Highlights both the conservation value of the coastal geomorphology sites of Great Britain and the important role these sites play in the development of the science of geomorphology. Each chapter in this work includes descriptions of the landforms and gives interpretation of dynamics of the geomorphological systems operating within the sites.
Geomorphology can be defined simply as the study of landforms. Landforms are the result of the interaction between what Ritter (1978) has called the driving and resisting forces. The driving forces or processes are the methods by which energy is exerted on earth materials and include both surface, geomorphological or exogenous processes and subsurface, geological or endogenous processes. The resisting forces are the surface materials with their inherent resistances determined by a complex combination of rock properties. Stated in these simple terms it would be expected that both sides of the equation be given equal weight in syntheses of landform evolution. However, this has not been the case. Until about the 1950s, geomorphology was mainly descriptive and concerned with producing time-dependent models of landscape evolution. Although the form of the land was the main focus, there was little detailed mention of process and scant attention to the properties of surface materials. There were, of course, exceptions. In the late 19th century G.K. Gilbert was stressing the equilibrium between landforms and processes. Many hydrologists were examining the detailed workings of river 'systems and drainage basins, culminating in the classic paper of Horton (1945).
Summary: Discusses coastal sand dune, shingle beach, and salt marsh ecosystems, communities based upon relatively unconsolidated granular deposits which frequently rest upon solid rock or, much more rarely, on peat.
The south-west coast of England is described in 50 great voyages, from the Isle of Wight to the Scilly Isles to the Severn Estuary. As well as describing 50 great kayaking journeys, this book presents all the navigational and tidal information a sea kayaker needs on this magnificent section of coast. This means that it can also be used as a kayaker's 'pilot' for any journey they might wish to undertake in this area. It follows the successful format of other Pesda Press sea kayaking guides, presenting the information in a user-friendly fashion and making good use of maps and colour photographs. As well as providing essential information on where to start and finish, distances, times and tidal information, the book does much to stimulate and inform our interest in the environment we are passing through. It is full of facts and anecdotes about local history,geology, scenery, seabirds and sea mammals. A fascinating read and an inspirational book.
The causes of mass movements, and their manifestations, are recorded in a series of detailed site reports. This book includes a version of the Multilingual Landslide Glossary - an international standard for the description of landslides - and the rationale and methods of Geological Conservation Review site selection for mass-movement features.
Das Buch beschreibt und erklärt die Entstehung und Veränderung der Oberflächenformen der Erde in allen zeitlichen und räumlichen Größenordnungen, vom ephemeren, nur wenige Millimeter großen Einschlagskrater eines Regentropfens im Sandboden bis zum Milliarden Jahre alten Kontinentalschild als Resultate der Wirkung endogener und exogener Prozesse, die im geomorphodynamischen System in vielfältiger Weise miteinander verbunden und rückgekoppelt sind. Ergebnisse der empirischen Forschung im Gelände werden mit theoretischen Modellen der Formenentwicklung verknüpft. Die 5. Auflage wurde vollständig überarbeitet, erweitert und aktualisiert, Qualität und Umfang der Abbildungen wurden erhöht.
Herodot (geb. um 484 v. Chr., gest. um 425) wird mit Recht der Vater der Geschichtsschreibung genannt. Er verfasste eine Urgeschichte der alten Kulturen: des Vorderen Orients, Ägyptens und Griechenlands. Die welthistorische Auseinandersetzung zwischen Persern und Griechen, die Beschreibung der Schlachten von Marathon, den Thermopylen, Salamis und Platää sind von außerordentlicher Lebendigkeit. Der Weitgereiste ist zugleich aber auch der meisterhafte Erzähler von Geschichten, die in die Weltliteratur eingegangen sind, wie z. B. das Schicksal des Krösus, Gyges und sein Ring oder der Ring des Polykrates. Herodot gehört zu den Klassikern der griechischen Literatur, zu ihren ernstesten - und schwierigsten - Autoren, trotz oder gerade wegen seiner scheinbaren Leichtigkeit. Herodots Werk birgt in sich verhaltene Größe, Leiden und Leidenschaft, Welterfahrung und tiefe Klugheit.
England zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts, kurz vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs: In Howards End, nicht weit von London entfernt, liegt das Landhaus der Familie Wilcox. Hier kommt es zu einer Affäre zwischen Paul, dem jüngsten Sohn der Familie, und Helen Schlegel, die nur kurz zu Besuch ist. Doch die gegenseitige Anziehung währt nicht lange, denn schon bald merken die beiden, dass sie eigentlich nicht zueinander passen. - Breit angelegter (Familien-) Roman.
Wussten Sie, dass Sie mit einem Röhrling näher verwandt sind als mit einem Gänseblümchen oder Vögel den Krokodilen näher sind als Eidechsen? In den letzten 30 Jahren sind die Methoden der Klassifikation des Lebens völlig neu überdacht worden. Das Resultat stellt die bisherige Einteilung der mehr als 2 Millionen bekannten Arten auf den Kopf. Das Buch hilft, die organismische Vielfalt zu bewältigen, indem wesentliche Einteilungs- und Ordnungskriterien vorgestellt und bedeutende stammesgeschichtliche Entwicklungslinien diskutiert werden.
Das vorliegende Buch über Karsthydrographie und physische Speläologie ver bindet zwei Sachgebiete, die bisher getrennt behandelt worden sind. Beide Wissensgebiete sind ihre eigenen Wege gegangen, weniger aus sachlicher Ver schiedenheit, als wegen der unterschiedlichen Betrachtungsweise. In der Karst hydrographie steht die Beschreibung unterirdischer Gewässer mit ihrem physi kalischen und chemischen Verhalten im Mittelpunkt, in der physischen Speläo logie die unterirdischen Hohlräume mit ihrem Inhalt, die meist durch eben diese Wässer geschaffen worden sind. Diese Hohlräume lassen sich nur mit Hilfe karsthydrographischer Kenntnisse richtig interpretieren, geben aber daftir Hin weise auf das Verhalten der Karstgewässer. Karsthydrographie und physische Speläologie sind somit zwei Seiten des unterirdischen Karstphänomens und sollten unter einem einheitlichen Blickwinkel betrachtet werden. Das Buch wendet sich an Geologen, Hydrogeologen, Geomorphologen, Geographen und Karstforscher, vor allem Speläologen, sowie an alle Höhlen freunde, unter ihnen im besonderen die Laienforscher. Der Inhalt muß daher zwei Gruppen ansprechen, einerseits die akademisch Geschulten, seien es Hoch schuldozenten, Hochschulabsolventen oder noch Studenten, die in der Regel ausreichende Grundlagen zum Verständnis der theoretischen Ausführungen aufweisen, andererseits die Laien, die eine erlebte Anschauung aus den Höhlen mitbringen, doch häufJ.g nicht über alle wissenschaftlichen Grundlagen zum Verständnis der Phänomene verfügen. Deshalb mußten gelegentlich auch ein facheren Problemen größerer Raum gewährt und nomenklatorische Fragen mit einbezogen werden.

Best Books