Managers, entrepreneurs, and venture capitalists all seek to maximize the financial returns from innovation, and profits are driven largely by the quality of the opportunities they pursue. Based on a structured and process driven approach "innovation tournaments" this book demonstrates how to systematically identify exceptional opportunities for innovation. An innovation tournament, just like its counterpart in sports, starts with a large number of candidates, with opportunities as the players. These opportunities are pitted against each other until only the exceptional survive. This book provides a principled approach for the effective management of innovation tournaments identifying a wealth of promising opportunities and then evaluating and filtering them intelligently for greatest profitability. With a set of practical tools for creating and identifying new opportunities, it guides the reader in evaluating and screening opportunities. The book demonstrates how to construct an innovation portfolio and how to align the innovation process with an organization's competitive strategy. Innovation Tournamentsemploys quirky, fresh examples ranging from movies to medical devices. The authors' tool kit is built on their extensive research, their entrepreneurial backgrounds, and their teaching and consulting work with many highly innovative organizations
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“
Für Innovation gibt es im Unternehmen vielfältige Ansatzpunkte. Zumeist denkt man an neue Produkte, Dienstleistungen, Prozesse u. ä. Gravierende Differenzierungen konnten Unternehmen in der jüngsten Vergangenheit vor allem durch Innovation im Geschäftsmodell erreichen. Prominente Beispiele dafür sind die Geschäftslogik der Fluglinie Ryanair, die Revolution im Buchhandel durch Amazon oder der iTunes Store im Musikgeschäft.Im vorliegenden Buch wollen wir uns mit Innovationen bei Geschäftsmodellen beschäftigen. Zunächst geht es dabei um die Grundlagen und Zusammenhänge von Geschäftsmodellen. Weiterführend werden auch Schnittstellen zu Markt- und Kundensegmenten, Trends, Unternehmensstrukturen und aktuelle Managementansätze betrachtet. Neben der wissenschaftliche Aufarbeitung des werden aber auch Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen vorgestellt und analysiert.
Grundlagen der Entwicklung und Konzeption klassischer Spiele von einem der weltweit führenden Game Designer Mehr als 100 Regeln und zentrale Fragen zur Inspiration für den kreativen Prozess Zahlreiche wertvolle Denkanstöße für die Konzeption eines erfolgreichen Spiels Jeder kann die Grundlagen des Game Designs meistern – dazu bedarf es keines technischen Fachwissens. Dabei zeigt sich, dass die gleichen psychologischen Grundprinzipien, die für Brett-, Karten- und Sportspiele funktionieren, ebenso der Schlüssel für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Videospiele sind. Mit diesem Buch lernen Sie, wie Sie im Prozess der Spielekonzeption und -entwicklung vorgehen, um bessere Games zu kreieren. Jesse Schell zeigt, wie Sie Ihr Game durch eine strukturierte methodische Vorgehensweise Schritt für Schritt deutlich verbessern. Mehr als 100 gezielte Fragestellungen eröffnen Ihnen dabei neue Perspektiven auf Ihr Game, so dass Sie die Features finden, die es erfolgreich machen. Hierzu gehören z.B. Fragen wie: Welche Herausforderungen stellt mein Spiel an die Spieler? Fördert es den Wettbewerb unter den Spielern? Werden sie dazu motiviert, gewinnen zu wollen? So werden über hundert entscheidende Charakteristika für ein gut konzipiertes Spiel untersucht. Mit diesem Buch wissen Sie, worauf es bei einem guten Game ankommt und was Sie alles bedenken sollten, damit Ihr Game die Erwartungen Ihrer Spieler erfüllt und gerne gespielt wird. Zugleich liefert es Ihnen jede Menge Inspiration – halten Sie beim Lesen Zettel und Stift bereit, um Ihre neuen Ideen sofort festhalten zu können
Wenn zwei New York Times-Bestsellerautoren für ihr neuestes Werk unter anderem auf Erkenntnisse von Larry Page, Elon Musk, Richard Branson und Jeff Bezos zurückgreifen, dann kommt heraus: ein radikales Manifest, wie exponentiell denkende Unternehmer in den nächsten Jahren die Welt erändern werden. Peter Diamandis und Steven Kotler untersuchen die Technologien, die aktuell ganze Industrien umwälzen und den Weg eines Gründers von 'Ich habe eine Idee' zu 'Ich führe ein Milliardenunternehmen' so kurz wie nie zuvor gemacht haben. Sie geben tiefe Einblicke in die Welt von 3D-Druck, künstlicher Intelligenz, Robotern, intelligenten Netzen und synthetischer Biologie. Sie zeigen, wie man millionenschwere Crowdfunding-Kampagnen lostritt und erfolgreiche Communities gründet. 'Bold' ist Manifest und Ratgeber gleichermaßen. Es ist unverzichtbar für moderne Unternehmer, die disruptive Technologien und die unglaubliche Macht der Crowd nutzen wollen.
Scheidungen, kein Kontakt zu den Kindern, Gefängnis wegen Betrugs - all das hat Harvard-Professor Clayton M. Christensen bei ehemaligen Kommilitonen gesehen und es hat ihn zum Nachdenken angeregt: Wie konnte es so weit kommen? Und wie macht man es besser? Seine Überlegungen führten Christensen zu den drei grundlegenden Fragen: Wie führe ich ein glückliches und sinnerfülltes Privatleben? Wie werde ich beruflich erfolgreich und habe Freude an meiner Arbeit? Und wie vermeide ich es, im Gefängnis zu landen? Er findet die Antworten in Wirtschaftstheorien, die er auf persönliche Lebensentscheidungen überträgt - so zum Beispiel die Einführung einer Familienkultur, um den eigenen Kindern Leitlinien an die Hand zu geben. Dabei gibt er jedoch nicht rigide Verhaltensregeln vor, sondern liefert Denkanstöße, mit deren Hilfe der Leser zu seiner ganz persönlichen, maßgeschneiderten Strategie für ein erfülltes und erfolgreiches Leben gelangt.
Als der katalanische Trainer Pep Guardiola seinen Posten beim FC Bayern antrat, waren die Fußballfans in ganz Deutschland elektrisiert. Guardiolas Verbindung mit dem FC Barcelona war eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Er gewann alle bedeutenden nationalen und internationalen Titel, die ein Verein gewinnen kann. Auch der FC Bayern hatte gerade ein Erfolgsjahr hinter sich, in dem er das Triple gewann. Was können die Fans von dieser Zusammenarbeit erwarten? Was wird Pep Guardiola aus dem FC Bayern machen? Inzwischen ist klar: Pep Guardiolas Persönlichkeit passt zu Bayern München, und ihn beeindrucken die Vereinsphilosophie wie der unbedingte Erfolgswille des deutschen Rekordmeisters. Der spanische Journalist und ehemalige Spitzensportler Martí Perarnau, der Pep Guardiola persönlich kennt und einen exklusiven Zugang zu ihm und den Spielern hat, begleitet die erste Saison von 'Dienstbeginn' 2013 bis zum letzten Spieltag der Saison 2013/14. Er beobachtet das Trainung aus nächster Nähe und spricht mit Guardiola über Vorbereitung, Spiele, Taktik, strategische Entwicklungen, über Ärger und Freude, Niederlagen und Erfolge. So entsteht das facettenreiche Doppelportrait eines besonderen Trainers und eines besonderen Vereins. "Herr Guardiola" ist ein Muss für alle Fans, die Fußball lieben und den Geheimnissen des Erfolgs auf die Spur kommen wollen.
Es wird alles immer schlimmer, eine schreckliche Nachricht jagt die andere: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Es gibt immer mehr Kriege, Gewaltverbrechen, Naturkatastrophen. Viele Menschen tragen solche beängstigenden Bilder im Kopf. Doch sie liegen damit grundfalsch. Unser Gehirn verführt uns zu einer dramatisierenden Weltsicht, die mitnichten der Realität entspricht, wie der geniale Statistiker und Wissenschaftler Hans Rosling erklärt. Wer das Buch gelesen hat, wird • ein sicheres, auf Fakten basierendes Gerüst besitzen, um die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist • die zehn gängigsten Arten von aufgebauschten Geschichten erkennen • bessere Entscheidungen treffen können • wahre Factfulness erreichen – jene offene, neugierige und entspannte Geisteshaltung, in der Sie nur noch Ansichten teilen und Urteile fällen, die auf soliden Fakten basieren
In vielen Unternehmen wird Kreativität nicht sehr geschätzt. Bevorzugt werden Leistungsträger, die sich einfügen und nicht durch eigene Ideen hervorstechen wollen. Dabei sind es gerade die originellen Nonkonformisten, die mit innovativen Veränderungen der Wirtschaft neue Impulse geben. Der renommierte Organisationspsychologe Adam Grant zeigt, welche Menschen die größten Originale sind, und er macht klar, wie man seine Eigenheit besser ins Spiel bringt, Verbündete gewinnt und den richtigen Zeitpunkt zum Handeln wählt.Eine inspirierende Perspektive für alle, die ihre eigenen Ideen umsetzen und Großes leisten wollen.
Für Innovation gibt es im Unternehmen vielfältige Ansatzpunkte. Zumeist denkt man an neue Produkte, Dienstleistungen, Prozesse u. ä. Gravierende Differenzierungen konnten Unternehmen in der jüngsten Vergangenheit vor allem durch Innovation im Geschäftsmodell erreichen. Prominente Beispiele dafür sind die Geschäftslogik der Fluglinie Ryanair, die Revolution im Buchhandel durch Amazon oder der iTunes Store im Musikgeschäft.Im vorliegenden Buch wollen wir uns mit Innovationen bei Geschäftsmodellen beschäftigen. Zunächst geht es dabei um die Grundlagen und Zusammenhänge von Geschäftsmodellen. Weiterführend werden auch Schnittstellen zu Markt- und Kundensegmenten, Trends, Unternehmensstrukturen und aktuelle Managementansätze betrachtet. Neben der wissenschaftliche Aufarbeitung des werden aber auch Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen vorgestellt und analysiert.
Innovation ist für Bibliotheken ein Muss, um mit den aktuellen technischen Entwicklungen mithalten zu können und die Zukunft zu sichern. Die Autoren greifen auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz in führenden wissenschaftlichen Bibliotheken des deutschen Sprachraums zurück. Auf einer fundierten theoretischen Grundlage entwickeln sie einen praxisorientierten Leitfaden für die Einführung eines Innovationsmanagements in Bibliotheken.
Dominik Walcher untersucht den internetbasierten Ideenwettbewerb als vom Unternehmen initiierte Möglichkeit, um Kunden in den frühen Phasen des Innovationsprozesses zu integrieren. Er transferiert Konzepte aus der Kundeninnovationsforschung auf den Bereich der Kundenintegrationsforschung und entwickelt das idealtypische Konzept eines externen Vorschlagswesens.
A clear, practical guide to implementing Open Innovation for new product development Open Innovation: New Product Development Essentials from the PDMA is a comprehensive guide to the theory and practice of the Open Innovation method. Written by experts from the Product Development and Management Association, the book packages a collection of Open Innovation tools in a digestible and actionable format. Real-world case studies drawn from the authors' own successes and failures illustrate the concepts presented, providing accurate representation of the opportunities and challenges of Open Innovation implementation. Key tools are presented with a focus on immediate applications for business, allowing NPD professionals to easily discern where this cutting edge development method can push innovation forward. Open Innovation assumes that companies can and should use both internal and external ideas and paths to market, permeating the boundaries between firm and environment. Innovations transfer outward and inward through purchase, licensing, joint ventures, and spin-offs, allowing companies to expand beyond their own research and dramatically improve productivity through collaboration. PDMA Essentials provides practical guidance on exploiting the Open Innovation model to these ends, with clear guidance on all aspects of the new product development process. Topics include: Product platforming and idea competitions Customer immersion and interaction Collaborative product design and development Innovation networks, rewards, and incentives Many practitioners charged with innovation have only a vague understanding of the specific tools available for Open Innovation, and how they might be applied. As the marketplace shifts dramatically to keep pace with changing consumer behaviors, remaining relevant increasingly means ramping up innovation processes. PDMA Essentials provides the tools NPD practitioners need to implement a leading innovation method, and drive continued growth.
Named #1 Best Business Book of 2011, by Patriot-News-PennLive.com If you have ever flown in an airplane, used electricity from a nuclear power plant, or taken an antibiotic, you have benefited from a brilliant mistake. Each of these life-changing innovations was the result of many missteps and an occasional brilliant insight that turned a mistake into a surprising portal of discovery. In Brilliant Mistakes, Paul Schoemaker, founder and chairman of Decision Strategies International, shares critical insights on the surprising benefits of making well-chosen mistakes. Brilliant Mistakes explores why minimizing mistakes may be the greatest mistake of all, situations when mistakes are most beneficial and when they should be avoided, the counter-intuitive idea that we should deliberately permit errors at times, and how to make the most of brilliant mistakes to improve business results. Brilliant Mistakes is based on solid academic research and insights from Schoemaker's work with more than 100 organizations, as well as his provocative Harvard Business Review article with Robert Gunther, "The Wisdom of Deliberate Mistakes." Schoemaker provides a practical roadmap for using mistakes to accelerate learning for your organization and yourself.
Zwei wie Pest und Cholera Wenn es etwas gibt, das Miles Murphy perfekt beherrscht, dann ist es Streiche spielen. Unfug treiben. Leute austricksen. Keine Frage: Er ist der beste Trickser, den seine alte Schule je gesehen hat. Als Miles gezwungen wird, in das langweilige Kuh-Kaff Yawnee Valley zu ziehen, geht er deshalb davon aus, dass er auch an seiner neuen Schule der beste Trickser sein wird. Es gibt nur ein Problem: Die Schule hat schon einen Trickser. Und der ist gut – unglaublich gut! Miles ist entsetzt zu sehen, dass sein Konkurrent einem Phantom gleicht: Niemand kennt ihn, nie fliegen seine Streiche auf! Als Miles entdeckt, dass ausgerechnet Lehrerliebling Niles hinter den Geniestreichen steckt, entspinnt sich der größte Trickser-Wettstreit, den Yawnee Valley je gesehen hat.
Wenn David auf Goliath trifft, hat er zwei Möglichkeiten: Spielt er nach dessen Regeln, wird er verlieren. Ist er bereit, die Regeln der Macht zu brechen, zwingt er den Riesen damit in die Knie. Malcolm Gladwell ist davon überzeugt: Underdogs sind Gewinner! In genialen Episoden von listigen Kriegsherren, halbstarken Basketballteams und inspirierten Softwareentwicklern zeigt der Kultautor, dass Triumph keine Frage der Größe, sondern der inneren Haltung ist. Gladwells hintersinniges Plädoyer für das Große im Kleinen ist zugleich ein Appell zum kreativen Ungehorsam. Nach der Lektüre dieses verblüffenden Buchs ist kein Riese mehr vor Ihnen sicher.
Nichts lieben Tabitha Crum und ihr Mäuserich Pemberly so sehr wie Kriminalfälle. Als Tabitha in das Herrenhaus der Gräfin von Windermere eingeladen wird, können sie ihren detektivischen Spürsinn endlich unter Beweis stellen. Denn plötzlich verschwinden Kinder! Und auch der Gräfin ist nicht zu trauen - mit einem Fleischermesser in der Handtasche ist sie nicht die feine Lady, für die sie sich ausgibt ...
Die Arbeitswelt ändert sich. Sind Sie bereit dafür? Warum Sie ausschließlich Leute einstellen sollten, die besser sind als Sie. Was Sie von Ihren besten und schwächsten Mitarbeitern lernen können. Warum Sie den Managern Macht entziehen sollten. Weshalb Sie Entwicklung nicht mit Leistungsmanagement verwechseln dürfen. Warum Sie unfair entlohnen sollten. „Google schreibt an unserer Kulturgeschichte. Work Rules zeigt mit verblüffender Offenheit, wie eines der innovativsten Biotope funktioniert. Auf Basis einer nicht hintergehbaren Mission präsentiert Laszlo Bock ein experimentelles und evidenzbasiertes People Management. Am Ende sehen wir einige unverrückbare Regeln, aber vor allem eine Fülle über die Eigenverantwortung des Einzelnen herausreichenden Gestaltungsmöglichkeiten. Hierauf kann und muss nun jeder selbst aufsetzen.“ Prof. Dr. Jürgen Weibler, Autor des Standardwerkes „Personalführung“ „Wer verbringen die meiste Zeit unseres Lebens am Arbeitsplatz. Es kann deshalb nicht richtig sein, wenn hier unsere Erfahrungen von Demotivation, Unfreundlichkeit und Menschenverachtung geprägt sind“, sagt Laszlo Bock. Damit beschreibt er den Kern seines Buches „Work Rules!“, ein fesselndes Manifest mit dem Potenzial, die Art und Weise, wie wir arbeiten, zu verändern. Google gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern weltweit und erhält jährlich etwa zwei Millionen Bewerbungen für wenige Tausend offener Stellen. Was macht Google so attraktiv? Die Personalauswahl ist härter als an den Universitäten Harvard, Yale oder Princeton, und doch zieht das Unternehmen die talentiertesten Menschen an. Warum bekommen einige Mitarbeiter bestimmte Sozialleistungen, andere aber wiederum nicht? Warum verbringt das Unternehmen so viel Zeit mit der Einstellung eines Mitarbeiters? Und stimmt es, dass die Mitarbeiter mit 20 % ihrer Arbeitszeit tun können, was sie wollen? Work Rules! zeigt, wie eine Balance zwischen Kreativität und Struktur in Organisationen hergestellt werden kann, die zu nachweisbarem Erfolg führt – und zwar in der Lebensqualität der Mitarbeiter und den Marktanteilen des Unternehmens. Das Erfolgsgeheimnis von Google im Umgang mit seinen Mitarbeitern lässt sich kopieren – in großen wie in kleinen Organisationen, von einzelnen Mitarbeitern wie von Managern. Nicht in jeder Firma ist es möglich, Vergünstigungen wie kostenlose Mahlzeiten zu gewähren, aber buchstäblich jeder kann nachmachen, was Google ganz besonders auszeichnet. Laszlo Bock leitet das Personalressort bei Google, einschließlich aller Bereiche, die mit der Anwerbung, Entwicklung und Mitarbeiterbindung zu tun haben, von denen es weltweit über 50.000 an mehr als 70 Standorten gibt. Während seiner Zeit bei Google wurde das Unternehmen über 100 Mal zum herausragenden Arbeitgeber erklärt, darunter auch die Auszeichnung als „#1 Best Company to Work for“ in den USA, Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Japan, Korea, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Russland, der Schweiz und Großbritannien. 2010 wurde er vom Magazin Human Resource Executive als „Human Resources Executive of the Year“ ausgezeichnet. 2014 gelangte Laszlo als einziger HR-Executive auf der Liste der „zehn einflussreichsten Menschen im Bereich HR“ des Jahrzehnts.
Als junger, abenteuerlustiger Business-School-Absolvent auf der Suche nach einer Herausforderung lieh Phil Knight sich von seinem Vater 50 Dollar und gründete eine Firma mit einer klaren Mission: qualitativ hochwertige, aber preiswerte Laufschuhe aus Japan importieren. In jenem ersten Jahr, 1963, verkaufte Knight Laufschuhe aus dem Kofferraum seines Plymouth Valiant heraus und erzielte einen Umsatz von 8000 Dollar. Heute liegen die Jahresumsätze von Nike bei über 30 Milliarden Dollar. In unserem Zeitalter der Start-ups hat sich Knights Firma Nike als Maßstab aller Dinge etabliert und sein "Swoosh" ist längst mehr als nur ein Logo. Es ist ein Symbol von Geschmeidigkeit und Größe, eines der wenigen Icons, die in jedem Winkel unseres Erdballs sofort wiedererkannt werden. Aber Knight selbst, der Mann hinter dem Swoosh, ist immer ein Geheimnis geblieben. Jetzt erzählt er endlich seine Geschichte. Seine Memoiren sind überraschend, bescheiden, ungeschönt, humorvoll und handwerklich meisterhaft. Den Anfang markiert eine klassische Situation am Scheideweg. Der 24-jährige Knight bereist als Rucksacktourist Asien, Europa und Afrika, ihn bewegen die ganz großen philosophischen Fragen des Lebens. Und er entscheidet sich für einen unkonventionellen Lebensweg. Anstatt für ein großes etabliertes Unternehmen zu arbeiten, beschließt er, etwas ganz Eigenes zu schaffen – etwas, das neu, dynamisch und anders ist. En détail beschreibt Knight die vielen unberechenbaren Risiken, mit denen er sich auf seinem Weg konfrontiert sah, die niederschmetternden Rückschläge, die skrupellosen Konkurrenten, die zahllosen Zweifler und Widersacher, die abweisenden Banker, die etlichen Male, wo er knapp einer Katastrophe entging, ebenso wie seine vielen triumphalen Erfolge.

Best Books