The papers in this second volume show some of the results of the empirical exploration of Bernstein's hypothesis. The volume represents a significant contribution not only to the study of the sociology of language, but also to education and the social sciences. "This collection demonstrates the magnitude of Bernstein's pioneering contribution to socio-linguistic studies" - S. John Eggleston, Times Educational Supplement
Illustrating the effect of class relationships upon the institutionalizing of elaborate codes in the school, the papers in this volume each develop from the previous one and demonstrate the evolution of the concepts discussed.
The papers in this volume show the origin and development of Bernstein's theoretical studies into the relationships between social class, patterns of language use and the primary socialization of the child. 'Bernstein's hypothesis will require [teachers] to look afresh not only at their pupils' language but at how they teach and how their pupils learn.' Douglas Barnes, Times Educational Supplement 'His honesty is such that it illuminates several aspects of what it is to be a genius.' Josephine Klein, British Journal of Educational Studies
This new edition of Bernstein's classic book is updated with three new chapters: on discourse, on official knowledge and identities, and a wide ranging interview with Joseph Solomon. The new edition, published as Volume Five in his Class, Codes, and Control Series, builds on the continuing tradition of Bernstein's highly influential work on class, education, language, and society.
This book represents part of an ongoing effort to understand the rules, practices, agencies and agents which shape and change the social construction of pedagogic discourse. It draws together and re-examines the findings of the author's earlier work.
This book represents part of an ongoing effort to understand the rules, practices, agencies and agents which shape and change the social construction of pedagogic discourse. It draws together and re-examines the findings of the author's earlier work.
This book represents part of an ongoing effort to understand the rules, practices, agencies and agents which shape and change the social construction of pedagogic discourse. It draws together and re-examines the findings of the author's earlier work.
h2> Kommentare, Formatierung, Strukturierung Fehler-Handling und Unit-Tests Zahlreiche Fallstudien, Best Practices, Heuristiken und Code Smells Clean Code - Refactoring, Patterns, Testen und Techniken für sauberen Code Aus dem Inhalt: Lernen Sie, guten Code von schlechtem zu unterscheiden Sauberen Code schreiben und schlechten Code in guten umwandeln Aussagekräftige Namen sowie gute Funktionen, Objekte und Klassen erstellen Code so formatieren, strukturieren und kommentieren, dass er bestmöglich lesbar ist Ein vollständiges Fehler-Handling implementieren, ohne die Logik des Codes zu verschleiern Unit-Tests schreiben und Ihren Code testgesteuert entwickeln Selbst schlechter Code kann funktionieren. Aber wenn der Code nicht sauber ist, kann er ein Entwicklungsunternehmen in die Knie zwingen. Jedes Jahr gehen unzählige Stunden und beträchtliche Ressourcen verloren, weil Code schlecht geschrieben ist. Aber das muss nicht sein. Mit Clean Code präsentiert Ihnen der bekannte Software-Experte Robert C. Martin ein revolutionäres Paradigma, mit dem er Ihnen aufzeigt, wie Sie guten Code schreiben und schlechten Code überarbeiten. Zusammen mit seinen Kollegen von Object Mentor destilliert er die besten Praktiken der agilen Entwicklung von sauberem Code zu einem einzigartigen Buch. So können Sie sich die Erfahrungswerte der Meister der Software-Entwicklung aneignen, die aus Ihnen einen besseren Programmierer machen werden – anhand konkreter Fallstudien, die im Buch detailliert durchgearbeitet werden. Sie werden in diesem Buch sehr viel Code lesen. Und Sie werden aufgefordert, darüber nachzudenken, was an diesem Code richtig und falsch ist. Noch wichtiger: Sie werden herausgefordert, Ihre professionellen Werte und Ihre Einstellung zu Ihrem Beruf zu überprüfen. Clean Code besteht aus drei Teilen:Der erste Teil beschreibt die Prinzipien, Patterns und Techniken, die zum Schreiben von sauberem Code benötigt werden. Der zweite Teil besteht aus mehreren, zunehmend komplexeren Fallstudien. An jeder Fallstudie wird aufgezeigt, wie Code gesäubert wird – wie eine mit Problemen behaftete Code-Basis in eine solide und effiziente Form umgewandelt wird. Der dritte Teil enthält den Ertrag und den Lohn der praktischen Arbeit: ein umfangreiches Kapitel mit Best Practices, Heuristiken und Code Smells, die bei der Erstellung der Fallstudien zusammengetragen wurden. Das Ergebnis ist eine Wissensbasis, die beschreibt, wie wir denken, wenn wir Code schreiben, lesen und säubern. Dieses Buch ist ein Muss für alle Entwickler, Software-Ingenieure, Projektmanager, Team-Leiter oder Systemanalytiker, die daran interessiert sind, besseren Code zu produzieren. Über den Autor: Robert C. »Uncle Bob« Martin entwickelt seit 1970 professionell Software. Seit 1990 arbeitet er international als Software-Berater. Er ist Gründer und Vorsitzender von Object Mentor, Inc., einem Team erfahrener Berater, die Kunden auf der ganzen Welt bei der Programmierung in und mit C++, Java, C#, Ruby, OO, Design Patterns, UML sowie Agilen Methoden und eXtreme Programming helfen.
This book is made up of a selection of writings from an international team of scholars, highlighting the contribution made to the field of educational policy and educational policy research by Basil Bernstein's work on the sociology of pedagogy. These contributors explore, analyse and engage with contemporary political reforms of education, contemporary pedagogic debates and the changing nature of professional knowledge, relationships and structures. The subjects covered include: particular concepts such as voice research the significance of social class in relation to the language, schooling and home cultures differences between official and pedagogic recontextualising fields formation of different types of identities the construction of the learner formation of teacher identities and use of pedagogic discourses analysis of performance-based educational reforms and its impact on pedagogy.
Jetzt aktuell zu Java 8: Dieses Buch ist ein moderner Klassiker zum Thema Entwurfsmuster. Mit dem einzigartigen Von Kopf bis Fuß-Lernkonzept gelingt es den Autoren, die anspruchsvolle Materie witzig, leicht verständlich und dennoch gründlich darzustellen. Jede Seite ist ein Kunstwerk für sich, mit vielen visuellen Überraschungen, originellen Comic-Zeichnungen, humorvollen Dialogen und geistreichen Selbstlernkontrollen. Spätestens, wenn es mal wieder heißt "Spitzen Sie Ihren Bleistift", wird dem Leser klar, dass bei diesem Buch sein Mitmachen gefragt ist. Das ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch effektiv: Komplexe Sachverhalte lassen sich nach Erkenntnis der modernen Lernwissenschaft am gründlichsten über mehrere verschiedene Kanäle verstehen. Das Buch verspricht dem Leser daher nicht nur Spaß beim Lernen, er wird nach der Lektüre auch die Herausforderungen des Software-Designs meistern können.
In this ground breaking new book David Block proposes a new working definition of social class in applied linguistics. Traditionally, research on language and identity has focused on aspects such as race, ethnicity, nationality, gender, religion and sexuality. Political economy, and social class, as an identity inscription, have been undervalued. This book argues that increasing socioeconomic inequality, which has come with the consolidation of neoliberal policies and practices worldwide, requires changes in how we think about identity and proposes that social class should be brought to the fore as a key construct. Social Class in Applied Linguistics begins with an in-depth theoretical discussion of social class before considering the extent to which social class has been a key construct in three general areas of applied linguistics- sociolinguistics, bi/multilingualism and second language acquisition and learning research. Throughout the book, Block suggests ways in which social class might be incorporated into future applied linguistics research. A critical read for postgraduate students and researchers in the areas of applied linguistics, language education and TESOL.

Best Books