The best-selling sexualities reader in the social sciences. Sex Matters: The Sexuality and Society Reader has a strong sociological focus and a sex-positive perspective. With 38 new readings, Sex Matters covers a wide and diverse range of sexual experiences and identities and tackles controversial issues in a straightforward, nonstigmatizing manner. The editors mix qualitative and quantitative empirical pieces, sexual narratives and personalized accounts, cutting-edge research, and articles from the popular press for a wealth of content and diverse perspectives.
Sex Matters: The Sexuality and Society Reader, 2/E Mindy Stombler, "Georgia State University"Dawn M. Baunach, "Georgia State University"Elisabeth O. Burgess, "Georgia State University"Denise Donnelly, "Georgia State University"Wendy Simonds, "Georgia State University" ISBN: 0205485448 This anthology of 62 readings from contemporary scholarly literature, trade books, popular media, as well as contributed articles, examines the many ways in which human sexuality is a socially constructed and regulated behavior, and how it is studied by social scientists. New To This Edition 39 of the 62 readings are new. Several chapters, including Sexual Practices, Sexual Violence, and Commercialized Sex, have been greatly expanded. Each chapter now concludes with "Sextistics," a set of relevant research data.
p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.
Dieses Buch der australischen Literaturwissenschaftlerin Annamarie Jagose bietet eine knappe und leicht verständliche Einführung in Queer Theory und gilt im englischsprachigen Raum als Standartwerk. Die deutsche Ausgabe wird um die jüngsten Entwicklungen auf diesenm Gebiet ergänzt. Weitere Titel zum Thema sind die Aufsatzbände: Sabine Hark (Hrsg.) Grenzen lesbischer Identitäten und quaestio (Hrsg.) Queering Demokratie, Sexuelle Politiken.
This book provides innovative pedagogy, theory, and strategies for college and university professors who seek effective methods and materials for teaching about gender and sex to today’s students. It provides thoughtful reflections on the new struggles and opportunities instructors face in teaching gender and sex during what has been called the “post-feminist era.” Building off its predecessor: Teaching Race and Anti-Racism in Contemporary America, this book offers complementary classroom exercises for teachers, that foster active and collaborative learning. Through reflecting on the gendered dimensions of the current political, economic, and cultural climate, as well as presenting novel lesson plans and classroom activities, Teaching Gender and Sex in Contemporary America is a valuable resource for educators.
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Focus on Social Problems: A Contemporary Reader exposes students to current issues in the field. The selections in this reader help students understand how social problems are defined and constructed; increase their empirical knowledge about the causes and consequences of social problems; develop student empathy; and encourage students to become agents of social change. Working from a critical social constructionist foundation, the readings address a wide variety of social problems. Editors Mindy Stombler and Amanda M. Jungels include a combination of research-based articles and popular media pieces. Each chapter opens with an interview of a social-change activist doing work related to the chapter's featured social problem, giving students an opportunity to envision themselves as agents of social change.
In a society where sexualized media has become background noise, we are frequently discouraged from frank and open discussions about sex and offered few tools for understanding sexual behaviors and sexualities that are perceived as being out of the norm. This book encourages readers to establish new ways of thinking about stigmatized peoples and behaviors, and to think critically about gender, sex, sexuality and sex crimes. Sexual Deviance and Society uses sociological theories of crime, deviance, gender and sexuality to construct a framework for understanding sexual deviance. This book is divided into four units: Unit I, Sociology of Deviance and Sexuality, lays the foundation for understanding sex and sexuality through sociological frameworks of deviance. Unit II, Sexual Deviance, provides an in depth dialogue to its readers about the sociological constructions of sexual deviance with a critical focus on contemporary and historical conceptualizations. Unit III, Deviant Sexual Acts, explores a variety of deviant sexual acts in detail, including sex in public, fetishes, and sex work. Unit IV, Sex Crimes and Criminals, examines rape and sexual assault, sex crimes against children, and societal responses to sex offenders and their treatment within the criminal justice system. Utilizing an integrative approach that creates a dialogue between the subjects of gender, criminology and deviance, this book is a key resource for students interested in crime and deviance, gender and sexuality, and the sociology of deviance.
»Quell der Einsamkeit« erzählt die Geschichte von Stephen Gordon, einer Frau aus der britischen Oberschicht, die eigentlich ein Sohn hätte werden sollen. Von Kind an hat Stephen das Gefühl, dass mit ihr etwas nicht stimmt - dass sie anders ist: Sie trägt gern Männerkleidung, begeistert sich für Fuchsjagd und Fechtkunst und verliebt sich von früher Jugend an in Frauen - zunächst in das Hausmädchen Collins, später in die mondäne Angela Crossby, deren eifersüchtigen Ehemann Stephen durch ihre Bewunderung seiner Rosenzucht zu beschwichtigen sucht. Als Krankenwagenfahrerin im Ersten Weltkrieg lernt Stephen schließlich Mary Llewellyn kennen und lieben. Die beiden Frauen gehen in den zwanziger Jahren nach Paris, schaffen sich zusammen ein Heim und schließen Freundschaften, doch ihr gemeinsames Glück ist massivem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt ... »Quell der Einsamkeit« ist ein bis heute faszinierender historischer Roman und kann als ein Vorläufer von Leslie Feinbergs »Stone Butch Blues« gelten. Er löste Debatten über Sexualität, Homosexualität und Geschlechterrollen aus, die noch immer andauern.
In einer scheinbar perfekten Welt, in der wahre Gefühle ebenso eliminiert sind wie Krieg, Schmerz und Leiden, ist einzig Jonas dazu auserkoren, echte Liebe und tiefe Emotionen kennenzulernen - als Hüter der Erinnerung. Als Jonas erfährt, wie hoch der Preis ist, den die Gemeinschaft für die vermeintliche Harmonie zahlt, wagt er den Widerstand gegen deren eherne Gesetze.
Sex, Sexuality, Law, and (In)Justice covers a wide range of legal issues associated with sexuality, gender, reproduction, and identity. These are critical and sensitive issues that law enforcement and other criminal justice professionals need to understand. The book synthesizes the literature across a wide breadth of perspectives, exposing students to law, psychology, criminal justice, sociology, philosophy, history, and, where relevant, biology, to critically examine the social control of sex, gender, and sexuality across history. Specific federal and state case law and statutes are integrated throughout the book, but the text moves beyond the intersection between law and sexuality to focus just as much on social science as it does on law. This book will be useful in teaching courses in a range of disciplines—especially criminology and criminal justice, history, political science, sociology, women and gender studies, and law.
Schluss mit dem Grübeln und Herummäkeln! Sara Eckel räumt endlich auf mit all den Mythen des Singleseins – von „Du bist zu wählerisch“ über „Du bist zu verzweifelt“ bis „Du bist zu emanzipiert“. Anstatt den Frauen zu predigen, was sie alles falsch machen, plädiert sie dafür, auf all die Dinge im Leben zu achten, die schon richtig sind. Denn es gibt nicht einen bestimmten Grund, warum man Single ist. Man ist es einfach. Ein wunderbares Mutmachbuch für all die wunderbaren Frauen, denen nur noch der richtige Mann fehlt. Und der findet sich auch noch!
Sociology of Sexualities by Kathleen J. Fitzgerald and Kandice L. Grossman is the first comprehensive text to approach the study of sexuality from a sociological perspective. Drawing on the most up-to-date social scientific research on sexuality, it discusses fundamental concepts in the field and helps students integrate knowledge about sexuality into their larger understanding of society. Topics covered include the emergence of sexual identities, inequalities and discrimination faced by sexual and gender minorities, heterosexual and cisgender privilege, activism and mobilization to challenge such discrimination, the commodification of sexuality, and the ways sexuality operates in and through various institutions. Throughout the text, the authors show how sexuality intersects with other statuses and identities.
Katherine und Michael sind verliebt und fest davon überzeugt, dass ihre Liebe für immer halten wird. Doch als Katherine Theo kennenlernt, bekommt die heile Welt langsam Risse. Ab 13.
Chimamanda Ngozi Adichies Debut - ein Meilenstein junger Weltliteratur: Jetzt als Fischer Taschenbuch! Das Haus von Kambilis Familie liegt inmitten von Hibiskus, Tempelbäumen und hohen Mauern, die Welt dahinter ist das von politischen Unruhen geprägte Nigeria. Mit sanfter, eindringlicher Stimme erzählt die 15jährige Kambili von dem Jahr, in dem ihr Land im Terror versank, ihre Familie auseinanderfiel und ihre Kindheit zuende ging. Der erste vielgelobte Roman Adichies, verzweifelt schön und ganz gegenwartsnah.

Best Books