In order to move global society towards a sustainable "ecotopia," solutions must be engaged in specific places and communities, and the authors here argue for re-orienting environmental anthropology from a problem-oriented towards a solutions-focused endeavor. Using case studies from around the world, the contributors-scholar-activists and activist-practitioners- examine the interrelationships between three prominent environmental social movements: bioregionalism, a worldview and political ecology that grounds environmental action and experience; permaculture, a design science for putting the bioregional vision into action; and ecovillages, the ever-dynamic settings for creating sustainable local cultures.
Contemporary public discourses about the ocean are routinely characterized by scientific and environmentalist narratives that imagine and idealize marine spaces in which humans are absent. In contrast, this collection explores the variety of ways in which people have long made themselves at home at sea, and continue to live intimately with it. In doing so, it brings together both ethnographic and archaeological research – much of it with an explicit Ingoldian approach – on a wide range of geographical areas and historical periods.
Governance failure and corruption are increasingly identified as key causes of tropical deforestation. In Nigeria's Edo State, once the showcase of scientific forestry in West Africa, large-scale forest conversion and the virtual depletion of timber stocks are invariably attributed to recent failures in forest management, and are seen as yet another instance of how "things fall apart" in Nigeria. Through an in-depth historical and ethnographic study of forestry in Edo State, this book challenges this routine linking of political and ecological crisis narratives. It shows that the roots of many of today's problems lie in scientific forest management itself, rather than its recent abandonment, and moreover that many "illegal" local practices improve rather than reduce biodiversity and forest cover. The book therefore challenges preconceptions about contemporary Nigeria and highlights the need to reevaluate current understandings of what constitutes "good governance" in tropical forestry.
Re-examining Mary Douglas' work on pollution and concepts of purity, this volume explores modern expressions of these themes in urban areas, examining the intersections of material and cultural pollution. It presents ethnographic case studies from a range of cities affected by globalization processes such as neoliberal urban policies, privatization of urban space, continued migration and spatialized ethnic tension. What has changed since the appearance of Purity and Danger? How have anthropological views on pollution changed accordingly? This volume focuses on cultural meanings and values that are attached to conceptions of 'clean' and 'dirty', purity and impurity, healthy and unhealthy environments, and addresses the implications of pollution with regard to discrimination, class, urban poverty, social hierarchies and ethnic segregation in cities.
Trees, Knots and Outriggers (Kaynen Muyuw) is the culmination of twenty-five years of work by Frederick H. Damon and his attention to cultural adaptations to the environment in Melanesia. Damon details the intricacies of indigenous knowledge and practice in his sweeping synthesis of symbolic and structuralist anthropology with recent developments in historical ecology. This book is a long conversation between the author’s many Papua New Guinea informants, teachers and friends, and scientists in Australia, Europe and the United States, in which a spirit of adventure and discovery is palpable.
grep kurz & gut ist die erste deutschsprachige Befehlsreferenz zu grep, dem mächtigen Such- und Filterungswerkzeug unter Unix. Jeder, der sich ausführlich zu den Möglichkeiten, die in grep stecken, informieren möchte, ist mit diesem Buch bestens bedient. Er erfährt, wie viele alltägliche Aufgaben mit grep ausgeführt werden können, von der Mail-Filterung über geschicktes Log-Management bis hin zur Malware-Analyse. Der Befehl grep stellt viele verschiedene Möglichkeiten bereit, Textstrings in einer Datei oder einem Ausgabestream zu finden. Diese Flexibilität macht grep zu einem mächtigen Tool, um das Vorhandensein von Informationen in Dateien zu ermitteln. Im Allgemeinen ist der Befehl grep nur dafür gedacht, Textausgaben oder Textdateien zu durchsuchen. Sie können auch Binärdateien (oder andere Nicht-Textdateien) durchsuchen, aber das Tool ist in dem Fall eingeschränkt. Tricks zum Durchsuchen von Binärdateien mit grep (also die Verwendung von String-Befehlen) werden ebenso in grep kurz & gut aufgezeigt. Sollte der Leser bereits mit der Arbeit mit grep vertraut sein, hilft ihm grep kurz & gut dabei, seine Kenntnisse aufzufrischen und mit grep besonders effizient zu arbeiten. Für grep-Einsteiger ist das vorliegende Buch eine hervorragende Möglichkeit, grep von Grund auf zu lernen und klug anzuwenden.
Al Gore, der ehemalige Vizepräsident der USA, Friedensnobelpreisträger und Bestsellerautor, wagt in seinem neuen Buch einen Blick in die Zukunft. Er identifiziert diejenigen Kräfte, die unser Leben in den kommenden Jahrzehnten am stärksten verändern werden, und zeichnet so ein beeindruckend detailliertes Bild der Welt von morgen. Denn, so Gore, nur wem es gelingt, die Chancen und Risiken der Zukunft zu erkennen, kann sie auch gestalten. Wir leben in einer Zeit umwälzender Veränderungen. Aus der Vielzahl der Kräfte, die unsere Welt formen, greift Al Gore diejenigen heraus, die unsere Zukunft am radikalsten prägen werden: Neben der weiter zunehmenden Globalisierung der Wirtschaft sind das die Verschiebung der geopolitischen Machtverhältnisse, eine fehlgeleitete, allein auf Wachstum ausgerichtete Wirtschaftspolitik, der nicht nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen sowie die Revolutionen in der digitalen Kommunikation, in der Biotechnik, den Neurowissenschaften und der Gentechnik. Inwiefern wir diese Entwicklungen gewinnbringend nutzen können und ab wann sie für uns zum Risiko werden, das debattiert Gore in seinem neuen, umfassenden Bestseller über unsere Zukunft.
Im Rahmen dieser Studie werden aus naturwissenschaftlich-medizinischer, soziologischer, ökonomischer, juristischer und philosophischer Perspektive Notwendigkeit, Realisierbarkeit und Konsequenzen von Umweltstandards für kombinierte Expositionen untersucht. Auf Expositionen des Menschen - dabei besonders deren karzinogene sowie genotoxische Wirkungen - sowie Expositionen einer Auswahl von Pflanzen, anhand derer die pragmatisch dringlichsten Fragen beantwortet werden, ist das Hauptaugenmerk der Studie gerichtet. Auf der Grundlage einer auf Wirkungsmechanismen basierenden Kategorisierung kombinierter Expositionen werden Kriterien erarbeitet, die trotz der Komplexität der einzelnen Wirkungszusammenhänge eine Grenzwertsetzung zur Erhaltung bzw. Erreichung konkreter Umweltqualtitätsziele ermöglicht.
Feinberg präsentiert in seinem Buch neue Ideen über spezifische Züge und Funktionen von Kunst und Menschlichkeit, Wissenschaft und Technologie sowie ihre Rolle sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft. Er gibt eine detaillierte Analyse vieler Beispiele dieser "zwei Kulturen" aus dem täglichen Leben und bei der strategischen Entscheidungsfindung, die es ermöglicht, sich tiefgründige philosphische Konzepte sowohl von der intuitiven als auch von der logischen Seite unseres Wissens vorzustellen.
Kommunale Selbstverwaltung und Dezentralisierung sind zwei Kernelemente eines modernen Staates, die von der Verfassung gewahrleistet werden sollen. Es ist jedoch fur viele Einheitsstaaten schwierig, einen Weg fur ihre Durchsetzung zu finden, weil beide Kernelemente die Zentralisierung der Macht bekampfen. Der Autor untersucht die verfassungsrechtlichen Grundlagen der Kommunalorganisation Chiles, um zu zeigen, wie die kommunale Selbstverwaltung und die Dezentralisierung in diesem Land funktionieren. Gepruft werden die Rolle der Gemeindeverwaltungen in der Staatsorganisation, das Wesen der Garantie der kommunalen Selbstverwaltung und die Durchsetzbarkeit der Verfassung."
»Ethnische Säuberungen« wurden nicht nur von Diktatoren, sondern auch von demokratisch gewählten Politikern veranlasst. Sie sind vor allem eine Folge des modernen Nationalismus und der Nationalstaatsbildung im 19. und 20. Jahrhundert. Dieses Buch bietet grundlegende Einsichten in eines der dunkelsten Kapitel des modernen Europa. Es befasst sich mit den Voraussetzungen »ethnischer Säuberungen« ebenso wie mit den Perioden und den verantwortlichen Akteuren von Flucht, Vertreibung, Zwangsaussiedlung und Deportation. Dabei beschränkt es sich nicht auf Osteuropa, sondern beleuchtet auch die Rolle der westlichen Großmächte. Der Autor spannt einen weiten thematischen Bogen von den Balkankriegen am Vorabend des Ersten Weltkriegs über die »ethnischen Säuberungen« während und infolge des Zweiten Weltkrieges bis zu den Bürgerkriegen im ehemaligen Jugoslawien und im Kaukasus der 1990er Jahre.
Was haben Journalismus und Archäologie gemeinsam? Wenn man tief genug gräbt, kann man auf wahre Schätze stoßen. Chloe Wright glaubt nicht an Magie oder geheimnisvolle Rituale. Aus Neugier folgt sie dennoch der "albernen" Familientradition und schlüpft an ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag in das Nachthemd ihrer Urahnin. Die Legende besagt, so würde sie in der Nacht von ihrem zukünftigen Ehemann träumen. Und tatsächlich - der charismatische Fremde, der ihr im Traum begegnete, steht am nächsten Tag überraschend vor ihr. Doch Chloe hat nicht vor, ihr Herz leichtfertig aufs Spiel zu setzen. Zumal ihr "Traummann" Arizona Smith nicht plant, länger in der Stadt zu bleiben. Als gute Journalistin muss Chloe trotzdem gründlich recherchieren ... mit vollem Körpereinsatz! Sie kann den attraktiven Archäologen kurzfristig halten, aber kann sie ihn auch dauerhaft an sich binden?
Der Band liefert einen wichtigen Beitrag zu den anhaltenden Debatten über das Deutsche Kaiserreich (1871–1918). Ausgewiesene Kaiserreichexperten internationaler Provenienz geben einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand und werfen neue, richtungweisende Fragen auf. Das Buch ist an vier Achsen ausgerichtet, die Themen und Probleme markieren, auf die sich die Kontroversen über das Kaiserreich in den letzten Jahren konzentriert haben: die Verortung des Kaiserreichs in der deutschen Geschichte; das Verhältnis von Gesellschaft, Politik und Kultur; Formen militärischer Gewalt mit ihrem Brennpunkt im Ersten Weltkrieg und schließlich die transnationale Verflechtung Deutschlands im Zeitalter der »ersten Globalisierung«.
Als Aral Königsmörder, einst einer der besten Assassinen des Landes, ein nebeliges Abbild seiner früheren Gefährtin Siri Mythenmörderin erscheint, das ihn um Hilfe bittet, zögert er keine Sekunde. Für sie würde er dem Himmel selbst den Krieg erklären. In Begleitung des Finsterlings Triss und der Klingenschülerin Faran reist er ins Sylvani-Reich. Dorthin wurde Siri vor Jahren entsandt, um einen legendären Gott wieder in sein Grab zu bannen - eine Mission, von der sie nie zurückkehrte ...

Best Books