Angeregt durch seinen Deutschlehrer beginnt sich Benno (17) schriftlich mit dem Selbstmord seines Freundes auseinanderzusetzen. Über dem Schreiben verliert Benno sein Schuldgefühl, lernt selbst neu zu leben und kann mit seinen Notizen einer Freundin helfen.
Der Band beschreibt eine Methode zur quantitativen, multidimensionalen Erfassung chronischer Schmerzen bei Karzinompatienten im Endstadium der Krankheit. Beim Versagen aller üblichen Schmerztherapien wurde bei diesen Patienten eine kontinuierliche peridurale Opiatanalgesie durchgeführt, wodurch eine Reduzierung der Schmerzen um durchschnittlich 70% erreicht werden konnte. Der therapeutische Effekt wird bezüglich anamnestischer Daten, Schmerzcharakteristika und Begleitmedikation ausführlich analysiert. Aufgrund dieser Ergebnisse werden Vorschläge für die Behandlung schwerster Schmerzzustände gemacht, die für schmerztherapeutisch tätige Ärzte interessant und hilfreich sind. In einem speziellen Kapitel werden die Möglichkeiten und Grenzen der periduralen Opiatanalgesie zusammengefaßt.
Mit dem iPod und iTunes hat Apple die ganze Welt suchtig nach Musik, Bildern und Videos gemacht, die man einfach uberall zur Verfugung hat. Aber was haben sie wieder vergessen mitzuliefern? Ein verstandliches und lesefreundliches Handbuch zu Ihrem schicken kleinen Unterhaltungswunder. Zum Gluck gibt es unser Missing Manual, ein Buch, das genauso so viel Spa macht und genauso stylisch ist wie sein Thema. Alles was Sie wissen mussen: Volltanken, bitte: Laden Sie Musik, Filme und Fotos auf Ihren Nano, Classic, Touch oder Shuffle und erfahren Sie, wie Sie Ihre Schatze zum Leben erwecken. Ist es nicht schon zu teilen? Kopieren Sie Musik von einem Computer auf den anderen, versorgen Sie das ganze Haus mit Ihren Wiedergabelisten und bringen Sie Ihre Videos blitzschnell vom Nano auf YouTube. iTunes fur Profis: Was wollen Sie wirklich synchronisieren? Wie ware es mit einer blitzschnellen Wiedergabeliste uber Genius Mix? Konnen Sie Stucke "ohne Titel" automatisch umbenennen? Bringen Sie Ihren iPod auf Touren: Stellen Sie auf dem iPod neue Wiedergabelisten zusammen, drehen Sie Filme auf Ihrem Nano und bestucken Sie Ihren Touch mit Sprachmemos. Bummeln Sie durch den neuen iTunes Store: Finden Sie sofort, was Sie suchen, und holen Sie sich mit iTunes LP die Liedtexte, Begleitinfos und vieles mehr dazu.
Was es für Folgen haben kann, wenn man den Geburtstag eines nahestehenden Menschen vergisst ... »Im Grunde fing es an wie eine Grippe.« Auf dem Weg in die väterliche Firma überkommt den Pariser Industriellen und Familienvater Norbert Monde ein Schüttelfrost. Es ist sein 48. Geburtstag. Keiner gratuliert ihm – als wäre er ein Niemand. Da tut Monsieur Monde einen tiefen Griff in die Firmenkasse, rasiert sich den Bart ab, tauscht seinen Maßanzug gegen einen aus zweiter Hand und verschwindet. Ein heiter-versöhnlicher Roman über einen Neuanfang in der Mitte des Lebens.
Das nationale Fluchtlings- und Asylrecht, einschliesslich des auf Grund von Art. 16 a GG verfassungsrechtlich garantierten Rechts auf Asyl, wird zunehmend durch Vorgaben des Unionsrechts uberlagert. Im Bereich des materiellen Fluchtlingsrechts wird dies deutlich anhand der Richtlinie der Europaischen Union uber Mindestnormen fur die Anerkennung und den Status von Drittstaatsangehorigen oder Staatenlosen als Fluchtlinge oder als Personen, die anderweitig internationalen Schutz benotigen und uber den Inhalt des zu gewahrenden Schutzes," die sogenannte Qualifikationsrichtlinie. Das Buch arbeitet zunachst die sich aus der Qualifikationsrichtlinie ergebenden Anforderungen an die Prufung eines Antrages auf internationalen Schutz heraus. Dabei wird der - insbesondere im Vergleich zum bisherigen, national gepragten deutschen Fluchtlingsrecht - fluchtlingsfreundliche Ansatz der Qualifikationsrichtlinie deutlich. In einem sich daran anschliessenden Teil wird untersucht, ob die Umsetzung der Qualifikationsrichtlinie wie auch die Rechtsprechung und Rechtspraxis in Deutschland richtliniengetreu erfolgt (ist). Im Ergebnis kommt die Abhandlung zu einem gemischten Ergebnis: In einzelnen Punkten, beispielsweise der Anerkennung der nichtstaatlichen Verfolgung, hat sich die deutsche Rechtslage im Einklang mit der Qualifikationsrichtlinie geandert. Grosstenteils aber bleiben Umsetzung und Anwendung der Qualifikationsrichtlinie in Deutschland zum Teil erheblich hinter den unionsrechtlichen Vorgaben zuruck. Anlass zu Hoffnung gibt aber die seit Inkrafttreten der Qualifikationsrichtlinie kontinuierlich zunehmende Erkenntnis der massgeblichen nationalen Fluchtlingsakteure, insbesondere der Rechtsprechung, dass das Fluchtlingsrecht einer neuen Bewertung unterzogen werden muss und bisher entwickelte, ausschliesslich national gepragte Massstabe zugunsten einer einheitlichen, unionsrechtlich bestimmten Ausrichtung aufgegeben werden m
Medizinische Expertensysteme als moderne Entwicklung diagno- se- und therapieunterstützender Verfahren erbringen Leistungen, die bislang dem Arzt vorbehalten waren. Somit unterscheiden sie sich von sonstiger medizinischer Technik. Der Autor untersucht, ob eine schutzzweckorientierte Erfassung solcher Computerprogramme durch das vorhandene Recht technischer Sicherheit möglich und daraus folgende Pflichten für Hersteller, Betreiber und Anwender sinnvoll sind. Angesichts des sich im Umbruch befindenden Rechts der Medizintechnik auf nationaler und europäischer Ebene soll vor allem zur Auslegung des neuen Medizinprodukterechts beigetragen werden. Die Arbeit erfaßt hierbei über Experten- systeme hinaus Medizininformatik in einem weiten Sinne.
Das Tierschutzgesetz vom 24. Juli 1972 war die erste Neufassung des Tierschutzrechts in Deutschland seit dem Reichstierschutzgesetz aus dem Jahre 1933. In chronologischem Ablauf verfolgt der Autor den oft muhevollen Weg zu einem neuen modernen Tierschutzgesetz in der Zeit zwischen 1950 und 1972. Einen Schwerpunkt der Darstellung bildet die Arbeit der Tierschutzvereinigungen, die nicht mude wurden, fur ein reformiertes Tierschutzgesetz zu kampfen. Daneben zeigt der Autor die nach dem Zweiten Weltkrieg veranderten Anforderungen an den Tierschutz - wie die wachsende Massentierhaltung und die zunehmende wissenschaftliche Forschung an Tieren - auf, vergleicht die zahlreichen Gesetzentwurfe und erlautert die entscheidenden Hindernisse und deren Uberwindung. Die Geschichte des Tierschutzrechts von 1950 bis 1972 ist nicht nur ein Stuck deutscher Rechts- und Zeitgeschichte. Immer noch hochaktuell macht sie deutlich, wie schwer es die Politik hat, auf einem moralisch so heiklen Gebiet die verschiedenen Anliegen angemessen zu berucksichtigen - die der Menschen, vor allem aber die der Tiere."
Dieses Buch hat als Thema den Wachstumssektor -Nonprofit Organisationen-. Die Vielfalt der Nonprofit Organisationen wird hierfur erstmals im neu entwickelten -Nonprofit Kontinuum- klassifiziert. Dabei werden etablierte theoretische Ansatze in die moderne Theorie der Firma eingeordnet und durchleuchtet. Im Ergebnis zeigt sich, dass in der Literatur behauptete Effizienzvorteile von Nonprofit Organisationen keinen Bestand haben. Wesentliche steuerliche und regulatorische Konsequenzen werden im Rechtsvergleich zwischen USA und Deutschland aufgezeigt. Die notwendigen rechtspolitischen Schlussfolgerungen werden gezogen und die vielfaltigen Privilegierungen in Frage gestellt. Praktische Fallbeispiele und quantitative Analysen runden die Untersuchung ab."

Best Books