Die Autoren bewirtschaften eine Farm in Cornwall und geben praxisnahe Ratschläge und für eine universelle Selbstversorgung - von alternativen Energien bis zum Brotbacken. Auch Stadtbewohner finden nützliche Anregungen.
ANLEITUNG FÜR EINE MODERNE SELBSTVERSORGUNG Ausführlich und mit fundiertem Praxiswissen beschreibt Andrea Heistinger, wie Selbstversorgung aus Biogärten in der heutigen Zeit individuell oder gemeinschaftlich gelingen kann und welche Herausforderungen dabei zu meistern sind. In einem umfassenden Grundlagenteil sind alle wesentlichen Aspekte zur Planung genau erklärt: Wie viel Zeitbudget muss vorhanden sein, welche Geräte und welche Fläche sind notwendig, wie soll ein Garten am besten eingeteilt werden und was ist wann zu tun. ALLE GRUNDLAGEN SIND GENAU UND PRAXISORIENTIERT BESCHRIEBEN In Porträts mit Anbauanleitungen und Sortenempfehlungen erfahren angehende, aber auch versierte SelbstversorgerInnen, welche Gemüse-, Obst- und Kräuterarten ertragreich, pflegeleicht und am besten für den Eigenanbau geeignet sind. Mit Zusatzkapiteln zu Hühner- und Bienenhaltung sowie Lagerung der Ernte ist der Weg für mehr Unabhängigkeit geebnet. - alle Grundlagen zum Thema moderne Selbstversorgung - Wege zu erntefrischer Sortenvielfalt und lebendigen Lebensmitteln - mit Anbauempfehlungen für Gemüse, Obst und Kräuter - Möglichkeiten zur gemeinschaftlichen Versorgung: Foodcoops, Community-supported agriculture (CSA), Selbsterntefelder, Crowdfunding, Garten-Genossenschaften und Regionalwert-AGs - mit genauem Saisonkalender: was ist wann zu tun, was kann wann geerntet werden - Gartenplanung für unterschiedliche Regionen und Höhenlagen: Sortenwahl und Fruchtfolge - Bienen und Hühner: Honig und Eier aus eigener Haltung - Praxis-Tipps zu Haltbarmachung und Lagerung: ganzjährig versorgt
Wurden Selbstversorger früher als verklärte Romantiker abgetan, so ist diese Lebensweise heute zu einer ernsthaften Option geworden: Am Anfang steht vielleicht der Wunsch nach Gemüse aus dem eigenen Garten. Bald wird man die Qualität der eigenen Ernte schätzen und mit Blick auf Lebensmittelskandale und Umweltkatastrophen den Wunsch verspüren, sich vom Diktat der Lebensmittelindustrie frei zu machen. Wolfgang Funke, Biologe und praktizierender Selbstversorger, vermittelt kompakte Anleitungen zum Anbau von Obst und Gemüse, Tipps zur Kleintierhaltung, Wissen zu Vorratshaltung und Konservierung und Fakten zum Umgang mit alternativen und erneuerbaren Energien.
Viele träumen davon: Selbstversorger zu werden und sich von dem zu ernähren, was im eigenen Garten wächst oder in freier Natur gesammelt werden kann. Der bekannte Ethnobotaniker Wolf-Dieter Storl tut dies seit Jahrzehnten. In diesem ebenso spannenden wie hoch informativen Buch erzählt er seine eigene Selbstversorger-Geschichte und gibt zahlreiche fundierte Informationen, Tipps und Anleitungen für den Eigenanbau von Gemüse, die Wildsammlung von Kräutern, für natürliche Schädlingsbekämpfung, die Herstellung von hochwertigem Kompost und vieles andere mehr. Dabei setzt er auf Nachhaltigkeit, Naturnähe und Ganzheitlichkeit. Ein prall gefüllter Schatz an Profi- und Geheim-Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene!
Dieses Buch kann man durch die umfassende Themenabdeckung getrost als deutsche Referenz im Marathonbereich bezeichnen. Einsteiger werden mit ihm im Bett einschlafen und am nächsten Morgen weiterlesen wollen, um die Inhalte und emotionalen Illustrationen zu genießen. Fortgeschrittene erhalten komprimiert die meisten Aspekte des modernen Marathonphänomens in aktueller Aufbereitung in einem Stück und können sicher neue Impulse für ihre sportliche Entwicklung gewinnen. Das modulare Trainingssystem stellt für jeden Athleten eine Hilfe zur Verfügung. Jetzt mit Trailrunning und High-Tech-Trainingstools.
Zweitausend Jahre Folter im Namen der Kirche - Horst Herrmann, der renommierte Religionssoziologe, zeigt die dunkle Seite des christlichen Glaubens: die Anfälligkeit vieler in der Kirche für Barbarei. Die strenge Morallehre der Kirche leitete das natürliche Verlangen nach Sexualität um in die Lust an Hexenjagden und Obsessionen. Nicht zufällig treten nur Männer am Schreibpult wie in der Folterkammer auf den Plan. Frauen sind allein unter den Opfern zu finden.
Sue Hubbell, ehemals Bibliothekarin in Rhode Island, dann Bienenzüchterin auf einer einsam gele­genen Farm in Missouri, zeigt uns mit feinem Humor und naturwissenschaftlicher Kenntnis, wie viel wir von Bienen und Fledermäusen, von Insekten und Pflanzen lernen können, kurz: von den faszinierenden Beziehungen und Prozessen in der Natur.
Was man selbst erntet, schmeckt am besten Immer mehr Menschen bauen selbst Gemüse und Obst an, imkern vielleicht sogar oder halten Hühner. Wenn auch Sie gerne selbst gärtnern, kochen und Kräuter sammeln, egal ob Sie ein Wochenendhäuschen auf dem Land, einen Schrebergarten, Stadtacker oder einfach nur ein Fensterbrett besitzen, ob Sie vielbeschäftigt oder mit reichlich Zeit ausgestattet sind, dann liegen Sie mit diesem Buch genau richtig. Es ist aufgebaut wie ein Rundgang durch den Supermarkt und zeigt Ihnen, welche Produkte Sie selbst anbauen oder herstellen können: – Obst und Gemüse: Wie findet man den richtigen Standort? Wie plant man einen Nutzgarten? Was tun gegen Unkraut und Schädlinge? Wie kann man die Ernte haltbar machen? – Brot und Teigwaren: Wie stellt man Sauerteig und sogar seine eigenen Nudeln her? – Getränke: Wie produziert man Apfelsaft oder Sirup? Und wie sieht es mit alkoholischen Getränken wie Apfelwein, Likör oder Holundersekt aus? – Körperpflege: Wie stellt man seine eigenen Seifen, Cremes und Lotionen her? – Tierhaltung: Wie viel Platz brauchen Hühner oder Schafe? Wie melkt man und stellt Käse her? Und wie schlachtet man ohne Angst? Was muss man bei der Bienenhaltung beachten? – Wald, Wiese, Wasser: Wo sammelt man am besten Beeren, Pilze und Kräuter? Wo und wann darf man angeln?

Best Books