Application-oriented introduction relates the subject as closely as possible to science with explorations of the derivative; differentiation and integration of the powers of x; theorems on differentiation, antidifferentiation; the chain rule; trigonometric functions; more. Examples. 1967 edition.
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.
Mathematik durchdringt den ganzen Kosmos. Das weiß jeder, doch nur die wenigsten verstehen die Zusammenhänge wirklich. Steven Strogatz nimmt uns bei der Hand und spaziert mit uns durch diese Welt der Weisheit, Klarheit und Eleganz. Als Reiseleiter geht er neue, erfrischende Wege, deutet auf Besonderheiten, schildert Hintergründe und erklärt die unsichtbaren Mechanismen. Wir erfahren unter anderem von dem Wunder des Zählens, der genialen Einfachheit der Algebra, dem ewigen Erbe Newtons, dem Tango mit Quadraten, der Zweisamkeit von Primzahlen und der Macht des Unendlichen. Mit all seiner Begeisterung, seinem Scharfblick und seinem leichtem Ton hat Steven Strogatz ein herrliches Buch für alle geschrieben, die ihr Verständnis von Mathematik auf eine neue Art vertiefen möchten.
Dieses Buch ist eine umfassende Einführung in die klassischen Lösungsmethoden partieller Differentialgleichungen. Es wendet sich an Leser mit Kenntnissen aus einem viersemestrigen Grundstudium der Mathematik (und Physik) und legt seinen Schwerpunkt auf die explizite Darstellung der Lösungen. Es ist deshalb besonders auch für Anwender (Physiker, Ingenieure) sowie für Nichtspezialisten, die die Methoden der mathematischen Physik kennenlernen wollen, interessant. Durch die große Anzahl von Beispielen und Übungsaufgaben eignet es sich gut zum Gebrauch neben Vorlesungen sowie zum Selbststudium.
Das Übungsbuch folgt in Aufbau und Stoffauswahl dem bewährten Lehrbuch Mathematik für Ingenieure. Anhand einer großen Anzahl vollständig durchgerechneter Aufgaben erwirbt der Leser die nötige Praxis für die Bearbeitung von Aufgabenstellungen. Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen die bearbeiteten Sachverhalte.
Ausführlich, klar, exakt, solide: die Anfänge der Analysis in 2 Bänden. Von der Einführung der reellen Zahlen bis hin zu fortgeschrittenen Themen wie u.a. Differenzialformen auf Mannigfaltigkeiten, asymptotische Betrachtungen, Fourier-, Laplace- und Legendre-Transformationen, elliptische Funktionen und Distributionen. Deutlich auf naturwissenschaftliche Fragen ausgerichtet, erläutert dieses Werk detailliert Begriffe, Inhalte und Sätze der Integral- und Differenzialrechnung. Die Fülle hilfreicher Beispiele, Aufgaben und Anwendungen ist selten in Analysisbüchern zu finden. Band 2 beschreibt den heutigen Stand der klassischen Analysis.
"Dies ist kein Lehrbuch der theoretischen Physik, auch kein Kompendium der Physikgeschichte ... , vielmehr eine recht anspruchsvolle Sammlung historischer Miniaturen zur Vergangenheit der theoretischen Physik - ihrer "Sternstunden", wenn man so will. Frei vom Zwang, etwas Erschöpfendes vorlegen zu müssen, gelingt dem Autor etwas Seltenes: einen "lebendigen" Zugang zum Ideengebäude der modernen Physik freizulegen, ... zu zeigen, wie Physik in praxi entsteht... Als Vehikel seiner Absichten dienen dem Autor geschichtliche Fallstudien, insgesamt sieben an der Zahl. Aus ihnen extrahiert er das seiner Meinung nach Lehrhafte, dabei bestrebt, mathematische Anachronismen womöglich zu vermeiden... Als Student hätte ich mir diese gescheiten Essays zum Werden unserer heutigen physikalischen Weltsicht gewünscht. Sie sind originell, didaktisch klug und genieren sich auch nicht, von der Faszination zu sprechen, die ... von der Physik ausgeht. Unnötig darauf hinzuweisen, das sie ein gründliches "konventionelles" Studium weder ersetzen wollen noch können, sie vermögen aber, dazu zu ermuntern." #Astronomische Nachrichten (zur englischen Ausgabe)#1
An early but still useful and frequently cited contribution to the science of mathematical economics, this volume is geared toward graduate students in the field. Prerequisites include familiarity with the basic theory of matrices and linear transformations and with elementary calculus. Author Jacob T. Schwartz begins his treatment with an exploration of the Leontief input-output model, which forms a general framework for subsequent material. An introductory treatment of price theory in the Leontief model is followed by an examination of the business-cycle theory, following ideas pioneered by Lloyd Metzler and John Maynard Keynes. In the final section, Schwartz applies the teachings of previous chapters to a critique of the general equilibrium approach devised by Léon Walras as the theory of supply and demand, and he synthesizes the notions of Walras and Keynes. 1961 edition.
"Was ist Mathematik?" lädt jeden ein, das Reich der Mathematik zu betreten, der neugierig genug ist, sich auf ein Abenteuer einzulassen. Das Buch richtet sich an Leser jeden Alters und jeder Vorbildung. Gymnasiallehrer erhalten eine Fülle von Beispielen, Studenten bietet es Orientierung, und Dozenten werden sich an den Feinheiten der Darstellung zweier Meister ihres Faches erfreuen.
Challenge yourself with over 100 fresh paradoxes, puzzles, riddles, conundrums, word and number games for the jaded, skeptical puzzlist. Over 100 pages of comprehensive answers. Approximately 300 illustrations. "Excellent collection of unusual, offbeat, and completely original puzzles." ? Scientific American.
A pioneer in the field of dynamical systems discusses one-dimensional dynamics, differential equations, random walks, iterated function systems, symbolic dynamics, and Markov chains. Supplementary materials include PowerPoint slides and MATLAB exercises. 2010 edition.
Elegant and concise, this text explores properties of meromorphic functions, Picard theorem, harmonic and subharmonic functions, applications, and boundary behavior of the Riemann mapping function for simply connected Jordan regions. 1962 edition.
Important though the general concepts and propositions may be with which the modem and industrious passion for axiomatizing and generalizing has presented us, in algebra perhaps more than anywhere else, nevertheless I am convinced that the special problems in all their complexity constitute the stock and core of mathematics, and that to master their difficulties requires on the whole the harder labor. HERMANN WEYL Die Arbeit an diesem Buch begann vor etwa zwanzig Jahren mit Aufzeichnungen zur Ergänzung meiner Algebravorlesungen. Ich wollte einige konkrete Themen, wie Symmetrie, lineare Gruppen und quadratische Zahlkörper, ausführlicher be­ handeln als dies im vorgesehenen Text der Fall war, und darüberhinaus wollte ich den Schwerpunkt in der Gruppentheorie von den Permutationsgruppen auf Matrixgruppen verlagern. Ein anderes ständig wiederkehrendes Thema, nämlich Gitter, sind spontan aufgetaucht. Ich hoffte, der konkrete Stoff könne das Interesse der Studenten wecken und gleichzeitig die Abstraktionen verständlicher machen, kurz gesagt, sie sollten weiter kommen, indem sie beides gleichzeitig lernten. Das bewährte sich gut. Es dauerte einige Zeit, bis ich entschieden hatte, welche Themen ich behandeln wollte, und allmählich verteilte ich mehr und mehr Aufzeichnungen und ging schließlich dazu über, die ganze Vorlesung mit diesem Skript zu bestrei­ ten. Auf diese Weise ist ein Buch entstanden, das, wie ich meine, etwas anders ist als die existierenden Bücher. Allerdings haben mir die Probleme, die ich damit hatte, die einzelnen Teile des Buches zu einem Ganzen zusammenzufügen, einige Kopfschmerzen bereitet; ich kann also nicht empfehlen, auf diese Art anzufangen, ein Buch zu schreiben.
This concise text is geared toward students of mathematics who have completed a basic college course in algebra. Combining material on ring structure and homological algebra, the treatment offers advanced undergraduate and graduate students practice in the techniques of both areas. After a brief review of basic concepts, the text proceeds to an examination of ring structure, with particular attention to the structure of semisimple rings with minimum condition. Subsequent chapters develop certain elementary homological theories, introducing the functor Ext and exploring the various projective dimensions, global dimension, and duality theory. Each chapter concludes with a set of exercises.
This introduction to algebraic geometry makes particular reference to the operation of inversion. Topics include Euclidean group; inversion; quadratics; finite inversive groups; parabolic, hyperbolic, and elliptic geometries; differential geometry; and more. 1933 edition.
Excellent textbook provides undergraduates with an accessible introduction to the basic concepts of abstract algebra and to the analysis of abstract algebraic systems. Features many examples and problems.

Best Books