Spirou et Fantasio partent à la recherche de deux explorateurs dans l'Himalaya. Ils sont accompagnés de cinq patients du docteur Placebo atteints d'une étrange maladie.
C'est en avril 1938 que Spirou devient l'emblème des éditions Dupuis. Pendant 75 ans, le fameux groom va profiter d'une succession d'existences, entre les mains d'auteurs confirmés tels Jijé, Franquin, Fournier, ... Pourtant à l'inverse de ceux de Tintin ou d'Astérix, l'univers de Spirou n'avait jusqu'ici jamais été analysé dans son ensemble. Voici le héros emblématique de la bande dessinée franco-belge expliqué au travers de thèmes liés tels que la science, la Seconde Guerre mondiale ou la notion de sérialité.
Spændende og humoristisk tegneserie om vennerne Spirou og Fantasio's mange oplevelser sammen med bl.a. fantasidyret marsipulamien
Includes, 1982-1995: Les Livres du mois, also published separately.
Issued in 2 parts: pt.1 Auteurs and pt. 2 Titres.
2 Episoden über einen besonders raffinierten Gaunerstreich und eine recht turbulente Auto-Testfahrt.
«Es ist wie mit den Beatles: Alle scheinen die Stadtgeschichten zu mögen. Und wie sollte sich auch jemand finden, dem es nicht so geht?» (salon.com) Im fünften Band der Stadtgeschichten machen sich die Bewohner der Barbary Lane 28 auf in die majestätischen Redwood-Wälder nördlich von San Francisco. Zu einem Woodstock nur für Frauen und zu einem Männerlager, alles streng getrennt. Aber bald geht es fröhlich drunter und drüber, quer durchs Gebüsch und die sexuellen Neigungen. Eine Gesellschaftskomödie über Ehe, Freundschaft und erotische Nostalgie, voller witzig-boshafter Anekdoten und mit einer unverwüstlichen Sympathie für menschliche Schwächen. «Armistead Maupin schreibt farbig, kühn und fließend ... weise, lustig, voller Liebe und Nachsicht für die Schwächen, die wir wohl alle haben.» (David Hockney) «Man gewinnt sie lieb, die Menschen aus der Barbary Lane in San Francisco. Und nichts ist schlimmer als die steigende Zahl der Seiten, die das unweigerlich nahende Ende des Romans ankündigt.» (Hannoversche Allgemeine Zeitung)
Das verrückte Genie Zyklotrop hat Spirou, Fantasio, den Grafen von Rummeldorf und Eichhörnchen Pips auf den Mond entführt, genauer: auf die Rückseite in den Vergnügungspark "Moon Vegas". Was dann folgt, ist schlimmer als ein Albtraum.
Rechtzeitig zum 75. Geburtstag des Titelhelden erscheint ein neues großes Spirou-Abenteuer mit einem Szenario von Fabien Vehlmann und Zeichnungen von Yoann. »In den Fängen der Viper« erweist sich dem Anlass angemessen als Hommage an den langlebigen Comic-Helden. Spirou findet sich im goldenen Käfig auf den Marmelade-Inseln wieder und wird im Verlauf der Geschichte immer wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert. In einem skurrilen Gerichtsprozess wird dem »Spirou«-Magazin und seinen Helden vorgeworfen, einen schlechten Einfluss auf die Jugend auszuüben. Im Verlauf des Abenteuers kristallisieren sich jedoch die wahren Missetäter heraus.

Best Books