This balanced and thoughtful book presents a thorough analysis of the dynamics of China’s foreign political and economic relations. Sebastian Heilmann and Dirk H. Schmidt consider China’s view of the world; its foreign policy decision-making process; its major bilateral relations; and key policy issues such as trade and investment, security, human rights, and climate change. The authors also assess how China’s often unconventional and hidden activities underlying its global expansion challenge Western predominance. By explicitly addressing controversies and conflicts and providing rich information and balanced arguments, Heilmann and Schmidt demonstrate that the institutions, procedures, and policies that are shaping Chinese foreign relations are far more complex and fluid than standard IR theory or media reporting suggest.
This clear and nuanced introduction to the Philippines explores the ongoing dilemma of state-society relations, explaining the peculiar nature of a weak state that has managed to survive rebellions, dictatorship, and economic crisis, yet is unable to foster economic development and equality and guarantee long-term political stability.
This book analyzes the rise of civil society and legal contentiousness in China as the author examines how AIDS carriers and pollution victims pursue justice. His case studies highlight the development of civil society as well as the limitations to the “politics of justice” as the system balances between the rule of law and regime stability.
East Asia : Seventh report of session 2005-06, Vol. 2: Oral and written Evidence
In China, East Asia and the European Union, specialist authors from both Europe and Asia reflect on the dynamic relationship between the three actors from an International Relations disciplinary perspective.
China has developed sophisticated hedging strategies to insure against risks in the international petroleum market. It has managed a growing net oil import gap and supply disruptions by maintaining a favorable energy mix, pursuing overseas equity oil production, building a state-owned tanker fleet and strategic petroleum reserve, establishing cross-border pipelines, and diversifying its energy resources and routes. Though it cannot be "secured," China's energy security can be "insured" by marrying government concern with commercial initiatives. This book comprehensively analyzes China's domestic, global, maritime, and continental petroleum strategies and policies, establishing a new theoretical framework that captures the interrelationship between security and profit. Arguing that hedging is central to China's energy-security policy, this volume links government concerns about security of supply to energy companies' search for profits, and by drawing important distinctions between threats and risks, peacetime and wartime contingencies, and pipeline and seaborne energy-supply routes, the study shifts scholarly focus away from securing and toward insuring an adequate oil supply and from controlling toward managing any disruptions to the sea lines of communication. The book is the most detailed and accurate look to date at how China has hedged its energy bets and how its behavior fits a hedging pattern.
Henry Kissinger über die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts Hat das westlich geprägte Wertesystem im 21. Jahrhundert angesichts aufstrebender Mächte mit gänzlich anderem Menschenbild und Gesellschaftskonzept als Basis einer Frieden stiftenden Weltordnung ausgedient? Henry Kissinger, über Jahrzehnte zentrale Figur der US-Außenpolitik und Autorität für Fragen der internationalen Beziehungen, sieht unsere Epoche vor existenziellen Herausforderungen angesichts zunehmender Spannungen. In der heutigen global eng vernetzten Welt wäre eine Ordnung vonnöten, die von Menschen unterschiedlicher Kultur, Geschichte und Tradition akzeptiert wird und auf einem Regelwerk beruht, das in der Lage ist, regionale wie globale Kriege einzudämmen. Der Autor analysiert die Entstehung der unterschiedlichen Ordnungssysteme etwa in China, den islamischen Ländern oder im Westen und unternimmt den Versuch, das Trennende zwischen ihnen zusammenzuführen und den Grundstein für eine zukünftige friedliche Weltordnung zu legen.
Die chinesische Regierung ist zu einem der wichtigsten Akteure in der internationalen Politik aufgestiegen. Ohne eine sorgfältige Analyse des politischen Systems ist ein fundiertes Verständnis des Aufstiegs der Volksrepublik China nicht möglich. Welchen Anteil haben politisches System und Staatstätigkeit an der wirtschaftlichen Transformation Chinas? Welche Konsequenzen haben wirtschaftliche Modernisierung und weltwirtschaftliche Integration für das politische System? Ist das politische System zur Anpassung an veränderte ökonomische, technologische, gesellschaftliche und internationale Bedingungen fähig? Welche Potenziale und Risiken werden die mittelfristige Entwicklung des politischen Systems prägen? Dieses Buch soll zu einem differenzierten Verständnis der Voraussetzungen, Potenziale und Risiken der politischen Entwicklung in China beitragen. Es basiert auf einer umfassenden Auswertung chinesischer Quellen und auf dem neuesten Stand der internationalen Chinaforschung.
"Ein spannendes und außerordentlich lehrreiches Buch." Sigmar Gabriel; ehemaliger Außenminister Auf der Bestenliste „Sachbücher des Monats Mai“ von DIE WELT, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG, WDR 5, ÖSTERREICH 1 und TELEPOLIS Mit seinem ebenso tiefschürfenden wie hochaktuellen Porträt des Volkes, das wie kein anderes die Welt von morgen prägen wird, legt das deutsch-chinesische Autorenpaar ein unverzichtbares Standardwerk zum Verständnis der Chinesen vor. "Ein mutiges Buch. Ein Psychogramm einer ganzen Nation von 1,4 Milliarden Menschen zu erstellen, ist keine leichte Aufgabe. Die Autoren meistern sie mit beeindruckender Kenntnis und dem Mut, auch sicher geglaubte Einschätzungen kräftig gegen den Strich zu bürsten". Eberhard Sandschneider; Professor für Politik Chinas und internationale Beziehungen, FU Berlin "Dieses Buch ist für alle, die in China Geschäfte machen wollen, eine lehrreiche, aber auch spannende Lektüre und die umfassendste Darstellung von Land und Leuten, die ich kenne." Heinrich von Pierer; langjähriger Vorstandsvorsitzender von Siemens "Ein Buch, das für kontroverse und fruchtbare Diskussionen sorgen kann." Jörg Wuttke; langjähriger Präsident der Europäischen Handelskammer in China
This book aims to distil from both sets of developments before and after the Asian crisis of 1997 a generic business model for East Asia in the context of the new economy. Globalisation, information communication technology, knowledge-based economy, deregulation and emerging new competition delineate and set the challenges for the new economy. More rapid technological change in the new globalised economy means greater creative destruction and tick of premature obsolescence to companies and workers of capital, job skills and earning power.

Best Books