Do you have responsibility for your school's special educational needs (SEN) provision? Are you currently undertaking the National award for SENCOs? By breaking down the detailed information into manageable chunks, this book sets out the responsibilities of the SENCO and helps you make sure you are meeting the government requirements of the most recent reforms to SEN provision and regulations. Helping you lead and manage SEN provision this book covers: New SEN legislations and policy (the new SEND Code of Practice) Planning and deploying the SEN budget Working in partnership with young people, parents and other professionals How to deal with the new paperwork requirements Building capacity among staff and self-evaluating the quality of your settings provision Meeting the latest OFSTED requirements, in relation to SEND Suitable for SENCOs and anyone responsible for SEN provision in their setting it is an invaluable guide those working with children from Birth to 19. Extra online material to support the book This book is supported by a wealth of resources for use in your education setting. To access these resources: 1. Visit www.sagepub.co.uk/cheminais2e 2. Create a SAGE account 3. Once you have created a SAGE account, re visit www.sagepub.co.uk/cheminais2e, and a zip folder including all the resources below will automatically download to your computer.’ About Rita CheminaisRita has over thirty years experience in the field of education working as a teacher, SENCO, OFSTED Inspector, General, Senior and Principal Adviser for SEN & Inclusion, education consultant, author and keynote speaker on SEN.
With downloadable electronic resources Are you a new or trainee SENCO (Special Educational Needs Co-ordinator) looking for guidance? Do you have responsibility for your school's special educational needs (SEN) provision? Leading and co-ordinating SEN provision within a whole school is a mammoth task, and this book is your ultimate guide to getting it right. By breaking down the detailed information into manageable chunks, this book sets out the responsibilities of the SENCO and helps you make sure you are meeting the requirements of the SENCO Regulations. It is an invaluable guide for those working with children and young people from Birth to 19 in any setting. Chapters cover: - SEN, disability and Every Child Matters (ECM) legislation and policy - key elements of the National Award for SEN Coordination - coordinating SEN provision - planning and deploying the SEN budget - working in partnership with young people, parents and other professionals - leading, developing and supporting colleagues - record keeping and information management - provision mapping and management. Visit www.sagepub.co.uk/ritacheminais for downloadable materials to support the chapters in this book, which include templates, activities, a PowerPoint presentation, staff surveys and training plans. Suitable for new SENCOs and anyone responsible for SEN provision in their setting, this handbook will also be of interest to everyone involved with delivering the national SENCO training.
Recent changes to education policy have brought about a new emphasis on promoting school-to-school support and school-led improvement, in order to ensure that all pupils, including those with SEN, achieve their optimum potential. SENCOs, often in the role of Specialist Leaders of Education (SLE), now undertake coaching, mentoring and the delivery of training to ensure that trainee, newly qualified and experienced teachers and teaching assistants have the practical skills to effectively meet the needs of pupils with SEN. In her trademark down-to-earth style, Rita Cheminais shows SENCOs how to respond to and enhance this exciting and pivotal new role by: Explaining the new school-to-school support and school-led improvement context that many SENCOs will be working in; Clarifying the role of the outstanding SENCO, as a Specialist Leader of Education; Maximising on the best practice arising from the effective use of the pupil premium and the ‘Achievement for All’ initiative; Confirming OFSTED’s expectations for SEND in the revised inspection schedule for schools and academies; Describing how best to monitor, evaluate and validate best practice in school-to-school support. Packed with time-saving, photocopiable resources, examples of best practice and further activities for reflection, this practical book will enable the SENCO to respond to the current agenda, particularly in performing the role of a Specialist Leader of Education, disseminating SEN expertise across schools. Promoting and Delivering School-to-School Support for Special Educational Needs will be essential reading for all outstanding and aspiring outstanding SENCOs working in the early years, primary, secondary and special phases of education, academies and Pupil Referral Units.
Featuring helpful checklists, models of good practice, templates and photocopiable resources that can be used in development work, this highly practical book will be an invaluable resource for anyone involved with implementing Every Child Matters in extended schools and children’s centres. As well as setting out roles and expectations, this unique book clearly and thoroughly explains how to: implement and meet the five ECM outcomes for well-being provide extended services and wraparound care work in partnership with agencies and private, voluntary and community sector providers quality-assure and evaluate the impact of provision and care self-review, monitor and evaluate the ECM outcomes in line with national standards and OFSTED. From leaders and managers, to front-line staff and volunteers, everyone will find this step-by-step handbook packed with useful advice and suggestions for further reading, websites and resources.
Untersuchungen in Europa, Kanada und den USA ergaben, dass bei sechs bis sieben von tausend Personen eine Autismus-Spektrum-Störung (ASS) diagnostiziert wird. Was bedeutet das? Mit »Autismus als Kontextblindheit« beschreibt Peter Vermeulen eine neue Sichtweise zum Autismus-Verständnis. Seine Kernaussage lautet: Menschen mit Autismus zeigen in der Wahrnehmung ihrer objektbezogenen und sozialen Umwelt Probleme bei der schnellen, vorbewussten, intuitiven Erfassung und Nutzung von Kontextinformation. Dieses im Vergleich zu anderen Menschen herabgesetzte Gespür für Kontext ist hirnorganisch begründet und erklärt die autistischen Besonderheiten in Wahrnehmung, sozialer Interaktion, Kommunikation und Denken. Peter Vermeulen knüpft (kritisch) an viele bestehende neurokognitive Erklärungsansätze an und untermauert und belegt seine Thesen mit zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen, aber auch mit Beispielen aus seiner langjährigen praktischen Erfahrung mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum. Allgemeinverständlich und unterhaltsam geschrieben eröffnet das Buch Betreuern, Lehrern, Begleitern und Eltern von Menschen mit Autismus neue Sichtweisen. Es zeigt Strategien zur Kompensation bzw. Hinweise und Beispiele für eine autismusfreundliche Gestaltung der Umwelt und gibt so neue Impulse für den Alltag der Betroffenen.
Wie vollzieht sich eine symbolische Revolution? Wann hat sie Erfolg? Am Beispiel des Begründers der modernen Malerei, Édouard Manet, geht der große französische Soziologe diesen Fragen in seinen bahnbrechenden Vorlesungen am Collège de France aus den Jahren 1998 bis 2000 nach. Begleitet werden die Vorlesungen von einem Manuskript über Manet, an dem Bourdieu mit seiner Frau Marie-Claire gearbeitet hat. Eine Entdeckung! Bourdieu situiert Manets Malerei in der Krise der Kunst Mitte des 19. Jahrhunderts – in einem Moment, in dem zum einen die Zahl der Künstler zunimmt und zum anderen die staatliche Autorität in der Beurteilung des Wertes von Kunst fundamental in Frage gestellt wird. In dieser Situation bricht Manet mit den Regeln der akademischen Malerei und revolutioniert die gesamte ästhetische Ordnung. Seine Gemälde sind als Kampfansagen zu verstehen: an die Bewahrer des Akademismus, an den Populismus der Realisten, an den kommerziellen Ekklektizismus der Genremaler und sogar an den im Entstehen begriffenen Impressionismus. Solche symbolischen Revolutionen, so arbeitet Bourdieu heraus, sind nur vor dem Hintergrund der Konstellationen des gesamten kulturellen Feldes zu erklären. Mit seinen Studien zu Manet hat Bourdieu nicht weniger als ein Grundlagenwerk der Kunstsoziologie geschaffen.
Tra il 1968 e il 1969 Carlo Scarpa e Sergio Los procurarono a Gianni Tabarelli de Fatis e sua moglie una casa in mezzo ai filari di Cornaiano, piccola località nei pressi di Bolzano. Sono passati anni e la casa è rimasta uguale, ma non per questo si ha la sensazione di entrare in un museo. Questo libro documenta la storia e la costruzione di Casa Tabarelli, la sua attuale condizione e le possibilità di utilizzo nel prossimo futuro.
Der Klassiker über den qualitativen Forschungsansatz der "Grounded Theory", geschrieben von den Entwicklern dieser Methode "Obwohl unser Buch sich in erster Linie an Soziologen richtet, glauben wir, dass es jedem nutzen kann, der daran interessiert ist, soziale Phänomene zu untersuchen politischer, pädagogischer, wirtschaftlicher, industrieller oder welcher Art auch immer." In der Tat ist "Grounded Theory" quer durch die wissenschaftlichen Disziplinen zum Standardbegriff der qualitativen Sozialforschung ge - worden. Die inzwischen zum Klassiker avancierte Arbeit von Glaser und Strauss eröffnet eine lehrbare und auch lernbare Forschungsstrategie. Das Konzept bietet eine Antwort auf das Problem, die oft schmerzlich empfundene Lücke zwischen empirischer Forschung und Theorie zu schliessen.
Die Entwicklung und Implementierung interner Verfahren zur Beurteilung und Sicherstellung der angemessenen ökonomischen Kapitalausstattung (Internal Capital Adequacy Assessment Process, ICAAP), die neben der Kapitalplanung und Stresstests das Risikotragfähigkeitskonzept umfassen, bilden unter der Säule 2 der Basler Eigenkapitalvereinbarung ein Kernstück des aufsichtlichen Überprüfungsverfahrens (Supervisory Review Process, SRP). Ausgehend von den theoretischen Grundlagen der Basler Eigenkapitalvereinbarung stellt Sonja Fiedler die regulatorischen Rahmenbedingungen der Risikotragfähigkeitsbetrachtung vor. Nach der Abgrenzung und Analyse der grundlegenden Ansätze zur Abbildung der Risikotragfähigkeit folgt eine empirische Untersuchung der in der Praxis vorzufindenden Risikotragfähigkeitsansätze.
Studierende und Forscher verschiedener Disziplinen, die am Entwickeln einer Theorie interessiert sind, stellen sich nach der Datenerhebung oft die Frage: Wie komme ich zu einer Theorie, die sich auf die empirische Realität gründet? Die Autoren beantworten diese und andere Fragen, die sich bei der qualitativen Interpretation von Daten ergeben. Auf klare und einfache Art geschrieben vermittelt das Buch Schritt für Schritt die grundlegenden Kenntnisse und Verfahrensweisen der "grounded theory" (datenbasierte Theorie), so daß es besonders für Personen interessant ist, die sich zum ersten Mal mit der Theorienbildung anhand qualitativer Datenanalyse beschäftigen. Das Buch gliedert sich in drei Teile. Teil I bietet einen Überblick über die Denkweise, die der "grounded theory" zugrunde liegt. Teil II stellt die speziellen Techniken und Verfahrensweisen genau dar, wie z.B. verschiedene Kodierungsarten. In Teil III werden zusätzliche Verfahrensweisen erklärt und Evaluationskriterien genannt.
Grundlage aller biotechnologischen Prozesse sind molekularbiologische und genetische Regelmechanismen. Deshalb behandelt dieses neuartige Lehrbuch beides: die molekularbiologischen Grundlagen und die Anwendungen. Spannend und aktuell werden die Teilgebiete der Biotechnologie und das jeweils erforderliche molekularbiologische Grundwissen beschrieben. Der Bogen wird gespannt von der Nanobiotechnologie über Stoffwechseltechnologie, Genomics und Umweltbiotechnologie bis hin zur Gentherapie.
Was uns wirklich bedroht und wie wir richtig damit umgehen Nahezu täglich bringen uns die Medien neue Hiobsbotschaften: steigende Kriminalität, Vogelgrippe oder Elektrosmog. Wird unser Leben nicht immer gefährlicher, unsicherer, risikoreicher? Ortwin Renn, international anerkannter Risikoforscher, sagt: nein. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt beständig, in vielerlei Hinsicht geht es uns immer besser. Wie fürchten uns, so Renn, vor „falschen“ Gefahren, verschließen aber die Augen vor Risiken, die uns und unsere Nachwelt erheblich bedrohen. Renn zeigt, welches diese sind, warum wir sie unterschätzen und wie wir im Sinne der Nachhaltigkeit verantwortungsvoll damit umgehen können.
Marya Hornbacher ist durch die Hölle gegangen: Mit neun Jahren wird sie bulimisch, später magersüchtig - bis sie mit 23 Jahren nur noch 26 Kilo wiegt. Die Ärzte geben ihr noch eine Woche, aber Marya überlebt dank ihrer Willenskraft. Ohne auf gängige Erklärungsmuster zu vertrauen, schildert sie rückhaltlos offen eine schreckliche Odyssee, die doch noch ein gutes Ende nimmt.

Best Books