This book is a must for every synthetic chemist. With didactic skill and clarity, K. C. Nicolaou and E. Sorensen present the most remarkable and ingenious total syntheses from outstanding synthetic organic chemists. To make the complex strategies more accessible, especially to the novice, each total synthesis is analyzed retrosynthetically. The authors then carefully explain each synthetic step and give hints on alternative methods and potential pitfalls. Numerous references to useful reviews and the original literature make this book an indispensable source of further information. Special emphasis is placed on the skillful use of graphics and schemes: Retrosynthetic analyses, reaction sequences, and stereochemically crucial steps are presented in boxed sections within the text. For easy reference, key intermediates are also shown in the margins. Graduate students and researchers alike will find this book a gold mine of useful information essential for their daily work. Every synthetic organic chemist will want to have a copy on his or her desk.
A wonderful tool for learning and teaching, and a must-have for all current and future organic, medicinal and biological chemists. --Book Jacket.
Classics in Total Synthesis II is the long awaited sequel to Classics in Total Synthesis, a book that has made its mark as a superb tool for educating students and practitioners alike in the art of organic synthesis since its introduction in 1996. In this highly welcomed new volume, K. C. Nicolaou and Scott A. Snyder discuss in detail the most impressive accomplishments in natural product total synthesis during the 1990s and the first years of the 21st century. While all of the features that made the first volume of Classics so popular and unique as a teaching tool have been maintained, in this new treatise the authors seek to present the latest techniques and advances in organic synthesis as they beautifully describe the works of some of the most renowned synthetic organic chemists of our time. ? domino reactions, cascade sequences, biomimetic strategies, and asymmetric catalysis are systematically developed through the chosen synthesis ? cutting edge synthetic technologies are discussed in terms of mechanism and scope ? new reactions, such as olefin metathesis, are presented in mini-review style ? abundant references are given for further reading Graduate students, educators, and researchers in the fields of synthetic and medicinal chemistry will wish to have a copy of this book in their collection as an indispensable companion that both augments and supplements the original Classics in Total Synthesis. From reviews of "Classics in Total Synthesis": "... a volume, (..) which any chemist with an interest in synthetic organic chemistry will wish to acquire." JACS "...this superb book (..) will be an essential purchase for many organic chemists." Nature
In this exciting 2 volume set, the approach and methodology of bio-inspired synthesis of complex natural products is laid out, backed by abundant practical examples from the authors' own work as well as from the published literature. Volume 1 describes the biomimetic synthesis of alkaloids. Volume 2 covers terpenes, polyketides, and polyphenols. A discussion of the current challenges and frontiers in biomimetic synthesis concludes this comprehensive handbook. Key features: Biomimetic Strategies have become an every-day tool not only for chemists but also for biologists. The synthetic applications are overwhelming, making this comprehensive 2 volume work a must-have for everyone working in the field. Unifying both synthetic and biosynthetic aspects, this book covers everything from organocatalysis and natural product synthesis to synthetic biology and even green chemistry.
Uniting the key organic topics of total synthesis and efficient synthetic methodologies, this book clearly overviews synthetic strategies and tactics applied in total synthesis, demonstrating how the total synthesis of natural products enables scientific and drug discovery. • Focuses on efficiency, a fundamental and important issue in natural products synthesis that makes natural product synthesis a powerful tool in biological and pharmaceutical science • Describes new methods like organocatalysis, multicomponent and cascade reactions, and biomimetic synthesis • Appeals to graduate students with two sections at the end of each chapter illustrating key reactions, strategies, tactics, and concepts; and good but unfinished total synthesis (synthesis of core structure) before the last section • Compiles examples of solid phase synthesis and continuing flow chemistry-based total synthesis which are very relevant and attractive to industry R&D professionals
Green chemistry is a new way of looking at organic synthesis and the design of drug molecules, offering important environmental and economic advantages over traditional synthetic processes. Pharmaceutical companies are increasingly turning to the principles of green chemistry in an effort to reduce waste, reduce costs and develop environmentally benign processes. Green Techniques for Organic Synthesis and Medicinal Chemistry presents an overview of the established and emerging techniques in green organic chemistry, highlighting their applications in medicinal chemistry. The book is divided into four parts: Introduction: Introduces the reader to the toxicology of organic chemicals,their environmental impact, and the concept of green chemistry. Green Catalysis: Covers a variety of green catalytic techniques including organocatalysis, supported catalysis, biocatalysis, fluorous catalysis, and catalytic direct C-H bond activation reactions. Green Synthetic Techniques: Presents a series of new techniques, assessing the green chemistry aspects and limitations (i.e. cost, equipment, expertise). Techniques include reactions in alternative solvents, atom economic multicomponent reactions, microwave and ultrasonic reactions, solid-supported synthesis, fluorous and ionic liquid-based recycling techniques, and flow reactors. Green Techniques in Pharmaceutical Industry: Covers applications of green chemistry concepts and special techniques for medicinal chemistry, including synthesis, analysis, separation, formulation, , and drug delivery. Process and business case studies are included to illustrate the applications in the pharmaceutical industry. Green Techniques for Organic Synthesis and Medicinal Chemistry is an essential resource on green chemistry technologies for academic researchers, R&D professionals and students working in organic chemistry and medicinal chemistry.
This book provides the reader with an illustrative overview concerning successful and widely used applications of organocatalysis in the field of natural product synthesis. The main focus will be on organocatalytic key-steps for each (multi-step) synthesis described, whereas other often particularly innovative transformations will be omitted, as this would be beyond the scope of this volume.
Das Buch ist ein globales Phänomen. Es wurde 3,5 Millionen Mal verkauft, in rekordverdächtigen 43 Sprachen publiziert und ist auf 5 Kontinenten zum Bestseller geworden. Nun ist es in einer aktualisierten und erweiterten Auflage neu erschienen. - Der internationale Bestseller: Jetzt mit neuem Vorwort, neuen Kapiteln und aktualisierten Fallstudien - Ein Bestseller auf 5 Kontinenten - Weltweit mehr als 3,5 Millionen Bücher verkauft - In 43 Sprachen übersetzt - Ein Wall-Street-Journal-, Businessweek- und Fast-Company-Bestseller Der von Organisationen und Branchen auf der ganzen Welt hochgeschätzte Bestseller stellt alles in Frage, was wir bisher über die Voraussetzungen strategischen Erfolgs zu wissen glaubten. Der Blaue Ozean als Strategie, vertritt die Ansicht, dass ein brutaler Konkurrenzkampf nur dazu führt, dass sich die Konkurrenten in einem blutrot gefärbten Ozean um rapide schwindende Gewinnmöglichkeiten streiten. Basierend auf der Untersuchung von mehr als 150 strategischen Schachzügen (im Lauf von mehr als 100 Jahren und in mehr als 50 Branchen) vertreten die Autoren die Ansicht, dass nachhaltiger Erfolg nicht auf verschärftem Konkurrenzkampf, sondern auf der Eroberung »Blauer Ozeane« beruht: der Erschließung neuer Märkte mit großem Wachstumspotenzial. Der Blaue Ozean als Strategie präsentiert einen systematischen Ansatz, wie man Konkurrenz irrelevant macht, und legt Prinzipien und Methoden vor, mit der jede Organisation ihre eigenen Blauen Ozeane erobern kann. Diese erweiterte Auflage enthält: - Ein neues Vorwort der Autoren: Hilfe! Mein Ozean färbt sich rot. - Aktualisierungen der in dem Buch behandelten Fälle und Beispiele, indem ihre Geschichte bis in die Gegenwart weitervorfolgt wird. - Zwei neue Kapitel und ein erweitertes drittes Kapitel: Ausrichtung, Erneuerung und Red Ocean Traps. Sie behandeln die wichtigsten Fragen, die die Leser in den vergangenen zehn Jahren gestellt haben. Der bahnbrechende Bestseller stellt das bisherige strategische Denken auf den Kopf und entwirft einen kühnen neuen Weg in die Zukunft. Hier können Sie lernen, wie man neue Märkte erschließt, auf denen Konkurrenz noch keine Rolle spielt. "Das ist ein extrem wertvolles Buch." Nicolas G. Hayek, Verwaltungsratpräsident, Swatch Group "Ein Muss für Manager und Wirtschaftsstudenten." Carlos Ghosn, President und CEO, Nissan Motor Co., Ltd. "Die Strategien von Kim und Mauborgne sind nicht nur neu, sondern auch praxisnah. Wir haben sie in unserem Unternehmen mit großem Erfolg umgesetzt." Patrick Snowball, Chief Executive, Norwich Union Insurance Wenn Sie mehr über die innovative Kraft des Buches wissen wollen, besuchen Sie blueoceanstrategy.com. Dort finden Sie alle Mittel, die Sie brauchen: praktische Ideen und Fallbeispiele aus staatlichen Unternehmen und der Privatindustrie, Lehrmaterial, Mobile Apps, aktuelle Updates sowie Tipps und Tools, mit denen Sie Ihre Reise auf dem Blauen Ozean erfolgreich gestalten können.
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“
Bahnbrechend. Inspirierend. Eines der faszinierendsten Bücher zur Organisationsentwicklung des letzten Jahrzehnts. Dies ist ein sehr wichtiges Buch, bedeutsam in vielerlei Hinsicht: Sowohl angesichts der bahnbrechenden Forschungsergebnisse, Einsichten, Ratschläge und Empfehlungen, die es enthält, als auch aufgrund der genauso wichtigen Fragen und Herausforderungen, auf die es hinweist.“ Ken Wilber aus dem Nachwort „Die programmatische Aufforderung ‚Reinventing Organizations‘ mündet in einem Organisationsmodell, das Strukturen wie Praktiken nach neuartigen, evolutionär-integralen Prinzipien ausrichtet. Im Ergebnis steht die Erkenntnis, dass das Leben und Arbeiten in Organisationen, ebenso wie deren Leistungsbeiträge für die Gesellschaft, radikal zum Positiven verändert werden können. Aber hierzu muss nicht zuletzt die Führung eine fortgeschrittene Entwicklungsebene erreichen.“ Prof. Dr. Jürgen Weibler, Autor des Standardwerkes „Personalführung“ „Das Buch gibt Hoffnung und ganz konkrete Hilfe zur Lösung der Probleme, die wir an der Schwelle von der Postmoderne zu einem neuen Zeitalter erleben, in denen die traditionellen oder modernen Organisationsformen den Anforderungen und Bedürfnissen der Menschen nicht mehr gerecht werden.“ Eine Leserin auf Amazon.com Frederic Laloux hat mit Reinventing Organizations das Grundlagenbuch für die integrale Organisationsentwicklung verfasst. Die Breite sowie Tiefe seiner Analyse und Beschreibung – ganzheitlich, selbstorganisierend und sinnerfüllend operierender Unternehmen – ist einzigartig. Das erste Kapitel des Buches gibt einen Überblick über die historische Entwicklung von Organisationsparadigmen, bevor im zweiten Kapitel Strukturen, die Praxis und die Kultur von Organisationen, die ein erfüllendes und selbstbestimmtes Handeln der Menschen ermöglichen, anhand von ausgewählten Beispielen vorgestellt werden. Auf die Bedingungen, Hindernisse sowie Herausforderungen bei der Entwicklung dieser evolutionären Organisationen wird in Kapitel 3 eingegangen. Hier entwirft Frederic Laloux einen Leitfaden für den Weg hin zu einer ganzheitlich orientierten und sinnstiftenden Organisation. Frederic Laloux ist auch aufgrund dieses Buches ein mittlerweile gefragter Berater und Coach für Führungskräfte, die nach fundamental neuen Wegen der Organisation eines Unternehmens suchen. Er war Associate Partner bei McKinsey & Company und hält einen MBA vom INSEAD.
Die Organische Chemie, die Welt des Kohlenstoffs, ist spannend, vielschichtig und manchmal auch ein wenig schwer zu verstehen. Dieses Buch ist das richtige für Sie, wenn Sie etwas mehr als nur die Grundlagen der Organik verstehen müssen und etwas tiefer in die Materie eindringen wollen. Sie erfahren, was Sie über Alkohole, Ether und Spektroskopie wissen sollten, was aromatische Verbindungen ausmacht, was es mit Carbonylen auf sich hat und vieles mehr. Auch kniffelige Themen wie Organometalle, Amine und Biomoleküle kommen nicht zu kurz. So bietet John T. Moore in diesem Buch einen leicht verständlichen Überblick über die etwas fortgeschrittenere Organische Chemie.
Der lang erwartete Nachfolger des Klassikers "Grenzorbitale und Reaktionen organischer Verbindungen". Die Molekülorbitalheorie wird einfach, ohne komplizierte mathematische Formeln und mit vielen illustrativen Beispielen erklärt.
Der stumme Frühling erschien erstmals 1962. Der Titel bezieht sich auf das eingangs erzählte Märchen von der blühenden Stadt, in der sich eine seltsame, schleichende Seuche ausbreitet … Das spannend geschriebene Sachbuch wirkte bei seinem Erscheinen wie ein Alarmsignal und avancierte rasch zur Bibel der damals entstehendenÖkologie-Bewegung. ZumerstenMal wurde hier in eindringlichem Appell die Fragwürdigkeit des chemischen Pflanzenschutzes dargelegt. An einer Fülle von Tatsachen machte Rachel Carson seine schädlichen Auswirkungen auf die Natur und die Menschen deutlich. Ihre Warnungen haben seither nichts von ihrer Aktualität verloren.
Most reactions in organic chemistry do not proceed in a single step but rather take several steps to yield the desired product. In the course of these multi-step reaction sequences, short-lived intermediates can be generated that quickly convert into other intermediates, reactants, products or side products. As these intermediates are highly reactive, they cannot usually be isolated, but their existence and structure can be proved by theoretical and experimental methods. Using the information obtained, researchers can better understand the underlying reaction mechanism of a certain organic transformation and thus develop novel strategies for efficient organic synthesis. The chapters are clearly structured and are arranged according to the type of intermediate, providing information on the formation, characterization, stereochemistry, stability, and reactivity of the intermediates. Additionally, representative examples and a problem section with different levels of difficulty are included for self-testing the newly acquired knowledge. By providing a deeper understanding of the underlying concepts, this is a musthave reference for PhD and Master Students in organic chemistry, as well as a valuable source of information for chemists in academia and industry working in the field. It is also ideal as primary or supplementary reading for courses on organic chemistry, physical organic chemistry or analytical chemistry.
This book provides a comprehensive overview of nucleophilic aromatic substitutions, focusing on the mechanistic and synthetic features that govern these reactions. The first chapter presents a detailed mechanistic analysis of the factors determining the feasibility of SNAr substitutions, providing decisive information to predict regioselectivity of many reactions and to define the conditions for concerted SNAr processes. Reflecting the key role played by these species as intermediates in most SNAr reactions, chapter 2 then discusses the chemistry of anionic sigma-complexes. Chapter 3 describes the concept of superelectrophilicity in SNAr substitutions, as it has recently emerged from the reactivity of strongly electron-deficient aromatic and heteroaromatic structures. The numerous synthetic applications are considered in depth in the chapters 4 and 5 that follow on intermolecular and intramolecular nucleophilic aromatic substitutions. Then, chapter 6 focuses on substitutions proceeding formally through displacement of a hydride ion, a hot topic in the field. The final chapter brings together concise yet comprehensive discussions surrounding SNAr photosubstitutions, radical substitutions, and ANRORC substitutions. Authored by a highly respected chemist who has contributed greatly to the field over the past two decades, this is a valuable information source for all organic chemists working in academia or the pharmaceutical and agrochemical industries.
Obwohl oder gerade weil eine kaum mehr überschaubare Zahl von Publi kationen auf dem Gebiet der Immobilisierung von Biokatalysatoren existiert, ist es für den Anfänger, der einen Einstieg sucht, auf diesem Gebiet oft schwer, geeignete Informationen aus der Flut von Originalarbeiten herauszufinden. Einige gute, fast immer aber eng lischsprachige Monographien sind entweder außerordentlich umfang reich und teuer, oder sie behandeln nur ausgewählte Teilaspekte der Immobilisierung. Dem will die vorliegende Einführung abhelfen. Sie soll dem Leser zu einem raschen Überblick verhelfen und ihm den inzwischen abgesicherten Kenntnisstand nach Art eines kurzen Lehr buches vermitteln. Das Buch ist aus Erfahrungen in Vorlesungen, Praktika und Kursen entstanden. Es soll sich maßgeblich an Lernende wenden, auch wenn "Immobilisierte Biokatalysatoren" bisher noch nicht zum Stan dardrepertoire der Lehre an deutschen Universitäten und Fachhoch schulen gehören. Es ist jedoch die Oberzeugung des Autors, daß sich dies in den kommenden Jahren mit der wachsenden Bedeutung dieses Gebietes und mit der allgemeinen Etablierung der Biotechnologie an den Hochschulen ändern wird. Ober den Kreis der Studenten und Dozen ten hinaus wendet sich die Einführung aber auch an die vielen Natur wissenschaftler und Techniker der industriellen Praxis, die sich mit immobilisierten Biokatalysatoren befassen und sich dazu ein ent sprechendes Grundwissen aneignen wollen.

Best Books