In 1971, Ted Chapin was a production assistant on the legendary Broadway musical Follies. Thirty years later, the journal he kept has become the definitive history of one of Broadway's greatest-ever musicals, created by geniuses at the top of their free: Stephen Sondheim, Hal Prince, Michael Bennett, and James Goldman.
The ultimate treasure trove of information ÊA Chorus Line FAQÊ presents history and fun facts including: the unique workshop process through which the show was developed and written the stories of its creators the record-breaking Broadway run and numerous touring productions and the captivating movie version. The book also features all-new chapters on the Broadway revival the two London productions and notable regional productions around the country. In addition to a chapter on ÊA Chorus LineÊ cultural history ä with a guide to all the pop cultural references in the show ä the book includes extensive photos as well as biographical information on the casts of the major productions. There are also chapters on recordings previous books on the topic and the landmark show's influence on subsequent Broadway musicals and films.
This wide-ranging, two-volume encyclopedia of musicals old and new will captivate young fans—and prove invaluable to those contemplating staging a musical production. • Offers 700 alphabetically arranged entries related to musicals in theatre, film, and television • Spans the history of musical theatre from Gilbert and Sullivan operettas in the late 1800s to the present • Concentrates on musicals that are historically important and/or of mainstream interest, as well as those that might be examined in a high school music, music history, or theatre class • Features a teacher-friendly guide to the most popular musicals performed by high schools, discussing casting/characters, costume needs, notes on the difficulty of the music, and more • Includes a selected bibliography, discography, and videography as well as a chronology capturing key events in the history of the musical
Musical Theatre: A History is a new revised edition of a proven core text for college and secondary school students – and an insightful and accessible celebration of twenty-five centuries of great theatrical entertainment. As an educator with extensive experience in professional theatre production, author John Kenrick approaches the subject with a unique appreciation of musicals as both an art form and a business. Using anecdotes, biographical profiles, clear definitions, sample scenes and select illustrations, Kenrick focuses on landmark musicals, and on the extraordinary talents and business innovators who have helped musical theatre evolve from its roots in the dramas of ancient Athens all the way to the latest hits on Broadway and London's West End. Key improvements to the second edition: · A new foreword by Oscar Hammerstein III, a critically acclaimed historian and member of a family with deep ties to the musical theatre, is included · The 28 chapters are reformatted for the typical 14 week, 28 session academic course, as well as for a two semester, once-weekly format, making it easy for educators to plan a syllabus and reading assignments. · To make the book more interactive, each chapter includes suggested listening and reading lists, designed to help readers step beyond the printed page to experience great musicals and performers for themselves. A comprehensive guide to musical theatre as an international phenomenon, Musical Theatre: A History is an ideal textbook for university and secondary school students.
Der Graf von Monte Christo ist ein Abenteuerroman von Alexandre Dumas. Das Werk hat viele nachfolgende Künstler beeinflusst und wurde zu einem Klassiker der Weltliteratur. Zur Handlung: Der junge Seemann Edmond Dantès kehrt mit der "Pharao"", einem Schiff des Reeders Morrel, am 24. Februar 1815 nach Marseille zurück. Dantès, der an Bord Erster Offizier ist, genießt die Wertschätzung Morrels und soll zum Kapitän befördert werden. Auch sein privates Glück scheint perfekt: Er liebt die schöne Katalanin Mercédès, die Hochzeit des Paares ist beschlossene Sache. Während der Fahrt der "Pharao"" ist der bisherige Kapitän Leclère, ein Anhänger Napoleons, verstorben. Auf dem Sterbebett vertraute er Dantès ein Paket an und befahl ihm, es dem Großmarschall Henri-Gratien Bertrand auf der Insel Elba auszuhändigen, wohin Napoleon ins Exil verbannt wurde. Dantès erfüllt den letzten Wunsch des Kapitäns, erhält auf Elba wiederum einen Brief Napoleons und den Auftrag, diesen in Paris einem bestimmten Mann zu überbringen.... Alexandre Dumas der Ältere (1802-1870) war ein französischer Schriftsteller. Ein Markenzeichen von Dumas' Romanen sind fiktive oder pseudohistorische Protagonisten (zum Beispiel der Musketier d'Artagnan), deren Abenteuer in einen Kontext historischer Ereignisse und historischer Persönlichkeiten gestellt werden. Die bekanntesten, immer wieder aufgelegten und nicht nur von Jugendlichen gelesenen Romane sind: Die drei Musketiere, Zwanzig Jahre danach, Königin Margot, Der Graf von Monte Christo und Der Mann mit der eisernen Maske, Das Halsband der Königin.
Viel Lärm um nichts ist eine Komödie um Liebe und Intrigen von William Shakespeare; sie unterscheidet sich von Shakespeares anderen romanesken Komödien durch den realeren Bezug zur Liebe. Claudio interessiert sich vor allem für Heros Erbschaft, Benedikt und Beatrice erliegen nicht der konventionellen Augenliebe, sondern finden sich erst nach Einmischungen der anderen Figuren. Besonders hervorstechend ist das Spiel mit dem Sein und dem Schein, worauf schon das Wortspiel im Titel hinweist – nothing und noting („nichts“ und „wahrnehmen, erkennen“). Damit sind einerseits die Intrigen gegen Hero, andererseits die Sitten der höfischen Selbstinszenierung, insbesondere bei Benedikt und Beatrice, gemeint. Geschrieben wurde das Stück 1598/99 und erstmals in der Quartoausgabe von 1600 gedruckt.
(Applause Books). The Commercial Theater Institute sponsors an annual intensive program in New York for individuals interested in producing or investing in the theatre that attracts people from all over the world. The top working theatre professionals offer hard, factual information to those interested in producing for Broadway, Off-Broadway, Off-Off-Broadway, anywhere in North America, as well as in the United Kingdom. The Commercial Theater Institute Guide to Producing Plays and Musicals now collects for the first time the cream of the crop of that advice, from the noted theatre professionals who participate in the program, in their own words. Interviews, contributions, and a resource directory are included from 30 theatre professionals who have won a total of 45 Tony Awards. Agents, directors, production designers, general managers, fundraisers, marketing directors, producers, and theatrical attorneys all offer invaluable advice in a book that will be the definitive resource in its field.
Mit seinem Werk Politeia ("Der Staat") wurde Platon zum Begründer einer neuen literarischen Gattung: der politisch-philosophischen Utopie. Schon im Altertum versuchten eine Reihe von Autoren ihm nachzueifern (Theopompos, Euhemeros, Iambulos, parodistisch auch Lukian), und nachdem Thomas Morus mit dem namengebenden Werk "Utopia" (1516) die Gattung gleichsam neu belebt hatte, entstand eine nicht mehr zu überblickende Flut utopischer Entwürfe. Doch nicht nur durch die hier entfaltete Staatslehre erwies sich die "Politeia" als grundlegendes und richtungsweisendes Werk: Platons Ausführungen zu solch verschiedenen philosophischen Gebieten wie der Theorie der Erziehung, der Theorie der Dichtung, der Ethik und Tugendlehre, der Seelenlehre haben die Diskussion bis in unsere Tage beeinflusst. Platon ist aber auch ein Sprachkünstler, der seine Werke als Dialog-"Dramen" meisterhaft gestaltete. Dabei weiß er sich souverän von dem Medium Schrift zu distanzieren, das drei Hauptmängel aufweist: Sie sagt immer dasselbe, kann auf Fragen nicht antworten; sie wendet sich unterschiedslos an alle, weiß nicht, zu wem sie reden und zu wem sie schweigen soll; und wird sie angegriffen, so kann sie sich nicht selbst zur Hilfe kommen. Dass der Kern der platonischen Ideenlehre nicht in dafür ungeeignete Köpfe "gepflanzt" werden kann, beweist das Erste Buch: Das aufgezwungene Gespräch über die Gerechtigkeit mit Polemarchos und dem Sophisten Thrasymachos endet in einer Aporie (so wie Platons Versuche, seine politische Theorie in die Praxis umzusetzen, an der mangelnden Eignung des jungen Herrschers von Syrakus, Dionysios II., scheitern mussten). Erst als Platon (von Buch II an) mit seinen Brüdern Glaukon und Adeimantos das Gesprächsthema wieder aufgreift, kann der Funken der Erkenntnis überspringen, und "Einsicht leuchtet auf".
Libretto of a musical.
Highly recommended reference works in all subject areas and non-fiction books for adults, plus information on electronic editions when available. More than 8,000 books in the main volume. More than 2,400 new titles in annual paperbound supplements. More than 2,000 analytic entries for items in collections and anthologies.
Der Kultroman von Nick HornbyDer 35-jährige Robert Fleming ist Besitzer eines mehr schlecht als recht laufenden Plattenladens und soeben von seiner beruflich erfolgreichen Freundin Laura wegen seiner Antriebs- und Orientierungslosigkeit verlassen worden – weil er sich weigert, erwachsen zu werden. Rob hat grundsätzlich Probleme mit Veränderungen, in seinem Geschäft werden ausschließlich Schallplatten aus Vinyl verkauft, neumodische CDs kommen nicht infrage. In seinem Leben dreht sich alles um Popmusik. Wer nicht mindestens 500 Schallplatten besitzt, dem verweigert er jeglichen Respekt. Nach Lauras Auszug sucht er erst einmal Trost darin, seine Plattensammlung neu zu sortieren, und zwar nicht chronologisch, nicht alphabetisch, sondern autobiografisch. Rob unternimmt den Versuch, sein Leben zu bilanzieren, und geht der Frage nach, warum seine Beziehungen immer scheitern. Um die Frage zu beantworten, versucht er die fünf Frauen, die ihm am meisten Liebeskummer zugefügt haben, ausfindig zu machen und zu treffen. Immer wieder versucht er sich einzureden, dass Liebeskummer in seinem Alter nicht mehr wirklich bedeutend sei, sondern nur lästig wie ein Schnupfen oder Geldmangel, und dass das Singleleben durchaus viele Vorzüge biete. Doch auch das Herumhängen mit seinen Angestellten Dick und Barry im Plattenladen, zwei Geschmacksfundamentalisten, die er allerdings mehr als tragische Gestalten und weniger als wirkliche Freunde begreift, und eine Affäre mit einer Sängerin füllen ihn nicht aus. Als er reflektiert, dass seine Exfreundin Laura mit ihrer Kritik nicht immer ganz falsch lag und sich Schallplatten und Frauen nicht ausschließen, hat er nur noch eins im Sinn: sie wieder zurückzugewinnen. Nick Hornbys literarische Bearbeitung der eigenartigen Beziehung von Männern zu Schallplatten wurde rasch zum Erfolgsroman und war monatelang auf den Bestsellerlisten. Die Verfilmung des Romans im Jahre 1999 durch Stephen Frears trug darüber hinaus zur Popularität von High Fidelity bei.

Best Books