Two terrifying classics by “the best kept secret in contemporary horror fiction” (The Washington Post) Thomas Ligotti’s debut collection, Songs of a Dead Dreamer, and his second, Grimscribe, permanently inscribed a new name in the pantheon of horror fiction. Influenced by the strange terrors of Lovecraft and Poe and by the brutal absurdity of Kafka, Ligotti eschews cheap, gory thrills for his own brand of horror, which shocks at the deepest, existential, levels. Ligotti’s stories take on decaying cities and lurid dreamscapes in a style ranging from rich, ornamental prose to cold, clinical detachment. His raw and experimental work lays bare the unimportance of our world and the sickening madness of the human condition. Like the greatest writers of cosmic horror, Ligotti bends reality until it cracks, opening fissures through which he invites us to gaze on the unsettling darkness of the abyss below. For more than sixty-five years, Penguin has been the leading publisher of classic literature in the English-speaking world. With more than 1,500 titles, Penguin Classics represents a global bookshelf of the best works throughout history and across genres and disciplines. Readers trust the series to provide authoritative texts enhanced by introductions and notes by distinguished scholars and contemporary authors, as well as up-to-date translations by award-winning translators. From the Trade Paperback edition.
Seit Thomas Ligotti seine erste Erzählung veröffentlichte, sind die Literaturkritiker verblüfft, mit welcher Konsequenz, aber auch mit welch kunstvoller Rhetorik er seine dunklen Albträume inszeniert. Inhalt: Einleitung Das letzte Fest des Harlekin Die Brille im Geheimfach Blumen des Abgrunds Nethescurial Träumen in Nortown Die Mystiker von Mülenburg Im Schatten einer anderen Welt Die Kokons Die Abendschule Der Zauber Die Bibliothek von Byzanz Miss Plarr Der Schatten am Grund der Welt Steven J. Mariconda:»Grimscribe erreicht geradezu Klassiker-Status.« S. T. Joshi: »Die Novelle ?Das letzte Fest des Harlekin? ist vielleicht die beste Hommage an Lovecraft, die je geschrieben wurde.« The Washington Post: »Thomas Ligotti ist die überraschendste und ungewöhnlichste literarische Entdeckung seit Clive Barker« Amazon.de: »Ligotti löscht den klaren Sinn. Irrsinn ist sein Thema, aber auch Blickwinkel und Mittler der Darstellung. (...) Ligottis Stil ist eine Mischung zwischen Kafka und Lovecraft.« Grimscribe erscheint in der überarbeiteten, endgültigen Fassung des Autors, wie sie in den USA bei Subterranean Press erschien. Frühere Übersetzungen wurden bearbeitet.
Edgar Allan Poe (geboren 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts, USA; gestorben 7. Oktober 1849 in Baltimore, Maryland) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er pr�gte entscheidend die Genres der Kriminalliteratur, der Science-Fiction und der Horrorliteratur. Seine Poesie wurde zum Fundament des Symbolismus und damit der modernen Dichtung.
"'Der lustigste Science-Fiction-Roman seit ‘Per Anhalter durch die Galaxis.'" The Verge Der Eurovision Song Contest im Weltall: Vor knapp hundert Jahren hat sich die Galaxis entzweit – ein Krieg löschte beinahe sämtliches Leben aus. In der Folge erfand man eine gemeinschaftsbildende Tradition. Etwas Schönes und Unterhaltsames, um den Frieden, die die Liebe und das Leben zu feiern. Und so wurde der metagalaktische Grand Prix geboren, in dem alle empfindungsfähigen Zivilisationen friedlich gegeneinander antreten. Seitdem muss jede neue Spezies, die Mitglied der kosmischen Gemeinschaft werden will, an der Show teilnehmen. Das Ganze ist ein Riesenspaß, das Problem ist nur: Auf dem letzten Platz wartet die völlige Vernichtung – und die Aliens haben ganz eigene Vorstellungen davon, wer für die Erde antreten soll ... Auftritt: Decibel Jones, Glam-Rocker der Extra-Klasse, gewesener Rock'n'Roll-Messias und Fast-immer-noch-Berühmtheit. Zusammen mit seiner Band, den "Absolute Zeroes", bekommt er die größte Bühne, die es je gab. Und nicht nur die Musikpresse ist der Ansicht: In unberufeneren Händen hat das Schicksal der Menschheit noch nie gelegen. "Space Opera hat das Herz von Douglas Adams und die Seele von David Bowie. Ich liebe das Buch und es hat mich glücklich gemacht." Chuck Wendig "Cat Valente ist völlig verrückt und brillant. Niemand sonst hätte diese Nummer durchziehen können." John Scalzi Für alle Leser von Douglas Adams, John Scalzi und Terry Pratchett. Und natürlich für alle Fans des ESC.
Sie sind da. Und sie sind nicht aufzuhalten. +++ Fleischfressende Spinnen haben Los Angeles, Oslo, Delhi und Rio de Janeiro befallen. +++ Millionen von Menschen sind weltweit gestorben. +++ Da gibt die Wissenschaftlerin Melanie Guyer Entwarnung. Die Spinnen sterben, die Plage scheint überstanden. +++ In Japan wird ein Kokon gefunden, der Spinneneier gigantischen Ausmaßes enthält. +++ In Los Angeles verlassenen Überlebende die Quarantänezone mit Waffengewalt. Weltweit müssen die Regierungen einsehen: Der Ausnahmezustand kann nicht aufgehoben werden. +++ Jetzt muss die Präsidentin der USA mit einer schrecklichen Nachricht an die Presse: Jeder ist auf sich alleine gestellt. +++ Nervenzerreißende Spannung - Gegen diesen Thriller haben Sie keine Chance!
Nobelpreis für Literatur 2013 Tricks, acht meisterliche Erzählungen von Alice Munro: Geschichten über Ausreißer, Entscheidungen, Leidenschaften und Verfehlungen. Wieder beweist Alice Munro besonderes Gespür für das Geheimnis ihrer Figuren, jenen rätselhaften Bereich, wo Selbstbetrug auf Hoffnungen, gefährliche Illusionen auf die kleinen Tricksereien des Alltags treffen. Der Leser kommt in ihren Geschichten seinem eigenen Leben so nah, dass er schwindlig wird vor Herzleid und Glück.
Sie sind groß. Und es gibt kein Entkommen. +++ Die Menschheit befindet sich am Rande der Ausrottung. +++ Die zweite Welle der Spinnen ist größer, schwieriger zu töten und noch schrecklicher, denn die Tiere kommunizieren untereinander. +++ Die verzweifelte Reaktion des Militärs lässt nichts mehr übrig, was man retten könnte. +++ Shotgun ist es gelungen, die Kommunikation der Spinnen zu dekodieren. Das stärkste Signal kommt von den Nazca-Linien. +++ Der dritte und letzte Band der Thriller-Serie und der epische Showdown zwischen Menschen und Spinnen.
Das neue Buch von David Mitchell, dem Autor des von den Wachowski-Geschwistern verfilmten, genre- und zeitenübergreifenden Romans «Wolkenatlas»: ein Schauerroman par excellence. Geh die Slade Alley hinunter - schmal, feucht und leicht zu verfehlen, selbst wenn du sie suchst. Finde das kleine schwarze Eisentor in der Mauer zur Rechten. Keine Klinke, kein Schlüsselloch, aber wenn du es berührst, schwingt es auf. Tritt in den sonnendurchfluteten Garten eines alten Hauses, das dort unpassend wirkt: zu nobel für die schäbige Nachbarschaft, irgendwie zu groß für das Grundstück. Ein Fremder begrüßt dich und führt dich hinein. Zunächst möchtest du gar nicht mehr fort. Dann merkst du, dass du es nicht mehr kannst. Denn alle neun Jahre, am letzten Sonntag im Oktober, wird ein «Gast» ins Slade House eingeladen. Doch warum wurde er oder sie ausgewählt, von wem und zu welchem Zweck? Die Antwort findet sich dort am hinteren Ende des Flurs, oben am Absatz der Treppe. «Slade House» ist ein raffiniert komponiertes Schauerstück. Und auch eine literarische Hommage an die großen Klassiker der fantastischen Literatur, von «Alice im Wunderland» bis zur «Rocky Horror Picture Show» – ein Buch wie eine Escher'sche Kippfigur, von einem der einfallsreichsten und phantasiebegabtesten Schriftsteller der zeitgenössischen Literatur. Mitchell zaubert bunt und lustvoll und verzaubert damit uns.
This two-volume set offers comprehensive coverage of horror literature that spans its deep history, dominant themes, significant works, and major authors, such as Stephen King, Edgar Allan Poe, and Anne Rice, as well as lesser-known horror writers. • Describes horror literature during different periods, thus helping readers understand the roots of modern horror literature, how works of horror have engaged social issues, and how horror has evolved over time • Connects horror literature to popular culture through sidebars on film adaptations, television shows, video games, and other nonliterary, popular culture topics • Includes excerpts from selected literary works that exemplify topics discussed in the entries that support English language arts standards by enabling students to read these excerpts critically in light of the entries • Prompts students to consider the nature of horror as a genre, the relationship of horror literature and social issues, and how horror literature intersects with mainstream supernatural concerns, such as religion
Lauded by critics yet largely unappreciated by fans of horror and "weird fiction," T.E.D. Klein is considered one of the great horror writers, despite his scant body of work. His prose blends the mundane and the supernatural, conjuring the monstrous and the malign with accessible but charged discourse that breaks with the formulaic entries in the genre. Exploring a range of topics from religious fundamentalism and right wing extremism to fashionable pessimism and the rise of "digital humanities," the author argues that Klein's work is a prime example of what he terms "critical horror," a distinct subgenre that entertains while questioning individual and cultural complacency.
Vergnügliche Satire auf die Luxusprobleme der oberen Zehntausend von New York Das New York der Roaring Twenties ist Schauplatz von Edith Whartons bösestem Roman. Klarsichtig und zum Schreien komisch porträtiert sie eine Gesellschaft, die mit lärmendem Partygetöse alle Sinnfragen übertönt. An mehr als einen leichten Dämmerschlaf ist hier nicht zu denken, denn wer schläft, sündigt nicht – und ist damit nur fader Zaungast einer rauschhaft betriebsamen Welt. Den Stammplatz in New Yorks High Society zu behaupten ist ein aufreibender Fulltime-Job. Wer wüsste das besser als Pauline Manford? Diszipliniert unterwirft sie sich und das Leben «ihrer Lieben» dem Diktat der besseren Kreise. Trotzdem scheint der Verbleib in den schwindelnden Höhen der Wichtigkeit bedroht. Ist der «Mahatma», Paulines Entdeckung der letzten Saison, nun ein inspirierender Psychoguru oder ein Scharlatan mit einer Vorliebe für nacktes Fleisch? Wie lässt sich die Ehe von Paulines Sohn retten, dessen bildhübsche Frau gelangweilt von einer Karriere in Hollywood träumt? Immer schneller dreht sich für Pauline das Hamsterrad der gesellschaftlichen Verpflichtungen. Alles ist gut, solange der Terminkalender voll ist. Whartons Epochenporträt verrät verblüffende Parallelen zur heutigen Zeit. Neuübersetzung
Clark Ashton Smith (1893-1961) ist H. P. Lovecrafts vergessener literarischer Gefährte aus den Tagen des Weird Tales Magazine. Seine Dark Fantasy ist von halluzinatorischer Intensität. Viele Fans halten C. A. Smiths Werk sogar für bedeutsamer als das von H. P. Lovecraft. Im Festa Verlag erscheinen die gesammelten Erzählungen von Clark Ashton Smith in sechs Bänden. Geordnet nach Zyklen, jeder Zyklus mit einer Einführung des amerikanischen Fantastikexperten Will Murray. Dazu weitere Texte über Smiths Leben und Werk. Circa 120 Geschichten in neuer Übersetzung - von den ersten Schreibanfängen 1910 bis zur letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Story 1958. Mehr als 60 deutsche Erstveröffentlichungen. Jeder Band Hardcover, Leseband, Schutzumschlag in der Festa Lederoptik, je circa 25 Erzählungen, je etwa 400 Seiten. Band 1: Die Stadt der Singenden Flamme Band 2: Die Grabgewölbe von Yoh-Vombis Band 3: Das Labyrinth des Maal Dweb Band 4: Die Bestie von Averoigne Band 5: Die Totenbeschwörer von Naat Band 6: Der doppelte Schatten Clark Ashton Smith (1893 - 1961) war einer der großen Meister der amerikanischen Horror- und Dark Fantasy-Literatur. H. P. Lovecraft schrieb über sein Vorbild und engen Freund: 'Was echte dämonische Ausstrahlung und Ideenreichtum anbelangt, wird Mr. Smith von keinem lebenden oder toten Schriftsteller übertroffen.' Und das ist bis heute so geblieben; Smiths bizarrre Geschichten sind von halluzinatorischer Intensität. Ray Bradbury: 'Unglaubliche Welten, unwahrscheinlich liebliche Städte und noch weitaus fantastischere Lebewesen ... Man schreite über die Schwelle seiner Erzählungen, und man stützt in Farbe, Laute, Geschmack, Geruch und Textur: in die Sprache.'
Die Jagd hat begonnen Sie nennen ihn den October Boy. Jedes Jahr zu Halloween erwacht er in einem Feld vor der Stadt zum Leben und setzt damit das immer wiederkehrende, gnadenlose Ritual in Gang: Die jungen Männer des Ortes lauern darauf, die blutrünstige Kreatur zu jagen und zur Strecke zu bringen, bevor sie selbst getötet werden. Auch Pete McCormick macht mit bei der Jagd. Dem Sieger und dessen Familie winkt genug Geld für einen Neuanfang fern der öden Heimat. Dafür ist Pete bereit, alles zu riskieren, sogar sein Leben. Doch bevor die Nacht zu Ende geht, muss er der grauenhaften Wahrheit hinter dem Ritual ins Gesicht sehen ... «Ein herausragendes neues Talent.» (Stephen King)
»Eines Nachts verschwand Annie. Aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht, überall. Alle haben das Schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kam sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte – oder wollte – nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Es war ihr aber etwas zugestoßen. Ich kann mir nicht erklären, was es war. Ich weiß nur, dass sie, als sie wieder auftauchte, nicht mehr dieselbe war. Sie war nicht mehr meine Annie. Ich konnte damals nicht zugeben, nicht einmal mir selbst gegenüber, dass ich mitunter mörderische Angst vor meiner eigenen kleinen Schwester hatte.« Beklemmend, unheimlich und Atem beraubend spannend – der neue Thriller von C.J. Tudor.

Best Books