In order to move global society towards a sustainable "ecotopia," solutions must be engaged in specific places and communities, and the authors here argue for re-orienting environmental anthropology from a problem-oriented towards a solutions-focused endeavor. Using case studies from around the world, the contributors-scholar-activists and activist-practitioners- examine the interrelationships between three prominent environmental social movements: bioregionalism, a worldview and political ecology that grounds environmental action and experience; permaculture, a design science for putting the bioregional vision into action; and ecovillages, the ever-dynamic settings for creating sustainable local cultures.
Governance failure and corruption are increasingly identified as key causes of tropical deforestation. In Nigeria's Edo State, once the showcase of scientific forestry in West Africa, large-scale forest conversion and the virtual depletion of timber stocks are invariably attributed to recent failures in forest management, and are seen as yet another instance of how "things fall apart" in Nigeria. Through an in-depth historical and ethnographic study of forestry in Edo State, this book challenges this routine linking of political and ecological crisis narratives. It shows that the roots of many of today's problems lie in scientific forest management itself, rather than its recent abandonment, and moreover that many "illegal" local practices improve rather than reduce biodiversity and forest cover. The book therefore challenges preconceptions about contemporary Nigeria and highlights the need to reevaluate current understandings of what constitutes "good governance" in tropical forestry.
Re-examining Mary Douglas' work on pollution and concepts of purity, this volume explores modern expressions of these themes in urban areas, examining the intersections of material and cultural pollution. It presents ethnographic case studies from a range of cities affected by globalization processes such as neoliberal urban policies, privatization of urban space, continued migration and spatialized ethnic tension. What has changed since the appearance of Purity and Danger? How have anthropological views on pollution changed accordingly? This volume focuses on cultural meanings and values that are attached to conceptions of 'clean' and 'dirty', purity and impurity, healthy and unhealthy environments, and addresses the implications of pollution with regard to discrimination, class, urban poverty, social hierarchies and ethnic segregation in cities.
Trees, Knots and Outriggers (Kaynen Muyuw) is the culmination of twenty-five years of work by Frederick H. Damon and his attention to cultural adaptations to the environment in Melanesia. Damon details the intricacies of indigenous knowledge and practice in his sweeping synthesis of symbolic and structuralist anthropology with recent developments in historical ecology. This book is a long conversation between the author's many Papua New Guinea informants, teachers and friends, and scientists in Australia, Europe and the United States, in which a spirit of adventure and discovery is palpable.
Environmental Anthropology studies historic and present human-environment interactions. This volume illustrates the ways in which today's environmental anthropologists are constructing new paradigms for understanding the multiplicity of players, pressures, and ecologies in every environment, and the value of cultural knowledge of landscapes. This Handbook provides a comprehensive survey of contemporary topics in environmental anthropology and thorough discussions on the current state and prospective future of the field in seven key sections. As the contributions to this Handbook demonstrate, the subfield of environmental anthropology is responding to cultural adaptations and responses to environmental changes in multiple and complex ways. As a discipline concerned primarily with human-environment interaction, environmental anthropologists recognize that we are now working within a pressure cooker of rapid environmental damage that is forcing behavioural and often cultural changes around the world. As we see in the breadth of topics presented in this volume, these environmental challenges have inspired renewed foci on traditional topics such as food procurement, ethnobiology, and spiritual ecology; and a broad new range of subjects, such as resilience, nonhuman rights, architectural anthropology, industrialism, and education. This volume enables scholars and students quick access to both established and trending environmental anthropological explorations into theory, methodology and practice.
This teacher's book accompanies the Deutsch im Einsatz coursebook and is specifically designed to support teachers in preparing their students for the German B course for the International Baccalaureate programme. The book contains answers to all the questions in the coursebook, pedagogical aims of each exercise, specific advice on tasks aimed at Higher Level students and additional activities that complement the exercises in the coursebook.
grep kurz & gut ist die erste deutschsprachige Befehlsreferenz zu grep, dem mächtigen Such- und Filterungswerkzeug unter Unix. Jeder, der sich ausführlich zu den Möglichkeiten, die in grep stecken, informieren möchte, ist mit diesem Buch bestens bedient. Er erfährt, wie viele alltägliche Aufgaben mit grep ausgeführt werden können, von der Mail-Filterung über geschicktes Log-Management bis hin zur Malware-Analyse. Der Befehl grep stellt viele verschiedene Möglichkeiten bereit, Textstrings in einer Datei oder einem Ausgabestream zu finden. Diese Flexibilität macht grep zu einem mächtigen Tool, um das Vorhandensein von Informationen in Dateien zu ermitteln. Im Allgemeinen ist der Befehl grep nur dafür gedacht, Textausgaben oder Textdateien zu durchsuchen. Sie können auch Binärdateien (oder andere Nicht-Textdateien) durchsuchen, aber das Tool ist in dem Fall eingeschränkt. Tricks zum Durchsuchen von Binärdateien mit grep (also die Verwendung von String-Befehlen) werden ebenso in grep kurz & gut aufgezeigt. Sollte der Leser bereits mit der Arbeit mit grep vertraut sein, hilft ihm grep kurz & gut dabei, seine Kenntnisse aufzufrischen und mit grep besonders effizient zu arbeiten. Für grep-Einsteiger ist das vorliegende Buch eine hervorragende Möglichkeit, grep von Grund auf zu lernen und klug anzuwenden.
Christian Grethe untersucht die Bewältigung von Unternehmenskrisen aus der Sicht der Finanzinvestoren und damit aus einer neuen Perspektive. Auf Basis einer europaweiten Befragung von über 300 Private-Equity-Gesellschaften analysiert der Autor die Vorgehensweise bei Restrukturierungen und zeigt den Erfolg aus Unternehmens- und Investorensicht auf. Er identifiziert relevante Einflussfaktoren und leitet konkrete Handlungsempfehlungen für die Management-Praxis ab.
Aufruhr in der Villa der Zaubertiere: ihre Bewohner verlieren nach und nach ihre Magie! In den Gehegen der winzigen Feenpferde stehen plötzlich ganz normale Ponys, die glückskleegrüne Katze Felix wird wieder weiß und der unsichtbare Welpe sichtbar ... Vor allem um den Phönix, der in einem feuerfesten Nest auf seinen Asche-Tag wartet, macht Feli sich große Sorgen. Sie müssen schnell herausfinden, was die Magie verschwinden lässt – und wie sie sie wieder zurückbekommen! Magische Tierrettung und eine Heldin mit dem Herzen am rechten Fleck!
Diese Arbeit befasst sich mit der 6. Novelle des Gentechnikgesetzes im Jahre 2008. Zielsetzung ist die Klarung der Frage, ob die Novelle sinnvolle Regelungen im Hinblick auf Haftungsfragen fur Landwirte beinhaltet und verschiedene Anbauformen dadurch ausreichend schutzt. Des Weiteren wird ein Vergleich mit den vereinigten Staaten von Amerika unternommen, wofur die beiden Haftungssysteme gegenuber gestellt werden. Hierfur wurde die einschlagige Literatur sowie Rechtsprechung untersucht sowie Grundzuge der Gentechnik erlautert. Im Ergebnis ist nach Auffassung der Autorin das deutsche System dem US-amerikanischen zwar uberlegen. Das andert aber nichts an der Tatsache, dass auch das deutsche Gentechnikgesetz aus Sicht der Autorin noch erheblichen Verbesserungsbedarf hat."
Cutting-edge application of the insights of Disability Studies to the German cultural field.
ber das Buch: Aufbruch zur neuen Kultur Wenn das Leben gewinnt, wird es keiner Verlierer mehr geben. Wie geht es weiter nach dem Zusammenbruch der gro en Systeme? Der gro en u eren Systeme von Politik und Wirtschaft, Klima und Natur? Aber auch der gro en inneren Systeme von Glauben, Liebe und Denken? Die Antwort auf diese Fragen mu bestehen k nnen vor den vielen gescheiterten Antworten der Vergangenheit. Die Welt steht am Abgrund. Die Jugend von Kairo bis London, von Griechenland bis Chile, von der Rothschild Avenue, Tel Aviv bis zur Wall Street New York sucht neue Wege. Wenn der massiver Aufstand und Protest, der sich heute weltweit formiert, revolution re Kraft und gemeinsame Fl gel bekommen soll, wenn das Leben endlich siegen soll ber Krieg und Gewalt, dann brauchen wir eine Vorstellung davon, wie es weitergehen k nnte. Das vorliegende Buch bietet eine solche Vorstellung an. Es wurde vor fast 30 Jahren geschrieben. Wir glauben, das seine Zeit nun gekommen ist. Der Autor Dieter Duhm hat hier dem Leben selbst eine Stimme verliehen. Er hat es aufgesp rt hinter Dogmen und falscher Moral, hat ihm Wege gebahnt durch verh rtete Denkmuster und eingefrorene Herzen, die eine lebensfeindliche Epoche der patriarchalen Herrschaft in uns hinterlassen hat. Diese aber k nnte jetzt vorbei sein. Der Systemwechsel, der heute zu vollziehen ist, ist der tiefste und fundamentalste seit Jahrtausenden. Es ist ein Wechsel von der Macht, Leben zu vernichten hin zur Macht, Leben zu pflegen und zu sch tzen. Nur so hat dieser blaue Planet und alle seine Bewohner, auch der Mensch, eine Chance auf Zukunft. Wir w nschen diesem Buch, da es auf offene Ohren und Herzen trifft und seine Saat aus Humanit t und Anteilnahme weltweit aufgehen kann. Es ist ja mehr als ein Buch. Es ist eine Vorstellung davon, wie eine lebenswerte Zukunft auf der Erde aussehen k nnte. Der Autor hat sich selbst beim Wort genommen und sich gemeinsam mit Genossinnen und Genossen aufgemacht, diese Zukunftsidee in die Praxis umzusetzen. Der letzte Abschnitt dieses Buches zeigt in Stichworten, was heute, drei ig Jahre danach, aus dieser Pionierarbeit geworden ist.
»Ethnische Säuberungen« wurden nicht nur von Diktatoren, sondern auch von demokratisch gewählten Politikern veranlasst. Sie sind vor allem eine Folge des modernen Nationalismus und der Nationalstaatsbildung im 19. und 20. Jahrhundert. Dieses Buch bietet grundlegende Einsichten in eines der dunkelsten Kapitel des modernen Europa. Es befasst sich mit den Voraussetzungen »ethnischer Säuberungen« ebenso wie mit den Perioden und den verantwortlichen Akteuren von Flucht, Vertreibung, Zwangsaussiedlung und Deportation. Dabei beschränkt es sich nicht auf Osteuropa, sondern beleuchtet auch die Rolle der westlichen Großmächte. Der Autor spannt einen weiten thematischen Bogen von den Balkankriegen am Vorabend des Ersten Weltkriegs über die »ethnischen Säuberungen« während und infolge des Zweiten Weltkrieges bis zu den Bürgerkriegen im ehemaligen Jugoslawien und im Kaukasus der 1990er Jahre.

Best Books