The fairy tale lives again in this book of forty new stories by some of the biggest names in contemporary fiction. Neil Gaiman, “Orange” Aimee Bender, “The Color Master” Joyce Carol Oates, “Blue-bearded Lover” Michael Cunningham, “The Wild Swans” These and more than thirty other stories by Francine Prose, Kelly Link, Jim Shepard, Lydia Millet, and many other extraordinary writers make up this thrilling celebration of fairy tales—the ultimate literary costume party. Spinning houses and talking birds. Whispered secrets and borrowed hope. Here are new stories sewn from old skins, gathered by visionary editor Kate Bernheimer and inspired by everything from Hans Christian Andersen’s “The Snow Queen” and “The Little Match Girl” to Charles Perrault’s “Bluebeard” and “Cinderella” to the Brothers Grimm’s “Hansel and Gretel” and “Rumpelstiltskin” to fairy tales by Goethe and Calvino and from China, Japan, Vietnam, Russia, Norway, and Mexico. Fairy tales are our oldest literary tradition, and yet they chart the imaginative frontiers of the twenty-first century as powerfully as they evoke our earliest encounters with literature. This exhilarating collection restores their place in the literary canon.
Ihr einziger Antrieb ist die Lust, die Lust auf vierzehnjährige Jungs. Celeste ist Ende zwanzig und tritt ihre neue Stelle als Lehrerin an einer Junior High School in Tampa, Florida, mit einer einzigen Absicht an: Sie wird einen ihrer Schüler verführen. Sie selbst hat panische Angst davor zu altern - alle erwachsenen Körper schrecken sie ab, Teenager dagegen wirken auf sie wie ein Jugendelixier. Als ihr Blick fällt auf den naiven und zurückhaltenden Jack Patrick fällt, erkennt sie in ihm das perfekte Opfer. Ohne moralische Bedenken manipuliert sie den Jungen, der seine schöne Lehrerin bewundert und sich von ihrer Aufmerksamkeit geschmeichelt fühlt. Doch ihre Gier ist unersättlich und irgendwann geht Celeste zu weit. In ihrem Debüt erzählt Alissa Nutting den Tabubruch radikal aus der Perspektive ihrer gefühlskalten, psychopathischen Protagonistin. Tampa ist eine moderne Antwort auf Nabokovs Lolita und erinnert an American Psycho, wenn Alissa Nutting unserer Gesellschaft gnadenlos den Spiegel vorhält und dabei alle Tabus bricht.
Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Wie durch ein Wunder kommt Malala mit dem Leben davon. Als im Herbst 2013 ihr Buch "Ich bin Malala" erscheint, ist die Resonanz enorm: Weltweit wird über ihr Schicksal berichtet. Im Juli 2013 hält sie eine beeindruckende Rede vor den Vereinten Nationen. Barack Obama empfängt sie im Weißen Haus, und im Dezember erhält sie den Sacharow-Preis für geistige Freiheit, verliehen vom Europäischen Parlament. Malala Yousafzai lebt heute mit ihrer Familie in England, wo sie wieder zur Schule geht. Malala Yousafzai wird mit dem Friedensnobelpreis 2014 ausgezeichnet. »Dieses Memoir unterstreicht ihre besten Eigenschaften. Ihren Mut und ihre Entschlossenheit kann man nur bewundern. Ihr Hunger nach Bildung und Neugestaltung ist authentisch. Sie wirkt so unschuldig, und da ist diese unverwüstliche Zuversicht. Sie spricht mit einem solchen Gewicht, dass man vergisst, dass Malala erst 16 ist.« The Times »Niemand hat das Recht auf Bildung so knapp, so einprägsam und überzeugend zusammengefasst wie Malala Yousafzai, die tapferste Schülerin der Welt.« Berliner Zeitung »Der mutigste Teenager der Welt« Bild »Bewegend erzählt Malala Yousafzai ihr Schicksal.« Brigitte
Fifty leading writers retell myths from around the world in this dazzling follow-up to the bestselling My Mother She Killed Me, My Father He Ate Me. Icarus flies once more. Aztec jaguar gods again stalk the earth. An American soldier designs a new kind of Trojan horse—his cremains in a bullet. Here, in beguiling guise, are your favorite mythological figures alongside characters from Indian, Punjabi, Inuit, and other traditions. Aimee Bender retells the myth of the Titans. Elizabeth McCracken retells the myth of Lamia, the child-eating mistress of Zeus. Madeline Miller retells the myth of Galatea. Kevin Wilson retells the myth of Phaeton, from Ovid’s Metamorphoses. Emma Straub and Peter Straub retell the myth of Persephone. Heidi Julavits retells the myth of Orpheus and Euridice. Ron Currie, Jr. retells the myth of Dedalus. Maile Meloy retells the myth of Demeter. Zachary Mason retells the myth of Narcissus. Joy Williams retells the myth of Argos, Odysseus’ dog. If “xo” signals a goodbye, then xo Orpheus is a goodbye to an old way of mythmaking. Featuring talkative goats, a cat lady, a bird woman, a beer-drinking ogre, a squid who falls in love with the sun, and a girl who gives birth to cubs, here are extravagantly imagined, bracingly contemporary stories, heralding a new beginning for one of the world’s oldest literary traditions. From the Trade Paperback edition.
Orly Castel-Bloom, geboren 1960 in Tel Aviv als Kind von Einwanderern aus Ägypten, studierte Film an der Universität Tel Aviv, wo sie nach längeren Aufenthalten in Italien und Frankreich lebt. Für ihren Roman «Heichan Ani Nimtzeit» erhielt sie 1990 den Literaturpreis der Stadt Tel Aviv. 1992 wurde ihr der «Literaturpreis des Premierministers» verliehen. Orly Castel-Bloom ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Es war einmal in Colonel Pringles, jenem mythischen Städtchen César Airas: Dort lebte eine Näherin ohne Geschmack, aber von unendlicher Fingerfertigkeit. Wie viele andere Frauen in Pringles hatte sie einen einzigen Sohn. Eines Tages glaubt sie ihn entführt und nach Patagonien verschleppt. Sie rafft das Brautkleid zusammen, das sie noch schnell für die örtliche Kunstlehrerin nähen soll, springt in ein Taxi und folgt ihrem Sohn in wilder Jagd. Als ihr Mann davon erfährt, entschließt er sich, ihr zu folgen, und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Unterwegs verliebt sich ein Wirbelwind in die Näherin und offenbart sich ihr irgendwo am Ende der Welt. Er verspricht ihr, (fast) all ihre Wünsche zu erfüllen. Eine rasante Novelle im unvergleichlichen Stil des großen argentinischen Autors.
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Meerjungfrau? Sie verliebte sich in einen Menschenprinzen und wollte um jeden Preis mit ihm zusammensein. Sie opferte ihre Stimme, verließ das Meer und wurde ein Mensch. Doch der Prinz verliebte sich in eine andere. Der Geschichte zufolge gab die Meerjungfrau ihr Leben hin, damit der Prinz glücklich werden konnte. Doch diese Geschichte stimmt nicht. Die drei Prinzessinnen Danielle, Talia und Schnee kennen die ungeschminkte Wahrheit. Sie waren dabei, und ihre Geschichte erzählt nicht von unerwiderter Liebe und nobler Selbstaufgabe. Sie handelt von Wahnsinn, Grausamkeit und Magie.
Von den Bergen Idahos nach Cambridge – der unwahrscheinliche »Bildungsweg« der Tara Westover. Tara Westover ist 17 Jahre alt, als sie zum ersten Mal eine Schulklasse betritt. Zehn Jahre später kann sie eine beeindruckende akademische Laufbahn vorweisen. Aufgewachsen im ländlichen Amerika, befreit sie sich aus einer ärmlichen, archaischen und von Paranoia und Gewalt geprägten Welt durch – Bildung, durch die Aneignung von Wissen, das ihr so lange vorenthalten worden war. Die Berge Idahos sind Taras Heimat, sie lebt als Kind im Einklang mit der grandiosen Natur, mit dem Wechsel der Jahreszeiten – und mit den Gesetzen, die ihr Vater aufstellt. Er ist ein fundamentalistischer Mormone, vom baldigen Ende der Welt überzeugt und voller Misstrauen gegenüber dem Staat, von dem er sich verfolgt sieht. Tara und ihre Geschwister gehen nicht zur Schule, sie haben keine Geburtsurkunden, und ein Arzt wird selbst bei fürchterlichsten Verletzungen nicht gerufen. Und die kommen häufig vor, denn die Kinder müssen bei der schweren Arbeit auf Vaters Schrottplatz helfen, um über die Runden zu kommen. Taras Mutter, die einzige Hebamme in der Gegend, heilt die Wunden mit ihren Kräutern. Nichts ist dieser Welt ferner als Bildung. Und doch findet Tara die Kraft, sich auf die Aufnahmeprüfung fürs College vorzubereiten, auch wenn sie quasi bei null anfangen muss ... Wie Tara Westover sich aus dieser Welt befreit, überhaupt erst einmal ein Bewusstsein von sich selbst entwickelt, um den schmerzhaften Abnabelungsprozess von ihrer Familie bewältigen zu können, das beschreibt sie in diesem ergreifenden und wunderbar poetischen Buch. » Befreit wirft ein Licht auf einen Teil unseres Landes, den wir zu oft übersehen. Tara Westovers eindringliche Erzählung — davon, einen Platz für sich selbst in der Welt zu finden, ohne die Verbindung zu ihrer Familie und ihrer geliebten Heimat zu verlieren — verdient es, weithin gelesen zu werden.« J.D. Vance Autor der »Hillbilly-Elegie«
Elegant and brutal, the stories in Kate Bernheimer's latest collection occupy a heightened landscape, where the familiar cedes to the grotesque and nonsense just as often devolves into terror. These are fairy tales out of time, renewing classic stories we think we know, like one of Bernheimer's girls, whose hands of steel turn to flowers, leaving her beautiful but alone. Kate Bernheimer is the author of the short story collection Horse, Flower, Bird and the editor of My Mother She Killed Me, My Father He Ate Me: Forty New Fairy Tales and the journal Fairy Tale Review.
Cassavius, der Besitzer des Hauses Malpertuis, stirbt. Seinen versammelten Erben stellt er ein gewaltiges Vermögen in Aussicht – geknüpft an die Bedingung, sich bis zu ihrem Lebensende in Malpertuis niederzulassen. Und so findet sich in Malpertuis, das in seiner bedrohlichen Präsenz zu einem Alptraum-Gefängnis wird, eine Reihe von sehr verschiedenen, zumeist grotesken Gestalten zusammen: Jan Grandsire, der Großneffe Cassavius', und seine Schwester Nancy, sein Onkel Charles Dideloo, dessen Frau Sylvie und deren Tochter Euryale, die Schwestern Cormélon, das Hausmeister-Ehepaar Griboin, der Präparator Philarètte, der Arzt Sambucque und Mathias Crook.Was Jan nicht ahnt: Vor vielen Jahren hat Cassavius die letzten der antiken griechischen Götter von einer geheimnisvollen Insel entführt und nach Malpertuis verschleppt, wo sie nun - von Philarètte in menschliche Körper gezwungen - ihrer einstigen Macht beraubt dahinvegitieren...Jean Rays Roman Malpertuis, eine bizarre Phantasmagorie, die erstmals 1952 veröffentlicht wurde, gilt als Klassiker der modernen Phantastischen Literatur. Christian Dörges Neu-Übersetzung rückt den Roman näher an Harry Kümels kongeniale gleichnamige Verfilmung aus dem Jahr 1971 heran und verdeutlicht, dass aus Sicht des 21. Jahrhunderts Film und literarische Vorlage längst zu einem untrennbaren Gesamtkunstwerk verschmolzen sind.Ergänzt wird diese Neu-Ausgabe aus dem Apex-Verlag um ein Essay von Film-Experte Dr. Rolf Giesen.
Sie leben nicht. Aber sie töten. Blutiger Drohnenangriff auf eine Pilgerstätte im Irak. Ein weiterer Angriff trifft eine kalifornische Universität. Die Biologin Linda McKinney ahnt nichts davon: Sie erforscht gerade eine besonders aggressive Spezies afrikanischer Ameisen, als sie mitten im Dschungel gekidnappt wird. Ihr Entführer heißt Odin, und er hat ihr offenbar das Leben gerettet. Wer sind die Mächte, die Lindas Forschungen zur Schwarmintelligenz unterdrücken wollen? Während sich in den USA grauenhafte Bombardements häufen und in den hintersten Winkeln des Planeten Millionen fliegender Tötungsmaschinen vom Band laufen, macht sich das Team um Odin und McKinney daran, die Menschheit vor der Vernichtung durch ihren eigenen technologischen Fortschritt zu retten ... Der neue Roman vom «Jules Verne des digitalen Zeitalters» (Frank Schirrmacher): visionär, verstörend, einzigartig. «Eine exemplarische Spitzenleistung eines kaum analysierten Genres. Übertreibung braucht Suarez kaum.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung) «Mit diesem perfekten Mix aus nervenzerfetzender Spannung und verständlicher Wissenschaftlichkeit etabliert sich Daniel Suarez in diesem spannenden Thriller als der legitime Erbe von Michael Crichton.» (Publishers’ Weekly) «Ein souverän geschriebener Thriller, bei dem wir uns am Ende nicht fragen, ob diese Fiktion eines Tages Wirklichkeit wird, sondern wann.» (Kirkus Reviews) «Dieser Roman ist näher an der Wirklichkeit, als die meisten Menschen glauben.» (Wired)
Flucht ist zwecklos. Den Schattendämonen entrinnt keiner. Sie kommen aus dem Reich Tenebris, einem düsteren Paralleluniversum, und bringen Chaos und Zerstörung. Seit Jahrhunderten steht nur eins zwischen diesen finsteren Mächten und der Menschheit: die Allianz der Schattenjäger! Von alldem wusste der 13-jährige Denizen bisher nichts. Sein Leben in einem Waisenhaus in Irland war alles andere als ein großes Abenteuer. Doch plötzlich steckt er mittendrin im Kampf der Schattenjäger. Er soll sich ihrem Geheimbund in Dublin anschließen und ihre geheime Magie erlernen. Denn eine neue Bedrohung ist aus Tenebris gekommen – und bringt die ganze Welt in Gefahr! Für alle Fans von Skulduggery Pleasant, Percy Jackson und Artemis Fowl Der packende Auftakt zu einem Action-Fantasy-Epos, das man nicht mehr aus der Hand legen kann!
Edward Hopper’s painting "Office at Night" is open to endless interpretation. In this collaborative novella, Kate Bernheimer and Laird Hunt borrow from his practice of improvising on “the facts” of observation to create a work of art, imagining the lives of its characters: stenographer Marge Quinn and her boss, the sometimes painter Abraham Chelikowsky.
Once upon a time fairy tales weren't meant just for children, and neither is Angela Carter's Book of Fairy Tales. This stunning collection contains lyrical tales, bloody tales and hilariously funny and ripely bawdy stories from countries all around the world- from the Arctic to Asia - and no dippy princesses or soppy fairies. Instead, we have pretty maids and old crones; crafty women and bad girls; enchantresses and midwives; rascal aunts and odd sisters. This fabulous celebration of strong minds, low cunning, black arts and dirty tricks could only have been collected by the unique and much-missed Angela Carter. Illustrated throughout with original woodcuts.
This compilation of fairy tales includes the complete canon of over 200 tales that has become a beloved set of classical stories the world over. Grimm brothers rediscovered a host of fairy tales, telling of princes and princesses in their castles, witches in their towers and forests, of giants and dwarfs, of fabulous animals and dark deeds. Together with the well-known tales of "Rapunzel", "The Goose-Girl", "Sleeping Beauty", "Hansel and Gretel" and "Snow White" there are the darker tales such as "Death's Messengers" which deserve to be better known, and which will appeal not only to all who are interested in the history of folklore, but also to all those who simply love good storytelling. The two brothers wished to preserve their German folklore in a collection of tales that they believed had been handed down for generations. When they began in 1812 they had just 86 stories that rather harshly reflected the difficult life of European peasantry. Subsequent editions would grow to hold over 200 tales. As time passed, the Brothers Grimm found that their collection of fairy tales, with all of its royalty, magical creatures, and brave adventures, entranced those who read them. Jacob Grimm (1785-1863) and his brother Wilhelm Grimm (1786-1859) were philologists and folklorists.
No home library is complete without the classics! This new collection of stories from Brothers Grimm: 101 Fairy Tales is a keepsake to be read and treasured. They are the stories of characters we’ve known since childhood: Snow White, Hansel and Gretel, Cinderella. But the works originally collected by the Brothers Grimm in the early 1800s are not necessarily the versions told before bedtime. They’re darker and often don’t end very happily--but they're often far more interesting. This elegant edition of Brothers Grimm: 101 Fairy Tales includes all our cherished favorites--“Sleeping Beauty,” “Rumpelstiltskin,” “Little Red Cap,” and many more--in their original versions. Now available as part of the Word Cloud Classics series, Brothers Grimm: 101 Fairy Tales is a must-have addition to the libraries of all classic literature lovers. Many of these stories begin with the familiar refrain of “once upon a time”--but they end with something unexpected and fascinating! About the Word Cloud Classics series: Classic works of literature with a clean, modern aesthetic! Perfect for both old and new literature fans, the Word Cloud Classics series from Canterbury Classics provides a chic and inexpensive introduction to timeless tales. With a higher production value, including heat burnished covers and foil stamping, these eye-catching, easy-to-hold editions are the perfect gift for students and fans of literature everywhere.
Nicole Krauss, die Autorin des Welterfolges «Die Geschichte der Liebe», kehrt mit einem phantastischen Roman zurück: Ein vom Leben enttäuschter reicher New Yorker Anwalt und eine Schriftstellerin mit Eheproblemen machen sich auf die Suche nach dem Unbekannten in sich selbst und finden in der Wüste Israels überraschende Wege, über sich, ihre Träume und die Welt hinaus ins Unendliche zu schauen. Jules Epstein, 68, einst Beweger und politischer Macher mit übergroßem Ego, gerät nach der Scheidung von seiner langjährigen Frau aus dem Tritt. Zum Schrecken seiner Kinder verschenkt er den größten Teil seines Vermögens und möchte den Rest in eine Stiftung zum Gedenken an seine verstorbenen Eltern stecken. Am liebsten würde er den seit 2000 Jahren abgeholzten Mount Hebron in Israel aufforsten lassen. Schon im Flieger allerdings lernt er einen Rabbiner kennen, der ein Treffen sämtlicher lebender Abkömmlinge von König David plant und darauf besteht, Epstein gehöre zu dieser traditionsreichen dynastischen Linie. Epstein versucht, den versponnenen Rabbi loszuwerden, aber dann trifft er auf dessen verführerische Tochter, die in der Wüste Negev einen Film dreht ... Die junge Autorin Nicole aus Brooklyn lässt nach einer Epiphanie in der Küche, bei der sie sich nur noch als nutzloses Staubkorn im Multiversum sieht, ihre Familie zurück und flieht ins Hilton von Tel Aviv, wo sie seit ihrer Geburt jedes Jahr gewesen ist. Ein Ort der Ruhe, hofft sie, an dem sie sich wiederfinden kann. Doch ein emeritierter Literaturprofessor mit dubioser Mossad-Vergangenheit lauert ihr ständig auf und bedrängt sie, ein unvollendetes Drama fertigzuschreiben, das angeblich von Kafka stammt. Und während aus den Palästinensergebieten Raketen über den nächtlichen Himmel ziehen, landet Nicole, irregeleitet vom sinistren Professor, allein in einer Hütte in der Wüste Negev. Auf dem Schreibtisch nur zwei Dinge: eine alte Schreibmaschine und ein Bildband, betitelt «Die Wälder Israels». Mit sprühender Intelligenz und erzählerischer Raffinesse webt Nicole Krauss ein traumhaft metaphorisches Gespinst von einem Roman, frei nach Dante: «Ich fand auf unseres Lebensweges Mitte in eines Waldes Dunkel mich verschlagen, weil sich vom rechten Pfad verirrt die Schritte.»
Es ist ein Tag wie jeder andere im Leben des fünfjährigen Saroo: Auf dem Bahnhof einer indischen Kleinstadt sucht er nach Münzen und Essensresten. Schließlich schläft er vor Erschöpfung in einem wartenden Zug ein. Der fährt den kleinen Jungen ans andere Ende von Indien, nach Kalkutta. Völlig alleine an einem der gefährlichsten Orte der Welt schlägt er sich wochenlang auf der Straße durch, landet im Waisenhaus und gelangt so zu den Brierleys, die Saroo ein neues Zuhause in Australien schenken. Fünfundzwanzig Jahre später macht sich Saroo mit Hilfe von Google Earth auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Am Bildschirm fährt er Nacht für Nacht das Zugnetz von Indien ab. Das Unglaubliche passiert: Er findet ein Dorf, das dem Bild in seiner Erinnerung entspricht – und macht sich auf den Weg ...

Best Books