Comprehensive Coverage for the 16-Hour Structural Engineering Exam The Structural Engineering Reference Manual prepares you for the NCEES 16-hour Structural Engineering (SE) exam. It covers all exam topics and provides a comprehensive review of structural analysis and design methods. Exam-adopted codes and standards are frequently referenced, and solving methods—including strength design for timber and masonry—are thoroughly explained. You will learn how to apply concepts pertaining to vertical and lateral forces by reviewing the 244 example problems. You will also strengthen your problem-solving skills by working the 44 end-of-chapter practice problems. Each problem’s complete solution lets you check your own solving approach. New for the 8th edition, both ASD and LRFD/SD solutions and explanations are provided for masonry problems, allowing you to familiarize yourself with different problem solving methods. Access to supportive information is just as important as knowledge and problem-solving efficiency. The Structural Engineering Reference Manual’s thorough index easily directs you to the codes and concepts you will need during the exam. Cross references to more than 700 equations, 60 tables, 190 figures, 8 appendices, and relevant codes will point you to additional support material when you need it. Topics covered: • Bridges • Foundations and Retaining Structures • Lateral Forces (Wind and Seismic) • Prestressed Concrete • Reinforced Concrete • Reinforced Masonry • Structural Steel • Timber Referenced Codes and Standards: • AASHTO LRFD Bridge Design Specifications (AASHTO) • Building Code Requirements and Specification for Masonry Structures (TMS 402/602) • Building Code Requirements for Structural Concrete (ACI 318) • International Building Code (IBC) • Minimum Design Loads for Buildings and Other Structures (ASCE 7) • National Design Specification for Wood Construction ASD/LRFD and National Design Specification Supplement, Design Values for Wood Construction (NDS) • North American Specification for the Design of Cold-Formed Steel Structural Members (AISI) • PCI Design Handbook: Precast and Prestressed Concrete (PCI) • Seismic Design Manual (AISC 327) • Special Design Provisions for Wind and Seismic with Commentary (SDPWS) • Steel Construction Manual (AISC 325)
Preface and Acknowledgments I wrote the Structural Engineering Reference Manual to be a comprehensive resource that helps you prepare for the National Council of Examiners for Engineering and Surveying (NCEES) 16-hour Structural Engineering (SE) exam. As such, each of this book’s eight chapters presents the most useful equations in the exam-adopted codes and standards, and each chapter also provides guidelines for selecting and applying these equations. For this eighth edition, all nomenclature, equations, examples, and practice problems have been checked and updated so that they are consistent with NCEESadopted codes and specifications. Additionally, significant changes have been made to the following chapters. Chapter 1, Reinforced Concrete Design, includes significant new material on concrete anchoring. Existing content was revised to conform to the Building Code Requirements for Structural Concrete and Commentary, 2011 edition. Chapter 4, Structural Steel Design, includes new material on nominal flexural strength, compact sections, noncompact sections, slender sections, lateral-torsional buckling, moment redistribution in continuous beams, buckling, bolt types and connections, and welds. Existing content was revised to conform to the Steel Construction Manual, fourteenth edition. Chapter 5, Timber Design, includes new material on load combinations, reference design values, and adjustment factors. The chapter was also updated to include both exam-adopted ASD and LRFD design methods. Existing content was revised to conform to the National Design Specification for Wood Construction ASD/LRFD, 2012 edition. Chapter 6, Reinforced Masonry Design, includes significant new material on required strength, allowable stress, masonry beams in flexure, reinforcement requirements, the design of reinforced masonry beams, minimum and maximum reinforcement area, shear beam design, masonry column design, and anchor bolt placement and design. The chapter was also updated in order to present both exam-adopted ASD and SD design methods. Existing content was revised to conform to the Building Code Requirements and Specification for Masonry Structures, 2011 edition. Chapter 7, Lateral Forces, includes new material on shear wall-frame systems, steel systems, subdiaphragms, seismic parameters and building height, and wind loads. Existing content was revised to conform to the Seismic Design Manual, 2012 edition. Thank you to Arthur Richard Chianello, PE, for technically reviewing the new content in Chapter 1 and Chapter 4, and David R. Connor, SE, PE, for technically reviewing the new content in Chapter 5 and Chapter 6, and to Ralph Arcena, EIT, for performing the calculation checks. At PPI, the task of making the vision of a new edition into a reality fell to the Product Development and Implementation Department team that consisted of Hilary Flood, associate acquisitions editor; Nicole Evans and Ellen Nordman, associate project managers; Tracy Katz, lead editor; Thomas Bliss, Sierra Cirimelli-Low, Tyler Hayes, Julia Lopez, and Ian A. Walker, copy editors; Tom Bergstrom, production associate and technical illustrator; Kate Hayes, production associate; Cathy Schrott, production services manager; Sarah Hubbard, director of product development and implementation; and Jenny Lindeburg King, associate editor-in-chief. Finally, if you find an error in this book, please let me know by using the error reporting form on the PPI website at ppi2pass.com/errata. Valid submitted errors will be posted to the errata page and incorporated into future printings of this book. Alan Williams, PhD, SE, FICE, C Eng
Der 'Callister' bietet den gesamten Stoff der Materialwissenschaften und Werkstofftechnik für Studium und Prüfungsvorbereitung. Hervorragend aufbereitet und in klarer, prägnanter Sprache wird das gesamte Fachgebiet anschaulich dargestellt. Das erprobte didaktische Konzept zielt ab auf 'Verständnis vor Formalismus' und unterstützt den Lernprozess der Studierenden: * ausformulierte Lernziele * regelmäßig eingestreute Verständnisfragen zum gerade vermittelten Stoff * Kapitelzusammenfassungen mit Lernstoff, Gleichungen, Schlüsselwörtern und Querverweisen auf andere Kapitel * durchgerechnete Beispiele, Fragen und Antworten sowie Aufgaben und Lösungen * Exkurse in die industrielle Anwendung * an den deutschen Sprachraum angepasste Einheiten und Werkstoffbezeichnungen * durchgehend vierfarbig illustriert * Verweise auf elektronisches Zusatzmaterial Der 'Callister' ist ein Muss für angehende Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker an Universitäten und Fachhochschulen - und ideal geeignet für Studierende aus Physik, Chemie, Maschinenbau und Bauingenieurwesen, die sich mit den Grundlagen des Fachs vertraut machen möchten.
Fassaden bestimmen die Erscheinung eines Gebäudes, sie verkörpern es gleichsam. Somit kommt ihnen in der Architektur große Bedeutung zu. Gleichzeitig nimmt die Gebäudehülle zentrale Aufgaben wahr – Belichtung, Wetterdichtigkeit, thermische Isolation, Lastenabtragung, Schallschutz, um nur die wichtigsten Funktionen zu nennen. Über die letzten 15 Jahre sind Fassaden erheblich komplexer geworden und die Entwicklung hält an: intelligente, klima-aktive Fassaden beispielsweise passen sich durch selbstregelnde Systeme den verschiedenen Licht- und Klimaverhältnissen an, neu entwickelte Materialien und Technologien haben die Funktionalität der Fassade stark erweitert. Dieses Buch zeigt die Prinzipien der Fassade. Zunächst werden die wichtigsten Typen wie Pfosten-Riegel-Fassade, Vorhangfassade, Elementfassade, Doppelfassade vorgestellt, dann werden ihre Anforderungen an Entwurf und Konstruktion verdeutlicht. Zahlreiche, eigens für dieses Buch entstandene Zeichnungen erklären die einzelnen Fassadentypen und zeigen diese dann am gebauten Beispiel. Für die Neuausgabe wurden die Kapitel aktualisiert, sämtliche Beispiele komplett neu erstellt und das neue Kapitel „Zukünftige Fassaden“ gibt einen Ausblick.
Die Überarbeitung für die 10. deutschsprachige Auflage von Hermann Schlichtings Standardwerk wurde wiederum von Klaus Gersten geleitet, der schon die umfassende Neuformulierung der 9. Auflage vorgenommen hatte. Es wurden durchgängig Aktualisierungen vorgenommen, aber auch das Kapitel 15 von Herbert Oertel jr. neu bearbeitet. Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über den Einsatz der Grenzschicht-Theorie in allen Bereichen der Strömungsmechanik. Dabei liegt der Schwerpunkt bei den Umströmungen von Körpern (z.B. Flugzeugaerodynamik). Das Buch wird wieder den Studenten der Strömungsmechanik wie auch Industrie-Ingenieuren ein unverzichtbarer Partner unerschöpflicher Informationen sein.
2 nung der durch Änderungen in der Belastung und in den Entwässe rungsbedingungen verursachten Wirkungen meist nur sehr gering sind. Diese Feststellung gilt im besonderen Maße für alle jene Auf gaben, die sich mit der Wirkung des strömenden Wasser befassen, weil hier untergeordnete Abweichungen in der Schichtung, die durch Probebohrungen nicht aufgeschlossen werden, von großem Einfluß sein können. Aus diesem Grunde unterscheidet sich die Anwendung der theoretischen Bodenmechanik auf den Erd- und Grundbau ganz wesentlich von der Anwendung der technischen Mechanik auf den Stahl-, Holz- und Massivbau. Die elastischen Größen der Baustoffe Stahl oder Stahlbeton sind nur wenig veränderlich, und die Gesetze der angewandten Mechanik können für die praktische Anwendung ohne Einschränkung übertragen werden. Demgegenüber stellen die theoretischen Untersuchungen in der Bodenmechanik nur Arbeits hypothesen dar, weil unsere Kenntnisse über die mittleren physikalischen Eigenschaften des Untergrundes und über den Verlauf der einzelnen Schichtgrenzen stets unvollkommen und sogar oft äußerst unzuläng lich sind. Vom praktischen Standpunkt aus gesehen, sind die in der Bodenmechanik entwickelten Arbeitshypothesen jedoch ebenso an wendbar wie die theoretische Festigkeitslehre auf andere Zweige des Bauingenieurwesens. Wenn der Ingenieur sich der in den grundlegen den Annahmen enthaltenen Unsicherheiten bewußt ist, dann ist er auch imstande, die Art und die Bedeutung der Unterschiede zu er kennen, die zwischen der Wirklichkeit und seiner Vorstellung über die Bodenverhältnisse bestehen.
Die erstaunlichen Fähigkeiten unseres Gehirns Unser Gehirn ist nicht - wie lange angenommen - eine unveränderliche Hardware. Es kann sich vielmehr auf verblüffende Weise umgestalten und sogar selbst reparieren - und das bis ins hohe Alter. Diese Erkenntnis ist die wohl sensationellste Entdeckung der Neurowissenschaften. "Dr. Doidge, ein hervorragender Psychiater und Forscher, erkundet die Neuroplastizität in Begegnungen mit Pionieren der Forschung und mit Patienten, die von den neuen Möglichkeiten der Rehabilitation profitiert haben. ... Das Buch ist ein absolut außergewöhnliches und hoffnungsvolles Zeugnis der Möglichkeiten des menschlichen Gehirns." Oliver Sacks "...ein faszinierender Abriss der jüngsten Revolution in den Neurowissenschaften!" The New York Times "Das Gehirn ist kein fertig verdrahteter Denkapparat, der im Laufe des Lebens immer weiter verschleißt. Es kann sich umorganisieren, umformen und manchmal kann es sogar wachsen. Der Psychologe Norman Doidge erklärt neueste Ergebnisse der Hirnforschung: Durch einfühlsam geschilderte Beispiele macht er sie für jedermann verständlich und nachvollziehbar." Deutschlandfunk
In seinem Kultbuch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In „Homo Deus“ stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen – schöpferische wie zerstörerische – und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.
"Mit der Erzählung »Herz der Finsternis« gelangte Joseph Conrad zu Weltruhm. Der ungewöhnlich symbolreiche Text wird seit Erscheinen immer wieder aufs Neue interpretiert. Ende des 19. Jahrhunderts, der Flussdampferkapitän Marlow reist im Auftrag einer belgischen Handelskompanie tief in den Kongo. Auf seiner Reise erlebt er unverständliche Wirrnisse, Sinnlosigkeit und eine unvorstellbare Ausbeutung der Einheimischen. Die Reise auf dem Fluss entwickelt sich immer mehr zur Reise in sein eigenes Unterbewusstsein, in ein finsteres Labyrinth von Lüge und Schuld. Marlow trifft auf den berüchtigten Elfenbeinhändler Kurtz. Dieser hat aus seinem Handelsposten ein Zentrum des Bösen gemacht und sich so eine machtvolle Position erschaffen, von der aus er scheinbar frei schalten und walten darf. »Herz der Finsternis« hat von Anfang an Leser und Interpreten fasziniert und hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Der Stoff diente als Vorlage mehrerer Verfilmungen. Am bekanntesten: »Apocalypse Now« von Francis Ford Coppola mit Marlon Brando in der Rolle des charismatischen und geheimnisvollen Ausbeuters (diesmal) asiatischer Einheimischer während des Vietnamkrieges und »Aguirre, der Zorn Gottes« von Herzog mit Klaus Kinski als wahnsinnigen Eroberer und Vollstrecker eines ausbeuterischen, europäischen Kolonialismus in Süd-Amerika. 1. Auflage, ISBN 978-3-95418-207-7 Umfang: 149 Normseiten bzw. 144 Buchseiten Null Papier Verlag - www.null-papier.de"
Das Buch stellt den neuesten Stand der Technik des maschinellen Schildvortriebes und die unterschiedlichen Maschinenarten vor und gibt Berechnungsansätze und Konstruktionshinweise. Weitere Kapitel befassen sich mit den Abbauwerkzeugen, den Fördereinrichtungen, der Tunnelsicherung, der Vermessung und Steuerung sowie der Arbeitssicherheit. Ferner wird ausführlich auf die vertraglichen Aspekte und das Prozess-Controlling eingegangen.
Der Dieselmotor und die Einspritzanlage bilden eine untrennbare Einheit. In zunehmendem Maß gewinnt die Elektronik an Bedeutung, um die wachsenden Forderungen nach geringem Schadstoffausstoß und geringem Kraftstoffverbrauch zu erfüllen. Jüngste Beispiele hierfür sind das Unit Injector System UIS und das Speichereinspritzsystem Common Rail, das mit dem Piezo-Inline-Injektor die Möglichkeiten zur Verbrauchsreduzierung noch mal entscheidend verbessert. Die aktuellen Maßnahmen zur innermotorischen Emissionsminderung, aber auch zur nachträglichen Schadstoffreduzierung wie Partikelfilter, SCR-Katalysator, Speicherkatalysator und Oxidationskatalysator werden ausführlich erklärt.
Fully revised and updated, this eighth edition is an invaluable tool for all practicing structural, civil, and mechanical engineers as well as engineering students. Responding to changes in design and processing standards--including fabrication, welding, and coatings--this resource introduces the main concepts of designing steel structures; describes the limit states method of design; demonstrates the methods of calculating the design capacities of structural elements and connections; and illustrates the calculations by means of worked examples. Design aids and extensive references to external sources are also included.
Seit kurzem versuchen Hirnforscher, Verhaltenspsychologen und Soziologen gemeinsam neue Antworten auf eine uralte Frage zu finden: Warum tun wir eigentlich, was wir tun? Was genau prägt unsere Gewohnheiten? Anhand zahlreicher Beispiele aus der Forschung wie dem Alltag erzählt Charles Duhigg von der Macht der Routine und kommt dem Mechanismus, aber auch den dunklen Seiten der Gewohnheit auf die Spur. Er erklärt, warum einige Menschen es schaffen, über Nacht mit dem Rauchen aufzuhören (und andere nicht), weshalb das Geheimnis sportlicher Höchstleistung in antrainierten Automatismen liegt und wie sich die Anonymen Alkoholiker die Macht der Gewohnheit zunutze machen. Nicht zuletzt schildert er, wie Konzerne Millionen ausgeben, um unsere Angewohnheiten für ihre Zwecke zu manipulieren. Am Ende wird eines klar: Die Macht von Gewohnheiten prägt unser Leben weit mehr, als wir es ahnen.

Best Books