This book introduces students to sociological, community-based theories that analyze key aspects of neighborhood collectives like social disorganization, collective efficacy, and street culture in an effort to understand crime. Résumé
CrimComics offers a new way to approach criminological theory by engaging students with impactful, highly visual illustrated texts. Each CrimComics Issue traces the development of the theory--placing it in social and political context--and demonstrates its application to the real world. The last page of each Issue features review questions and key terms. Issue 3, Classical and Neoclassical Criminology, begins with introducing students to Cesare Beccaria and Jeremy Bentham, two of the main proponents of the Classical School of criminology. This issue then outlines changes in the United States that led to a resurgence of these ideas in the latter part of the twentieth century, which influenced the development of several neoclassical criminological theories. Other issues include Issue 1: Origins of Criminology and Issue 2: Biology and Criminality.
Was bringt gute Menschen dazu, Böses zu tun? Wie können normale Bürger dazu verleitet werden, unmoralisch zu handeln? Wo liegt die Grenze zwischen Gut und Böse, und wer läuft Gefahr, sie zu überschreiten? Mit Der Luzifer-Effekt hat der renommierte amerikanische Sozialpsychologe Philip Zimbardo ein bedeutendes und brisantes Buch vorgelegt. Es schlägt den Bogen von den Details des weltberühmten Stanford Prison Experiment bis zu den grausamen Geschehnissen im Gefängnis von Abu Ghraib im Irak, und es offenbart verstörende Wahrheiten: über physische und psychische Gewalt, über Misshandlungen und Folter, über Kriegsverbrechen und Massenmorde – und über die Menschen, die sie ausführen, anordnen, ermöglichen oder zulassen. Zimbardos These: Nicht die Veranlagung bringt gute Menschen dazu, Böses zu tun, sondern die Situation, in der sie sich befinden oder in die man sie versetzt. Die Macht der Umstände schafft Täter und Opfer, und in oft diffusen Verantwortungsgeflechten verlieren moralische Maßstäbe allzu leicht ihr Fundament. Bei aller Beklemmung, die die Lektüre dieser ungemein detailreichen Studie unweigerlich auslöst, öffnet das Buch aber auch ein Fenster der Hoffnung: So wie man Situationen schaffen kann, die Menschen zum Bösen verführen, so können auch Zivilcourage und heldenhaftes Verhalten durch geeignete Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Weichenstellungen gefördert werden. Der „Banalität des Bösen" setzt Zimbardo die „Banalität des Heldentums" entgegen. Ein beeindruckendes Stück Forschung zur Natur des Bösen und zu den Systemen und Situationen, die es entfesseln. Observer Eine Reise in Herz und Gehirn der Finsternis. Focus online Ein notwendiges und wichtiges Buch. Gehirn und Geist Ein fesselnder, gleichwohl erschreckender Blick auf unsere dunkle Seite ... Für alle, die sich fragen, wie Böses entsteht und bekämpft werden kann. Emotion Pflichtlektüre nicht nur für Sozialwissenschaftler, sondern auch für Politiker, Entscheidungsträger und Erzieher. American Scientist
>Der Deutsche Sonderweg (Süddeutsche Zeitung, Magazin, Juli 2004) So ist unsere Welt: wie Peter Pillers gesammelte Bilder. Traurig und finster manchmal und immer wieder doch sehr heiter, wenn auch nicht ganz freiwillig. Die Magie des Banalen.
Dieses Buch präsentiert die Grundlagen der stochastischen Modellierung — Maßtheorie, Wahrscheinlichkeitstheorie, Theorie stochastischer Prozesse und Markov-Theorie — in ihrer natürlichen Aufbaufolge. Damit und ergänzt durch einen Anhang zu wichtigen Begriffsbildungen der allgemeinen Topologie, werden die wesentlichen Aussagen der Warteschlangentheorie auf ein solides mathematisches Fundament gestellt. Kapitel 5 behandelt klassische Markov- und Semi-Markov-Modelle, die Phasenmethode, Markov-additive Ankunftsprozesse, das BMAP/G/1-System und Matrix-geometrische Verteilungen. Kapitel 6 ist räumlichen Ankunftsprozessen vom Typ BMAP gewidmet (Modellierung zeitlich variierender und flächenhaft verteilter Bedienanforderungen mittels zufälliger Punktfelder). Gegenstand des letzten Kapitels sind Reversibilitäts- und Balance-Eigenschaften klassischer Warteschlangennetze. Studierende der Mathematik, Informatik und Elektrotechnik führt das Buch in die breit gestreute wissenschaftliche Literatur zum Thema ein.​
Die Wirtschaft fordert von der IT, sämtliche Geschäftsprozesse (GP) als dynamische Modelle auf der IT Ebene abzubilden, um ihre Komplexität beherrschen zu können. Dabei gilt es: Je tiefer die GP Integration geht, desto stärker expandieren die IT Lösungen. Diese Komplexität führte dazu, dass die IT zu einer selbständigen Unternehmenseinheit ausgegliedert werden musste und die Entwicklung von neuen Referenzprozessen in der IT erforderlich wurde. Für eine möglichst optimale GP- und Service Management-Unterstützung entwickelte man den ITIL Ansatz, der zuerst als Norm BS15000/ ISO 20000 etabliert wurde. Die IT wird dabei als Servicedienstleister angesehen. Der ITIL Ansatz lässt alle IT Service Prozesse einheitlich und wirtschaftlich organisieren und managen. Er besagt, dass eine optimale Konfiguration und Steuerung von IT Services eine direkte Aufgabe des Service Level Management (SLM) ist. Aus diesem Grund spielt das SLM eine der Schlüsselrollen für den IT Erfolg und wird zu einem der zentralen IT Service Management-Themen. Die Problemstellung dieser Arbeit ist es zu klären, wie man die SLM Verträge in einer ITIL Umgebung SLM prozessorientiert aufbaut. Es bedarf einer weiteren Klärung, wie diese in dem SLM Prozess zusammenhängen. Aufgrund der praktischen Orientierung an dieser Arbeit werden diese Zusammenhänge eng in Bezug auf den SLM Einführungsprozess betrachtet.
Kelly G. Wilson, Ph.D. ist Privatdozent für Psychologie an der University of Mississippi. Er ist Autor mehrerer Bücher und lebt in Oxford, Ms. Troy DuFrene, auf psychologische Themen spezialisierter Sachbuchautor, lebt und arbeitet in Oakland, CA.
Was haben Gummihandschuhe, ein Eichhörnchen und ein Kaktus gemeinsam? Sie kommen nicht drauf? Umso besser! Alles andere hätte kein gutes Licht auf Sie geworfen. Diese gehören nämlich, wie auch der Salzstreuer und der kaputte Fahrradsattel, zu den Bildern, zu denen Sie besser nicht masturbieren sollten. Die lustige Zusammenstellung verschiedenster Bilder unterdrückt problemlos selbst die stärkste Libido.
Basiswissen – lebendig und kompetenzorientiert erschlossen.
Tabellenkalkulation! Allein schon das Wort kann abschrecken. Das ist doch nur was für hartgesottene Buchhalter, werden Sie sich vielleicht denken? Weit gefehlt: Mit Excel 2000 für Dummies wird nicht nur das Jonglieren mit Arbeitsmappen und Kalkulationssheets, sondern auch mit Diagrammen und Grafiken zum Vergnügen. Lassen Sie sich von Greg Harvey in die Tiefen der Tabellenkalkulation entführen und staunen Sie über die neuen Möglichkeiten, die Excel 2000 in sich birgt. Und damit Sie auch im nächsten Jahrtausend weiter am Ball bleiben, fehlt es nicht an lockeren Sprüchen und den berühmten Rich-Tennant-Cartoons. Sie erfahren: * Welche Grundfunktionen Excel bietet und - extra mit dem 2000er Button markiert - was neu ist an Excel 2000 * Wie Sie Ihre Arbeitsblätter und Tabellen sinnvoll organisieren * Welche Tools Ihnen helfen, aus Ihren Kakulationssheets schöne Grafiken zu erstellen * Wie Sie aus Ihren Excel-Sheets interaktive Webseiten machen
Eine hintergründig-ironische Zeitreise, in der sich der Erzähler (Jg. 1938) unvermutet in die Welt seiner Kindheit zurückversetzt sieht.
Fesselnder Justizthriller über einen jungen ehrgeizigen Anwalt, eine unerschrockene Detektivin und ihr dramatischer Kampf gegen den Medikamentenmissbrauch eines grossen Konzerns.

Best Books