In this monumental multiple biography, Pulitzer Prize-winning historian Doris Kearns Goodwin studies Abraham Lincoln's mastery of men. She shows how he saved Civil War-torn America by appointing his fiercest rivals to key cabinet positions, making them help achieve his vision for peace. As well as a thrilling piece of narrative history, it's an inspiring study of one of the greatest leaders the world has ever seen. A book to bury yourself in.
Sage Singer ist eine junge Bäckerin. Sie hat ihre Mutter bei einem Autounfall verloren und fühlt sich schuldig, weil sie den Wagen gelenkt hat. Um den Verlust zu verarbeiten, nimmt sie an einer Trauergruppe teil. Dort lernt sie den 90jährigen Josef Weber kennen. Trotz des großen Altersunterschieds haben Sage und Josef ein Gespür für die verdeckten Wunden des anderen, und es entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Als Josef ihr eines Tages ein lang verschwiegenes, entsetzliches Geheimnis verrät, bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen. Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen. Sage steht vor einem moralischen Dilemma: Denn wo befindet sich die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade?
In this book, we have hand-picked the most sophisticated, unanticipated, absorbing (if not at times crackpot ), original and musing book reviews of "Team of Rivals: The Political Genius of Abraham Lincoln." Don't say we didn't warn you: these reviews are known to shock with their unconventionality or intimacy. Some may be startled by their biting sincerity; others may be spellbound by their unbridled flights of fantasy. Don't buy this book if: 1. You don't have nerves of steel. 2. You expect to get pregnant in the next five minutes. 3. You've heard it all.
Ein gefeierter Künstler, ein liebender Sohn, eine Suche nach dem eigenen Leuchten Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch beiseite, auch nur halb so viel Talent zu haben wie er. Desillusioniert zieht es Pinch raus in die Welt, in Kanada versucht er sich an einer Biografie über Bear, als Italienischlehrer in London hat er es fast geschafft zu vergessen, dass auch er einmal Großes vorhatte. Seine wahre Begabung findet er schließlich doch noch, und er schmiedet einen schier unmöglichen Plan, nicht nur sein eigenes Leuchten zu entfalten, sondern auch das Andenken seines Vaters zu retten. Kann man gleichzeitig ein gefeierter Künstler und ein liebender Vater sein? Muss ein Sohn seinen Eltern verzeihen, nur weil sie bedeutend sind? Tom Rachman hat einen elektrisierenden und immer wieder auch nachdenklich stimmenden Roman geschrieben über das Streben nach Anerkennung – im Leben und in der Kunst.
An engrossing biography of President Lyndon Johnson from the Pulitzer Prize–winning author of Team of Rivals Hailed by the New York Times as “the most penetrating, fascinating political biography I have ever read,” Doris Kearns Goodwin’s extraordinary and insightful book draws from meticulous research in addition to the author’s time spent working at the White House from 1967 to 1969. After Lyndon Johnson’s term ended, Goodwin remained his confidante and assisted in the preparation of his memoir. In Lyndon Johnson and the American Dream she traces the 36th president’s life from childhood to his early days in politics, and from his leadership of the Senate to his presidency, analyzing his dramatic years in the White House, including both his historic domestic triumphs and his failures in Vietnam. Drawn from personal anecdotes and candid conversation with Johnson, Goodwin paints a rich and complicated portrait of one of our nation’s most compelling politicians.
Doris Kearns Goodwin, author of the acclaimed multi-million copy bestseller Team of Rivals, filmed by Spielberg as Lincoln, turns to the birth of America's Progressive Era - that heady, optimistic time when the 20th Century is fresh. Reform is in the air, and it is time to take on the robber barons and corrupt politicians who have brought the country to its knees. The story is told through the close friendship between two Presidents: Theodore Roosevelt (1901-1909) and his handpicked successor William Howard Taft (1909-1913). The decades-long intimacy strengthens both men as they reform America, breaking up monopolies, protecting the rights of labour, banning unsafe drugs and closing sweatshops. Also at the heart of the story are the original 'muckrakers' - a brilliant group of investigative journalists at the celebrated magazine McClure's. They publish popular exposes of fraudulent railroads and millionaire senators, aiding Roosevelt in his quest for change and fairness. As Roosevelt, Taft and the muckrakers confront corruption and expose exploitation, America is reborn.
Er komponiert den Todeswalzer – zum Klang deiner letzten Atemzüge. Am helllichten Tag wird auf einer Straße in der New Yorker Upper East Side ein Mann überwältigt und entführt. Als einzige Spur bleibt am Tatort ein Galgenstrick in Miniaturgröße zurück. Kurz darauf sorgt ein Video im Internet für Aufsehen: Man sieht live dabei zu, wie dem aufgehängten Opfer langsam die Luft abgeschnürt wird. Seine verzweifelten Atemzüge bilden den Hintergrund zu einem düsteren Musikstück. Als in Neapel eine ähnliche Entführung stattfindet, reisen der Forensikexperte Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs nach Italien und nehmen die Verfolgung auf. Denn solange der Täter nicht gefasst ist, wird die Musik des Grauens nicht verklingen ...
Willy Brandt und Helmut Schmidt – zwei berühmte Deutsche, die gegensätzlicher kaum hätten sein können. Gunter Hofmann, langjähriger Chefkorrespondent der ZEIT, schildert die faszinierende Geschichte ihrer schwierigen Freundschaft, in der sich ein ganzes Jahrhundert deutscher Geschichte widerspiegelt. Seine intime Kenntnis der Akteure und Ereignisse, sein feines Gespür für die seelischen Konstellationen und nicht zuletzt sein glänzender Stil machen dieses Buch über zwei Weggefährten, Kanzler und Rivalen zu einer spannenden Lektüre.
When historian Goodwin was six years old, her father taught her how to keep score for ‘their’ team, the Brooklyn Dodgers, which forged a lifelong bond between father and daughter. Set in the suburbs of New York in the 1950s, Wait Till Next Year is a coming-of-age memoir in the era of Jackie Robinson, Pee Wee Reese and Duke Snider, when baseball truly was a national pastime that brought whole communities together. With her radio by her side and scorecard to hand, she recreates the postwar era, when the corner store was a place to share stories and neighborhoods were equally divided between Dodger, Giant, and Yankee fans. Weaved between the games and the seasons, Goodwin tells the story of a changing America – from the lunacy of the Cold War alarm drills to McCarthy and the Rosenburg trials – as well as her own loss of innocence encapsulated by her mother’s death, her father’s lapse into despair and the Dodger’s departure from Brooklyn in 1957 following the destruction of the iconic Ebbets Field stadium. Poignant, unsentimental and deeply eloquent, Wait Till Next Year is a profound memoir about childhood and loss, baseball, and the power of sport to bind families and heal loss and reveal as metaphor the evolving heart of a nation.
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Amerikanistik - Sonstiges, Note: 1,0, Universität Osnabrück, Veranstaltung: Seminar Filmanalyse, Sprache: Deutsch, Abstract: Regisseur Steven Spielberg hat dem 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten und seinem politischen Schaffen, aber auch seiner Person, mit dem 2012 veröffentlichen Film "Lincoln" ein Denkmal gesetzt. Der Film behandelt die zweite Amtszeit Lincolns und im Mittelpunkt steht der Konflikt über den Erlass des 13. Zusatzartikels bzw. Lincolns Bemühungen, diesen vor Beendigung des Krieges zu erwirken. Neben lautstarken politischen Debatten im Kongress, zeichnet das Werk auch die Situation in Washington, im Weißen Haus und u. a. der Familie Lincoln zu Beginn des Jahres 1865 nach. Abraham Lincoln wird sowohl als politisches Genie als auch als menschlicher, konfliktbehafteter Vater und Ehe- und Privatmann gezeigt. Welche im Film als Tatsachen hingestellte Dinge sind tatsächliche Fakten, welche Aspekte sind rein fiktiv bzw. der filmästhetischen Wirkung wegen enthalten oder nehmen sonstigen Einfluss auf das Werk? Steven Spielbergs "Lincoln" dient als Analysegegenstand: Ist der Film historisch genau? Und was macht ihn "metadokumentarisch"?
Lügen, Korruption, Mord. Duncan Kincaid und Gemma James ermitteln wieder Oktober in dem beschaulichen Städtchen Henley-on-Thames. Das Boot der Polizistin und Rudererin Patricia Meredith wird ans Ufer der Themse gespült. Kurz darauf findet der Hundeführer Seth Murray Patricias Leiche. Zunächst geht die Polizei von einem Unfall aus, doch dann wird Murray erschossen am Themseufer aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Todesfällen? Superintendent Duncan Kincaid und seine Frau Inspector Gemma James kommen einem Korruptionsfall auf die Spur, der immer größere Ausmaße annimmt und in die höchsten Ränge der Londoner Polizei führt.
BARACK OBAMA - Hoffnung, Aufbruch, Krisen, Alltag – Zeit für eine Zwischenbilanz Barack Obama begann seine Präsidentschaft als neuer Superstar der internationalen Politik, ersehnt von Menschen auf der ganzen Welt als Hoffnungsträger und Heilsbringer. Inzwischen ist er auf dem Boden der mühsamen Tagespolitik angekommen, bedrängt von ungelösten Konflikten in Nahost und Afghanistan und Krisen im eigenen Land. Wird er den Vorschusslorbeeren noch gerecht? Journalistenlegende Bob Woodward schafft es wie kein Zweiter in Washington, sich Zugang zu den brisanten Geheimnissen der Regierenden zu verschaffen. In seinem neuen Buch gibt er erstmals einen tiefen Einblick in die Arbeit des US-Präsidenten jenseits der offiziellen Kommunikation des Weißen Hauses. Schon bald muss sich Obama wieder dem Wahlkampf stellen, da kommt Woodwards spannend erzählte Zwischenbilanz, die vor allem auch den Außenpolitiker Obama in den Blick nimmt, zur rechten Zeit. • Das neue Buch des weltweit bekannten Bestsellerautors • Der erste Blick hinter die Kulissen der Obama-Regierung
If you think you’re frustrated with church leadership in America, imagine how God must feel. Dr. Paul R. Ford illumines key Scripture passages to exhort readers to go back to the Spirit-led form of leadership God intends for the accomplishment of his kingdom work. By proving that leadership in the body of Christ is to be a series of functions to be fulfilled by a group of people, not just key leaders, Ford inspires a collective sigh of relief and energizes us to move forward God’s way. What a difference that would make!
Makes the case for prudential, incremental change as the best pro-life advocacy Written for both practitioners and students of public policy and political science Leading policy strategist Clarke Forsythe speaks clearly into the fray of political striving. He campaigns for a rich understanding of the virtue of prudence, and for its application to contemporary public policy. As Forsythe explains, prudence, in its classical sense, is the ability to apply wisdom to right action. In this book he explores the importance of applying the principles of prudence to the realm of politics, especially that of bioethics. In particular, Forsythe applies these concepts to the ongoing debate among pro-life advocates regarding gradual versus radical change as the most effective way to achieve political and legislative goals. Drawing on the Bible, philosophy, and the wisdom of historical figures such as Abraham Lincoln and William Wilberforce, he makes a strong case for a strategy of incremental change or political prudence.

Best Books