Haiti, home to over 6 million people, is one of the most popular destinations for travellers world-wide. Over 2 million people visit there annually. Haitian Creole is, with French, one of the nations two official languages. It is the mother tongue of virtually the entire population and the only language spoken by more than 90 percent of the countrys residents. This dictionary and phrasebook is an excellent companion for travellers. The bilingual dictionary contains more than 4,000 entries, including all essential daily vocabulary. The phrasebook deals with almost every situation likely to be encountered by travellers, including basic greetings, making hotel reservations, and ordering in restaurants. It also covers such topics as health care and emergencies. Visitors to this Caribbean nation will find it indispensable.
Haitian Creole (HC) is spoken by approximately 11,000,000 persons in Haiti and in diaspora communities in the United States and throughout the Caribbean. Thus, it is of great utility to Anglophone professionals engaged in various activitiesmedical, social, educational, welfare in these regions. As the most widely spoken and best described creole language, a knowledge of its vocabulary is of interest and utility to scholars in a variety of disciplines. The English-Haitian Creole Bilingual Dictionary (EHCBD) aims to assist anglophone users in constructing written and oral discourse in HC; it also will aid HC speakers to translate from English to their language. As the most elaborate and extensive linguistic tool available, it contains about 30 000 individual entries, many of which have multiple senses and include subentries, multiword phrases or idioms. The distinguishing feature of the EHCBD is the inclusion of translated sentence-length illustrative examples that provide important information on usage.
Presents over 8,000 modern entries with phonetic pronunciation, and a short introduction to Haitian Creole grammar.
For those times when “you blackguard!” just won’t do, Sinister Wisdom supplies an amazing array of crude, vulgar, offensive, scurrilous, lewd, and otherwise unprintable denunciations. Organized thematically and translated into more than 69 languages, it contains an alphabetical listing of every conceivable (and inconceivable) slur and insult, from comments on mothers' peculiar anatomy and hobbies, to suggestions on where to go and how, to observations on how others spend their solitary moments. Appendices cover blasphemies, bodily functions, sexual deviations, and variations on “yo mama!”
With over 90,000 references and 118,000 translations, this dictionary is designed to help the user understand the language of the German media and contemporary literature. It includes a guide to German grammar, and entries on German life and culture.
Rom, 82 n. Chr.: Die junge Sklavin Thea muss ihre Herrin zu den Gladiatorenkämpfen begleiten, die sie verabscheut. Doch diesmal zieht ein neuer Kämpfer alle Zuschauer in seinen Bann: Arius, genannt »der Barbar«. Thea fühlt sofort eine innere Verbundenheit, und tatsächlich sind sie und Arius Seelenverwandte – beide haben so viel Mord und Grausamkeit erlebt, dass sie den Tod verachten. Doch sie können ihre Liebe nicht leben, denn der Kaiser persönlich begehrt Thea für sich.
Oldendorps Deutsch-Criolisches Wörterbuch aus dem Jahr 1767/68 ist das älteste, bisher bekannte Wörterbuch einer Kreolsprache. Es betrifft die niederländische Kreolsprache (Negerhollands) der zu diesem Zeitpunkt dänischen Jungferninseln (St. Thomas, St. John, St. Croix). Oldendorp hielt sich 1767/68 für circa 18 Monate dort auf, um Material für eine Geschichte der Mission der Herrnhuter Brüdergemeinde auf diesen Inseln (seit 1732) zu schreiben, die 1777 in stark gekürzter Form erschien. Das bisher unveröffentlichte Wörterbuch ist ein Nebenprodukt seiner Arbeit, das unter anderem für die Missionare zum Erlernen des Kreolischen gedacht war. Das Wörterbuch umfaßt über 3400 Einträge von sehr unterschiedlichem Umfang und mit variierendem, uneinheitlichem Aufbau der Artikel. Die Informationen reichen von eins-zu-eins Übersetzungen bis hin zu phraseologischen und syntaktischen Beispielen, metalinguistischen Kommentaren und dem Hinzufügen verwandter Wörter, die in anderen Fällen als eigener Eintrag erscheinen können. Die Beispiele und Kommentare weisen Oldendorp als genauen und kritischen Beobachter auch der Sprache aus. Die Edition wird ergänzt durch ein etwa gleichzeitig entstandenes "Glossarium", das von einem Missionar der mit den Herrnhutern konkurrierenden Dänischen Evangelischen Mission zusammengestellt wurde und wohl Ausgangspunkt für ein größeres Projekt war. Es ist aus Sicht der dänischen Sprache verfaßt und berücksichtigt offensichtlich eine andere Sprachvariante als Oldendorps Wörterbuch. Die Bedeutung der hier zum ersten Mal edierten Sprachdokumente liegt nicht nur darin, daß es sich um das älteste Wörterbuch einer Kreolsprache handelt, das durch eine aus anderer Perspektive verfaßte Wortliste ergänzt wird; darüber hinaus dokumentiert es den Wortschatz sowie morphologische und syntaktische Merkmale einer zu diesem Zeitpunkt noch jungen Kreolsprache. Das Wörterbuch ist jedoch nicht nur von kreolistischem Interesse, vielmehr ist es ein im 18. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum entstandenes lexikographisches Dokument, das in seiner Art ohne Vorgänger ist.
This new edition provides an up-to-date and complete picture of contemporary German, including spelling changes ratified in 1996. Featured are more than 260,000 words, sample sentences, and maps. Thumb-indexed.
Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Nietzsches zweiter und letzter Nachtrag zu seinem "Buch für freie Geister" gehört zu seinen wichtigsten Werken.
Inhaltsangabe:Einleitung: Haiti ist zuletzt aufgrund des Erdbebens im Januar 2010 in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Heutzutage wird das Land mit extremer Armut und Naturkatastrophen in Verbindung gebracht, doch dabei wird oftmals vergessen, dass Haiti früher einmal die reichste Kolonie der Welt war und daher als ‘Perle der Antillen’ galt. Dies ist allerdings nicht die einzige Besonderheit Haitis: Das Land und seine Kreolsprache nehmen in vielerlei Hinsicht eine Sonderstellung ein. So war Haiti einst der erste freie Sklavenstaat und ist noch heute die größte kreolsprachige Gemeinschaft der Welt. Zu den neun Millionen Sprechern in Haiti kommen schätzungsweise eine Million haitianischer Emigranten, die sich vor allem in den Vereinigten Staaten, aber auch in anderen karibischen Ländern, wie zum Beispiel dem Nachbarland Dominikanische Republik, niedergelassen haben. Nach dem Erdbeben im Januar 2010 dürfte die Anzahl der haitianischen Emigranten allerdings weitaus höher liegen. Des Weiteren gehört das Kreolische von Haiti (im Folgenden ‚KrHai’) zu den am gründlichsten untersuchten Kreolsprachen der Welt. Das KrHai ist recht uniform; die wenigen Sprachvarietäten sind somit untereinander verständlich. In Haiti werden drei Dialekte unterschieden, auf deren Charakteristika ich hier allerdings nicht näher eingehen werde: le créole du Nord, le créole du Sud und le créole du Centre, wozu auch der Dialekt von Port-au-Prince gehört. Die vorliegende Diplomarbeit mit dem Titel ‘Untersuchungen zum Kreolischen von Haiti’ beginnt mit einem Überblick über die Geschichte Haitis. Dabei habe ich mich auf die Kolonialzeit und die Haitianische Revolution konzentriert, da diese Perioden unerlässlich sind, um die seitdem vorherrschenden Gesellschaftsstrukturen und Probleme Haitis zu verstehen, welche wiederum bedeutsame Auswirkungen auf das KrHai hatten und auch weiterhin haben. Außerdem schufen die frühe europäische Besetzung Haitis und der Import afrikanischer Sklaven überhaupt erst die Voraussetzungen für die Entstehung einer Kreolsprache auf der Insel. Im Anschluss wird auch die momentane Situation Haitis kurz erläutert. Dabei werden insbesondere Angaben zur Bevölkerung, zur Armut und zur hohen Analphabetenrate des Landes gemacht. Im darauffolgenden dritten Kapitel wird erklärt, wie die Begriffe Kreol und Pidgin entstanden sind, wie sie sich verändert haben und wodurch sich Kreol- und Pidginsprachen überhaupt auszeichnen. Im Anschluss folgt ein [...]
Providing the means for basic communication, the two-way dictionary and phrase-book contains over 4,000 total entries, covering important topics such as greetings, transportation, shopping, business terms, and more. Special sections include an introduction to the German language, a pronunciation guide, basic grammar and a list of the 100 most used German words.

Best Books