With more than three-quarters of a million copies sold since its first publication, The Craft of Research has helped generations of researchers at every level—from first-year undergraduates to advanced graduate students to research reporters in business and government—learn how to conduct effective and meaningful research. Conceived by seasoned researchers and educators Wayne C. Booth, Gregory G. Colomb, and Joseph M. Williams, this fundamental work explains how to find and evaluate sources, anticipate and respond to reader reservations, and integrate these pieces into an argument that stands up to reader critique. The fourth edition has been thoroughly but respectfully revised by Joseph Bizup and William T. FitzGerald. It retains the original five-part structure, as well as the sound advice of earlier editions, but reflects the way research and writing are taught and practiced today. Its chapters on finding and engaging sources now incorporate recent developments in library and Internet research, emphasizing new techniques made possible by online databases and search engines. Bizup and FitzGerald provide fresh examples and standardized terminology to clarify concepts like argument, warrant, and problem. Following the same guiding principle as earlier editions—that the skills of doing and reporting research are not just for elite students but for everyone—this new edition retains the accessible voice and direct approach that have made The Craft of Research a leader in the field of research reference. With updated examples and information on evaluation and using contemporary sources, this beloved classic is ready for the next generation of researchers.
Nur wenn sich Mitchell in die Logik des Untergangs vertieft, schafft er es, seine Angst zu beherrschen. Die Vorstellung von einem ökologischen Kollaps, einem Kriegsausbruch oder einer Naturkatastrophe hat für ihn etwas Beruhigendes – was ihn in seinem Beruf als Risikoanalyst zu einem der Besten macht. Trotzdem versucht er händeringend, einen letzten Kontakt mit der Realität aufrechtzuerhalten. Denn seine ehemalige Kommilitonin Elsa Brunner muss mit einer angeborenen Krankheit leben und kennt daher überhaupt keine Angst. Doch gerade als Mitchells Prognosen einen albtraumhaften Höhepunkt erreichen, sucht ein Unheil Manhattan heim. Mitchell begreift, dass niemand sonst so gut davon profitieren könnte wie er. Aber zu welchem Preis?
Der Junge wollte die Wahrheit herausfinden. Der Killer wollte spielen. Tag für Tag gräbt der 12-jährige Steven Lamb in Exmoor nach der Leiche seines Onkels. Fast zwanzig Jahre ist es her, seit der kleine Billy verschwand und vermutlich dem Serienkiller Arnold Avery zum Opfer fiel. Doch Stevens Großmutter wartet noch immer auf die Rückkehr ihres einzigen Sohnes, während ihre Familie unter dem nie bewältigten Verlust zerbricht. Um die Vergangenheit endlich abzuschließen, schickt Steven schließlich anonyme Briefe ins Gefängnis und bittet Avery um Hinweise auf Billys Grab. Als Avery erkennt, dass er es mit einem kleinen Jungen zu tun hat, erwacht der Killer in ihm erneut ...
Die Menschheit befindet sich ein einem unerbittlichen Krieg mit den Bugs, Insektenwesen aus den Tiefen des Weltalls, einem Krieg, der alle Lebensbereiche durchdringt. Die Bürgerrechte werden auf der Erde nur jenem zugesprochen, der seinen Militärdienst geleistet hat. Auch die Soldaten an Bord der Rodger Young müssen in den Kampf zeihen. Sie sind Starship Troopers, die Infanteristen in diesem galaktischen Konflikt, und sie trifft der Schrecken, die Einsamkeit und die Angst am härtesten ... 1959 erhielt Robert Heinlein für diesen Roman den Hugo Award, einen der international bedeutendsten Preise der Science Fiction. Seit seinem Erscheinen löst er immer wieder heftige Diskussionen aus. Eines ist jedoch sicher: Er ist einer der spannendsten Romane des Autors und zählt zu seinen Schlüsselwerken. Aufwendig fürs Kino verfilmt wurde das Buch Ende der 90er Jahre von Paul Verhoeven.
When Kate L. Turabian first put her famous guidelines to paper, she could hardly have imagined the world in which today’s students would be conducting research. Yet while the ways in which we research and compose papers may have changed, the fundamentals remain the same: writers need to have a strong research question, construct an evidence-based argument, cite their sources, and structure their work in a logical way. A Manual for Writers of Research Papers, Theses, and Dissertations—also known as “Turabian”—remains one of the most popular books for writers because of its timeless focus on achieving these goals. This new edition filters decades of expertise into modern standards. While previous editions incorporated digital forms of research and writing, this edition goes even further to build information literacy, recognizing that most students will be doing their work largely or entirely online and on screens. Chapters include updated advice on finding, evaluating, and citing a wide range of digital sources and also recognize the evolving use of software for citation management, graphics, and paper format and submission. The ninth edition is fully aligned with the recently released Chicago Manual of Style, 17th edition, as well as with the latest edition of The Craft of Research. Teachers and users of the previous editions will recognize the familiar three-part structure. Part 1 covers every step of the research and writing process, including drafting and revising. Part 2 offers a comprehensive guide to Chicago’s two methods of source citation: notes-bibliography and author-date. Part 3 gets into matters of editorial style and the correct way to present quotations and visual material. A Manual for Writers also covers an issue familiar to writers of all levels: how to conquer the fear of tackling a major writing project. Through eight decades and millions of copies, A Manual for Writers has helped generations shape their ideas into compelling research papers. This new edition will continue to be the gold standard for college and graduate students in virtually all academic disciplines.
Von den Bergen Idahos nach Cambridge – der unwahrscheinliche »Bildungsweg« der Tara Westover. Tara Westover ist 17 Jahre alt, als sie zum ersten Mal eine Schulklasse betritt. Zehn Jahre später kann sie eine beeindruckende akademische Laufbahn vorweisen. Aufgewachsen im ländlichen Amerika, befreit sie sich aus einer ärmlichen, archaischen und von Paranoia und Gewalt geprägten Welt durch – Bildung, durch die Aneignung von Wissen, das ihr so lange vorenthalten worden war. Die Berge Idahos sind Taras Heimat, sie lebt als Kind im Einklang mit der grandiosen Natur, mit dem Wechsel der Jahreszeiten – und mit den Gesetzen, die ihr Vater aufstellt. Er ist ein fundamentalistischer Mormone, vom baldigen Ende der Welt überzeugt und voller Misstrauen gegenüber dem Staat, von dem er sich verfolgt sieht. Tara und ihre Geschwister gehen nicht zur Schule, sie haben keine Geburtsurkunden, und ein Arzt wird selbst bei fürchterlichsten Verletzungen nicht gerufen. Und die kommen häufig vor, denn die Kinder müssen bei der schweren Arbeit auf Vaters Schrottplatz helfen, um über die Runden zu kommen. Taras Mutter, die einzige Hebamme in der Gegend, heilt die Wunden mit ihren Kräutern. Nichts ist dieser Welt ferner als Bildung. Und doch findet Tara die Kraft, sich auf die Aufnahmeprüfung fürs College vorzubereiten, auch wenn sie quasi bei null anfangen muss ... Wie Tara Westover sich aus dieser Welt befreit, überhaupt erst einmal ein Bewusstsein von sich selbst entwickelt, um den schmerzhaften Abnabelungsprozess von ihrer Familie bewältigen zu können, das beschreibt sie in diesem ergreifenden und wunderbar poetischen Buch. » Befreit wirft ein Licht auf einen Teil unseres Landes, den wir zu oft übersehen. Tara Westovers eindringliche Erzählung — davon, einen Platz für sich selbst in der Welt zu finden, ohne die Verbindung zu ihrer Familie und ihrer geliebten Heimat zu verlieren — verdient es, weithin gelesen zu werden.« J.D. Vance Autor der »Hillbilly-Elegie«
Wozu braucht man Feinde? Umberto Eco beschäftigt sich in seinen kurzen, pointierten Texten mit den aktuellen Fragen unserer Gegenwart – aber auch mit dem Mythos der einsamen Insel und der imaginären Astronomie, mit Themen aus Kunst, Religion, Mythos, Geographie und Geschichte. Und so gelingt es ihm, aus dem weit Auseinanderliegenden etwas ganz anderes zu machen: Stellungnahmen eines leidenschaftlichen Essayisten, dem es gelingt, den Leser genau von dem zu überzeugen, was ihm selbst am allermeisten am Herzen liegt.
This concise manual enables readers to learn about the traits of various library programs, adapt ideas to their own settings, and ultimately benefit from the experiences of the authors.
High school students, two-year college students, and university students all need to know how to write a well-reasoned, coherent research paper—and for decades Kate Turabian’s Student’s Guide to Writing College Papers has helped them to develop this critical skill. In the new fourth edition of Turabian’s popular guide, the team behind Chicago’s widely respected The Craft of Research has reconceived and renewed this classic for today’s generation. Designed for less advanced writers than Turabian’s Manual of Writers of Research Papers, Theses, and Dissertations, Seventh Edition, Gregory G. Colomb and Joseph M. Williams here introduce students to the art of defining a topic, doing high-quality research with limited resources, and writing an engaging and solid college paper. The Student’s Guide is organized into three sections that lead students through the process of developing and revising a paper. Part 1, "Writing Your Paper," guides students through the research process with discussions of choosing and developing a topic, validating sources, planning arguments, writing drafts, avoiding plagiarism, and presenting evidence in tables and figures. Part 2, "Citing Sources," begins with a succinct introduction to why citation is important and includes sections on the three major styles students might encounter in their work—Chicago, MLA, and APA—all with full coverage of electronic source citation. Part 3, "Style," covers all matters of style important to writers of college papers, from punctuation to spelling to presenting titles, names, and numbers. With the authority and clarity long associated with the name Turabian, the fourth edition of Student’s Guide to Writing College Papers is both a solid introduction to the research process and a convenient handbook to the best practices of writing college papers. Classroom tested and filled with relevant examples and tips, this is a reference that students, and their teachers, will turn to again and again.
Tina und Anders hatten früher große Träume. Doch das Leben zog vorbei, und der eine Moment, sich diese zu erfüllen, kam nie. Jetzt haben beide jemanden verloren, der ihnen sehr nahesteht und der eine Lücke hinterlässt, die zu füllen ihnen unmöglich scheint. Tina und Anders sind sich noch nie begegnet. Zufällig beginnen sie einen Briefwechsel und teilen ihre Trauer miteinander, aber auch ihre Lust am Leben. Durch ihre Freundschaft entwickeln sie einen Hunger nach Veränderung. Mit Anfang sechzig stehen sie beide vor einer Frage, die viele Menschen umtreibt: Haben wir das Leben geführt, das wir führen wollten? »Einfühlsam, sehr ergreifend und faszinierend.« Daily Express »Positiv-nachdenklich stimmend auch durch die bildreiche Sprache ein Genuss. Dringende Empfehlung für die Generation Plus und Jüngere, die sich an ganz besondere Brieffreundschaften erinnern.« ekz Bibliotheksservice
Die neue Formel zum Erfolg: Leidenschaft Ausdauer und Zuversicht Eine Mischung aus Ausdauer und Leidenschaft, nicht IQ, Startbedingungen oder Talent entscheidet über den Erfolg eines Menschen. Diese These hat die Neurowissenschaftlerin und Psychologin Angela Duckworth in dem Wort GRIT zusammengefasst, das im Englischen so viel wie Biss oder Mumm heißt, und hat damit weltweit Aufsehen erregt. Auf Basis ihrer eigenen Geschichte, von wissenschaftlichen Erkenntnissen und anhand ungewöhnlicher Leistungsbiografien ist sie dem Geheimnis von erfolgreichen Menschen auf den Grund gegangen, seien sie Sportler, Bankmanager oder Comiczeichner. Sie weist nach, dass nicht "Genie", sondern eine einzigartige Kombination aus Begeisterungsfähigkeit und langfristigem Durchhaltevermögen darüber entscheidet, ob man seine Ziele erreicht. Mit zahlreichen Beispielen, die jeder auf seine Situation anwenden kann, erläutert Angela Duckworth das Konzept der motivierten Beharrlichkeit. Und sie fordert dazu auf, im Wissen um GRIT Lernen und Bildung neu zu denken.
Was kennzeichnet eine Abschlussarbeit an der Uni oder in der Schule? Wie wird effizient und umfassend recherchiert? Wie wird richtig zitiert? Anworten auf diese und weitere Fragen bietet der Ratgeber "Die schriftliche Arbeit". Die zentralen Themen dieses Buches sind die Festlegung des Themas, die Literatursuche, Materialsammlung, -sortierung und -auswertung sowie die Informationsrecherche im Internet. Der Band enthält aber auch wichtige Hinweise zur formalen Gestaltung des Manuskripts.
Mit fortschreitender Globalisierung von Waren und Dienstleistungen hält an immer mehr Arbeitsplätzen in Chemie-, Pharma- und Biotech-Branche die englische Sprache Einzug. In der Schule hat man zwar gelernt, sich über Alltagsthemen zu unterhalten, aber wenn es darum geht, dem Kundendienst am Telefon die Fehlfunktion des teuersten Geräts im Labor zu beschreiben, kommt doch so mancher ins Schwitzen. Nach einer Einführung, in der die wichtigsten Besonderheiten der englischen Sprache aus Sicht eines deutschen Sprechers rekapituliert werden, behandelt der Autor in 12 Lektionen Schritt für Schritt den Spezialwortschatz und fachspezifische Sprach- und Schreibformen. Die Themen reichen von mathematischen Ausdrücken über chemische Nomenklatur, Biomoleküle, Versuchstiere und Prozesstechnik bis hin zum Umgang mit Regulierungsbehörden und Audits. Gesprächssituationen wie der Anruf beim Kundendienst, die Vorstellung beim neuen Chef oder das Kundengespräch am Messestand werden analysiert und eingeübt. Mit direktem Bezug zur Berufspraxis geht dieser Sprachführer über herkömmliche Englischkurse weit hinaus und bietet wertvolle Hilfe für alle, die im Beruf besser Englisch sprechen wollen. Auch für den fachbezogenen Sprachunterricht an Fachschulen und Hochschulen ist dieses Buch bestens geeignet. Komplett mit Übungen, Tests und Rezepten, wie man die häufigsten Fehler vermeidet.
„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“ Stephen King Während der Genesung nach einem schweren Unfall schreibt Stephen King seine Memoiren – Leben und Schreiben sind eins. Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle angehenden Schriftsteller und eine Fundgrube für alle, die mehr über den König des Horror-Genres erfahren wollen. Ein kluges und gleichzeitig packendes Buch über gelebte Literatur. »Eine Konfession.« Frankfurter Allgemeine Zeitung
Miss Jean Brodie, charismatische und exzentrische Lehrerin an einer Töchterschule im Edinburgh der Dreißigerjahre, will mit ihren unorthodoxen Lehrmethoden ihre Schülerinnen zu kompromisslos selbständigen und romantischen jungen Damen erziehen. Doch nicht nur damit eckt sie an, sondern auch mit ihrem unstatthaften Liebesleben und ihrer heimlichen Begeisterung für den aufkommenden Faschismus. Sechs Mädchen gehören zur »Brodie-Clique«, deren Leben und Phantasien über Jahre von der Lehrerin beherrscht werden, und eine von ihnen wird Miss Brodie verraten.

Best Books