatures and all colour forms for every species Over 450 stunning photographs and 550 illustrations Up-to-date species profiles and distribution maps Detailed, easy-to-use identification charts for adults and larvae
Dieses Buch ist das erste umfassende Nachschlagewerk f'r s'mtliche vielfach schon selten gewordene Libellenarten ?sterreichs. ?kologisch sowie entomologisch Interessierte, Garten(teich)besitzerInnen, Naturbeobachter sowie Fachleute aus Zoologie und Naturschutz erhalten eine detaillierte, reich bebilderte ?bersicht ?ber alle 77 heimischen Libellenarten. Allgemein Wissenswertes ?ber Libellen, wie Fortpflanzung, Entwicklung, K'rperbau und Systematik werden ausf'hrlich und ?bersichtlich dargestellt. Besonderer Stellenwert wurde dabei auch auf deren Lebensr'ume und geografische Verbreitung gelegt. Ursachen f'r ihre Gef'hrdung, ?kologische Grundlagen und Artenschutzma'nahmen runden das Werk gelungen ab. F'r wasserwirtschaftliche und naturschutzbezogene Fragestellungen stellt dieses Buch eine unverzichtbare Grundlage dar. Das Buch wurde in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und namhaften Experten aus den Gebieten der Gew'sser'kologie, Forstentomologie und Zoologie erstellt.
Die Hummel ist nicht nur ein pelziges Geschöpf, an dessen Anblick wir uns erfreuen, sie ist auch ein Wunder der Natur, das die Gesetze der Schwerkraft überlistet, und ein Nutztier, das jährlich Abermillionen Tomaten und Johannisbeeren bestäubt. Doch die Hummel ist vom Aussterben bedroht. Ihr Verschwinden hätte gravierende Folgen für unsere Gesellschaft. Dave Goulson, Englands führender Hummelforscher, öffnet uns die Augen für ungeahnte Zusammenhänge zwischen Hummeln und Menschen. Sein Buch ist eine Liebeserklärung an die wahre Königin der Lüfte, eine hinreißend humorvolle Schilderung eines großen Abenteuers, der Rettung der Erdbauhummel – und ein furioses Plädoyer für die Bewahrung der Natur.
Libellen gehören zu den schönsten und größten Insekten. Zu beobachten, wie sie über den Wasserspiegel flitzen oder unbeweglich innehalten, um ihre Beute sicher zu erwischen, ist ein ganz besonderes Naturschauspiel. Dieser Naturführer ermöglicht ein sicheres Bestimmen und bringt diese häufig gefährdeten Tiere dem Naturfreund besonders nah. Extra: Viele Arten der südlichen Länder.
Etliche Beobachter sind der Ansicht, dass der Euro die aktuelle Krise nicht überleben wird. Anders die Ökonomen Markus Brunnermeier und Jean-Pierre Landau, ein Deutscher und ein Franzose, sowie der britische Wirtschaftshistoriker Harold James. Sie sehen ein Kernproblem des Euro in den unterschiedlichen Wirtschaftskulturen der Euroländer, insbesondere Deutschlands und Frankreichs, die es zu überwinden gilt. Seit der Eurokrise setzen die Mitgliedsländer wieder auf nationale Lösungen, statt gemeinsame Antworten auf die europäischen Probleme zu suchen. Der Kampf der Wirtschaftskulturen ist entbrannt. Während das föderal geprägte Deutschland in der Fiskalpolitik auf starren Regeln beharrt, verlangt das zentralistische Frankreich Stimulusprogramme und eine flexible Handhabung, die den Regierungen Ermessensspielräume lässt. Für die Deutschen sind Finanzierungsengpässe vorwiegend auf Insolvenzprobleme zurückzuführen, die struktureller Reformen bedürfen, wogegen die Franzosen sie als temporäre Liquiditätsprobleme ansehen, die mit einer staatlichen Überbrückungsfinanzierung zu bewältigen sind. Dieses Buch plädiert für die Überwindung dieser Frontstellungen zugunsten einer gemeinsamen europäischen Wirtschaftskultur. Es verbindet ökonomische Analyse und ideengeschichtliche Reflexion und entwirft einen Fahrplan für Europas Zukunft.
Seit Adam Smith ist eine der zentralen Thesen der Wirtschaftswissenschaften, dass freie Märkte und freier Wettbewerb die besten Voraussetzungen für allgemeinen Wohlstand sind. Die Wirtschaftsnobelpreisträger George Akerlof und Robert Shiller argumentieren dagegen, dass Märkte nicht von sich aus gutartig sind und sich auch nicht immer die besten Produkte durchsetzen. Die Autoren behandeln in diesem Buch erstmals die zentrale Rolle von Manipulation und Täuschung in der Wirtschaft. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen zeigen sie, wie wir verleitet werden, mehr Geld auszugeben, als wir haben; wie wir von Werbung stärker beeinflusst werden, als wir glauben; warum wir oft zu viel bezahlen und wie massiv die Politik durch Wirtschaft beeinflusst wird. Was ist besonders? Zwei Wirtschaftsnobelpreisträger widerlegen die These der selbstregulierenden Märkte. Wer liest? • Alle, die sich für Verhaltensökonomie, freie Marktwirtschaft oder Wirtschaftstheorie interessieren
Biografie van de Duits-Tsjechische schrijver (1883-1924) over de periode van 1883 tot 1911.

Best Books