Winner of a Foreword Reviews' 2015 INDIEFAB Book of the Year Award for Young Adult Nonfiction Being a teen girl isn’t easy—so learning skills to feel confident is key! In Express Yourself, psychotherapist Emily Roberts will teach you how to communicate effectively and feel assertive in any situation. Whether it’s online or at school, with friends, parents, bullies, cliques or crushes—any tricky situation life throws yours way. Many teen girls feel pressured to be nice, rather than assert their opinions. They may fear being called bossy or pushy when speaking their mind or offering a different point of view. If you have ever stopped yourself from expressing your opinion, you know how bad it can feel afterward. Don’t let yourself fall into that same trap over and over. Your thoughts and feelings matter just as much as everyone else’s—you just need to find your voice. Express Yourself offers skills based in dialectical behavior therapy (DBT) and cognitive behavioral therapy (CBT) to help you create positive interactions with others and deal with difficult emotions that can arise from bullying or dealing with mean girls. The book also provides easy-to-use strategies that will boost your self-esteem and confidence, and you’ll discover tons of assertive communication skills you can use every day, including how to speak up when you are upset, asking for what you want in a clear assertive manner, and coping when intense emotions threaten to take over and sabotage your relationships. In our modern world of social media and texting, strong communication skills are needed more than ever. This book will not only give you the tools needed to speak up in everyday or difficult situations, but it will also provide powerful advice for effectively communicating in the digital world.
Being happy is good for you. When you're happy, you're energized and motivated to get things done. If you're looking to find more joy in life or are feeling a little defeated, the projects in this book can help. Come up with a mantra that will keep your positive energy flowing. Rearrange your room for a change of scenery. Relax with a cup of tea or some simple yoga poses. Dance your worries away. Find your way to a happier, healthier you.
Empower students to stand up for what matters Created in collaboration with children and teens, Owning Up helps young people identify and be critical of social issues in their lives—from bullying and harassment in the classroom to systems of power and oppression in the world around them. While there is no one-size-fits-all curriculum, Owning Up takes us leaps forward by: Designing sessions to be easily facilitated by a school counselor, teacher, leader, or other professional in small group settings Combining discussions, games, and role-playing to engage adolescents in the complexities of social culture Exploring critical topics such as media analysis, gender, sexual harassment, racism, gossip, and self-image
This title should have universal appeal for adolescents, who have to negotiate changing relationships with families and friends as they grow into young adulthood. Different chapters focus on how to handle general family disputes, nourish relationships with friends, and get along with siblings. Advice for healthy and safe socializing and recreation outside of the sphere of one’s family is also offered. The reader is encouraged to see conflict from different perspectives and treat relationship friction with understanding and openness, making this a valuable resource for youth entering the world on the unsteady legs of adolescence.
Dieses Buch zeigt Ihnen: - wie man Freunde gewinnt - wie man auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt - wie man beliebt wird - wie man seine Umwelt beeinflußt - wie man mehr Ansehen erlangt - wie man im Beruf erfolgreicher wird - wie man Streit vermeidet - wie man ein guter Redner und brillanter Gesellschafter wird - wie man den Charakter seiner Mitmenschen erkennt - wie man seine Mitarbeiter anspornt und vieles mehr...
Der Nr.1-Bestseller aus den USA: Wie man in einer von Chaos und Irrsinn regierten Welt bei Verstand bleibt! Wie können wir in der modernen Welt überleben? Jordan B. Peterson beantwortet diese Frage humorvoll, überraschend und informativ. Er erklärt, warum wir Kinder beim Skateboarden alleine lassen sollten, welches grausame Schicksal diejenigen ereilt, die alles allzu schnell kritisieren und warum wir Katzen, die wir auf der Straße antreffen, immer streicheln sollten. Doch was bitte erklärt uns das Nervensystem eines Hummers über unsere Erfolgschancen im Leben? Und warum beteten die alten Ägypter die Fähigkeit zu genauer Beobachtung als höchste Gottheit an? Dr. Peterson diskutiert Begriffe wie Disziplin, Freiheit, Abenteuer und Verantwortung und kondensiert Wahrheit und Weisheit der Welt in 12 praktischen Lebensregeln. »12 Rules For Life« erschüttert die Grundannahmen von moderner Wissenschaft, Glauben und menschlicher Natur. Dieses Buch verändert Ihr Leben garantiert!
»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...
Selbstsicheres Auftreten und die Beherrschung von Small Talk sind nicht alles. Susan Cains glänzendes Plädoyer für die Qualitäten der Stillen. „Ein leerer Topf klappert am lautesten“. Aber wer der Welt etwas Bedeutendes schenken will, benötigt Zeit und Sorgfalt, um es in Stille reifen zu lassen. „Still“ ist ein Plädoyer für die Ruhe, die in unserer Welt des Marktgeschreis und der Klingeltöne zu verschwinden droht. Und für leise Menschen, die lernen sollten, zu ihrem „So-Sein“ zu stehen. Ohne sie hätten wir heute keine Relativitätstheorie, keinen „Harry Potter“, keine Klavierstücke Chopins, und auch die Suchmaschine „Google“ wäre nie entwickelt worden. „Still“ baut eine Brücke zwischen den Welten, kritisiert aber das gesellschaftliche Ungleichgewicht zugunsten der Partylöwen und Dampfplauderer. Es herrscht eine „extrovertierte Ethik“, die stille Wasser zwingt, sich anzupassen oder unterzugehen. Ihre Eigenschaften – Ernsthaftigkeit, Sensibilität und Scheu – gelten eher als Krankheitssymptome denn als Qualitäten. Zu unrecht, sagt Susan Cain, und stellt sich gegen den Trend, der „selbstbewusstes Auftreten“ verherrlicht. „Still“ ist das Kultbuch für Introvertierte, hilft aber auch Extrovertierten, ihre Mitmenschen besser zu verstehen.

Best Books