Seit jeher trafen in Budapest die unterschiedlichsten Kulturen aus Ost- und Westeuropa aufeinander und hinterließen ihre Spuren im Stadtbild. Doch welche Highlights stehen für einen Kurztrip in die ungarische Hauptstadt auf dem Programm? Wohnt man lieber im großstädtischen Pest oder im hügeligen Buda? Und wo eröffnet sich der schönste Panoramablick über Stadt und Fluss? Diese und andere Fragen beantwortet der Autor gleich auf den ersten Seiten des DuMont Reise-Taschenbuches Budapest. Ganz persönliche Tipps von Matthias Eickhoff führen zu seinen Lieblingsorten, etwa in das traditionsreiche türkische Rudas-Heilbad. Zehn abwechslungsreiche Entdeckungstouren geben dem Besucher die Möglichkeit, ganz besondere Facetten der Metropole individuell zu erkunden: Mehr als 100 Höhlen erwarten die Gäste unter den Hügeln von Buda, das jüdische Viertel lockt mit typischer Klezmer-Musik, und Kinder lieben das Stadtwäldchen mit Zoo, Eisbahn und Vergnügungspark. Eine stets rasche Orientierung ermöglichen die detaillierte Extra- Reisekarte im Maßstab 1:11 500, eine Übersichtskarte mit Budapests Highlights sowie 22 präzise Citypläne und Tourenkarten. Aktuelle Updates zum Buch finden Leser unter www.dumontreise.de/budapest.
DK Eyewitness Top 10 Budapest is the essential guide to one of Europe's most vibrant destinations. Whether it's the Top 10 museums and galleries, historic bath and spas, fascinating sites along Danube, fun places for children, best shopping ares and markets, restaurants and cafes, the liveliest bars and clubs and the best hotels for every budget, the DK Eyewitness Top 10 Budapest guide has it all. Dozens of Top 10 lists are waiting to be explored. And to save you time and money, there's even a list of the Top 10 things to avoid! Explore every corner of these beautiful cities with The Top 10 Budapest. Your guide to the 10 Best of Everything, in Budapest. Now available in ePub format.
Insider-Tipps und noch viel mehr: Erleben Sie mit MARCO POLO die ungarischer Hauptstadt an der Donau intensiv vom Frühstück bis zum Nightcap. Mit dem MARCO POLO Reiseführer inklusive App kommen Sie sofort in Budapest an und wissen garantiert, "wohin zuerst". Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben der Fischerbastei und dem Burgpalast nicht verpassen dürfen, wo Sie es den alten Budapestern gleichtun und im warmen Außenpool eine Partie Schach spielen können und warum sich die Hinterhofbars und -kneipen der Stadt für Europas Ausgehszene zum kultigen Magneten mit Ruinenflair entwickelt haben. Mit den MARCO POLO Stadtspaziergängen erkunden Sie Budapest auf besonderen Wegen und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Die Insider-Tipps der Autorin lassen Sie Budapest individuell und authentisch erleben. In jedem Band gibt es einen übersichtlichen Cityatlas und eine herausnehmbare Faltkarte, in die natürlich auch die Stadtspaziergänge eingetragen sind. Die perfekte Ergänzung zum Buch: Laden Sie sich Ihre interaktive Reiseführer-App "MARCO POLO Travel Guide Budapest" zur individuellen Reiseplanung kostenlos auf Ihr Smartphone. Erstellen Sie Ihre eigenen Touren und merken Sie sich Ihre Lieblingsorte mit der Funktion "Mein Reiseplaner". Nutzen Sie die App und das Kartenmaterial auch offline. Verfügbar für Android, iOS und Windows Phone.
Kaum eine Stadt in Europa wirkt so geheimnisvoll wie Budapest. Das ungarische Parlament liegt an der Donau wie ein Palast aus Tausendundeiner Nacht. Der ungarische Jugendstil und die Helden der Vergangenheit, opulente Bäder aus der Zeit der osmanischen Herrscher mitten in Europa oder die berühmten Cafés und pompösen Prachtbauten lassen die Bedeutung der Stadt erahnen. Und dann die ungarische Sprache: Liegt es auch an ihr, dass man mitten in Europa in eine andere Welt eintaucht? Lassen Sie sich verzaubern - von 111 außergewöhnlichen Orten, die Sie so noch nie gesehen haben. Dorothee Fleischmann arbeitet seit einigen Jahren als Autorin für Literaturbeilagen, Reiseportale und Reiseführer. Außerdem betreibt sie Pressearbeit und hat an diversen Buchprojekten mitgearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Berlin. Die Begeisterung für andere Länder teilt sie mit ihrer Schwester, mit der sie für Emons bereits '111 Orte an der Costa Brava, die man gesehen haben muss' geschrieben hat. Carolina Kalvelage hat lange Jahre als Mediengestalterin gearbeitet, bis es sie gemeinsam mit ihrer Partnerin in die Welt hinauszog. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Budapest, Wien und Madrid lebt sie inzwischen in Barcelona und Bremen.
In Nass und Dampf ihrer Thermalbäder entspannen die Budapester, in ihren prächtigen Kaffeehäusern und Konditoreien oder am »Pester Broadway« im Klezmer-Musical oder einer schwungvollen Operette. Mit den 15 »Direkt-Kapiteln« des Reiseführers von Matthias Eickhoff können Sie sich zwanglos unter die Budapester mischen, direkt in das Stadtleben eintauchen und die Highlights und Hotspots kennenlernen: alte und neue Trendviertel, den Heldenplatz und den Donaukorso, das Burgviertel und den Gellértberg, Jazzclubs und spannende Museen. In eigenen Kapiteln erfahren Sie, wo es sich in fremden Betten gut schläft, wo Sie glücklich satt werden, wohin die Budapester zum Stöbern und Entdecken gehen und wohin es sie zieht, wenn die Nacht beginnt. Mit den Übersichtskarten, genauen Stadtteilplänen und dem separaten großen Cityplan können Sie sich nach Lust und Laune durch die Stadt treiben lassen.
3 Tage Budapest mit vielen Sehenswürdigkeiten und einen Halbmarathon. Budapest mit Bus, zu Fuß und beim Laufen erleben.
Hier liegt nun auch der Stadtführer für die Donaumetropole in der Neugestaltung der Reihe vor. Die Besichtigungsvorschläge für die Stadtteile sind übersichtlicher gegliedert. Die Themenseiten zu Geschichte, Kultur und Lebensart wurden in einem Kapitel zusammengefasst, überarbeitet und erweitert, ebenso die durchgehend aktualisierten praktischen Reisetipps und kommentierten Adressen als separater Infoblock. Bei den Besichtigungsvorschlägen finden sich weitere Hinweise zu Gasthäusern, Einkaufsmöglichkeiten und Ausgehtipps. Reihenüblich liegt ein loser Stadtplan bei. Vorauflagen (zuletzt BA 9/08) sollten möglichst ersetzt werden. Neben dem Baedeker (zuletzt BA 5/08) allen Bibliotheken empfohlen. (1)
Die Schlacht um Budapest, auch als "Stalingrad an der Donau" bezeichnet, war eine der blutigsten Kesselschlachten im Zweiten Weltkrieg. Rund 165.000 Menschen fanden den Tod. Die ungarische Hauptstadt wurde komplett zerstört. Neben den 800.000 Zivilisten trotzten ab November 1944 rund 70.000 ungarische und deutsche Verteidiger einer sowjetischen Übermacht von 156.000 Soldaten. Bis zur Kapitulation der deutschen und ungarischen Truppen im Februar 1945 wurde um jede Straße und jedes Haus gnadenlos gekämpft. Neben den Eckdaten zur Schlacht wird auch über die 8. SS-Kavallerie-Division "Florian Geyer" berichtet, die während der 102 Tage andauernden Belagerung Budapests vernichtet wurde. Acht Original-Fotos tragen zur Veranschaulichung bei. Der Romanteil dieses Buches widmet sich dem Untergang der "Florian Geyer" aus der Sicht eines Unterscharführers der Waffen-SS.
Willkommen in Budapest! Der Baedeker Budapest begleitet in prächtige Kaffeehäuser, durch kulturelle Genüsse, in berühmte Bäder, führt zu grandiosen Aussichten oder auf die Spuren des Jugendstils. Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit Wissenswertem der Stadt an der Donau, mit Land und Leute, Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Alltagsleben. Was sind die typischen Gerichte und wo kann man sie probieren? Was kann man mit Kindern unternehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt das Kapitel "Erleben und Genießen". Entdecken Sie Budapest zu Fuß: Spannende Touren führen u.a. über die Kettenbrücke zum Burgviertel, auf den Gellért-Berg und zum Heldenplatz. Die Prachtmeile Andrássy út sollte man ebenso wenig verpassen wie das Museum der Schönen Künste. Andere Plätze, an denen man aber auch nicht einfach vorbeigehen sollte, sind im großen Kapitel Sehenswürdigkeiten von A - Z ausführlich beschrieben. Infografiken erläutern u.a. warum Gulyás nicht Gulasch ist und die technische Meisterleistung Kettenbrücke. Einzigartige 3D-Darstellungen geben lebendige Einblicke in die Matthiaskirche und das Parlament. Baedeker-Tipps verraten u.a. wo man den "Szenetreff" der ersten drei Jahrzehnte des 20. Jh.s, und wo man süße Verführungen findet.

Best Books