...
Nur wenige Unternehmen in Deutschland positionieren sich bislang mit einer klaren PR-Strategie als attraktive Arbeitgeber. PR wird meist mit Bezug auf Unternehmen und ihre Produkte, nur selten aber mit Blick auf ihre Eigenschaft als Arbeitgeber betrieben. Auch die Wahrnehmung der Personalarbeit wird von dieser Zurückhaltung geprägt. Immer mehr Unternehmen erkennen jedoch, dass ein passives Anfragemanagement im Hinblick auf Personalthemen angesichts des Fach- und Führungskräftemangels nicht mehr ausreicht - und erkennen Employer-PR als wichtigen Bestandteil von Employer Branding sowie eines ganzheitlich verstandenen Image-Managements. Das Buch zeigt die unterschiedlichen Blickweisen der verschiedenen Akteure (PR-Referenten, HR-Spezialisten und Journalisten) auf und gibt Einblicke in die Praxis einer noch relativ jungen Kommunikationsdisziplin. Zielgruppen sind Kommunikationsverantwortliche in Personalabteilungen und PR-Spezialisten in den Unternehmen sowie alle, die sich professionell mit dem Image von Arbeitgebern und Personalarbeit beschäftigen. Die Herausgeber, Dr. Manfred Böcker und Bernhard Schelenz, sind Experten für Aufgaben im Umfeld von Personalarbeit & Kommunikation. Dr. Manfred Böcker berät unter dem Stichwort "Personal & PR" Arbeitgeber und Personaldienstleister in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit. Bernhard Schelenz ist Inhaber der "Kommunikationsberatung Schelenz GmbH, Agentur für Personal- und Unternehmenskommunikation".
Auf der Basis interdisziplinärer Erkenntnisse wird ein einheitlicher Begriffsrahmen und ein Steuerungsmodell für das Kommunikationsmanagement entwickelt. Daran anschließend stellen führende Autoren des Gebietes wichtige Teilbereiche und Aufgabenstellungen der Unternehmenskommunikation vor. Ziel ist eine Zusammenführung wichtiger Positionen zum Thema Kommunikationsmanagement, die die Marketingsicht, die kommunikationswissenschaftliche PR-Sicht sowie neue Ansätze eines Stakeholder Managements einschließt.
Das Standardwerk der Investor Relations mit namhaften Herausgebern und Autoren aus Deutschland, UK und der Schweiz. Praxisnah und mit Hilfe verschiedener Fallbeispiele wird gezeigt, wie Investor Relations funktioniert - und zwar vor, während und nach dem Börsengang.
Marcus Hattula konkretisiert den Begriff der Markenpersönlichkeit. Er stellt den Wesenszugsbegriff als Analyseeinheit vor, erarbeitet Varianten der Markenpersönlichkeit und entwickelt eine umfassende Begriffsliste zur Operationalisierung. Aufbauend auf dem Ansatz des Kontextualismus leitet er Hypothesen zum Einfluss der betrachteten Marken und der urteilenden Konsumenten auf die Struktur der Markenpersönlichkeit ab und überprüft diese empirisch für den deutschen Automobilmarkt.
Untermauert mit neuesten Erkenntnissen aus der Hirnforschung erläutert das Buch, wie wir Menschen wahrnehmen und welche Prozesse dabei in unserem Gehirn ablaufen. Es zeigt, welche Rolle Emotionen und das Unterbewusste spielen und wie Vorstellungsbilder entstehen. Denn verstellen ist auf die Dauer keine Erfolgsstrategie, nur wer als Mensch authentisch wirkt, vermag andere zu überzeugen und für sich einzunehmen.
Viele "Kopfarbeiter" stehen heute - unabhängig von ihrem Arbeitsbereich - häufig vor dem Problem, innerhalb kürzester Zeit überzeugende Konzepte ausarbeiten zu müssen. Und das häufig unter großem Zeitdruck bei gleichzeitig hoher Arbeitsbelastung. Dabei kann es sich um Konzepte unterschiedlichster Art handeln: Entscheidungsvorlagen, Berichte, Gutachten, Unternehmensstrategien, Visionen, Werbekampagnen, Fachartikel, Präsentationen oder ganze Bücher. Egal ob diese Konzepte nur firmenintern verwendet werden oder zur externen Darstellung dienen - sie müssen professionell und gut strukturiert sein, wenn sie überzeugen sollen. Und das, obwohl zur Erarbeitung oft nur ein oder zwei Stunden Zeit bleiben. Was also tun? Dieser Leitfaden ist Ihr "Helfer in der Not"! Hier erfahren Sie systematisch alle Schritte und Methoden von der Informationssammlung über die -sichtung und -bewertung bis zur schriftlichen Ausformulierung. Im Vordergrund steht dabei immer der Gedanke: Es soll schnell gehen - aber nicht auf Kosten der Qualität! Das systematische Vorgehen auf der Basis bekannter und auch weniger bekannter Methoden sichert die Qualität des zu erarbeitenden Konzeptes. Dr. phil. Sonja Ulrike Klug, The Expert in Publishing Books®, ist seit 1991 selbstständig als Buchservice-Dienstleisterin für Verlage und Unternehmen tätig (Ghostwriting, Lektorat, etc.). Darüber hinaus ist Sonja Ulrike Klug als Autorin tätig und hat bisher 15 Bücher zu diversen wirtschaftlichen und kulturellen Themen veröffentlicht.
Im Berufsalltag stehen wir ständig unter dem Druck, kreativ sein zu müssen. Doch man muss kein Genie sein, um gute Ideen zu haben! Selbst der geniale Erfinder Thomas Edison schüttelte seine Erfindungen nicht aus dem Ärmel. Dieser Ratgeber vermittelt Edisons Erfolgsstrategien und bietet ein System, das in 6 Schritten zum erfolgreichen Generieren von Ideen führt. »Jens-Uwe Meyer zeigt eindrucksvoll, dass Kreativität nichts mit Geistesblitzen zu tun hat, sondern Ergebnis einer offenen Herangehensweise an Alltagsprobleme ist.« Prof. Dr. Torsten Wulf, Academic Director MBA Programs/Chair of Strategic Management and Organization, Handelshochschule Leipzig
Der Band bietet einen aktuellen Überblick über Ethik, Normen und Tätigkeit des Deutschen Rats für Public Relations (DRPR) als der deutschen Institution freiwilliger Selbstkontrolle im Berufsfeld Public Relations. Ethische Grundlagen und Probleme der PR, Überlegungen zu einer Branchen-Governance, die historische Entwicklung des DRPR, eine aktuelle Beschreibung seiner Aufgaben, Struktur, seiner Spruchpraxis und seines Wirkens sind konkrete Inhalte des Buchs. Darüber hinaus enthält der Band eine umfängliche Dokumentation der relevanten PR-Kodizes, von DRPR-Jahresberichten und Verlautbarungen, DRPR-Richtlinien und der DRPR-Spruchpraxis zwischen 1997 und 2008.
Als erstes Werk leistet dieses Buch einen Brückenschlag zwischen Kommunikations- und Innovationsmanagement. Zukunftsweisende Innovations-Konzepte werden ebenso vorgestellt wie der State of the art der Innovationskommunikation. Fallstudien namhafter Unternehmen, theoretische Perspektiven aus Sicht der Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften sowie empirische Ergebnisse der ersten deutschen Studie zur Rolle von Kommunikation als Erfolgsfaktor im Innovationsmanagement vermitteln einen umfassenden Einblick.
Eine Psychoanalyse ist vielleicht das Persönlichste, was ein Mensch erleben kann. Benja Thieme berichtet in diesem Buch von der erfolgreichen psychoanalytischen Behandlung ihrer Essstörungen, an denen sie seit ihrer Kindheit leidet.Die Protagonisten der Erzählung sind Max Hirtberg, Psychoanalytiker, die Analysandin sowie die Figur der »Artistin«, bei der es sich um eine psychische Abspaltung der Essstörung handelt. Die Geschichte dokumentiert die analytische Behandlung von der ersten bis zur letzten Stunde. Sie basiert auf Notizen, die nach den Stunden angefertigt wurden, und auf Gedanken, die zwischen den Sitzungen in unregelmäßigen Abständen skizziert wurden.Während zunächst Rückblicke und beschreibende Passagen dominieren, gewinnt der Dialog zwischen dem Analytiker und der Analysandin rasch an Bedeutung, bis schließlich er es ist, der Erinnerungen und aktuelle Szenen dominiert.Benja Thieme hat ein faszinierendes Protokoll ihrer Heilung verfasst, das Betroffenen Mut macht und Behandlern ganz neue Blicke auf ihr Tun eröffnet.
Diese Einführung beschäftigt sich mit sämtlicher Kommunikation in, aus und über Organisationen, kurz: Organisationskommunikation. Klassische PR ist ein Teilbereich davon. Erfasst werden die Wurzeln und der aktuelle Stand des Forschungsfeldes, sowohl im US-amerikanischen als auch deutschsprachigen Raum. Ebenso werden neue Anwendungsfelder, für die Organisationskommunikation eine Rolle spielt (CSR, Organisationsentwicklung etc.), vorgestellt.

Best Books