An Herbal Infusion of Inspiration and All-Natural Wellness With recipes, crafts, gardening tips, and herbal lore, Llewellyn's Herbal Almanac is now in its 17th year of providing new ideas and perspectives for gardeners and herb lovers. Including recipes for cordials and infusions, cranberry ketchup, natural dyes, marzipan, salads, and more, this year's almanac will enrich your cooking and crafting with ingredients you've grown yourself. Dozens of articles also include health and beauty tips, natural pest control, and the ancient history of herbs. With hands-on projects and advice, this year's edition features articles on sage, poppies, nightshades, almonds, turmeric and saffron, useful weeds, raffia, and much more. Square-foot gardening for vegetables, herbs, and fruits in a small, low-cost, low-care garden Herb and spice substitutes—easy alternatives to more expensive sources Creating an herbal insectary and working with beneficial insects that act as natural pesticides Plant therapy—low-stress techniques to improve your mental state The history and lore of herb names Herbs for teens to transition smoothly into adulthood Simple recipes for bath and body products
The didactic poem, a central genre of Latin literature, flourished in the Middle Ages as a tool in teaching and became a model for Western European vernacular literature. This first proper survey of its medieval development notes and evaluates many unpublished poems and discusses methodological problems in describing the genre.
Optische Instrumente des 17. Jahrhunderts aus Augsburg sind kaum erhalten. Auch die frühen Optiker sind nahezu völligem Vergessen anheimgefallen. Mit ihrer Arbeit über Johann Wiesel und seine Nachfolger schließt die Verfasserin daher nicht nur eine Lücke in der Handwerksgeschichte Augsburgs, sondern erbringt auch einen Beitrag zur Frühgeschichte der optischen Instrumente. Die Autorin, die als Expertin ihres Forschungsgebietes internationale Anerkennung genießt, hat eine außergewöhnliche Rekonstruktionsleistung vollbracht. Was Inge Keil in ihrer Monographie erstmals und akribisch untersucht, ist eine bislang kaum bekannte Verknüpfung von Augsburger Leistungen mit der europäischen Entwicklung. Obwohl die Hauptperson, um die es in der Darstellung geht, mit der Signatur "Augustanus Opticus" ihre Stadtzugehörigkeit betonte, handelte es sich um einen zeitgenössisch europaweit bekannten und vernetzten Erfinder und Hersteller fortgeschrittener optischer Technologie. Für eine bestimmte Phase stellten Geräte aus Augsburger Fertigung weltweit führende Spitzenprodukte dar, stand also die oberdeutsche Reichsstadt und Zentrale südmitteleuropäischen Austausches auch in dieser Hinsicht im Mittelpunkt der einschlägigen Welt.
Neale Donald Walsch hat über ein Jahr lang Fragen von Teenagern aus aller Welt gesammelt. Ganz im Stil seiner früheren Bücher bringt er Klarheit in die Fragen, die jungen Leuten heutzutage unter den Nägeln brennen. Er überlässt die Antworten dem »intuitiven Telefon«, an dessen anderem Ende Gott selbst spricht. Der Gott, dem wir hier begegnen, ist frei von den Vorurteilen, welche die Menschen der verschieden Religionen von ihm entworfen haben. Er steht den Menschen liebend zur Seite, statt sie als Rächergott zu bestrafen.
Titus Maccius Plautus: Amphitryon Aufführung zwischen 207 und 201 v. Chr. Der Text folgt der Übersetzung von Ludwig Gurlitt. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Plautus: Amphitruo. In: Die Komödien des Plautus, übers. v. Ludwig Gurlitt, Band 4, Berlin: Propyläen, 1922, S. 365–466 Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Jean Auguste Dominique Inges, Jupiter und Thetis, 1811. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.
Wilder Spargel, Kapern, Trüffel – vieles, worauf Italiens Köche stolz sein können, wächst in Umbrien im Überfluss. Und überhaupt ist Umbrien keineswegs die arme kleine Stiefschwester der Toskana, sondern eine der schönsten Regionen des Landes, eine der wenigen ohne Zugang zum Meer, geprägt durch den Apennin. Dünner besiedelt und weniger überlaufen. Gekrönt von Orvieto mit seinem weltberühmten Dom und von der heiteren Studentenstadt Perugia. Geprägt von traumhafter Landschaft, von Todi, Spoleto mit seinem Musik- und Theaterfestival, der Basilika des heiligen Franz von Assisi und Gubbio mit seinem historischen Kerzenrennen. Vom kulinarischen Zentrum Norcia, wo das schwarze Gold zur Hausmannskost gehört. Und von der wohltuenden Langsamkeit und dem endlich erwachenden Selbstbewusstsein seiner Bewohner.
Anfang des 20. Jahrhunderts in Norddeutschland. Ruven Preuk, jüngster Sohn des Stellmachers, verfügt schon als Kind über eine außerordentliche musikalische Begabung: Er sieht Töne, und auf seiner Geige spielt er sonderbare Melodien. Das bringt ihm auf dem Dorf nicht nur Bewunderung ein. Schließlich erkennt auch der alte Preuk, dass mit seinem Sohn nichts anzufangen ist. Verzweifelt versucht er, ihm die Töne aus dem Leib zu prügeln. Dann lässt er ihn ziehen. In der Stadt lernt Ruven beim Juden Goldbaum, in dessen Enkelin Rahel er sich ebenso verliebt wie in den Glauben an eine strahlende Karriere. Kunst bedeutet Freiheit und Anerkennung, aber die Nazis legen schon die Gewehre an. Als sein Durchbruch unmittelbar bevorsteht, reißt der Zweite Weltkrieg Deutschland in den Abgrund. Und Ruven muss erneut seinen Weg finden, am Ende aller Melodien. Mit Das letzte Land legt Svenja Leiber einen kapitalen Bildungsroman vor: Während um ihn herum ein ganzes Land in sich zusammenfällt, folgt ein außergewöhnlicher Musiker gegen alle Widerstände seiner Begabung.
Drei Brüder: Jason, Adrian und Nick. Der eine beherrscht das größte Medienimperium der Welt. Der zweite ist Präsident der Europäischen Union. Der dritte ist ein Archäologe und Playboy im letzten Stadium von Aids. In New York versammelt sich der Rat der Illuminati. Flugzeuge stürzen in Wolkenkratzer, die globalen Märkte brechen zusammen, der Dritte Weltkrieg steht bevor. Jetzt ist die Zeit gekommen, da der Sohn der Verdammnis seine Herrschaft antritt. Er ist bereits mitten unter uns. Denn er ist einer der Brüder. Ein uralter Krieg steht vor der Entscheidung, der einst unter drei Brüdern im Himmel begann: Michael, Gabriel - und Lucifer.
Cesare Annunziata hat sich immer arrangiert. Mit seinem Job als Buchhalter, seiner eher geduldeten als geliebten Ehefrau, der Distanz zu seinen Kindern. Mit dem Leben eben. Jetzt ist er 77 und hat plötzlich keine Lust mehr, seine Zeit zu verschwenden. Er beschließt, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun, aktiv zu werden, wieder in Kontakt zu den Menschen zu treten. Er akzeptiert seinen schwulen Sohn, interessiert sich für die Ehekrise seiner Tochter, führt eine Frau zum Essen aus, deren Dienste er bisher nur gegen Geld in Anspruch nahm. Und er beginnt, sich in das Leben seiner jungen Nachbarin einzumischen. Er lernt vieles: Wie wichtig Liebe und Akzeptanz im Leben sind, wie schön die Welt auch mit Ende siebzig noch sein kann, wie wertvoll Freundschaft und Familie sind. Und dass man nie die anderen retten kann, sondern immer nur sich selbst.
Reduziert: Nur 9,99 € bis zum 03.02.! Spannung, Intrigen und ganz viel Romantik... Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen? Diesist der erste Band der Fantasy-Serie »Kampf um Demora«. Alle Bände der Serie mit Suchtgefahr: Vertrauen und Verrat (Band 1) Liebe und Lügen (Band 2) Gefühl und Gefahr (Band 3) (erscheint voraussichtlich imSeptember 2019)
Arthur Penhaligon war eigentlich dem Tod geweiht. Doch man ließ ihn nicht sterben, sondern erlegte ihm eine schier unlösbare Aufgabe auf: Er muss sieben Schlüssel besorgen ... von sieben Erzfeinden.Eines Abends findet Arthur Penhaligon eine seltsame Karte unter dem Kopfkissen. Wie sich herausstellt, ist es eine Einladung: Die geheimnisvolle Lady Mittwoch bittet ihn zu einem besonderen Mittagsmahl mit siebzehn Gängen. Im Handumdrehen steckt Arthur im nächsten Abenteuer, bei dem er Piraten, tosenden Stürmen und einem riesigen Geschöpf trotzen muss, das angeblich alles frisst, was ihm in die Quere kommt. Eines steht fest: Arthur muss den dritten Schlüssel finden ? nicht nur für sich selbst, sondern für die unzähligen Menschen seiner Welt, die Schlimmes erleiden müssen, falls er versagt.
Der dreisteste Terroranschlag der Geschichte. Ein Land, das auf Rache aus ist. Eine Liebesgeschichte, die vorzeitig endet. Ein gebrochenes Herz, das nie wirklich heilt. Ich wusste am Tag des Anschlags, dass sich unser Leben für immer verändert hat. Was ich damals nicht wusste, war, dass ich John, nachdem er zu seinem Einsatz aufgebrochen war, nicht wieder sehen würde. Am einen Tag lebte er mit mir zusammen, schlief neben mir, machte Pläne mit mir. Am nächsten Tag war er weg.Das war vor fünf Jahren. Das Leben ist weitergegangen, aber ich stecke in meiner persönlichen Hölle fest und warte auf einen Mann, der, nach allem, was ich weiß, am Ende längst tot ist. Doch dann treffe ich bei der Hochzeit meiner Schwester Eric, den Bruder des Bräutigams, und mein Herz erwacht wieder zum Leben. Die Welt ist von der Ergreifung des terroristischen Superhirns, der von den U.S. Special Forces in einem gewagten Manöver zur Strecke gebracht wird, fasziniert. Jetzt bin ich gefangen zwischen der Hoffnung, von John zu hören, und der Angst, was aus meinem neuen Leben mit Eric werden soll, wenn das passiert. Der brandneue Roman aus der Feder der Bestsellerautorin Marie Force, eine epische Geschichte über Liebe, Ehre, Pflicht, unerträgliche Entscheidungen und ein unmögliches Dilemma.

Best Books