Rene Descartes is generally accepted as the "father of modern philosophy", and his Meditations is perhaps the most famous philosophical text ever written. In this Routledge Philosophy GuideBook, Gary Hatfield guides the reader through the text of the Meditations, providing commentary and analysis throughout. He assesses Descartes' importance in the history of philosophy and his continuing relevance to contemporary thought. Descartes and the Meditations will be essential reading for all students of philosophy, and for anyone coming to Descartes for the first time.
Michel de Montaigne: Schutzschrift für Raimond von Sebonde »Apologie de Raymond Sebon)«. Erstdruck in: Essais, Bordeaux 1580. Der Text folgt der ersten deutschen Übersetzung von Johann Daniel Tietz (Friedrich Lankischens Erben), Leipzig 1753. – Die Fußnoten stammen vom Übersetzer. Da sich die hilfreiche Übertragung der fremdsprachigen Zitate und der aufschlußreiche Nachweis von Montaignes Quellen in vielen Fällen nicht von den Kommentaren des Übersetzers trennen ließen, wurden die Noten vollständig übernommen. Die Position der Fußnotenzeichen wurde dem üblichen Gebrauch angepaßt. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2017. Textgrundlage ist die Ausgabe: Michel de Montaigne: Essais [Versuche] nebst des Verfassers Leben nach der Ausgabe von Pierre Coste ins Deutsche übersetzt von Johann Daniel Tietz. Band 1-3, Zürich: Diogenes, 1992. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.
Baruch de Spinoza: Ethik. In geometrischer Weise behandelt in fünf Teilen Ethica ordine geometrico demonstrata. In den Hauptteilen zwischen 1662 und 1665 entstanden und in den Jahren bis zu Spinozas Tod (1677) mehrfach überarbeitet. Erstausgabe in: Opera posthuma, Amsterdam 1677. Erste deutsche Übersetzung durch J. L. Schmidt unter dem Titel »Baruch von Spinozas Sittenlehre«, Frankfurt am Main und Leipzig 1744. Der Text folgt der Übersetzung durch Jakob Stern von 1888. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016, 2. Auflage. Textgrundlage ist die Ausgabe: Spinoza: Ethik. Aus dem Lateinischen von Jakob Stern. Herausgegeben von Helmut Seidel, Leipzig: Philipp Reclam jun., 1975. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Porträt des Philosophen Baruch de Spinoza, Ölgemälde um 1665, im Besitz der Gemäldesammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel.. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.
Richard Rorty is one of the most influential, controversial and widely-read philosophers of the twentieth century. In this GuideBook to Philosophy and the Mirror of Nature Tartaglia analyzes this challenging text and introduces and assesses: Rorty's life and the background to his philosophy the key themes and arguments of Philosophy and the Mirror of Nature the continuing importance of Rorty's work to philosophy. Rorty and the Mirror of Nature is an ideal starting-point for anyone new to Rorty, and essential reading for students in philosophy, cultural studies, literary theory and social science.
Throughout his career, Kant engaged with many of the fundamental questions in philosophy of religion: arguments for the existence of God, the soul, the problem of evil, and the relationship between moral belief and practice. Religion within the Boundaries of Mere Reason is his major work on the subject. This book offers a complete and internally cohesive interpretation of Religion. In contrast to more reductive interpretations, as well as those that characterize Religion as internally inconsistent, Lawrence R. Pasternack defends the rich philosophical theology contained in each of Religion’s four parts, and shows how the doctrines of the "Pure Rational System of Religion" are eminently compatible with the essential principles of Transcendental Idealism. The book also presents and assesses: the philosophical background to Religion within the Boundaries of Mere Reason the ideas and arguments of the text the continuing importance of Kant’s work to philosophy of religion today.
Dieses Buch gibt einen einzigartigen Überblick über die Entwicklung der Sozialtheorie von 1945 bis heute. Nach einer ausführlichen Behandlung des Versuchs von Talcott Parsons, das Erbe der Klassiker Weber und Durkheim zu einer Synthese zusammenzuführen, werden die produktiven Widerstände gegen diesen Versuch (etwa Rational Choice und Symbolischer Interaktionismus) dargestellt. Danach geht es um die großen neuen Syntheseentwürfe seit etwa 1970 (Habermas, Luhmann, Giddens), aber auch um die kritische Fortführung der Modernisierungstheorie (Eisenstadt), Strukturalismus, Poststrukturalismus, Antistrukturalismus (Touraine), Feminismus, neue Diagnosen einer Krise der Moderne, den Neopragmatismus und die wichtigsten Aufgaben gegenwärtiger Arbeit. Das Buch behält den Duktus von Vorlesungen bei und liegt nun in einer aktualisierten Neuauflage vor. Eine vorzügliche Einführung für Studierende und fachfremde Leser.
The five volumes contain the edited versions of all the plenary papers and the papers delivered to the sections at the IX. International Kant Congress, which was held in March 2000 at the Humboldt University in Berlin. The contributions are divided into the following sections: Kant before the Critiques, Kant's theoretical philosophy, Kant's practical philosophy; Kant's aesthetics; Kant's philosophy of religion; Kant's philosophy of history; Kant's philosophy of law, state and politics; Kant's anthropology; Kant's nature philosophy and the opus postumum; Kant's logic; Kant and the Enlightenment; Kant, German Idealism and Neo-Kantianism; Kant and the consequences. Among the authors are Manfred Baum, Mario Caimi, Konrad Cramer, Jean Ferrari, Eckhardt Förster, Michael Friedman, Simone Goyard-Fabre, Paul Guyer, Gary Hatfield, Agnes Heller, Dieter Henrich, Otfried Höffe, Wolfgang Kersting, Béatrice Longuenesse, Onora O’Neill, Robert Pippin, Gerold Prauss und Michael Wolff.

Best Books