Today, young cosmetics researchers who have completed their graduate studies and have entered a cosmetics company are put through several years of training before they become qualified to design cosmetics formulations themselves. They are trained so that they can design formulas not by a process of logic but by heart, like craftsmen, chefs, or carpenters. This kind of training seems a terrible waste of labor and time. To address this issue and allow young scientists to design novel cosmetics formulations, effectively bringing greater diversity of innovation to the industry, this book provides a key set of skills and the knowledge necessary for such pursuits. The volume provides the comprehensive knowledge and instruction necessary for researchers to design and create cosmetics products. The book’s chapters cover a comprehensive list of topics, which include, among others, the basics of cosmetics, such as the raw materials of cosmetics and their application; practical techniques and technologies for designing and manufacturing cosmetics, as well as theoretical knowledge; emulsification; sensory evaluations of cosmetic ingredients; and how to create products such as soap-based cleansers, shampoos, conditioners, creams, and others. The potential for innovation is great in Japan’s cosmetics industry. This book expresses the hope that the high level of dedicated research continues and proliferates, especially among those who are innovators at heart.
Wussten Sie, dass Sie Ihre auere Hautschicht haufiger wechseln als eine Schlange? Oder dass Sie ohne bestimmte Arten von Bakterien anfalliger fur Krankheiten und Allergien waren? Auf Basis aktuellster physiologischer und neurophysiologischer Erkenntnisse erklart Matthew MacDonald prazise, verstandlich und unterhaltsam alle wichtigen Korperfunktionen, gibt praktische Tipps, wie Sie Ihre "Hardware" in Schuss halten, und raumt mit gangigen Vorurteilen auf. Aus dem Inhalt: - Ihre Haut. Warum die erste Verteidigungslinie Ihres Korpers aus toten Zellen besteht, wie Muttermale und Falten entstehen und was Antitranspirants gegen Korpergeruch ausrichten konnen. - Fett. Weshalb Ihr Korper Fett braucht, wie es gespeichert wird und warum Modediaten nichts bringen. - Ihr Herz. Wie Sie das Herzinfarktrisiko senken und was ein gutes Ausdauertraining ausmacht. - Ihr Verdauungssystem. Aus welchen Abschnitten Ihr gut 9 Meter langer Verdauungstrakt besteht und warum Ballaststoffe dort willkommen sind. - Ihr Immunsystem. Wie Ihr Korper sich gegen Eindringlinge wehrt, welche Bakterien und Viren sich bei Ihnen wohlfuhlen und was normale Zellen dazu bringt, sich in Krebszellen zu verwandeln. - Sex und Fortpflanzung. Was mannliche und weibliche Geschlechtsorgane auszeichnet sowie alles Wissenswerte uber Fruchtbarkeit, weibliche Lust und die mannliche Fixierung auf die Groe. - Alter und Tod. Warum wir altern, wie Sie moglichst lange moglichst fit bleiben und wie wir schlielich sterben.
Stresses the Potential Applications of Biosurfactants in Various Industries Environmental concerns and a demand for sustainable chemical production have become important issues in recent years. As a result, microbial biosurfactant-producing systems are gaining momentum as potential replacements for chemical surfactants. Biosurfactants: Production and Utilization—Processes, Technologies, and Economics explores the production, utilization, and industrial/economic use of biosurfactants in modern biotechnology. This book represents comprehensive material developed by contemporary experts in the field. Focusing on research and developments within the last 20 years, it highlights relevant changes in the industry. It provides a detailed account of the current applications of biosurfactants, considers the potential for further environmental, biological, and industrial applications, and concentrates on surfactants and organisms with possibilities for future use. Emphasizes Process Scale-Up and Commercialization Factoring in the industrial application of biosurfactant production based on renewable resources, the book determines how biosurfactants can enhance or replace the properties of chemically synthesized surface-active agents. It discusses moving beyond the laboratory scale of research and development and on to the industrial scale of commercial interest. The book consists of 17 chapters and features expert authors discussing topics that include: Understanding the regulatory processes controlling the production of biosurfactants Strategies for feasible commercial biosurfactant production Examples of cost analysis based on published information The viability of industrial applications in food, cosmetics, and pharmaceuticals Patents for future trends Biosurfactants: Production and Utilization—Processes, Technologies, and Economics contains special sections devoted to the overview and evaluation of specific patents relating to biosurfactants, and methods for production of biosurfactants on a laboratory and industrial/commercial scale. It also presents novel and proven applications for biosurfactants from a number of biotechnology laboratories and research facilities around the world. In addition, it introduces the reader to a variety of real-world industry techniques readily applicable for practical use.
"Vor ungefahr zwei Jahren trat die Firma Urban und Schwarzenberg mit dem Vorschlage an mich heran, eine Enzyklopadie der technischen Chemie herauszugeben, die ungefahr 10 Bande umfassen und im Verlaufe von 3 - 4 Jahren erscheinen sollte. So wurde denn in fast 2jahriger angestrengter Vorarbeit der Grundplan fur das gesamte Werk entworfen und die Anordnung sowie der Umfang der einzelnen aufzunehmenden Artikel festgestellt. Den Gegenstand des auf breitester Basis angelegten Werkes bilden nicht nur die chemische Grossindustrie und die Metallhuttenkunde mit ihren maschinellen und apparativen Hilfsmitteln, sondern auch die zahlreichen Grenzgebiete, welche sich mit der stofflichen Veranderung oder der Veredelung der Materie uberhaupt befassen. Dem enzyklopadischen Charakter des Werkes entsprechend, musste die Anordnung des Stoffes alphabetisch sein. Doch schien es im Interesse der Ubersichtlichkeit und zur Vermeidung von Wiederholungen zweckmassig, Gebiete, welche stofflich eng zusammen gehoren, auch ausserlich aneinander zu schliessen. Um die Benutzung des Werkes in jeder nur denkbaren Weise zu erleichtern, dienen zur schnelleren Auffindung einer Substanz ausser den zahlreichen Hinweisen die jedem Bande beigegebenen sehr ausfuhrlichen Sachregister; den Schluss soll ein Generalregister bilden, welches die ganze Enzyklopadie umfassen wird. Fur die Rechtschreibung gilt durchweg die wissenschaftliche Schreibweise nach Jansen." [...] Der hier vorliegende siebte Band der "Enzyklopadie der technischen Chemie" erlautert von "Kunstharz" bis "Natrium" und ist mit uber 315 historischen Abbildungen illustriert. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise langst nicht mehr verlegte Werke wieder zugangig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveranderter Nachdruck der historischen Originalausgabe der zweiten neu bearbeiteten Auflage von 1931."
Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, Retail Branding aus einer konsumentenorientierten Sichtweise auf Grundlage empirischer Daten zu analysieren. Hierbei wird eine vergleichende Perspektive eingenommen, um Unterschiede zwischen verschiedenen Handelsbranchen und dar ber hinaus zwischen verschiedenen Verkaufsstellen (Retail Brands) zu identifizieren. Basis der empirischen Analyse sind die in den Kapiteln 2 und 3 dargestellten theoretischen Inhalte. Kapitel 2 befasst sich mit definitorischen Grundlagen und Abgrenzungen der zentralen Begriffe Marke und Retail Brand. Dar ber hinaus werden die generellen Konzepte erl utert, welche den Markenfunktionen als Ansatzpunkte der Markenpolitik sowie dem Themenkomplex Markenwert und Markenbewertung zu Grunde liegen. Kapitel 3 bildet den Bezugsrahmen als theoretisches Ger st der empirischen Analyse des Retail Branding ab. Nach einer Darstellung der grunds tzlichen Bedeutung der Marketinginstrumente f r den Aufbau einer Retail Brand folgt eine Untersuchung der Einkaufsmotive, bevor schlie lich die einzelnen Komponenten des Bezugsrahmens im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Im Rahmen von Kapitel 4 werden die Ergebnisse einer Konsumentenbefragung, die vom Verfasser sowie zwei weiteren Diplomanden der Universit t Trier durchgef hrt wurde, vorgestellt. Neben der deskriptiven Datenanalyse erfolgt eine Untersuchung der aufbauend auf Kapitel 3 gebildeten Hypothesen. Zentrale Forschungsfragen, die auf diesem Wege beantwortet werden sollen, sind: Stimmt die wahrgenommene Positionierung der Retail Brand mit der Idealvorstellung der Konsumenten berein? Wie werden die Marketinginstrumente wahrgenommen und welchen Einfluss haben sie? Welche Indikatoren eignen sich zur Messung des Markenwerts der Retail Brand? Besteht ein Wirkungszusammenhang zwischen der Wahrnehmung der Marketinginstrumente und dem Markenwert der Retail Brand? Die Untersuchung schlie t in Kapitel 5 mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse und der Identifikation weiterf
Erarbeitet von einer Gruppe renommierter Forscher des traditionsreichen Instituts für Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist das Deutsche Aussprachewörterbuch das neue maßgebliche Referenzwerk zur deutschen Standardaussprache. Es informiert zuverlässig über die deutsche Aussprache und gibt den Standard so wieder, wie er heute von den meisten Deutschsprachigen als hochsprachliche Norm empfunden und verwendet wird. Neben einer ausführlichen Einleitung zur Phonetik und Transkription bietet es ein umfassendes Wörterverzeichnis mit ca. 150.000 Stichwörtern (darunter auch zahlreiche fremde Wörter und Namen) sowie zahlreiche Infokästen, die der Erläuterung von phonetischen Grundregeln und Aussprachebesonderheiten dienen. Die gebundene Ausgabe des Wörterbuchs enthält zudem eine Audio-CD mit gesprochenen Tonbeispielen zur akustischen Verdeutlichung der Regeln, die in der Einleitung behandelt werden. Anders als andere Aussprachewörterbücher basieren die hier präsentierten Angaben zu großen Teilen auf empirisch gewonnenem Datenmaterial; das Werk steht damit in der Nachfolge des halleschen Großen Wörterbuchs der deutschen Aussprache. Die zugrunde liegenden Untersuchungen, die seit Beginn der 1990er Jahre über einen Zeitraum von über zehn Jahren durchgeführt wurden, schlossen unter anderem ausgedehnte soziophonetische Studien ein, darunter eine systematische Befragung von ca. 1.600 Personen mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund aus allen Sprachlandschaften Deutschlands zur Akzeptanz bestimmter Ausspracheformen. Die Präsentation bedient sich zeitgenössischer didaktischer Methoden und ermöglicht einen raschen Zugang und gute Verständlichkeit für jeden Benutzer. Damit liegt ein modernes, in allen Fragen der deutschen Standardaussprache maßgebliches und höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen genügendes Aussprachewörterbuch vor, das den Siebs ablöst.
„Eine rohe, schnörkellose, beißende, wilde Liebesgeschichte.“ Marie Claire. Eigentlich wollte Tess nicht Kellnerin werden, sondern ihrer provinziellen Heimat entkommen, in die Großstadt eintauchen und endlich herausfinden, was sie will vom Leben. Durch Zufall landet sie in einem edlen New Yorker Restaurant mit seinen ganz eigenen Regeln, Allianzen, Intrigen, Affären und Freundschaften. Um nicht unterzugehen, muss sie hart arbeiten und vor allem schnell lernen, was in der Gourmet-Welt wichtig ist. Und dann verliebt sie sich in den unnahbaren Barmann Jake. Sweetbitter ist ein großer Roman über den Genuss und die Obsession – darüber, dass man manchmal besessen sein muss, um wirklich genießen zu können. „Ein Roman als Sinnesrausch.“ Brigitte Woman.
Hingerissen von Make-up ist Michelle Phan seit ihrem »ersten Mal«. Damals sah sie eine völlig andere Person im Spiegel und die Selbstsicherheit und die Schönheit, die ihr das Make-up gaben, begeisterten sie. Ihrer Leidenschaft folgend, begann Michelle, Make-up-Tutorials zu filmen und bei YouTube einzustellen. In nur einer Woche hatte sie für ein Video über 40?000 Klicks zusammen! Heute betreibt Michelle neben ihrem YouTube-Kanal eine eigene Make-up-Linie für L‘Oréal und verschiedene Websites. Sie hat eine weltweit wachsende Fangemeinde. In diesem Buch verrät sie nicht nur ihre wichtigsten Beauty- und Stylingtipps, sondern plaudert aus ihrem ganz persönlichen Nähkästchen über ihr Leben, über Beruf und Business, Online-Etikette und vieles mehr. Ein inspirierendes Buch für alle Mädchen und Frauen, die in jeder Hinsicht das Beste aus sich machen möchten.
Nunmehr liegt die 2., grA1/4ndlich A1/4berarbeitete und aktualisierte Auflage des gut eingefA1/4hrten Lehrbuches von Hans-Walter Heldt, einem der renommiertesten deutschen Pflanzenbiochemiker, vor. Der Autor spannt den Bogen von der Photosynthese A1/4ber PrimAr- und SekundArstoffwechsel sowie Phytohormone bis hin zu aktuellen Themen wie Molekulargenetik und Gentechnik. Die Pflanzenbiochemie ist auch auf vielen Feldern der angewandten Forschung von groAer Bedeutung, etwa in der Pflanzenzucht und Biotechnologie sowie der Wirkstoff-Forschung an Pflanzen. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse fanden Eingang in dieses Buch, und an vielen Stellen zeigt der Autor die Grenzen unseres derzeitigen Wissens auf. Kompetenz und AktualitAt, klare Darstellung und gute VerstAndlichkeit - das sind die Kennzeichen dieses Lehrbuches. Mit sorgfAltig erstellten zweifarbigen Abbildungen erfA1/4llt es einen hohen didaktischen Anspruch und reiht sich unter die besten Biochemie-LehrbA1/4cher. ((Foto wie auf 1. Auflage, liegt sicherlich in Produktion als Film)) Prof. Dr. Hans-Walter Heldt, Jahrgang 1934, leitet die Abteilung fA1/4r Biochemie der Pflanze am Albrecht-von-Haller-Institut fA1/4r Pflanzenwissenschaften der UniversitAt GAttingen. Seine Forschungsinteressen gelten dem Photosynthese-Stoffwechsel hAherer Pflanzen und dem Metabolitentransport. FA1/4r seine Arbeiten wurde er 1993 mit dem Max-Planck-Forschungspreis ausgezeichnet. Dozentenstimmen zur 1. Auflage: ”Das Buch hat den Mut, komplexe Sachverhalte einfach darzustellen und notfalls auf die letzten Feinheiten und Varianten zu verzichten. Trotzdem bleibt die Darstellung korrekt, und sie ist auf dem aktuellen Stand. Das ist genau das, was die Studenten brauchen.>Pflanzenbiochemie aus einem GuA; in der Tiefe und in der Breite mit groAem VerstAndnis fA1/4r Regulation und Funktionen in der ganzen Pflanze. Auf so etwas haben wir lange gewartet.
Ein großartiges Panorama antiker Geschichte, so fulminant erzählt wie ein historischer Roman.Auf den Spuren des antikenbegeisterten römischen Kaisers Hadrian, der um 120 n. Chr. begann, sein gesamtes Imperium von Schottland bis Ägypten zu bereisen, lässt Robin Lane Fox die Antike lebendig werden,von den homerischen Epen über die Erfindung der Demokratie und den stürmischen Aufstieg des Alexanderreichs bis zur römischen Kaiserzeit und den Anfängen des Christentums. Die Fülle der historischen Ereignisse von 1000 Jahren ordnet der Autor entlang dreier Leitthemen: Freiheit, Gerechtigkeit und Luxus - Themen, die schon in der Antike und bis zum heutigen Tag die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft bestimmen. Anschaulich und lebensvoll schildert Lane Fox,wie sich zunächst die griechische und auf ihren Schultern die römische Klassik entwickelt hat und wie antike Geschmacks- und Wertmaßstäbe uns bis heute prägen.
Der große Sachbuch-Bestseller aus Großbritannien: Endlich wird entlarvt, wie uns Pseudo-Wissenschaftler belügen, um uns Medizin- und Kosmetikprodukte zu verkaufen »Von Zahnärzten empfohlen«.»Von Dermatologen getestet«. Doch mit welchem Ergebnis? Woher wissen wir, ob uns eine medizinische Behandlung hilft? Wie können wir überprüfen, was uns alternative Heilmethoden wie zum Beispiel die Homöopathie versprechen? Und warum glauben kluge, kritische Menschen hanebüchene Dinge, nur weil »die Wissenschaft« sie angeblich bewiesen hat? Ben Goldacre entlarvt mit so viel Witz wie Wissen die zweifelhafte Wissenschaft hinter vermeintlich geprüften und bewiesenen Fakten und zeigt uns, wie wir mit eigenen Mitteln schlechte von guter Wissenschaft unterscheiden können.
Long used in sacred ceremonies and associated with good health, the nutritional and health promoting benefits of olives and olive oils have been proven by an ever-increasing body of science. From cardiovascular benefits to anti-microbial, anti-cancer, antioxidant activity and effects on macrophages and aptoptosis to cellular and pathophysiollogical process, olives and olive oils are proving important in many healthful ways. For example, reactive components in olive oils or olive oil by-products have now been isolated and identified. These include tyrosol, hydroxytyrosol, 3,4-dihydroxyphenyl acetic acid elenolic acid and oleuropein. Oleic acid is the main monosaturated fatty acid of olive oil. These have putative protective effects and modulate the biochemistry of a variety of cell types including those of the vascular system. Some but not all components have been characterised by their putative pharmacological properties. It is possible that usage of these aforementioned products may have beneficial application in other disease. However, in order for this cross-fertilization to take place, a comprehensive understanding of olives and olive oils is required. Finding this knowledge in a single volume provides a key resource for scientists in a variety of food an nutritional roles. Key Features: * Explores olives and olive oil from their general aspects to the detailed level of important micro-and micronutrients * Includes coverage of various methodologies for analysis to help scientists and chemists determine the most appropriate option for their own studies, including those of olive-related compounds in other foods * Relates, in a single volume resource, information for food and nutritional chemists, pharmaceutical scientists, nutritionists and dieticians * Presents information in three key categories: General aspects of olives an olive oils; Nutritional, pharmacological and metabolic properties of olives and olive oil; Specific components of olive oil and their effects on tissue and body systems
Die Übertagung von Verfahren aus dem Labor-bzw. dem Techni-kumsmaßstab in den industriellen maßstab einer Produktiosanlage ist eine der wichtigsten ingenieurstechnischen Aufgaben in der chemischen Industrie. Die einzige zuverlässige Methode dazu basiert auf der Darstellung von Versuchsergebnissen im zutreffenden dimensions-analytischen Raum, der sich als maßstabsinvariant erweist. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert: In der ersten Hälfte werden die vertiefte mathematische Vorkenntnisse dieses Themengebiet näherzubringen. Diskutiert werden die Grundlagen der Dimensionsanalyse, die Behandlung von temperaturabhängigen und von rheologischen Stoffwerten und die Modellübertragung bei Nichtverfügbarkeit von Modellstoffsystemen, sowie bei partieller Ähnlichkeit/ All dies wird dem leser anhand von 20 modernen Beispielen aus der heutigen verfahrenstechnischcen Praxis illustriert, der sich mit 25 in dieser Auflage neu hinzugekommenen Übungsaufgaben sein Verständnis aktive erarbeiten und anhand der Lösungen kontrollieren kann. Im zweitem Teil des Buches werden die einzelnen verfahrenstechnischen Grundoperationen aus den Bereichen mechanische, thermische und chemische Verfahrenstechnik aus der Sicht der Dimensionsanalyse und der Modellübertragung beispielhaft behandelt, und es werden für jede Operation die Maßstabsübertragungsregeln vorgestellt und diskutiert. Das vorliegende Buch wendet sich dementsprechend an Studenten wie auch bereits auf dem gebiet tätige Ingenieure, Chemiker und Verfahrenstechniker.
Sie benötigen eine Übersicht über die Chemie und Biologie von Zuckern? "Der Lehmann" bietet Ihnen einen leicht verständlichen Text mit vielen Beispielen zu den Themen Struktur und Strukturuntersuchung, Nomenklatur, Reaktionen, Vorkommen, biologische Prozesse, Stoffwechsel sowie biochemische Gewinnung und Umwandlung von Zuckern. Die "Ernährungsindustrie" urteilt: "Die gute Gliederung der komplexen Materie, die knappe Sprache und die Auswahl von instruktiven Einzelbeispielen machen dieses Werk zu einem leicht verständlichen Lehrbuch und zu einem Nachschlagewerk."

Best Books