Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.
Eine spannende Abhandlung zu ausgewählten Fragen der Mechanik quer durch die Jahrhunderte der Physik. Ohne großen mathematischen Ballast zeigt Acheson, wie hier die Infinitesimalrechnung - oder auch Calculus - den passenden Schlüssel zum Verständnis liefert. Das dynamische Verhalten der vorgestellten Systeme wird sowohl analytisch als auch mit Simulationen untersucht. Dazu werden QBasic-Programme verwendet, die so einfach sind, daß sie jeder leicht zum Laufen bringen und seinen Fragestellungen entsprechend anpassen kann. Der Inhalt wird durch historische Darstellungen der Mechanik und durch Bilder berühmter Physiker und Faksimiles ihrer Originaltexte bereichert. Das Buch für Studenten und Dozenten der Mathematik und Physik ist auch für interessierte Schüler der Oberstufe geeignet.
This book is designed to present, in one convenient source, comments published in periodicals about 325 automobile models manufactured since 1987 on a model-by-model basis. These periodicals range from general interest to specialized sources as well as repair manuals and other publications related to the individual models.
Includes, beginning Sept. 15, 1954 (and on the 15th of each month, Sept.-May) a special section: School library journal, ISSN 0000-0035, (called Junior libraries, 1954-May 1961). Also issued separately.
Die Ford Motor Company schuf mit dem Mustang 1964 die Spezies der relativ kompakten, 2+2-sitzigen, aber dennoch sehr leistungsstarken US-Coupés. Die sogenannten "Pony Cars" sollten jene bürgerlichen Sportwagenliebhaber in ihren Bann ziehen, bei denen Praxisnutzen, tolle Optik und sportliche Fahrleistung nicht im Widerspruch zueinander stehen durften. Der Erfolg war durchschlagend und auch nach 40 Jahren findet die aktuelle Evolutionsstufe des Mustangs ihre Fans. Grund genung, dieser automobilen Ikone ein Jubiläumsbuch zu widmen. Auf weit über 300 Seiten lässt der Autor die Historie des Mustang kompetent, faktenreich und mit einem tiefen Blick hinter die Kulissen Revue passieren. Faszinierendes, zum größten Teil exklusiv geschossenes Bildmaterial macht diesen großformatigen Prachtband zu einem Muss für die zahlreichen Mustang-Liebhaber im deutschsprachigen Raum.
English summary: A long research tradition has presented Western and Islamic legal science as fundamentally different from their earliest beginnings in the Middle Ages. According to the twelve essays contained in this volume, however, the two juristic cultures shared many common characteristics in premodern times. German description: Der vorliegende Band vereinigt zwolf Aufsatze, deren Ausarbeitung ursprunglich auf ein im April 2015 an der Munchner Carl Friedrich von Siemens Stiftung abgehaltenes Werkstattgesprach zuruckgeht. Zu ihren Verfassern zahlen jeweils sechs Experten der islamischen und der westlichen Rechtswissenschaft des Mittelalters. Ihre Beitrage setzen sich nicht zuletzt mit der Frage auseinander, ob anstelle alterer Forschungsansatze, denen zufolge die islamische Scharia vor allem als unterentwickeltes Gegenstuck zur westlichen Jurisprudenz (hier in Gestalt des Ius commune) aufzufassen ware, nicht eher von auffalligen Ahnlichkeiten die Rede sein musste, die die Entwicklung beider Jurisprudenzen in vormoderner Zeit gepragt haben. Mit Beitragen von: Benjamin Jokisch, Christian R. Lange, Rudiger Lohlker, Andreas Meyer, Christian Muller, Wolfgang P. Muller, Christoph K. Neumann, Norbert Oberauer, Peter Oestmann, Cristof Rolker, Thomas Wetzstein, Thomas Woelki
>Brad Barkley zielt mit diesem Roman direkt aufs Herz.
Über zwanzig Jahre Recherche, unter anderem in den sehr frühen Archiven von Volkswagen und Porsche, eine Vielzahl von bislang unveröffentlichten Fotos und Entwicklungsplänen sowie die Kompetenz eines der renommiertesten internationalen Motor-Journalisten und ausgewiesenen Käfer-Kenners verdichten sich in "Der Käfer" zu einer faszinierenden Auto-Biografie. Zahlreiche Bücher haben bislang den Werdegang des Käfers beleuchtet, doch alle streifen nur sehr vage seine Entwicklungsgeschichte. Autor Chris Barber konzentriert sich hingegen exakt auf diese Epoche des Kultautos aus Wolfsburg. Er geht noch einmal siebzig Jahre zurück und begleitet den genialen Autoentwickler Ferdinand Porsche und seine Mannschaft auf ihrer Mission, ein Fahrzeug zu bauen, das den Automobil-Markt revolutionieren sollte. Der Volkswagen sollte einfach zu bedienen sein, er sollte einer fünfköpfigen Familie ausreichend Platz bieten, er sollte robust sowie in Großserie zu produzieren sein und: Er sollte extrem preiswert sein. Ferdinand Porsche gelang dieses Kunststück in einem politisch diffusen und gefährlichen Umfeld. Chris Barbers souveränem Blick ist es zu verdanken, dass aus der Beschreibung des technischen Bravourstückes keine blinde Laudatio auf den Führerstaat Deutschland wird. Vielmehr schafft er es, die einzigartige Entwicklungsgeschichte des Käfers ohne Pathos in die herrschenden Zeitläufte einzuordnen. Übersetzt wurde dieses künftige Standardwerk über die Geburt des Volkswagens von Deutschlands wohl kompetentesten Käfer-Experten: Dr. Bernd Wiersch, der schon seine Promotion über den Käfer verfasste, leitete über viele Jahrzehnte das Wolfsburger "Volkswagen Museum"

Best Books