Was Darwin wrong when he traced our origins to Africa? The Real Planet of the Apes makes the explosive claim that it was in Europe, not Africa, where apes evolved the most important hallmarks of our human lineage—such as dexterous hands and larger brains. In this compelling and accessible book, David Begun, one of the world's leading paleoanthropologists, transports readers to an epoch in the remote past when the Earth was home to many migratory populations of ape species. Drawing on the latest astonishing discoveries in the fossil record as well as his own experiences conducting field expeditions across Europe and Asia, Begun provides a sweeping evolutionary history of great apes and humans. He tells the story of how one of the earliest members of our evolutionary group—a new kind of primate called Proconsul—evolved from lemur-like monkeys in the primeval forests of Africa. Begun vividly describes how, over the next 10 million years, these hominoids expanded into Europe and Asia and evolved climbing and hanging adaptations, longer maturation times, and larger brains, setting the stage for the emergence of humans. As the climate deteriorated in Europe around 10 million years ago, these apes either died out or migrated south, reinvading the African continent and giving rise to the lineages of the gorilla, chimpanzee, and, ultimately, the human. Presenting startling new insights about our fossil ape ancestors, The Real Planet of the Apes is a book that fundamentally alters our understanding of human origins.
From internationally bestselling author and celebrated scientist Tim Flannery, a history of Europe unlike any before: an ecological account of the land itself and the forces shaping life on it. In Europe: A Natural History, world-renowned scientist, explorer, and conservationist Tim Flannery applies the eloquent interdisciplinary approach he used in his ecological histories of Australia and North America to the story of Europe. He begins 100 million years ago, when the continents of Asia, North America, and Africa interacted to create an island archipelago that would later become the Europe we know today. It was on these ancient tropical lands that the first distinctly European organisms evolved. Flannery teaches us about Europe’s midwife toad, which has endured since the continent’s beginning, while elephants, crocodiles, and giant sharks have come and gone. He explores the monumental changes wrought by the devastating comet strike and shows how rapid atmospheric shifts transformed the European archipelago into a single landmass during the Eocene. As the story moves through millions of years of evolutionary history, Flannery eventually turns to our own species, describing the immense impact humans had on the continent’s flora and fauna—within 30,000 years of our arrival in Europe, the woolly rhino, the cave bear, and the giant elk, among others, would disappear completely. The story continues right up to the present, as Flannery describes Europe’s leading role in wildlife restoration, and then looks ahead to ponder the continent’s future: with advancements in gene editing technology, European scientists are working to recreate some of the continent’s lost creatures, such as the great ox of Europe’s primeval forests and even the woolly mammoth. Written with Flannery’s characteristic combination of elegant prose and scientific expertise, Europe: A Natural History narrates the dramatic natural history and dynamic evolution of one of the most influential places on Earth.
Social Science: An Introduction to the Study of Society 16e approaches social science from a common-sense perspective, rather than from a conventional social science angle. Readers will see how seemingly diverse disciplines intermingle – anthropology and economics, for example. The goal of the book is to teach students critical thought and problem solving skills that will allow them to approach social issues in an unbiased manner. New to this edition are significant updates on: Race and the police More comparison/contrasts of deviance and criminality Alternative pathways in criminal justice new technology such as self-driving cars Gay marriage American political dynasties Refugee and immigration issues in Europe & globally American political dynasties China’s growing power New trade initiatives "States" in the Middle East Nuclear arms control​ Expanded web-based ancillaries for students and teachers
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Die aufregende Geschichte der Entschlüsselung des Neandertalergenoms – und das lebendige Porträt der neuen Wissenschaft der Paläogenetik In einer folgenreichen Nacht im Jahre 1996 gelang Svante Pääbo die Entschlüsselung der ersten DNA-Sequenzen eines Neandertalers. Eine Sensation! Die verblüffenden Erkenntnisse revolutionierten unser Bild von der Entwicklung des Homo sapiens. Jetzt erzählt der preisgekrönte Wissenschaftler seine persönliche Geschichte und verschränkt sie mit der Geschichte des neuen Gebiets, das er maßgeblich mitentwickelte: der Paläogenetik - von den ersten Analysen an altägyptischen Mumien bis hin zu Mammuts, Höhlenbären und Riesenfaultieren. Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen der Spitzenforschung in Deutschland und der spannende Entwicklungsroman einer Wissenschaft, deren Ergebnisse vor wenigen Jahrzehnten noch niemand erahnen konnte
Der Nr.1-Bestseller aus den USA: Wie man in einer von Chaos und Irrsinn regierten Welt bei Verstand bleibt! Wie können wir in der modernen Welt überleben? Jordan B. Peterson beantwortet diese Frage humorvoll, überraschend und informativ. Er erklärt, warum wir Kinder beim Skateboarden alleine lassen sollten, welches grausame Schicksal diejenigen ereilt, die alles allzu schnell kritisieren und warum wir Katzen, die wir auf der Straße antreffen, immer streicheln sollten. Doch was bitte erklärt uns das Nervensystem eines Hummers über unsere Erfolgschancen im Leben? Und warum beteten die alten Ägypter die Fähigkeit zu genauer Beobachtung als höchste Gottheit an? Dr. Peterson diskutiert Begriffe wie Disziplin, Freiheit, Abenteuer und Verantwortung und kondensiert Wahrheit und Weisheit der Welt in 12 praktischen Lebensregeln. »12 Rules For Life« erschüttert die Grundannahmen von moderner Wissenschaft, Glauben und menschlicher Natur. Dieses Buch verändert Ihr Leben garantiert!
Conan, the Cimmerian, black-haired, sullen-eyed, sword in hand, a thief, a reaver, a slayer Discover how it all began ... Conan the Barbarian spawned a hundred imitators. Find out why with these tales from his early life. From the Tower of the Elephant to Beyond the Black River, follow Robert E. Howard's greatest creation as he cuts a bloody swathe through the history of Hyborea. Over 350 pages of epic action, personally selected by the makers of the new film and the greatest Robert E. Howard scholars. Conan. Warrior, Hero, Legend.
Woher kommt die Moral? Wie hilft sie uns dabei, richtig zu handeln? De Waal beantwortet Fragen rund um Moral und Humanismus mit Blick auf Primaten und andere Tiere, die uns erstaunlich nahestehen: Im gottlosen Universum beobachtet er, wie Menschenaffen gerecht, kooperativ und empathisch handeln. Der weltbekannte Primatenforscher Frans de Waal nimmt uns mit auf eine erfrischende, philosophische Reise, bei der die lange Tradition des Humanismus ebenso zu Wort kommt wie das Sozialverhalten im Tierreich. Er untersucht, welche Konsequenzen seine Forschungen für unser Verständnis von moderner Religion haben. Ganz gleich, welchen Einfluss die Religion auf den Moralkodex des Menschen genommen hat, sie ist nicht die Urheberin unserer Moralität. Der Autor fordert die Leser auf, sich konstruktiv mit Fragen wie diesen auseinanderzusetzen: Welche Rolle spielt die Religion heutzutage in einer gut funktionierenden Gesellschaft? Wo können Gläubige und Nichtgläubige Inspiration für eine gute Lebensführung finden?
Charles Darwin: Über die Entstehung der Arten Edition Holzinger. Taschenbuch Berliner Ausgabe, 2016 Vollständiger, durchgesehener Neusatz mit einer Biographie des Autors bearbeitet und eingerichtet von Michael Holzinger Erstdruck: London 1859. Erste deutsche Übersetzung von Heinrich Georg Bronn unter dem Titel »Über die Entstehung der Arten im Thier- und Pflanzenreich durch natürliche Züchtung, oder Erhaltung der vervollkommneten Rassen im Kampf ums Daseyn«, Stuttgart 1860. Der Text folgt der Übersetzung der sechsten Auflage, London 1872, durch Julius Victor Carus von 1884. Textgrundlage ist die Ausgabe: Charles Darwin: Über die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl oder die Erhaltung der begünstigten Rassen im Kampfe um's Dasein. Nach der letzten englischen Ausgabe wiederholt durchgesehen von J. Victor Carus, 9. Auflage, Stuttgart: Schweitzerbart'sche Verlagsbuchhandlung, 1899. Herausgeber der Reihe: Michael Holzinger Reihengestaltung: Viktor Harvion Umschlaggestaltung unter Verwendung des Bildes: Charles Darwin auf einem Aquarell von George Richmond (1809-1896) aus dem Jahr 1840 Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.
>Der zwölfte Planet liefert eindrucksvolle Belege für die Existenz eines zusätzlichen Planeten in unserem Sonnensystem: Nibiru - der Heimatplanet der Anunnaki, jene die vom Himmel auf die Erde kamen. Zecharia Sitchin schildert in diesem Ausnahmewerk die Ursprünge der Menschheit anhand von Erkenntnissen aus der Archäologie, der Mythologie und antiken Texten und dokumentiert außerirdische Einflüsse auf die Erdgeschichte. Er konzentriert sich dabei vorwiegend auf das alte Sumer und enthüllt mit beeindruckender Genauigkeit die vollständige Geschichte unseres Sonnensystems, wie sie von den Besuchern eines anderen Planeten erzählt wurde, der sich alle 3.600 Jahre der Erde nähert. Der zwölfte Planet ist das kritische Standardwerk über die Astronauten der Antike - wie sie hierhergelangten, wann sie kamen und wie ihre Technologie und Kultur die menschliche Rasse seit Hunderttausenden von Jahren beeinflußt. Aufregend ... glaubwürdig ... sehr provokativ und zwingend. Der zwölfte Planet präsentiert Nachweise für eine völlig neue Theorie, die einige uralte Fragen beantwortet und einiges an Wellen schlagen wird (wie der Autor selbst schreibt: Wenn die Nefilim den Menschen erschaffen haben - wer hat dann die Nefilim erschaffen ...?) Library Journal Eines der wichtigsten Bücher über die Ursprünge der Erde, das je geschrieben wurde. East West Magazine Sitchin ist ein eifriger Erforscher der Ursprünge des Menschen. Eine unglaubliche Leistung. Kirkus Reviews Sitchins Buch ist nichts geringeres als eine Sensation (...). Ein nüchternes und ausgezeichnet recherchiertes Buch mit tiefschürfenden Schlußfolgerungen und ganz offensichtlich das Ergebnis akribischer und scharfsinniger Forschungsarbeiten an den Texten vergangener Zeitalter. Als solches ist es aufrichtig und überzeugend.

Best Books