Distilled waters, or hydrolats, are therapeutic in many ways, and yet little has been written to clarify their properties and clinical applications. This book details the nature, properties (where known), and nomenclature of hydrolats, and gathers in one source the sure and sensible facts about distilled waters. Already used by aromatherapists interested in extending their therapeutic range, this book provides all therapists with the confidence to practice safely with a solid understanding of the value of hydrolats. Dispels confusion over what hydrolats and distilled waters actually are - equipping the therapist to make accurate choices in what to use for effective therapeutic interventions. Analyzes the science of hydrolats and sorts fact from wild claim. Extends the range of therapeutic interventions available to the practicing aromatherapist/massage therapist.
Aromatherapie ist die gezielte Behandlung von Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen mit ätherischen Ölen. Als rationale Therapie wird sie nicht nur in Arzt- und Naturheilpraxen, sondern insbesondere in Kliniken, in der Geburtshilfe und Pflege und zunehmend in Hospizen eingesetzt. Als unentbehrliches Nachschlagewerk für Anfänger und Fortgeschrittene bietet das Standardwerk Aromatherapie: Chemische und pharmakologische Grundlagen zu Stoffklassen und Wirkorten der ätherischen Öle Darstellung der verschiedenen Applikationsformen Über 150 Porträts zu ätherischen Ölen, Hydrolaten und fetten Ölen: Eigenschaften, Inhaltsstoffe, Wirkprinzipien und Anwendungsgebiete mit tabellarischen Übersichten Praxis der Aromatherapie: Therapieempfehlungen und zahlreiche erprobte Rezepturen zu wichtigen Krankheitsbildern Mit den fundierten und studiengestützten Informationen des kompetenten Autorenteams aus Forschung, Klinik und Praxis gelingt die Integration der Aromatherapie in die therapeutische Praxis.
Rethink conventional notions of beauty and wellness, abandon established regimes and commercial products, and embrace your “renegade” beauty In this essential guide, Nadine Artemis introduces readers to the concept of "renegade" beauty—a practice of doing less and allowing the elements and the life force of nature to revive the body, skin, and soul so our natural radiance can shine through. Anyone stuck in perpetual loops of new products, facials, and dermatologist appointments will find answers as Artemis illuminates the energizing elements of sun, fresh air, water, the earth, and plants. This book is a comprehensive resource for anyone who wants to simplify their self-care routine, take their health into their own hands, and discover their own radiant beauty.
Aromatherapy for Health Professionals covers the full spectrum of theory and practice from essential oil science and the foundations of practice to the application of aromatherapy for specific conditions. The fourth edition of this highly successful book provides a clear and authoritative introduction to aromatherapy as practiced in modern health care settings. It gives valuable information for any health professional wishing to develop their understanding of the subject, providing the in-depth knowledge needed to use essential oils in the practice environment. NEW FOR THIS EDITION * Two new chapters – Wound Care and Bereavement – provide valuable additions to the text * The chapter ‘Aromas, Mind and Body’ has been enhanced * Several new essential oils – giving properties, indications and cautions – have been added * New case histories illustrate the practical application of theory and techniques described * References have been updated and new research added The book is supported by a CD-ROM of ancillary tables covering essential oils for general use in health-care settings including indications for safe, therapeutic uses of essential oils; those to be used with caution; and essential oil definitions.
This book presents the chemical properties of lignocellulosic fibers and makes a case for why it is important to understand chemical properties of lignocellulosic resources if one wants to innovate and respect sustainable development principles. Thermochemical transformation and biorefinery is presented in the context of green chemistry and green engineering, demonstrating the importance of chemistry for innovation and design of new products and processes. New developments in cellulose technology related to nanocellulose are also discussed, in addition to applications of lignocellulosic biopolymers in new composite materials and biomaterials.
Therapieoptionen der westlichen Medizin, Wechselwirkungen und Kombinationsmöglichkeiten mit Behandlungsmethoden der chinesischen Medizin Begleitende Maßnahmen der TCM in den ersten Stadien der Schwangerschaft und Prävention von Fehlgeburten Hinweise für adäquate Lebensführung, einschließlich Ernährung und Lebensstil, zur Vorbereitung auf eine Schwangerschaft
Einleitende Kapitel beschreiben detailliert den Aufbau und die Eigenschaften des Bindegewebes, der oberflächlichen und der tiefen Faszien. Basierend auf diesem Wissen werden die Faszien topographisch dargestellt. Sie erfahren die Zusammensetzung, Form und Funktion des Fasziensystems mit seinen Verbindungen zu Muskeln, Nerven und Blutgefäßen. So werden myofasziale Störungen und Muskelfunktionsstörungen ebenso verständlich wie solche der Propriozeption und peripheren Koordination. Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihre Behandlungstechnik zu erweitern und zu optimieren und so zu besseren Behandlungsergebnissen zu gelangen. Über 300 einzigartige Faszienfotos von nicht balsamierten Körpern zeigen Ihnen anschaulich und präzise die Inhalte. Über die englischsprachige Begleitwebsite www.atlasfascial.com erhalten Sie zudem Zugriff auf 14 Videos, die die Verbindung der Faszien zu Bändern und Muskeln aufzeigen.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (IWI - Institut für Wirtschaftsinformatik), 160 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Motivation Über Jahrhunderte wurde die Gesellschaft in den nördlichen Ländern der Erde durch die Landwirtschaft geprägt, die sich Ende des 19. Jahrhunderts zur Industriegesellschaft wandelte. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich die verarbeitende Industrie zum dominierenden Beschäftigungssektor in diesen Ländern1. Die Industriegesellschaft ist nach Gutenberg durch Produktionsbetriebe gekennzeichnet. Kern jeder Produktion ist die Kombination der drei Elementarfaktoren menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel und Werkstoffe2. Durch die fortschreitende Entwicklung der Informations- und Kommunikationssysteme gewinnen Informationen und Wissen einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft3. Dies hat dazu geführt, dass heute von einer Informations- und Wissensgesellschaft gesprochen wird, mit Informationen und Wissen als den zentralen Produktionsfaktoren4. Mit dem Entstehen der Wissensgesellschaft ergeben sich neue Anforderungen an das Aus- und Weiterbildungssystem. In der heutigen Gesellschaft wird es für die Gesellschaftsmitglieder immer wichtiger, Entscheidungen auf der Grundlage fundierten Wissens zu treffen und die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen mitzubringen. Hinzu kommen der Umgang mit moderner Informationstechnologie, großen Informationsmengen, Kommunikationsfähigkeit und die Befähigung zum selbstgesteuerten Lernen. Das Aus- und Weiterbildungssystem seinerseits ist verantwortlich für die Schaffung der notwendigen Voraussetzungen, um diese Fähigkeiten zu erlangen. Von Schulen und Hochschulen wird verlangt, die Fähigkeit der Gesellschaftsmitglieder zum Wissensmanagement zu fördern, damit diese Informationen nach Inhalt, Bedeutung und Nutzen selektieren, bewerten und daraus Wissen konstruieren zu können. Diese Fähigkeit wird umso wichtiger, da das verfügbare Wissen immer schneller wächst. Zurzeit wird von einer Verdopplung des verfügbaren Wissens alle fünf Jahre ausgegangen. Auf der Kehrseite dieses Prozesses steht der rasante Aktualitätsverlust des vorhandenen Wissens. Daher kommt dem Prozess des Wissenserwerbs durch Lehren und Lernen eine immer höhere Bedeutung zu5. ------- 1 Vgl. GOTTWALD/SPRINKART 2 Vgl. GUTENBERG 1979, S. 3ff. 3 Vgl. SPINNER 2001, S. 319. 4 Um die Bedeutung von Informationen und Wissen als Produktionsfaktoren zu erklären, ist es notwendig, diese Begriffe abzugrenzen. ... 5 Vgl. ARNOLD 2004, S. 38-40.
Mit diesem Lehrbuch und Atlas erhalten Sie sowohl ein Referenzwerk für den Einsatz in der Praxis als auch für die Ausbildung im Bereich der Pädiatrischen Dermatologie. Neu in der 2. Auflage: Über 800 hervorragende Abbildungen Orientiert an klinischen Fragestellungen Hilfreiche Texte zu Diagnose, Klinik und Therapie Algorithmen und Übersichtstabellen zur einfachen Differenzialdiagnose Sinnvolle Gliederung zum schnellen Nachschlagen

Best Books