"Inspired by Bernard Lonergan's philosophy of consciousness, Dadosky presents a philosophy of beauty that is grounded in contemporary Thomistic thought. Responding to Balthasar, he argues for a concept of beauty that can be experienced, understood, judged, created, contemplated, and even loved."--
Renaissance and Enlightenment philosophers arbitrarily restricted reason, with disastrous consequences for human understanding. This book explains why the restoration of reason to its full breadth and power is in order.Montague Brown discusses how and why modern thought focused its efforts too narrowly on one portion of the spectrum of realities with which human reason ought to concern itself (truth) and so became incapable of handling moral (goodness) and aesthetic (beauty) topics adequately. The new focus produced unprecedented achievements in science and technology, but in other areas it produced significant losses. Brown explains how pre-Enlightenment thought avoided such narrowing and how post-Enlightenment philosophers have tried to redress it. Finally, he presents his own classically grounded proposal. Philosophy and theology students and thoughtful lay readers will appreciate this book.
Selbst der Tod hat ein Herz ... Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Dann Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Herz von Rudi. Die Herzen von Hans und Rosa Hubermann. Das Herz von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. „Die Bücherdiebin“ ist eine Liebesgeschichte, eine Hommage an Bücher und Worte und eine Erinnerung an die Macht der Sprache, die im Roman von Markus Zusak viele Facetten zeigt: den lakonisch-distanzierten Ton des Erzählers, Poesie und Zuversicht – und die reduzierte Sprache der Nazipropaganda.
Jurgen Moltmann and others contend that Christian theology and the church face a dual crisis--one of relevance and the other of identity. Despite making this pronouncement nearly forty years ago, the church in the West continues to struggle with this crisis. Several proposals have been espoused, from the way of wisdom to the way of ecclesial praxis. Yet, little attention is given in Protestant theological discourse to the role God's beauty plays in bringing theology and ethics together. By neglecting God's beauty for theological discourse, we risk diminishing Christian worship, witness, and wisdom. God's Beauty-in-Act addresses these issues, in part, by arguing that the redemptive-creative suffering and glorious resurrection of Christ are the nexus of God's being, beauty, and Christian living. God's beauty, understood as the fittingness of the incarnate Son's actions in the Spirit to the Father's will, radiates God's glory and draws perceivers into the dramatic movements of God's triune life. These movements serve as the patterns that shape the imagination, enabling participants to perform their parts creatively and fittingly in God's drama of redemption. In doing so, human beings flourish as they jettison false identities and realities of their own making that are incommensurate with God's purpose found in Christ by the Spirit.
Truth, beauty, and goodness are more than traditional ideas--they are living realities bearing dynamic potentials for a future we can help create. As we grow, these supreme values increasingly guide our thinking, feeling, and doing. No matter what your philosophical, religious, or spiritual orientation may be, having a philosophy of living centered on these ideals will enhance your understanding and integration. Seasoned by the author's experience in leading thousands of students through experiential projects, Living in Truth, Beauty, and Goodness contains all the essential ingredients to help you develop your own personal philosophy. Your guides are Darwin, Socrates, Jesus, Bach, and other world-class pioneers whose strengths and insights can inspire you to develop a resilient and virtuous character. As you explore truths in science, philosophy, and spiritual experience; beauty in nature and the arts; and goodness in morality and character, you will be encouraged to transplant what is proposed here into the garden of your own concepts and then creatively to put the emerging meanings and values into practice.
An interdisciplinary collection of essays exploring the complex and conflicted topic of beauty in cultural, arts and medicine, looking back through the long cultural history of beauty, and asking whether it is possible to 'recover beauty'.
This is a collection of essays on the metaphysical underpinnings of intellectual and individual freedom within a civic-political order or cultural milieu.
The emergence of Pentecostalism in Ghana has attracted a massive following and generated institutions that have significantly impacted Christian discourse and national life. The movement has produced prominent leaders who have developed exemplary Christian education programs and generated volumes of Christian literature unprecedented in Ghanaian Christianity. Nevertheless, public opinion often upbraids church leaders for unethical conduct. Despite the concern for high moral standards set by Pentecostal church polity and ministerial ethical codes, reports of Pentecostal ministerial misconduct appear regularly in the media. Although congregation members and perceptive public observers appreciate the constructive moral impact of Pentecostal ministers, instances of promiscuity, power abuse, financial misappropriation, and superstition reveal a gap between ethical ideals and practice. As this research reveals, factors behind unethical ministerial conduct include inadequate training, poor accountability, and a general low level of ethical reflection. Good Pastors, Bad Pastors suggests that a multidimensional approach of responsible reportage, emphatic moral education, appropriate but sympathetic response to moral failure, and peer-review accountability could help uphold a higher standard of ministerial ethics.
Emily Brontë: Sturmhöhe (Wuthering Heights) • Entspricht rund 400 Buchseiten • Neu editiert, mit aktualisierter Rechtschreibung, ohne den Charakter des Textes zu verfälschen • Voll verlinkt, und mit zusätzlichem Hypertext- Inhaltsverzeichnis • Mit einem Stammbaum der Earnshaws und Lintons, sowie einer Timeline mit den Lebensdaten der Hauptpersonen – angefertigt vom britischen Brontë-Experten Paul Thompson »Sturmhöhe« gehört zu den großen epischen Familienerzählungen, und ist in eine Reihe mit »Vom Winde verweht« oder »Doktor Schiwago« zu stellen. Die Geschichte ist so bewegend, weil sie – wie jeder dieser großen Romane – archaische menschliche Gefühle zur Triebfeder macht: Liebe, Hass, Schmerz, Sehnsucht, Ehrgeiz, Stolz. – In »Dr. Schiwago« ist es die Liebe, in »Vom Winde verweht«, sind es Sehnsucht und Stolz, doch in »Sturmhöhe« ist es das zerstörerischste aller Gefühle, der Hass. Shakespeare ́sche Züge, sagten Kritiker, habe der Roman, andere fühlen sich an die griechische Tragödie erinnert. In jedem Fall ist es ein ganz großer Wurf, der der jungen Emily Brontë (1818–1848), der literarisch bedeutsamsten der drei hochbegabten Brontë-Schwestern, hier gelang. ---- eClassica – Die Buchreihe, die Klassiker neu belebt.
"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. "Ein wenig Leben" ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.
Git wurde von keinem Geringeren als Linus Torvalds ins Leben gerufen. Sein Ziel: die Zusammenarbeit der in aller Welt verteilten Entwickler des Linux-Kernels zu optimieren. Mittlerweile hat das enorm schnelle und flexible System eine groe Fangemeinde gewonnen. Viele Entwickler ziehen es zentralisierten Systemen vor, und zahlreiche bekannte Entwicklungsprojekte sind schon auf Git umgestiegen. Verstandliche Einfuhrung: Wer Git einsetzen und dabei grotmoglichen Nutzen aus seinen vielseitigen Funktionen ziehen mochte, findet in diesem Buch einen idealen Begleiter. Versionskontrolle mit Git fuhrt grundlich und gut verstandlich in die leistungsstarke Open Source-Software ein und demonstriert ihre vielfaltigen Einsatzmoglichkeiten. Auf dieser Basis kann der Leser Git schon nach kurzer Zeit produktiv nutzen und optimal auf die Besonderheiten seines Projekts abstimmen. Insider-Tipps aus erster Hand: Jon Loeliger, der selbst zum Git-Entwicklerteam gehort, lasst den Leser tief ins Innere des Systems blicken, so dass er ein umfassendes Verstandnis seiner internen Datenstrukturen und Aktionen erlangt. Neben alltaglicheren Szenarios behandelt Loeliger auch fortgeschrittene Themen wie die Verwendung von Hooks zum Automatisieren von Schritten, das Kombinieren von mehreren Projekten und Repositories zu einem Superprojekt sowie die Arbeit mit Subversion-Repositories in Git-Projekten.
»Ich bin einer von ungezählten Millionen, die durch Nelson Mandelas Leben inspiriert wurden.« Barack Obama Eine fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft ließ Nelson Mandela zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden. Kaum ein anderer Politiker unserer Zeit symbolisiert heute in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Rassen wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger. Auch nach seinem Tod finden seine ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit die Bewunderung aller friedenswilligen Menschen auf der Welt. Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu lesendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.
Die faszinierende Wissenschaft der Pause. Albert Einstein kannte sie, Charles Darwin und auch Thomas Mann: die Kunst, Pausen richtig zu nutzen! Denn alle drei arbeiteten täglich nicht länger als vier bis sechs Stunden und leisteten doch Herausragendes auf ihren jeweiligen Gebieten. Anhand dieser und vieler weiterer historischer Beispiele sowie aktueller Ergebnisse aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen weist der bekannte als Gastwissenschaftler an der Stanford University tätige Autor Alex Pang eindrucksvoll nach: Pausen sind ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsprozesses, die richtig genutzt kreativer und produktiver machen. Sie sind keineswegs bloße „Ruhezeiten“, in denen alle Zeichen auf Pause stehen, sondern unbedingt notwendig für das Gehirn, um Informationen zu verarbeiten, einzuordnen und neue Zusammenhänge herzustellen. Wie Pausen zu wahren Krafttankstellen werden, die uns zutiefst erfrischen und unsere Kreativität in Hochform bringen, zeigt uns Alex Pang am Beispiel vieler unterschiedlicher Formen: Nickerchen, Morgen-Routinen, Zeiten des spielerischen Zeitvertreibs, körperliche Betätigung, Sabbaticals und viele andere mehr. Mit bahnbrechenden Ideen und vielen praktischen Tipps lädt die faszinierende Wissenschaft der Pause dazu ein, durch weniger mehr zu erreichen.

Best Books