This sophisticated volume showcases selected examples of the development of Italian altarpieces and devotional paintings from Duccio to Perugino, highlighting the original functions of the images in public and individual use.
Eine gute Fee kommt selten allein Endlich scheint Katie Chandler, die bei einer magischen Firma arbeitet, ihren Märchenprinzen gefunden zu haben – da taucht die unbeholfene gute Fee Ethelinda auf und mischt sich in ihr Liebesleben ein. Ihr Timing könnte nicht schlechter sein. Eine Verschwörung bedroht die Firma. Katie muss Prioritäten setzen: Die Bösen stoppen. Ihren Freund retten. Das perfekte Outfit für Silvester finden.
Altorientalische Kunst und Altes Testament Das bewährte Standardwerk zum Verständnis der Psalmen im Lichte der altorientalischen Kunst in einer Studienausgabe. In einem Übersichtsbericht wird ein möglichst breites Bildmaterial allen an der biblischen Welt interessierten Personen leicht zugänglich gemacht. Dabei wird auf Ähnlichkeiten zwischen der Problemlage und der Vorstellungwelt dieser Bilder und solcher des Alten Testaments, speziell der Psalmen, hingewiesen. Der große Bildband von Othmar Keel hat sich seit seinem Erscheinen nicht nur als ein unentbehrliches Hilfsmittel für die alttestamentliche Exegese, sondern auch als nützlicher Geschenkband für alle an derBibelInteressierten erwiesen. Vier Auflagen sind in Koproduktion bei den Verlagen Benziger und Neukirchen erschienen und inzwischen vergriffen. Pressestimmen "Keel legt in seinem Prachtband ein Werk vor, das den Psalmeninterpreten helfen wird, in den großen und kleinen Fragen ihres Forschungsbereiches weiterzukommen. Von diesem Band darf man schwärmen! Seine Zeichnungen und Tafeln sind ein Augenschmaus; der Textteil ist auf weite Strecken ein Genuß. Endlich wieder ein Buch, das nicht nur von ,Vorstellungen' redet, sondern sie auch in der exegetischen Zuspitzung auf bestimmte Bibeltexte, die Psalmen, visuell vorführt." E. Gerstenberger, in: Beihefte zur Evangelischen Theologie Der Autor Dr. theol. Othmar Keel ist Professor für Altes Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg.
Der Rote Tod bittet zum Tanz – der atemberaubende zweite Teil von Bethany Griffins Saga um „Das Mädchen mit der Maske“ In der Stadt, in der Araby lebt, tobt ein Bürgerkrieg, und zu der schrecklichen Seuche, die von jeher dort wütet, ist eine neue, noch tödlichere Krankheit gekommen. Mit einigen wenigen Freunden kann Araby gerade noch fliehen, doch sie hat alles verloren: Ihr Elternhaus ist zerstört, ihre Mutter wurde entführt und ihre beste Freundin ist infiziert. Zudem scheint ihre einstige große Liebe William sie betrogen zu haben. So bleibt Araby nur der Blick nach vorne: Sie stellt sich an die Spitze der Rebellion und kämpft für Gerechtigkeit, für ihr Volk, das so schrecklich leiden musste – und für eine neue Liebe, die von unerwarteter Seite entflammt ...
Der große Tag steht bevor: Maddie und der heiße Cop Jack Ramirez wollen sich das Ja-Wort geben. Als jedoch ihre Hochzeitsausstatterin tot aufgefunden wird, bricht heilloses Chaos aus. Zwischen Kleidanprobe und Pediküre versucht Maddie, den Mörder zu finden, damit die Hochzeit nicht im letzten Moment ins Wasser fällt.
Ziel dieser Arbeit ist es, zu untersuchen, inwieweit das Kurzprosawerk Willa Cathers den literaturhistorischen Entwicklungstendenzen von der traditionellen Form des diegetisch-fiktionalen (auktorialen) Erzahlens hin zum mimetisch-fiktionalen, figurenorientierten (personalen) Erzahlen entspricht. Die Analysen basieren auf dem -Zurcher Beschreibungsmodell- von Rolf Tarot ("Narratio viva" 1993), welches durch weitere erzahltheoretische Ansatze erganzt wird. Sechs Short Storys werden einer detaillierten erzahltheoretischen Analyse unterzogen, und obwohl Willa Cather, deren Schaffensperiode sich uber ein halbes Jahrhundert erstreckte, durchaus modernistische Gestaltungsmittel verwendet, ist das Wechselverhaltnis von diegetisch- und mimetisch-fiktionalen Elementen in ihrem Kurzprosawerk sehr facettenreich."
Er weckt das Böse in dir ... Es ist gefährlich, zwei Brüder zu lieben ... Doch als Chloe das erkennt, ist es schon fast zu spät. Während eines verhängnisvollen Feuers kann Chloe nur einen der schwer verletzten Brüder aus den Flammen retten. Doch für wen hat sie sich entschieden? Und war es wirklich ein Unfall oder doch Mord? Nur Chloe kennt die Wahrheit. Die Wahrheit über eine Geschichte voller Eifersucht, Leidenschaft und Obsession.
Der äußerst wohlhabende Duke of Castleford erbt ein Haus, in dem sich eine kleine Gärtnerei befindet. Als er dessen Besitzerin, die schöne Daphne Joyes, kennenlernt, ist er wild entschlossen, sie zu verführen. Doch Daphne widersteht seinen Annäherungsversuchen, was seine Leidenschaft nur umso mehr anfacht.
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile." - Es zeigt sich immer deutlicher, dass diese Einsicht des Aristoteles für die Rolle des Bibelkanons in der Bibelauslegung von großer Relevanz ist. Eine Neubesinnung der Bibelwissenschaft auf den Bibelkanon ist seit den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts zu verzeichnen. Anregungen gingen bisher vor allem vom "canonical approach" und "canonical criticism" in der nordamerikanischen Bibelwissenschaft aus. Ein weiteres Stimulans für eine "kanonische Exegese" erwächst neuerdings aus der Auseinandersetzung mit der Kultur- und Literaturwissenschaft, in der das Kanonthema eine wichtige Rolle spielt. Der vorliegende Band gibt einen Überblick über Weiterentwicklungen der "kanonischen Auslegung" in der deutschsprachigen Bibelwissenschaft. Die Bandbreite der Zugangsweisen belegt, dass sich diese neue Art der Exegese derzeit in einem lebendigen Diskurs entwickelt.
Als die tanzbegeisterte Vanessa an der New Yorker Ballettakademie angenommen wird, verfolgen sie die Schatten der Vergangenheit. Vor drei Jahren verschwand ihre Schwester spurlos von der Schule. Vanessa muss sie finden! Doch dann tanzt sie für die Rolle des Feuervogels vor und verliert sich in der mysteriösen Macht des Tanzes – wie schon ihre Schwester vor ihr ...
Diese Band verfolgt nicht das Ziel, hinter den Evangelien den historischen Jesus ausfindig zu machen. Vielmehr mochte er in der Kontinuitat und Diskontinuitat der Uberlieferungen die Mehrstimmigkeit neutestamentlicher Erinnerungen an Jesus horbar machen. Es werden ganz unterschiedliche Facetten seines Wirkens beleuchtet: Jesus im fruhjudischen Kontext, Jesus als Schopfer unvergleichlich pragnanter Spruche und Gleichnisse, Jesus als Wundertater und schliesslich Jesus vor dem romischen Gericht - Perspektiven, die in diesem Band umgeben werden von grundlegenden methodologischen Fragestellungen einerseits und christologischen wie ekklesiologischen Ausblicken und Fallstudien anderseits. Der Band ist als Festschrift zum 65. Geburtstag des Bonner Neutestamentlers Prof. Dr. Rudolf Hoppe entstanden.
Diakonie und Diakonenamt sind genauso alt wie die christliche Kirche selbst. Wo liegen die besonderen Grundlagen der christlichen Diakonie als tätiger Nächstenliebe und deren historischer Praxis? Decken sich die in der kirchlichen Tradition übermittelten Dokumente und Strukturen mit den kirchengeschichtlichen Gegebenheiten, oder laufen Theorie und Praxis allmählich auseinander?Diese Untersuchung will aufzeigen, wie in Theologie und Ausprägungen gelebten Glaubens - in der Kirchenleitung oder beim Kirchenvolk - versucht worden ist, den Anforderungen der christlichen Diakonie im Verlauf der Jahrhunderte Genüge zu tun.Überarbeitete und erweiterte Fassung von 'L'amour retrouvé. Le ministère de diacre, du christianisme primitif aux Réformateurs protestants du XVIe siècle', Paris 1994.
Viktor "Drake" Drakovich ist Inhaber eines Millionen Dollar schweren Unternehmens, das im Waffenhandel tätig ist. Mit seinen rücksichtslosen Geschäftspraktiken hat er sich viele Feinde gemacht, die schon lange auf Rache sinnen. Doch Drake hat keine Schwächen ... bis er in einer Galerie die Künstlerin Grace sieht. Ihre Schönheit raubt ihm den Atem und lässt ihn in tiefer Leidenschaft entflammen. Schon bald gerät Grace jedoch in das Visier von Drakes Feinden, die alles tun würden, um ihm zu schaden. Kann Drake die attraktive Künstlerin für sich gewinnen, ohne sie in Gefahr zu bringen?
Als ihr Bruder nach langer Krankheit stirbt, steht Caroline Lake vor dem Nichts. Die Arztrechnungen haben sie in tiefe Schulden gestürzt. Deshalb vermietet sie ein Zimmer in ihrem Haus an den attraktiven Jack Prescott. Der geheimnisvolle Mann scheint aus dem Nichts zu kommen und zieht Caroline gleich in seinen Bann. Was sie nicht weiß: Jack ist schon seit Jahren in sie verliebt und suchte nach einem Vorwand, um in ihre Nähe zu gelangen. Außerdem hat er während des Militärdienstes einige wertvolle Diamanten an sich gebracht, deren Eigentümer ihm nun auf den Fersen ist ...

Best Books