The carbonyl group is the commonest functional unit of organic chemistry and a thorough understanding of its reactivity is fundamental for organic synthesis. It appears in many classes of compound, of which aldehydes, ketones, and carboxylic acid derivatives are the most important. This Primer covers the chemistry of these classes within an up-to-date mechanistic framework which embraces reactions with simple nucleophiles (hydration, acetal formation, and condensation with aminonucleophiles); enols and enolates; and their reactions with electrophiles, including alkylating agents and carbonyl groups. Core Carbonyl Chemistry is central to organic chemistry and will be invaluable to students taking chemistry or biochemistry courses at University.
This succinct text outlines the main classes of transition metal organometallic complexes and introduces the reader to the chemistry of compounds with metal-carbon s-bonds: metal carbonyls, metal alkyls, and metal alkylidenes and alkylidnes. The synthetic methods leading to each class ofcompounds are illustrated with pertinent examples, followed by the discussion of characteristic structures and reactivity patterns. The aim is to allow undergraduate students a quick overview over this area of chemistry. Highlights and excursions stress general principles and relate the materialto specific applications such as catalytic processes.
Grundlagen der Entwicklung und Konzeption klassischer Spiele von einem der weltweit führenden Game Designer Mehr als 100 Regeln und zentrale Fragen zur Inspiration für den kreativen Prozess Zahlreiche wertvolle Denkanstöße für die Konzeption eines erfolgreichen Spiels Jeder kann die Grundlagen des Game Designs meistern – dazu bedarf es keines technischen Fachwissens. Dabei zeigt sich, dass die gleichen psychologischen Grundprinzipien, die für Brett-, Karten- und Sportspiele funktionieren, ebenso der Schlüssel für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Videospiele sind. Mit diesem Buch lernen Sie, wie Sie im Prozess der Spielekonzeption und -entwicklung vorgehen, um bessere Games zu kreieren. Jesse Schell zeigt, wie Sie Ihr Game durch eine strukturierte methodische Vorgehensweise Schritt für Schritt deutlich verbessern. Mehr als 100 gezielte Fragestellungen eröffnen Ihnen dabei neue Perspektiven auf Ihr Game, so dass Sie die Features finden, die es erfolgreich machen. Hierzu gehören z.B. Fragen wie: Welche Herausforderungen stellt mein Spiel an die Spieler? Fördert es den Wettbewerb unter den Spielern? Werden sie dazu motiviert, gewinnen zu wollen? So werden über hundert entscheidende Charakteristika für ein gut konzipiertes Spiel untersucht. Mit diesem Buch wissen Sie, worauf es bei einem guten Game ankommt und was Sie alles bedenken sollten, damit Ihr Game die Erwartungen Ihrer Spieler erfüllt und gerne gespielt wird. Zugleich liefert es Ihnen jede Menge Inspiration – halten Sie beim Lesen Zettel und Stift bereit, um Ihre neuen Ideen sofort festhalten zu können
Current research in High Energy Physics focuses on a number of enigmatic issues that go beyond the very successful Standard Model of particle physics. Among these are the problem of neutrino mass, the (as yet) unobserved Higgs particle, the quark-gluon plasma, quantum aspects of gravity, and the so--called hierarchy problem. Satisfactory resolution of these important questions will take much research effort in both theory and experiment. The Science & Engineering Research Council, Department of Science & Technology has sponsored a series of SERC Schools in Theoretical High Energy Physics over the past several years, to provide instruction and training to graduate students working for research degrees. This book is an outcome of the schools held at the Saha Institute of Nuclear Physics, Kolkata in 2000, and at the Harish-Chandra Research Institute, Allahabad in 2001. Based on lectures by active researchers in the field---Rajiv Gavai, Debashis Ghoshal, Dileep Jatkar, Anjan Joshipura, Biswarup Mukhopadhyaya, Sreerup Raychaudhuri, Saurabh Rindani, Ashoke Sen and Sandip Trivedi---the nine chapters comprising the book deal with a number of topics that range from the fundamentals of the field, to problems and questions that are at the very forefront of current research. This volume will thus be useful to the advanced graduate student who has familiarity with quantum field theory, the Standard Model, and the general theory of relativity, and will also provide a useful reference for working scientists.
Potentiality, Entanglement and Passion-at-a-Distance is a book for theoretical physicists and philosophers of modern physics. It treats a puzzling and provocative aspect of recent quantum physics: the apparent interaction of certain physical events that cannot share any causal connection. These are said to be `entangled' in some way, but an explanation remains elusive. Abner Shimony - to whom the book is dedicated - and others suggest the need to revive the category of what may be seen as a metaphysical potentiality. Abner has described these events without actions to link them as `passion at a distance': not active, but passive. The discussions gathered here are written by a truly remarkable cast of scientists and philosophers and shed new light on the most profound puzzles of our times.
Dieses exzellente Werk fuhrt aus, in welcher Hinsicht optische Eigenschaften von Festkorpern anders sind als die von Atomen. [...] Die Ausgewogenheit von physikalischen Erklarungen und mathematischer Beschreibung ist sehr gut. DEr Text ist erganzt durch kritische Anmerkungen in den Marginalien und selbsterklarender Abbildungen. BArry R. MAsters, OPN Optics & Photonics News 2011 Fox ist es gelungen, eine gute, kompakte und anspruchsvolle Darstellung der optischen Eigenschaften von Festkorpern vorzulegen. AMerican Journal of Physics
This book provides the basic theoretical background for X-ray and neutron scattering experiments. Since these techniques are increasingly being used by biologists and chemists, as well as physicists, the book is intended to be accessible to a broad spectrum of scientists.
Noch hat das Motto “Alles muss kleiner werden” nicht an Faszination verloren. Physikern, Ingenieuren und Medizinern erschließt sich mit der Nanotechnologie eine neue Welt mit faszinierenden Anwendungen. E.L. Wolf, Physik-Professor in Brooklyn, N.Y., schrieb das erste einführende Lehrbuch zu diesem Thema, in dem er die physikalischen Grundlagen ebenso wie die Anwendungsmöglichkeiten der Nanotechnologie diskutiert. Mittlerweile ist es in der 3. Aufl age erschienen und liegt jetzt endlich auch auf Deutsch vor. Dieses Lehrbuch bietet eine einzigartige, in sich geschlossene Einführung in die physikalischen Grundlagen und Konzepte der Nanowissenschaften sowie Anwendungen von Nanosystemen. Das Themenspektrum reicht von Nanosystemen über Quanteneff ekte und sich selbst organisierende Strukturen bis hin zu Rastersondenmethoden. Besonders die Vorstellung von Nanomaschinen für medizinische Anwendungen ist faszinierend, wenn auch bislang noch nicht praktisch umgesetzt. Der dritten Aufl age, auf der diese Übersetzung beruht, wurde ein neuer Abschnitt über Graphen zugefügt. Die Diskussion möglicher Anwendungen in der Energietechnik, Nanoelektronik und Medizin wurde auf neuesten Stand gebracht und wieder aktuelle Beispiele herangezogen, um wichtige Konzepte und Forschungsinstrumente zu illustrieren. Der Autor führt mit diesem Lehrbuch Studenten der Physik, Chemie sowie Ingenieurwissenschaften von den Grundlagen bis auf den Stand der aktuellen Forschung. Die leicht zu lesende Einführung in dieses faszinierende Forschungsgebiet ist geeignet für fortgeschrittene Bachelor- und Masterstudenten mit Vorkenntnissen in Physik und Chemie. Stimmen zur englischen Vorauflage „Zusammenfassend ist festzustellen, dass Edward L. Wolf trotz der reichlich vorhandenen Literatur zur Nanotechnologie ein individuell gestaltetes einführendes Lehrbuch gelungen ist. Es eignet sich – nicht zuletzt dank der enthaltenen Übungsaufgaben – bestens zur Vorlesungsbegleitung für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie auch spezieller nanotechnologisch orientierter Studiengänge.“ Physik Journal „... eine sehr kompakte, lesenswerte und gut verständliche Einführung in die Quantenmechanik sowie ihre Auswirkungen auf die Materialwissenschaften ...“ Chemie Ingenieur Technik
Only in fairly recent years has History and Philosophy of Science been recog nised - though not always under that name - as a distinct field of scholarly endeavour. Previously, in the Australasian region as elsewhere, those few individuals working within this broad area of inquiry found their base, both intellectually and socially, where they could. In fact, the institutionalisation of History and Philosophy of Science began comparatively early in Australia. An initial lecturing appointment was made at the University of Melbourne immediately after the Second World War, in 1946, and other appointments followed as the subject underwent an expansion during the 1950s and '60s similar to that which took place in other parts of the world. Today there are major Departments at the University of Melbourne, the University of New South Wales and the University of Wollongong, and smaller groups active in many other parts of Australia, and in New Zealand.
English summary: Karl R. Popper (1902-1994) is one of the most important philosophers of the 20th century. His 'critical rationalism' strongly influenced the theory of knowledge and social philosophy. In this volume, Herbert Keuth presents an introduction to Karl Popper's philosophy which is not only detailed but also readily comprehensible for laymen. German description: Herbert Keuth legt hier eine eingehende und doch auch dem Laien verstandliche Einfuhrung in Karl Poppers Philosophie vor.Karl R. Popper (1902-1994) ist einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Sein 'Kritischer Rationalismus' hat Erkenntnistheorie und Sozialphilosophie stark beeinflusst. In seinem Hauptwerk 'Logik der Forschung' entwickelt er die Wissenschaftstheorie des Kritischen Rationalismus. Im Zentrum steht der Gedanke der Fehlbarkeit allen Wissens. Weil es unmoglich ist, Theorien zu beweisen, konnen wir nur Irrtumer ausraumen, indem wir Theorien an der Erfahrung prufen. Durch Versuch und Irrtum schreiten wir in der Erkenntnis fort und nahern uns der Wahrheit. In seinem politisch wichtigsten Werk 'Die offene Gesellschaft und ihre Feinde' setzt sich Karl Popper mit Plato, Hegel und Marx auseinander, bei denen er eine demokratiefeindliche politische Theorie findet. Daraufhin entwirft er selbst eine Demokratietheorie und schlagt eine 'Sozialtechnik der Einzelschritte' vor, die die Folgen politischen Handelns revidierbar halten soll.

Best Books