This book is an update and expansion of topics covered in Guidelines for Mechanical Integrity Systems (2006). The new book is consistent with Risk-Based Process Safety and Life Cycle approaches and includes details on failure modes and mechanisms. Also, example testing an inspection programs is included for various types of equipment and systems. Guidance and examples are provided for selecting and maintaining critical safety systems.
There is much industry guidance on implementing engineering projects and a similar amount of guidance on Process Safety Management (PSM). However, there is a gap in transferring the key deliverables from the engineering group to the operations group, where PSM is implemented. This book provides the engineering and process safety deliverables for each project phase along with the impacts to the project budget, timeline and the safety and operability of the delivered equipment.
This book discusses the fundamental skills, techniques, and tools of auditing, and the characteristics of a good process safety management system. A variety of approaches are given so the reader can select the best methodology for a given audit. This book updates the original CCPS Auditing Guideline project since the implementation of OSHA PSM regulation, and is accompanied by an online download featuring checklists for both the audit program and the audit itself. This package offers a vital resource for process safety and process development personnel, as well as related professionals like insurers.
A comprehensive overview of managing and assessing safety and functionality of ageing offshore structures and pipelines A significant proportion, estimated at over 50%, of the worldwide infrastructure of offshore structures and pipelines is in a life extension phase and is vulnerable to ageing processes. This book captures the central elements of the management of ageing offshore structures and pipelines in the life extension phase. The book gives an overview of: the relevant ageing processes and hazards; how ageing processes are managed through the life cycle, including an overview of structural integrity management; how an engineer should go about assessing a structure that is to be operated beyond its original design life, and how ageing can be mitigated for safe and effective continued operation. Key Features: Provides an understanding of ageing processes and how these can be mitigated. Applies engineering methods to ensure that existing structures can be operated longer rather than decommissioned unduly prematurely. Helps engineers performing these tasks in both evaluating the existing structures and maintaining ageing structures in a safe manner. The book gives an updated summary of current practice and research on the topic of the management of ageing structures and pipelines in the life extension phase but also meets the needs of structural engineering students and practicing offshore and structural engineers in oil & gas and engineering companies. In addition, it should be of value to regulators of the offshore industry.
Is Supporting Asset integrity management systems documentation required? How to Secure Asset integrity management systems? How can you measure Asset integrity management systems in a systematic way? Is there a Asset integrity management systems management charter, including business case, problem and goal statements, scope, milestones, roles and responsibilities, communication plan? Has the direction changed at all during the course of Asset integrity management systems? If so, when did it change and why? Defining, designing, creating, and implementing a process to solve a challenge or meet an objective is the most valuable role... In EVERY group, company, organization and department. Unless you are talking a one-time, single-use project, there should be a process. Whether that process is managed and implemented by humans, AI, or a combination of the two, it needs to be designed by someone with a complex enough perspective to ask the right questions. Someone capable of asking the right questions and step back and say, 'What are we really trying to accomplish here? And is there a different way to look at it?' This Self-Assessment empowers people to do just that - whether their title is entrepreneur, manager, consultant, (Vice-)President, CxO etc... - they are the people who rule the future. They are the person who asks the right questions to make Asset integrity management systems investments work better. This Asset integrity management systems All-Inclusive Self-Assessment enables You to be that person. All the tools you need to an in-depth Asset integrity management systems Self-Assessment. Featuring new and updated case-based questions, organized into seven core areas of process design, this Self-Assessment will help you identify areas in which Asset integrity management systems improvements can be made. In using the questions you will be better able to: - diagnose Asset integrity management systems projects, initiatives, organizations, businesses and processes using accepted diagnostic standards and practices - implement evidence-based best practice strategies aligned with overall goals - integrate recent advances in Asset integrity management systems and process design strategies into practice according to best practice guidelines Using a Self-Assessment tool known as the Asset integrity management systems Scorecard, you will develop a clear picture of which Asset integrity management systems areas need attention. Your purchase includes access details to the Asset integrity management systems self-assessment dashboard download which gives you your dynamically prioritized projects-ready tool and shows your organization exactly what to do next. Your exclusive instant access details can be found in your book.
Die Aufgabe eines Versorgungsunternehmens (Elektrizität, Gas, Wasser) ist es, eine ausreichende Versorgung unter technischen und finanziellen Randbedingungen zu ermöglichen. Aufgrund der Veränderungen dieser Randbedingungen seit der ersten Auflage war es notwendig, einige Abschnitte zu überarbeiten bzw. neu hinzuzufügen. Hierzu gehört die Ergänzung der neuen Instandhaltungsnorm (DIN V VDE 0109), die von der Deutschen Elektrotechnischen Kommission (DKE) herausgegeben wurde, als auch Überlegungen, wie mit Hilfe von speziellen Verfahren aus dem Bereich des Operation Research eine Optimierung der Instandhaltungsaufgaben möglich ist. Darüber hinaus erfordert die Dezentralisierung in der elektrotechnischen Energieversorgung neue Planungsprämissen, die im Abschnitt „Netzplanung in Smart Grid“ dargestellt sind. Diese haben auch Auswirkungen auf die Asset Strategien. Es zeigt sich, dass das Arbeitsgebiet „Asset Management“ aufgrund der sich ändernden Rahmenbedingungen noch nicht abgeschlossen ist.
Seit dem Erscheinen der ersten Auflage vor fast 30 Jahren ist das Handbuch des kathodischen Korrosionsschutzes zu einem Klassiker geworden. Der Erfolgstitel liegt nun in der vierten Auflage vor. Kathodischer Korrosionsschutzes hat in den vergangenen Jahren nichts an seiner Bedeutung verloren - er ist auch heute noch eines der wichtigsten Verfahren des Korrosionschutzes uberhaupt. Auf einigen Gebieten wie dem Schutz von Stahlbeton ist seine Bedeutung sogar noch gewachsen. Gut zehn Jahre nach dem Erscheinen der dritten Auflage musste in vielen Bereichen eine Neubearbeitung durchgefuhrt werden. Das gilt - wie bereits bei fruheren Auflagen - fur die Messtechnik zum Nachweis der ausreichenden Schutzwirkung mit der praktischen Anwendung bei Rohrleitungen und Fragen der Beeinflussung durch Gleichstrome sowie die Wirkung von Wechselspannungen. Im Bereich der Korrosion bilden die verschiedenen Arten der Risskorrosion und die Wechselstromkorrosion Schwerpunkte der Uberarbeitung. Auf dem Gebiet der Messtechnik und der Umhullungsschaden wurden neuartige Beschriebungen der elektrischen Eigenschaften von Beschichtungsfehlstellen entwickelt. Die vierte Auflage erscheint in einer Zeit der verstarkten internationalen Zusammenarbeit - insbesondere bei der Normung - und eines zunehmenden Sicherbeitsbedarfs. Deshalb dient das Handbuch auch der Wissenserhaltung mit allen zugehorigen Grundlagenwissenschaften und gegebenenfalls auch zur Basis von Qualifikationsnachweisen. Wieder haben zahlreiche Fachleute aus der Industrie ihr Fachwissen zum weltweit einzigartigen Standardwerk uber alle Anwendungsbereiche der elektrochemischen Korrosionsschutzverfahren beigetragen. Dabei wurde Wert auf luckenlose Querverweise zwischen den einzelnen Kapiteln und einheitliche bzw. normgerechte Terminologie gelegt. Das Handbuch ist nicht nur unentbehrlich fur Unternehmen fur kathodischen Schutz, sondern ist fur alle Personen, die sich mit Korrosion und Korrosionsschutz beschaftigen, zum Nachschlagen und zur Weiterbildung geeignet.
Molche sind Pa?korper, die einen Rohrinhalt mit Hilfe eines Gases oder einer Flussigkeit durch eine Rohrleitung schieben. Sollen verschiedene Produkte voneinander getrennt gefordert werden, kein Verlust von wertvollen Rohstoffen und Fertigprodukten auftreten, die Umweltbelastung reduziert werden, kurzum mit geringen Investitionskosten eine hohe Effizienz der Anlage erzielt werden, kommt die Molchtechnik zum Einsatz. Das Buch beschreibt methodisch und ubersichtlich die apparativen und anwendungstechnischen Grundlagen der Molchtechnik, die fur die Planung und Auslegung der Anlagen wichtig sind. Die langjahrige Industrieerfahrung der Autoren kommt den verschiedenen Beispielen aus der Praxis zugute. Es ist eine in dieser Form und in diesem Umfang konkurrenzlose Gesamtdarstellung dieser Technik. Ingenieure und Verfahrenstechniker, die Produktionsanlagen in der Chemischen Industrie, Lebensmittel-, Kosmetischen- und Pharmazeutischen Industrie sowie im Raffineriebereich planen, bauen und betreiben, finden in diesem Handbuch Anleitung und Unterstutzung bei der Gestaltung ihrer Anlage.
Guidelines for Risk Based Process Safety provides guidelines for industries that manufacture, consume, or handle chemicals, by focusing on new ways to design, correct, or improve process safety management practices. This new framework for thinking about process safety builds upon the original process safety management ideas published in the early 1990s, integrates industry lessons learned over the intervening years, utilizes applicable "total quality" principles (i.e., plan, do, check, act), and organizes it in a way that will be useful to all organizations - even those with relatively lower hazard activities - throughout the life-cycle of a company.
These guidelines are intended to assist countries in strengthening their policy frameworks for reserve management so that they can become more resilient to shocks that may originate from global financial markets or within the domestic financial system. The guidelines have been developed as part of a broader IMF work program to help strengthen international financial architecture, to promote policies and practices that contribute to stability and transparency in the financial sector, and to reduce external vulnerabilities of member countries.
Inhaltsangabe:Einleitung: Unternehmen bewegen sich heutzutage in einem Spannungsfeld aus gestiegenen Anforderungen auf der Kundenebene, verkürzten Produktlebenszyklen und gleichzeitig zunehmendem Wettbewerb und Kostendruck auf globalen Märkten. Weiter geprägt wird die aktuelle und zukünftige Politik der Unternehmen durch Einflussgrößen wie einen nach wie vor steigend zu erwartenden Einfluss des E-Commerce und einen sich weiter verstärkenden Trend zum Outsourcing und zur Besinnung auf die jeweiligen Kernkompetenzen des eigenen Unternehmens. Dies führt zunehmend zu einer Entstehung und einer steigenden Bedeutung von Unternehmensnetzwerken in Form von Kooperationen und Partnerschaften. Eine Optimierung der Zulieferer-Abnehmer-Beziehungen in Bezug auf die Ressourcen-, Material-, Informations- und Wertflüsse bietet den Aufbau von Wettbewerbsvorteilen hinsichtlich der Schnelligkeit, Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und Planungssicherheit im eigenen Wertschöpfungsprozess und die Sicherung und Steigerung zukünftiger Unternehmenserfolge. Kooperative Unternehmensnetzwerke wie z.B. die Supply Chain sind mögliche Ausprägungen dieser Entwicklung. Durch Supply Chains sollen Flexibilisierungs- und Effizienzsteigerungspotentiale aufgedeckt, geschaffen und mittels einer unternehmensübergreifenden Optimierung der Wertschöpfungsprozesse ausgeschöpft werden. Damit bezieht sich das Supply Chain Management sowohl auf die Prozesse einer Unternehmung selbst als auch auf ihre Vernetzung mit ihrer Umwelt im Gegensatz zu dem traditionellen Verständnis von Unternehmen als geschlossener Einheit mit definierten Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Lieferanten und der damit verbundenen isolierten, unternehmensinternen Sicht auf die Geschäftsprozesse. In der Mehrzahl der Publikationen zum Supply Chain Management liegt der Fokus vor allem auf der Betrachtung der Material- und Informationsflüsse. Vernachlässigt wird dabei die Berücksichtigung logistikinduzierter Finanzprozesse. Hierbei entstehen Kosten im Finanzbereich der Unternehmen, die unmittelbar durch logistische Entscheidungen beeinflusst werden. Geht man aus vom übergeordneten Ziel des Supply Chain Managements, eine Integration sämtlicher (über-)betrieblicher Funktionen zu schaffen, endet ein integriertes Supply Chain Management nicht mit der physischen Auslieferung an den Abnehmer, sondern erst mit dem Zahlungsstrom vom Kunden an das Unternehmen und weiter von diesem an seinen Lieferanten. Erst jetzt ist dem Unternehmen [...]
IT Governance is finally getting the Board's and top management's attention. The value that IT needs to return and the associated risks that need to be managed, have become so important in many industries that enterprise survival depends on it. Information integrity is a significant part of the IT Governance challenge. Among other things, this conference will explore how Information Integrity contributes to the overall control and governance frameworks that enterprises need to put in place for IT to deliver business value and for corporate officers to be comfortable about the IT risks the enterprise faces. The goals for this international working conference are to find answers to the following questions: • what precisely do business managers need in order to have confidence in the integrity of their information systems and their data; • what is the status quo of research and development in this area; • where are the gaps between business needs on the one hand and research I development on the other; what needs to be done to bridge these gaps. The contributions have been divided in the following sections: • Refereed papers. These are papers that have been selected through a blind refereeing process by an international programme committee. • Invited papers. Well known experts present practice and research papers upon invitation by the programme committee. • Tutorial. Two papers describe the background, status quo and future development of CobiT as well as a case of an implementation of Co biT.
John P. Kotters wegweisendes Werk Leading Change erschien 1996 und zählt heute zu den wichtigsten Managementbüchern überhaupt. Es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft. Der Druck auf Unternehmen, sich den permanent wandelnden internen und externen Einflüssen zu stellen, wird weiter zunehmen. Dabei gehört ein offener, aber professionell geführter Umgang mit Change-Prozessen zu den Wesensmerkmalen erfolgreicher Unternehmen im 21. Jahrhundert und zu den größten Herausforderungen in der Arbeit von Führungskräften. Einer der weltweit renommiertesten Experten auf diesem Gebiet hat basierend auf seinen Erfahrungen aus Forschung und Praxis einen visionären Text geschrieben, der zugleich inspirierend und gefüllt ist mit bedeutenden Implikationen für das Change-Management. Leading Change zeigt Ihnen, wie Sie Wandlungsprozesse in Unternehmen konsequent führen. Beginnend mit den Gründen, warum viele Unternehmen an Change-Prozessen scheitern, wird im Anschluss ein Acht-Stufen-Plan entwickelt, der Ihnen hilft, pragmatisch einen erfolgreichen Wandel zu gestalten. Wenn Sie wissen möchten, warum Ihre letzte Change-Initiative scheiterte, dann lesen Sie dieses Buch am besten gleich, sodass Ihr nächstes Projekt von Erfolg gekrönt wird. Ralf Dobelli, getabstract.com Leading Change is simply the best single work I have seen on strategy implementation. William C. Finnie, Editor-in-Chief Strategy & Leadership Leading Change ist ein weltweiter, zeitloser Bestseller. Werner Seidenschwarz, Seidenschwarz & Comp.
This book explains the decision-making processes for the management of instrumented protective systems (IPS) throughout a project's life cycle. It uses the new IEC 61511 standard as a basis for the work processes used to achieve safe and reliable process operation. By walking the reader through a project's life cycle, engineering, maintenance, and operations, the information allows users to easily focus on their responsibilities and duties. Using this approach, the book is useful as a primer, guidelines reference, and resource manual. Examples provide the added "real-world" experience applications.
Physical asset management is the management of fixed or non-current assets such as equipment and plant. Physical Asset Management presents a systematic approach to the management of these assets from concept to disposal. The general principles of physical asset management are discussed in a manner which makes them accessible to a wide audience, and covers all stages of the asset management process, including: initial business appraisal; identification of fixed asset needs; financial evaluation; logistic support analysis; life cycle costing; maintenance strategy; outsourcing; cost-benefit analysis; disposal; and renewal. Physical Asset Management addresses the needs of existing and potential asset managers, and provides an introduction to asset management for professionals in related disciplines, such as finance. The book provides both an introduction and a convenient reference work, covering all the main areas of physical asset management.
Das Internet ist eine der bedeutendsten technologischen Errungenschaften der Geschichte. Es erlaubt Menschen in aller Welt Zugang zu umfassenden Informationen, unterstützt die weltweite Kommunikation und Vernetzung und fungiert als globaler Marktplatz. Dabei bieten die vielfältigen Angebote im Internet jedoch nicht nur Chancen; sie werfen auch Fragen des Datenschutzes, der Persönlichkeitsentfaltung und der Privatsphäre auf. Dieses Phänomen wird gemeinhin als das Privatheitsparadoxon bezeichnet. Aufgrund der großen Bedeutung von Privatheit im Internet hat acatech 2011 ein Projekt initiiert, das sich mit dem Privatheitsparadoxon wissenschaftlich auseinandersetzt. Dieser Band ist der erste Teil einer acatech STUDIE zum Projekt „Internet Privacy – Eine Kultur der Privatsphäre und des Vertrauens im Internet“. Die Autoren leisten eine Bestandsaufnahme der existierenden individuellen und gesellschaftlichen Vorstellungen von Privatsphäre im Internet sowie der entsprechenden rechtlichen, technischen, ökonomischen und ethischen Rahmenbedingungen.
"Written for managers, this addresses how they should comply with best practice on the security, confidentiality and integrity of data stored on IT systems." -The Times "Should be read by every computer professional with responsibility for security." -IMIS Journal The development of IT governance - which recognizes the convergence between business and IT management - makes it essential for managers at all levels and in organizations of all sizes to understand how best to deal with information security risks. Also, the Turnbull report on company risk management (alongside laws and regulations throughout the OECD) gives company directors a legal responsibility to act on computer and information security. Containing the latest revisions to BS7799 and ISO17799, this book guides business managers through the issues involved in achieving ISO certification in Information Security Management and covers all aspects of data security.
Dieses Buch beschreibt praxisnah bewährte Konzepte für das Risiko- und Performancemanagement und zeigt erstmalig in deutscher Sprache, wie Manager effektiv beide Seiten integriert berücksichtigen können.
Intended to assist in the implementation of an adequate computer security program for the protection of automated information resources within the various agencies of state government. Includes: physical security, data encryption, data communication systems, voice communication systems, personnel practices, and much more. Originally prepared for the State of Texas, applicable to all states and localities. Glossary.

Best Books