One of the greatest challenges faced by designers of digital systems is optimizing the communication and interconnection between system components. Interconnection networks offer an attractive and economical solution to this communication crisis and are fast becoming pervasive in digital systems. Current trends suggest that this communication bottleneck will be even more problematic when designing future generations of machines. Consequently, the anatomy of an interconnection network router and science of interconnection network design will only grow in importance in the coming years. This book offers a detailed and comprehensive presentation of the basic principles of interconnection network design, clearly illustrating them with numerous examples, chapter exercises, and case studies. It incorporates hardware-level descriptions of concepts, allowing a designer to see all the steps of the process from abstract design to concrete implementation. ·Case studies throughout the book draw on extensive author experience in designing interconnection networks over a period of more than twenty years, providing real world examples of what works, and what doesn't. ·Tightly couples concepts with implementation costs to facilitate a deeper understanding of the tradeoffs in the design of a practical network. ·A set of examples and exercises in every chapter help the reader to fully understand all the implications of every design decision.
This book constitutes the thoroughly refereed post-proceedings of the Second International Workshop on Reconfigurable Computing, ARC 2006, held in Delft, The Netherlands, in March 2006. The 22 revised full papers and 35 revised short papers presented were thoroughly reviewed and selected from 95 submissions. The papers are organized in topical sections on applications, power, image processing, organization and architecture, networks and communication, security, and tools.
This book presents an overview of the issues related to the test, diagnosis and fault-tolerance of Network on Chip-based systems. It is the first book dedicated to the quality aspects of NoC-based systems and will serve as an invaluable reference to the problems, challenges, solutions, and trade-offs related to designing and implementing state-of-the-art, on-chip communication architectures.
This book constitutes the refereed proceedings of the 11th International Symposium on Applied Reconfigurable Computing, ARC 2015, held in Bochum, Germany, in April 2015. The 23 full papers and 20 short papers presented in this volume were carefully reviewed and selected from 85 submissions. They are organized in topical headings named: architecture and modeling; tools and compilers; systems and applications; network-on-a-chip; cryptography applications; extended abstracts of posters. In addition, the book contains invited papers on funded R&D - running and completed projects and Horizon 2020 funded projects.
Mit der deutschen Übersetzung zur fünfter Auflage des amerikanischen Klassikers Computer Organization and Design - The Hardware/Software Interface ist das Standardwerk zur Rechnerorganisation wieder auf dem neusten Stand - David A. Patterson und John L. Hennessy gewähren die gewohnten Einblicke in das Zusammenwirken von Hard- und Software, Leistungseinschätzungen und zahlreicher Rechnerkonzepte in einer Tiefe, die zusammen mit klarer Didaktik und einer eher lockeren Sprache den Erfolg dieses weltweit anerkannten Standardwerks begründen. Patterson und Hennessy achten darauf, nicht nur auf das "Wie" der dargestellten Konzepte, sondern auch auf ihr "Warum" einzugehen und zeigen damit Gründe für Veränderungen und neue Entwicklungen auf. Jedes der Kapitel steht für einen deutlich umrissenen Teilbereich der Rechnerorganisation und ist jeweils gleich aufgebaut: Eine Einleitung, gefolgt von immer tiefgreifenderen Grundkonzepten mit steigernder Komplexität. Darauf eine aktuelle Fallstudie, "Fallstricke und Fehlschlüsse", Zusammenfassung und Schlussbetrachtung, historische Perspektiven und Literaturhinweise sowie Aufgaben. In der neuen Auflage sind die Inhalte in den Kapiteln 1-5 an vielen Stellen punktuell verbessert und aktualisiert, mit der Vorstellung neuerer Prozessoren worden, und der Kapitel 6... from Client to Cloud wurde stark überarbeitetUmfangreiches Zusatzmaterial (Werkzeuge mit Tutorien etc.) stehtOnline zur Verfügung.
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“
Like its predecessor volume, "Network Processor Design" defines and advances the field of network processor design. Volume 2 contains 20 chapters written by the field's leading academic and industrial researchers, with topics ranging from architectures to programming models, from security to quality of service.
Grundlagen der Entwicklung und Konzeption klassischer Spiele von einem der weltweit führenden Game Designer Mehr als 100 Regeln und zentrale Fragen zur Inspiration für den kreativen Prozess Zahlreiche wertvolle Denkanstöße für die Konzeption eines erfolgreichen Spiels Jeder kann die Grundlagen des Game Designs meistern – dazu bedarf es keines technischen Fachwissens. Dabei zeigt sich, dass die gleichen psychologischen Grundprinzipien, die für Brett-, Karten- und Sportspiele funktionieren, ebenso der Schlüssel für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Videospiele sind. Mit diesem Buch lernen Sie, wie Sie im Prozess der Spielekonzeption und -entwicklung vorgehen, um bessere Games zu kreieren. Jesse Schell zeigt, wie Sie Ihr Game durch eine strukturierte methodische Vorgehensweise Schritt für Schritt deutlich verbessern. Mehr als 100 gezielte Fragestellungen eröffnen Ihnen dabei neue Perspektiven auf Ihr Game, so dass Sie die Features finden, die es erfolgreich machen. Hierzu gehören z.B. Fragen wie: Welche Herausforderungen stellt mein Spiel an die Spieler? Fördert es den Wettbewerb unter den Spielern? Werden sie dazu motiviert, gewinnen zu wollen? So werden über hundert entscheidende Charakteristika für ein gut konzipiertes Spiel untersucht. Mit diesem Buch wissen Sie, worauf es bei einem guten Game ankommt und was Sie alles bedenken sollten, damit Ihr Game die Erwartungen Ihrer Spieler erfüllt und gerne gespielt wird. Zugleich liefert es Ihnen jede Menge Inspiration – halten Sie beim Lesen Zettel und Stift bereit, um Ihre neuen Ideen sofort festhalten zu können
This best-selling title, considered for over a decade to be essential reading for every serious student and practitioner of computer design, has been updated throughout to address the most important trends facing computer designers today. In this edition, the authors bring their trademark method of quantitative analysis not only to high performance desktop machine design, but also to the design of embedded and server systems. They have illustrated their principles with designs from all three of these domains, including examples from consumer electronics, multimedia and web technologies, and high performance computing. The book retains its highly rated features: Fallacies and Pitfalls, which share the hard-won lessons of real designers; Historical Perspectives, which provide a deeper look at computer design history; Putting it all Together, which present a design example that illustrates the principles of the chapter; Worked Examples, which challenge the reader to apply the concepts, theories and methods in smaller scale problems; and Cross-Cutting Issues, which show how the ideas covered in one chapter interact with those presented in others. In addition, a new feature, Another View, presents brief design examples in one of the three domains other than the one chosen for Putting It All Together. The authors present a new organization of the material as well, reducing the overlap with their other text, Computer Organization and Design: A Hardware/Software Approach 2/e, and offering more in-depth treatment of advanced topics in multithreading, instruction level parallelism, VLIW architectures, memory hierarchies, storage devices and network technologies. Also new to this edition, is the adoption of the MIPS 64 as the instruction set architecture. In addition to several online appendixes, two new appendixes will be printed in the book: one contains a complete review of the basic concepts of pipelining, the other provides solutions a selection of the exercises. Both will be invaluable to the student or professional learning on her own or in the classroom. Hennessy and Patterson continue to focus on fundamental techniques for designing real machines and for maximizing their cost/performance. * Presents state-of-the-art design examples including: * IA-64 architecture and its first implementation, the Itanium * Pipeline designs for Pentium III and Pentium IV * The cluster that runs the Google search engine * EMC storage systems and their performance * Sony Playstation 2 * Infiniband, a new storage area and system area network * SunFire 6800 multiprocessor server and its processor the UltraSPARC III * Trimedia TM32 media processor and the Transmeta Crusoe processor * Examines quantitative performance analysis in the commercial server market and the embedded market, as well as the traditional desktop market. Updates all the examples and figures with the most recent benchmarks, such as SPEC 2000. * Expands coverage of instruction sets to include descriptions of digital signal processors, media processors, and multimedia extensions to desktop processors. * Analyzes capacity, cost, and performance of disks over two decades. Surveys the role of clusters in scientific computing and commercial computing. * Presents a survey, taxonomy, and the benchmarks of errors and failures in computer systems. * Presents detailed descriptions of the design of storage systems and of clusters. * Surveys memory hierarchies in modern microprocessors and the key parameters of modern disks. * Presents a glossary of networking terms.
In designing a network device, you make dozens of decisions that affect the speed with which it will perform-sometimes for better, but sometimes for worse. Network Algorithmics provides a complete, coherent methodology for maximizing speed while meeting your other design goals. Author George Varghese begins by laying out the implementation bottlenecks that are most often encountered at four disparate levels of implementation: protocol, OS, hardware, and architecture. He then derives 15 solid principles-ranging from the commonly recognized to the groundbreaking-that are key to breaking these bottlenecks. The rest of the book is devoted to a systematic application of these principles to bottlenecks found specifically in endnodes, interconnect devices, and specialty functions such as security and measurement that can be located anywhere along the network. This immensely practical, clearly presented information will benefit anyone involved with network implementation, as well as students who have made this work their goal. FOR INSTRUCTORS: To obtain access to the solutions manual for this title simply register on our textbook website (textbooks.elsevier.com)and request access to the Computer Science subject area. Once approved (usually within one business day) you will be able to access all of the instructor-only materials through the "Instructor Manual" link on this book's academic web page at textbooks.elsevier.com. Addresses the bottlenecks found in all kinds of network devices, (data copying, control transfer, demultiplexing, timers, and more) and offers ways to break them Presents techniques suitable specifically for endnodes, including Web servers Presents techniques suitable specifically for interconnect devices, including routers, bridges, and gateways Written as a practical guide for implementers but full of valuable insights for students, teachers, and researchers Includes end-of-chapter summaries and exercises
Das Buch ist die deutsche Übersetzung des Standardwerkes der Stanforder Professoren Michael R. Genesereth und Nils J. Nilsson.Im Unterschied zu deutschen Lehrbüchern der Informatik zeichnet sich das Buch dadurch aus, daß es einen gut lesbaren Überblick gibt, ohne allzu formalistisch zu werden, gleichwohl aber von hohem Niveau ist und die Ergebnisse jüngster Forschung berücksichtigt. Das Buch empfiehlt sich sowohl für Studenten und Dozenten der Inf ormatik, aber auch für Forscher aus anderen Gebieten, die von den Grundlagen der Künstlichen Intelligenz profitieren möchten.
Sean McManus und Mike Cook f?hren Sie Schritt f?r Schritt in die Nutzung des Raspberry Pi ein und verschaffen Ihnen einen ?berblick ?ber all die M?glichkeiten, die er Ihnen bietet. Sie zeigen Ihnen, wie Sie den Raspberry Pi zum Laufen bringen, sich unter Linux zurechtfinden, den Raspberry Pi als ganz normalen Computer mit Office- und Bildverarbeitungsprogrammen oder als Mediencenter zum Abspielen von Musik und Videos nutzen. Au?erdem lernen Sie mit Scratch und Python programmieren und erfahren alles ?ber die Verwendung des Raspberry Pi als Steuereinheit f?r elektronisches Spielzeug.
Der "Cormen" bietet eine umfassende und vielseitige Einführung in das moderne Studium von Algorithmen. Es stellt viele Algorithmen Schritt für Schritt vor, behandelt sie detailliert und macht deren Entwurf und deren Analyse allen Leserschichten zugänglich. Sorgfältige Erklärungen zur notwendigen Mathematik helfen, die Analyse der Algorithmen zu verstehen. Den Autoren ist es dabei geglückt, Erklärungen elementar zu halten, ohne auf Tiefe oder mathematische Exaktheit zu verzichten. Jedes der weitgehend eigenständig gestalteten Kapitel stellt einen Algorithmus, eine Entwurfstechnik, ein Anwendungsgebiet oder ein verwandtes Thema vor. Algorithmen werden beschrieben und in Pseudocode entworfen, der für jeden lesbar sein sollte, der schon selbst ein wenig programmiert hat. Zahlreiche Abbildungen verdeutlichen, wie die Algorithmen arbeiten. Ebenfalls angesprochen werden Belange der Implementierung und andere technische Fragen, wobei, da Effizienz als Entwurfskriterium betont wird, die Ausführungen eine sorgfältige Analyse der Laufzeiten der Programme mit ein schließen. Über 1000 Übungen und Problemstellungen und ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis komplettieren das Lehrbuch, dass durch das ganze Studium, aber auch noch danach als mathematisches Nachschlagewerk oder als technisches Handbuch nützlich ist. Für die dritte Auflage wurde das gesamte Buch aktualisiert. Die Änderungen sind vielfältig und umfassen insbesondere neue Kapitel, überarbeiteten Pseudocode, didaktische Verbesserungen und einen lebhafteren Schreibstil. So wurden etwa - neue Kapitel zu van-Emde-Boas-Bäume und mehrfädigen (engl.: multithreaded) Algorithmen aufgenommen, - das Kapitel zu Rekursionsgleichungen überarbeitet, sodass es nunmehr die Teile-und-Beherrsche-Methode besser abdeckt, - die Betrachtungen zu dynamischer Programmierung und Greedy-Algorithmen überarbeitet; Memoisation und der Begriff des Teilproblem-Graphen als eine Möglichkeit, die Laufzeit eines auf dynamischer Programmierung beruhender Algorithmus zu verstehen, werden eingeführt. - 100 neue Übungsaufgaben und 28 neue Problemstellungen ergänzt. Umfangreiches Dozentenmaterial (auf englisch) ist über die Website des US-Verlags verfügbar.

Best Books