The Color of Kink explores black women's representations and performances within American pornography and BDSM (bondage and discipline, domination and submission, and sadism and masochism) from the 1930s to the present, revealing the ways in which they illustrate a complex and contradictory negotiation of pain, pleasure, and power for black women. Based on personal interviews conducted with pornography performers, producers, and professional dominatrices, visual and textual analysis, and extensive archival research, Ariane Cruz reveals BDSM and pornography as critical sites from which to rethink the formative links between Black female sexuality and violence. She explores how violence becomes not just a vehicle of pleasure but also a mode of accessing and contesting power. Drawing on feminist and queer theory, critical race theory, and media studies, Cruz argues that BDSM is a productive space from which to consider the complexity and diverseness of black women's sexual practice and the mutability of black female sexuality. Illuminating the cross-pollination of black sexuality and BDSM, The Color of Kink makes a unique contribution to the growing scholarship on racialized sexuality.
This best-selling volume examines the nature, morality, and social meanings of contemporary sexual phenomena. Updated and new discussion questions offer students starting points for debate in both the classroom and the bedroom.
The main objective of the second edition of the Routledge Handbook of Critical Criminology is twofold: (1) to provide original chapters that cover contemporary critical criminological theoretical offerings generated over the past five years and (2) to provide chapters on important new substantive topics that are currently being studied and theorized by progressive criminologists. Special attention is devoted to new theoretical directions in the field, such as southern criminology, queer criminology, and green criminology. The diverse chapters cover not only cutting-edge theories, but also the variety of research methods used by leading scholars in the field and the rich data generated by their rigorous empirical work. In addition, some of the chapters suggest innovative and realistic short- and long-term policy proposals that are typically ignored by mainstream criminology. These progressive strategies address some of the most pressing social problems facing contemporary society today, which generate much pain and suffering for socially and economically disenfranchised people. The new edition of the Handbook is a major work in redefining areas within the context of international multidisciplinary critical research, and in highlighting emerging areas, such as human trafficking, Internet pornography and image-based sexual abuse. It is specifically designed to be a comprehensive resource for undergraduate and postgraduate students, researchers and policymakers.
Leopold von Sacher-Masoch: Venus im Pelz Erstdruck in »Das Vermächtnis Kains: Novellen«, Teil 1: »Die Liebe«, als fünfte Novelle, Stuttgart (Cotta) 1870. Erste Einzelausgabe: Dresden 1901. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Leopold von Sacher-Masoch: Venus im Pelz, in: H. Lorm: Ein adeliges Fräulein, Berlin: Globus, [1910], (S.9–138). Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Tizian: Venus bei der Toilette, 16.Jhd. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.
Dieses Buch ist eine Einführung in die Variationsrechnung, die das Ziel hat, reellwertige Funktionale zu minimieren oder zu maximieren. Die Funktionale sind Integrale über einem Intervall, weshalb die dafür zulässigen Funktionen von nur einer unabhängigen Variablen abhängen. Motiviert werden die Fragestellungen durch viele und zum Teil auch historisch bedeutsame Beispiele. Die Theorie führt in den Euler-Lagrange-Kalkül und in die Direkten Methoden der Variationsrechnung ein. Die Ausführungen werden von Abbildungen begleitet, die das Verständnis erleichtern. Zu jedem Abschnitt werden Übungsaufgaben gestellt, deren Lösungen am Ende des Buches zu finden sind. Das Buch ist im Bachelorstudium für eine Vorlesung ab dem 3. Semester geeignet. Die Hilfsmittel, welche über die der Grundvorlesungen hinausgehen, werden im Text oder im Anhang bereitgestellt. Historische Beispiele - Funktionale und zulässige Funktionen - Die erste Variation - Die Euler-Lagrange-Gleichung - Minimalflächen vom Rotationstyp - Das Problem der Dido - Das Brachystochronenproblem des Johann Bernoulli - Natürliche Randbedingungen - Variationsprobleme in parametrischer Form - Die Weierstraß-Erdmannschen Eckenbedingungen - Isoperimetrische Nebenbedingungen - Holonome und nichtholonome Nebenbedingungen - Geodätische - Transversalität: Freie Ränder auf Mannigfaltigkeiten - Der Satz von Noether - Mechanik in der Formulierung von Lagrange und Hamilton - Das Zweikörperproblem - Die Direkte Methode der Variationsrechnung - Ausführung und Anwendung der Direkten Methode auf Sturm-Liouvillesche Rand- und Eigenwertprobleme Studierende der Mathematik und Physik an Universitäten und Fachhochschulen Studierende des Lehramts Mathematik und Physik Studierende von Ingenieurwissenschaften Prof. Dr. Hansjörg Kielhöfer, Lehrstuhl für Nichtlineare Analysis, Universität Augsburg
Warum nur eine(n) lieben, wenn man sie alle haben kann? Liebe und Sex machen glücklich darum sollte jeder so viel wie möglich davon haben. Und zwar nicht nur mit einem Partner. Die Beziehungspioniere Dossie Easton und Janet Hardy zeigen, wie man erfolgreich und moralisch einwandfrei polyamor leben kann. Wichtig dabei: offene Kommunikation, emotionale Ehrlichkeit und die richtige Verhütung. Ob Single oder in einer Beziehung, einfach einmal ausprobieren oder schon voll dabei dieses Buch hilft, den Kreis potenzieller Liebhaber zu erweitern und Liebe und Nähe in einem Ausmaß zu entdecken, das Sie sich nicht zu erträumen gewagt hätten. Wer sich jemals nach Liebe, Sex und Intimität jenseits der Beschränkungen konventioneller Monoamorie gesehnt hat, dem eröffnet Schlampen mit Moralungeahnte Möglichkeiten. Die Zeiten, in denen es anrüchig war, mehr als einen Menschen zu lieben und zu begehren, sind mit diesem Buch endgültig vorbei für Männer und für Frauen.
Die Stimme der Begierde: ein erotischer Klassiker Zwei Menschen telefonieren bis tief in die Nacht, gestehen sich ihre intimsten Träume, Geheimnisse und Wünsche. "Nicholson Bakers meisterhafte Telefonsex-Novelle" (STERN) "ist kein Buch über den Verfall der Lust, sondern ein fulminantes Kabinettstück voller kleiner Lüste und Erregungen, eine Verführung zum elektronischen Sex." (Stuttgarter Zeitung)
Seiner Zeit weit voraus entward Bulwer schon Mitte des 19. Jahrhunderts dieses sozialkritische Szenario einer hoch-technologisierten zukünftigen Zivilisation. Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem elektronischen Lesegerät. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors.
Eine turbulente Komödie um eine moderne Frau, die nicht gezähmt, sondern überzeugt werden will Kate Battista ist frustriert. Wie kommt es eigentlich, dass sie ihrem exzentrischen Vater brav den Haushalt führt und sich um ihre jüngere Schwester Bunny kümmert, die nur Flausen im Kopf hat? Auch in ihrem Kindergartenjob gibt es immer nur Ärger. Professor Battista hat andere Sorgen. Seit Jahrzehnten widmet er sich beharrlich seiner Forschungsarbeit, nun steht er kurz vor dem Durchbruch. Wenn, ja wenn sein brillanter Assistent Pjotr nicht des Landes verwiesen wird. Die Aufenthaltsgenehmigung des Weißrussen läuft bald ab. Als Professor Battista einen Plan ausheckt, um Pjotr in Amerika zu halten, verlässt er sich wie immer auf seine ältere Tochter. Doch Kate sieht rot – und Pjotrs tollpatschiges Werben um ihre Gunst macht die Sache erst einmal auch nicht besser. Eine herrlich turbulente Komödie um einen manipulativen Vater, eine sich heftig zur Wehr setzende Tochter und einen Bräutigam, in den sich die Braut wider Willen zu guter Letzt doch noch verliebt.
"Die Geschichte der O gehört ganz offensichtlich zu den Büchern, die ihre Leser prägen, die ihn nicht genauso zurücklassen, wie sie ihn vorfanden oder ihn sogar völlig verändern. Sicher ist die Geschichte der O der heftigste Liebesbrief, den ein Mann je erhalten hat." Dieses Buch ist keine pikante Boudoir-Idylle, denn in der "O" weht ein entschiedener Geist, der nichts scheut, weder Seufzer noch Greuel, weder Ekstase noch Ekel: O wird von ihrem Geliebten in einem geheimnisvollen Schloß abgeliefert und dort mit Kette und Peitsche gezwungen, sich ganz ihren Gebietern, den Männern, zu unterwerfen. Sie erlebt alle möglichen Formen der Entwürdigung und des Schmerzes, doch je heftiger sie gequält wird, um so mehr wird sie zum femininen Symbol, um so offener, gehorsamer und opferbereiter wird sie, bis zur völligen Selbstaufgabe. In ihrer "Geschichte der O " will Pauline Reáge den Leser in ihre geheimnisvoll oszillierende Welt hineinziehen. Gibt es also in den Tiefen der Frauenseele etwas, das auf Unterwerfung und Selbstaufgabe besteht? Ist es Natur oder Erziehung durch Jahrtausende? Diese Frage sollte sich - gerade heute, in der Zeit lebhafter Diskussionen um das Selbstverständnis der Frau - der Leser selbst beantworten.
Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?
Ist die jahrtausendealte Herrschaft des Patriarchats am Ende? Noch nicht, sagt Hanna Rosin, doch die massiven Veränderungen der Berufswelt und des Bildungssystems haben eine Dynamik in Gang gesetzt, die das Verhältnis zwischen den Geschlechtern nachhaltig verändert. So scheinen viele Anforderungen der modernen Dienstleistungsgesellschaft – Flexibilität, soziale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit – eindeutig Frauen in die Hände zu spielen, während Männer oft von den Umwälzungen überfordert sind. Hanna Rosin zeigt – frei von ideologischen Prämissen –, wie sich heute das Leben von Männern und Frauen unterscheidet, wie sehr sich die Art und Weise geändert hat, wie heute gearbeitet, gelernt, zusammengelebt wird. Differenziert und mit vielen konkreten Beispielen gelingt es Rosin, die Chancen und Schattenseiten des »weiblichen Jahrhunderts« in den Blick zu nehmen. "Das Ende der Männer" ist keine feministische Streitschrift, keine Prophezeiung, sondern eine messerscharfe, weitsichtige Diagnose.

Best Books