Like past editions, this ninth edition of Social Inequality: Forms, Causes, and Consequences is a user-friendly introduction to the study of social inequality. This book conveys the pervasiveness and extensiveness of social inequality in the United States within a comparative context, to show how inequality occurs, how it affects all of us, and what is being done about it. This edition benefits from a variety of changes that have significantly strengthened the text. The authors pay increased attention to disability, transgender issues, intersectionality, experiences of Muslims, Hispanic populations, and immigration. The 9th edition also includes content on the fall-out from the recession across various groups. The sections on global inequalities have been greatly updated, emphasizing comparative inequalities and the impact of the process of globalization on inequality internationally. The authors have also added material on several current social movements, including Occupy Wall Street, Black Lives Matter, and Marriage Equality.
This volume explores some of the ways that a dialogue between diversity researchers and migration researchers can deepen the understanding of both. It moves across economics, sociology, political science, labour relations, and legal studies, demonstrating that the value of this dialogue cuts across disciplines. The book particularly underlines the challenges faced in host societies, including exclusion to the point of ""hyper-precarity, "" anti-migrant attitudes, and the widespread organizationa ...
Through an interdisciplinary analytic lens that combines debates emerged in the fields of international relations, political science and sociology, Valeria Bello reveals how transnational dynamics have increased extremism, prejudiced attitudes towards others and international xenophobia. Bello begins her analysis by tracing similarities between Europe today and Europe before World War II to explain why prejudice is a global security threat and why it is arising as a current global concern within International Organizations. In such a light, Bello shows how changes in the International System and the attack on the UN practice of Intercultural Dialogue have become sources of new perceived threats and the reasons for which new exclusionary patterns have arisen. She argues that both those outcomes have been exacerbating the perceived clash of civilizations and the root causes of different fashions of extremisms. Bello concludes by portraying alternative ways to deal with these instabilities through a partnership of the different stakeholders involved, including both state and non-state actors at global, regional, national and local levels. International Migration and International Security provides a unique crosscutting angle from which to analyze the current socio-political crisis connected to the theme of international migration that the world is currently witnessing. Bello expertly shows that different paths for the world are possible and suggest ways to further promote Global Human Security through local, national, regional and global practices of Intercultural Dialogue.
The West is currently in the grip of a perfect storm: a lingering economic recession, a global refugee crisis, declining faith in multiculturalism, and the rise of populist anti-immigration parties. These developments seem to confirm the widely held view that hardship and poverty lead to social unrest and, more specifically, scapegoating of minorities. Yet in this provocative new book, Mols and Jetten present compelling evidence to show that prejudice and intergroup hostility can be equally prevalent in times of economic prosperity, and among more affluent sections of the population. Integrating theory and research from social psychology, political science, sociology, and history, the authors systematically investigate why positive factors such as gratification, economic prosperity, and success may also fuel negative attitudes and behaviours. The Wealth Paradox provides a timely and important re-evaluation of the role that economic forces play in shaping prejudice.
Die Themen Migration und Integration haben sich zu einem eigenständigen Politikfeld entwickelt. Politik und Wirtschaft, Öffentlichkeit und Medien sind sich einig, dass es sich um zentrale Themen der Zukunft handelt. Migration und Integration sind aber nicht nur in aller Munde, sondern auch praktisches Politikfeld, auf dem sich Zehntausende professionell oder ehrenamtlich engagieren. Mit diesem Band liefern die Herausgeber ein handliches Kompendium, das in kurzen, sachlichen Beiträgen von namhaften Autoren verlässliche Informationen über mehr als 60 zentrale Begriffe bietet.
Issues in Geriatric Medicine and Aging Research: 2011 Edition is a ScholarlyEditions™ eBook that delivers timely, authoritative, and comprehensive information about Geriatric Medicine and Aging Research. The editors have built Issues in Geriatric Medicine and Aging Research: 2011 Edition on the vast information databases of ScholarlyNews.™ You can expect the information about Geriatric Medicine and Aging Research in this eBook to be deeper than what you can access anywhere else, as well as consistently reliable, authoritative, informed, and relevant. The content of Issues in Geriatric Medicine and Aging Research: 2011 Edition has been produced by the world’s leading scientists, engineers, analysts, research institutions, and companies. All of the content is from peer-reviewed sources, and all of it is written, assembled, and edited by the editors at ScholarlyEditions™ and available exclusively from us. You now have a source you can cite with authority, confidence, and credibility. More information is available at http://www.ScholarlyEditions.com/.
CSA Sociological Abstracts abstracts and indexes the international literature in sociology and related disciplines in the social and behavioral sciences. The database provides abstracts of journal articles and citations to book reviews drawn from over 1,800+ serials publications, and also provides abstracts of books, book chapters, dissertations, and conference papers.
"Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE)"--P. [iv] of cover.
Inhalt Wie unsere Herkunft das Denken, Fühlen und Handeln beeinflusst: Brandaktuell in Zeiten großer Migrationsbewegungen erhält der Leser auf gut verständliche und anregende Weise Einsichten darüber, wie der Ort, an dem wir aufgewachsen sind, unsere Art zu denken, zu fühlen und zu handeln formt. Basierend auf Hofstedes Forschungsarbeiten in mittlerweile mehr als siebzig Ländern, über einen Zeitraum von vierzig Jahren hinweg, untersucht "Lokales Denken, globales Handeln", was Leute trennt, obgleich doch Kooperation so klar in jedermanns Interesse wäre. Diese komplett überarbeitete Neuauflage enthält wesentliche Beiträge aus Michael Minkovs Datenanalyse des World Value Surveys und zur Evolution von Kulturen von Gert Jan Hofstede. Zielgruppe Führungskräfte mit Auslandskontakten, Führungskräfte im Marketing und Personalmanagement, Dozenten und Studierende in betriebswirtschaftlichen Studiengängen.
Gemeinden haben positive Effekte auf die politischen Orientierungen der Bürger. Weil die räumliche Nähe intensivere Kontakte mit Politikern ermöglicht, mehr Möglichkeiten der Beteiligung bietet und eine größere Vertrautheit mit dem politischen Prozess erlaubt, trägt die lokale Ebene dazu bei, die Legitimität des politischen Systems zu stärken und das Vertrauen in die Demokratie zu fördern. Diese plausible These und weitverbreitete Argumentation wird allerdings nur selten empirisch überprüft. Die Beiträge in diesem Band, versuchen diese Lücke zu schließen. Zu klären ist, welche Bedeutung das lokale Umfeld für politische Orientierungen hat und wie mögliche wechselseitige Einflüsse von individuellen und kontextuellen Merkmalen zustande kommen. Für die empirischen Analysen wurden in 28 zufällig ausgewählten Gemeinden insgesamt über 12.000 Bürger befragt. Außerdem fanden in diesen Gemeinden eine Kommunalpolitikerbefragung sowie eine Sammlung von statistischen Informationen zur politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Situation in diesen Kommunen statt. Diese einzigartigen Daten ermöglichen eine umfangreiche empirische Überprüfung der Bedeutung von Gemeinden in gegenwärtigen Demokratien.
Lewis A. Coser versucht in diesem Klassiker der modernen Sozialwissenschaften im Anschluß an Georg Simmels berühmter Untersuchung über den "Streit" den Begriff des sozialen Konfliktes zu klären und dessen empirische Anwendungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Als eines der wichtigsten Bücher der neueren Konfliktforschung hat es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die in diesem Zusammenhang geführten theoretischen Kontroversen maßgeblich bestimmt und eine Vielzahl von empirischen Untersuchungen angeregt.
Dieser Band bietet eine Einführung in sozialwissenschaftliche Erhebungs- und Auswertungsmethoden - unter Konzentration auf diejenigen, die den Prinzipien des interpretativen Paradigmas verpflichtet sind und einer Logik der Entdeckung von Hypothesen und gegenstandsbezogenen Theorien folgen.
Dieses Buch ist das Ergebnis jahrzehntelanger Forschung und praktischer Arbeit mit Opfern sexueller und häuslicher Gewalt. Es spiegelt zudem die vielfältigen Erfahrungen der Autorin mit zahlreichen anderen traumatisierten Patienten wider, vor allem mit Kriegsveteranen und Terroropfern. 2015 fasste Judith Herman die neuesten Forschungen und Entwicklungen zusammen und ergänzte somit ihren Klassiker, der nie an Aktualität verloren hat. "Das Buch von Judith Herman ist eines der wichtigsten und gleichzeitig lesbarsten Bücher der modernen Traumaforschung. Es sollte in allen universitären Seminaren zum Thema psychische Traumatisierungen zur Pflichtlektüre gehören." - Dr. Arne Hofmann
Die Wirtschaftssoziologie hat in den letzten Jahrzehnten einen enormen Aufschwung erlebt. Das Lehrbuch bietet eine Einführung in die Wirtschaftssoziologie aus quantitativer Perspektive und verdeutlicht, dass sich das Teilgebiet keineswegs nur in theoretisch-spekulativen Betrachtungen und philosophisch geprägten Diskursen erschöpft. Neben einer Auseinandersetzung mit Klassikern des Wirtschaftsdenkens werden u.a. die soziale Einbettung ökonomischen Handelns, zentrale Prozesse wirtschaftlicher Entwicklung, die Krisenanfälligkeit des Kapitalismus sowie Prozesse der Verbreitung von Moden und Gerüchten thematisiert. Darüber hinaus werden fundamentale Konzepte der Spieltheorie und andere einschlägige Modellierungen eingeführt. Dieser erste Band des Lehrbuchs vermittelt grundlegende Wissensbestände der Wirtschaftssoziologie und dient damit als Vorbereitung des anwendungsbezogenen zweiten Bandes.
This volume is an introduction to the increasingly complex and dense subject of sociological theory. By presenting the ideas of major original and representative thinkers in the field, it elucidates the key characteristics of each theoretical approach. In addition to the core arguments made by classical sociologists, the book describes the further evolution of their ideas and their impact, and presents new theoretical developments in the field.

Best Books