This volume is the result of a 2013 conference held by the Asan Institute for Policy Studies (South Korea) on the 'middle power' countries of Mexico, Indonesia, the Republic of Korea, Turkey and Australia (MIKTA). Experts and policymakers discussed how members of the MIKTA can work to advance global governance in emerging global issue areas.
This volume summarizes, synthesizes, updates, and contextualizes Turkey’s multiple roles in global governance. As a result of various political, economic, cultural and technological changes occurring in the international system, the need for an effective and appropriate global governance is unfolding. In such an environment, Turkey’s and other rising/middle powers’ initiatives appear to be indispensable for rendering the existing global governance mechanisms more functional and effective. The authors contribute to the assessment of changing global governance practices of secondary and/or middle power states with a special focus on Turkey’s multiple roles and issue-based global governance policies.
Henry Kissinger über die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts Hat das westlich geprägte Wertesystem im 21. Jahrhundert angesichts aufstrebender Mächte mit gänzlich anderem Menschenbild und Gesellschaftskonzept als Basis einer Frieden stiftenden Weltordnung ausgedient? Henry Kissinger, über Jahrzehnte zentrale Figur der US-Außenpolitik und Autorität für Fragen der internationalen Beziehungen, sieht unsere Epoche vor existenziellen Herausforderungen angesichts zunehmender Spannungen. In der heutigen global eng vernetzten Welt wäre eine Ordnung vonnöten, die von Menschen unterschiedlicher Kultur, Geschichte und Tradition akzeptiert wird und auf einem Regelwerk beruht, das in der Lage ist, regionale wie globale Kriege einzudämmen. Der Autor analysiert die Entstehung der unterschiedlichen Ordnungssysteme etwa in China, den islamischen Ländern oder im Westen und unternimmt den Versuch, das Trennende zwischen ihnen zusammenzuführen und den Grundstein für eine zukünftige friedliche Weltordnung zu legen.
Charlie Johnson ist Kriegsjournalist. Während des Bürgerkriegs in Jugoslawien wird eine unschuldige Zivilistin brutal ermordet. Beim Versuch, die Frau zu retten, erleidet Charlie selbst schwere Verbrennungen und ein psychisches Trauma. Nach seiner Genesung nimmt er sich vor, in Zukunft ehrlich zu sich selbst zu sein: Er trennt sich von seiner Ehefrau, gibt seine Stelle auf und macht sich alleine auf die Suche nach dem Mörder der Frau. Spannender, in der Tradition der Moderne nüchtern und unspektakulär geschriebener, in die Tiefe gehender Roman von Michael Ignatieff (BA 12/89; 10/92; 1/95; 7/95): voller Aktualität, über Kriege, Brutalität und Kaltblütigkeit in der Welt, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, wie man selbst damit umgeht sowie mit der ungelösten Frage des "Warum". Sehr zu empfehlen.
Sigismund von Herbersteins Russlandbeschreibung wurde in der urspr nglichen lateinischen Fassung im Jahre 1549 ver ffentlicht. Sie beruhte auf den Erfahrungen und Kenntnissen, die Herberstein auf zwei Reisen nach Russland als Gesandter des Kaisers sammeln konnte, wobei er auch alle f r ihn unterwegs zug nglichen russischen bzw. kirchenslawischen Quellen auswertete. Er erg nzte das Werk in den folgenden Jahren noch mehrmals, zuletzt in der Ausgabe von 1556, der im darauffolgenden Jahr noch eine erg nzte und abgewandelte deutsche Fassung folgte. Die Darstellung Herbersteins hat wegen ihres Kenntnisreichtums und ihres Reflexionsniveaus das Russlandbild und die Russlandklischees in Europa und insbesondere in Deutschland f r Jahrhunderte gepr gt. In der vorliegenden kritischen Edition, deren Entstehung einer finanziellen Unterst tzung der Deutschen Forschungsgemeinschaft zu verdanken ist, werden die lateinische und die deutsche Ausgabe "letzter Hand" von 1556 und 1557 einander synoptisch gegen berstellt. Erschlossen ist der Band ist durch umfangreiche Personen-, Orts- und V lkernamenregister.
Basiert auf der Kultfernsehserie "The Tribe". Gezwungen, aus ihrer Heimatstadt zu fliehen - und ihren Traum vom Errichten einer besseren Welt aus der Asche der alten aufzugeben - gehen die Mall Rats an Bord einer riskanten Entdeckungsreise in das Unbekannte. Beim Hinaustreiben auf den Ozean hätte kaum jemand die Gefahren vorhersehen können, die ihn bevorstehen würden. Welches Geheimnis umgibt die Jzhao Li? Werden sie die Rätsel von The Collective aufdecken? Ganz zu schweigen von den vielen Herausforderungen und Hindernissen, denen sie begegnen, während sie mit den Mächten der Mutter Natur kämpfen, mit unerwarteten Widersachern und gelegentlich sogar mit sich selbst. Werden sie sie meistern? Werden sie schließlich herausfinden, was mit ihren Freunden und Angehörigen passiert ist, die verschwunden sind? Und vor allen Dingen: Können sie eine neue Welt nach ihren eigenen Vorstellungen errichten - indem sie ihren Traum lebendig erhalten?
Während der Proteste gegen die gefälschten Wahlen vom 16. Juni 2009 im Iran verschwindet der junge Mann Mehdi spurlos. Seine Mutter und sein Bruder - ein Blogger - machen sich auf eine verzweifelte Suche nach ihm: im Internet, in den Krankenhäusern, in den Gefängnissen und auf den Friedhöfen der Islamischen Republik. Sie geben die Hoffnung nicht auf und versuchen, die Erinnerung an den verlorenen Sohn und Bruder wachzuhalten. Dabei kämpfen sie mutig gegen die Institutionen, um die Wahrheit zu erfahren, und stoßen auf eine dunkle Welt des Grauens.
Wenn ein Mensch stirbt, bleiben trauernde Angehörige und Freunde zurück. In geriatrischen oder anderen Pflegeeinrichtungen sind auch Mitbewohner und betreuende Pflegekräfte vom Verlust langjährig nahestehender Menschen betroffen. Trauernde Kinder oder Eltern, die ein Kind, Bruder oder Schwester verloren haben, sind in ganz besonderer Weise mit der überwältigenden, oft auch tabuisierten Emotion konfrontiert, der das Umfeld oft hilflos gegenübersteht. Dieses Buch bietet im einführenden Teil allgemeine Informationen zum Thema Trauer und Trauerarbeit. Im Praxisteil werden viele praxisnahe Beispiele für einen empathischen und lebensnahen Umgang mit der Trauer verschiedener Personengruppen in unterschiedlichen Settings aufgezeigt. Kranken- und Altenpflegekräfte, Sozialarbeiter, Pädagogen, Psychologen, Personen in Kriseninterventionsteams und Seelsorge usw. finden Anregungen, wie sie Angehörige und andere Bezugspersonen eines Verstorbenen aktiv begleiten und in ihrer Trauer empathisch unterstützen können.
Der Aufbau des Buches folgt den grundlegenden Funktions-Prinzipien der Lebewesen: 1) Von der Zelle zum Organismus, 2) Die Physiologie der Ernährung, 3) Die Reaktion auf äußere Reize, 4) Fortpflanzung und Entwicklung. Die Gesamtheit der biologischen Aspekte wird in Form von gut 200 Farbtafeln mit insgesamt 600 Farbschemata und Farbfotos behandelt. Auf diese Weise können die wesentlichen Grundkenntnisse der Biologie einfach wiederholt werden. Die Abbildungen stehen im Mittelpunkt, der begleitende Text fasst die wesentlichen Ideen zusammen. Eine wichtige Basislektüre für alle Bachelor- und Lehramtsstudierenden
Wir sind nicht allein! - Brian Greene über unsere Doppelgänger im All In seinem neuen Buch macht sich Physiker und Bestsellerautor Brian Greene auf die Suche nach der »verborgenen Wirklichkeit« im Universum. Er zeigt, warum vieles dafür spricht, dass wir in den Weiten des Kosmos nicht allein sind, und er beschreibt, welchen Parallelwelten die Astrophysiker auf der Spur sind. Wie keinem Zweiten gelingt es ihm dabei, physikalische Spitzenforschung mit hohem Unterhaltungswert zu verbinden.
Die Datenverarbeitungsanlagen gehören wohl zu denjenigen technisch en Gebilden, die sich in der letzten Generation am auffäUigsten entwickelt haben. Die einzelnen Schritte folgten sehr schnell aufeinander, und noch immer ist die Entwicklung in voUem FlulS. Gerade aus diesem Grund werden aber auch Anlagen und Bauweisen, die vor einigen Jahren modern waren, sehr bald zu historischen Konstruktionen. Selbst den an der Entwicklung eng Beteiligten geht der Kontakt mit den ersten Stadien dies er Technik bald verloren. Urn so mehr ist es zu begrügen, dag der Verfasser des vorliegenden Bandes mit emsigem Fleig und groger Sachkenntnis ein umfassendes Bild der historischen Entwicklung der Rechentechnik gegeben hat. Er ist hierzu besonders berufen, da er selbst bereits vor und während des zweiten Weltkrieges am Institut für Praktische Mathematik in Darmstadt an den Problemen arbeitete und sich somit selbst zur Generation der Pioniere rechnen darf. Gerade aus der Sicht des Pioniers selbst ist es ja besonders interessant, nach Jahren hinter den bislang geschlossenen Vor hang zu blicken und zu verfolgen, wie ähnliche Ideen an ver schiedenen Stellen zu bemerkenswerten Lösungen führten.

Best Books