"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 1,0, Universitat Augsburg, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit stell eine Zusammenfassung und Erweiterung der Gedanken eines Artikels von Bertrand/Mullainathan in The Quarterly Journal of Economics dar. Es geht vor allem um die Frage ob und wenn ja warum das Gehalt von Managern von Gluck abhangig ist., Abstract: Nach der principal-agent Theorie sollte das Einkommen eines CEOs unabhangig von Einflussen sein, auf welche er keinen Einfluss hat. Hauptaussage des papers von Bertrand et al. ist jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Um dies zu verdeutlichen betrachten die Autoren beispielhaft den Sektor der Olindustrie und darauf folgend als allgemeiner gefasste Tests, die Veranderungen der Entlohnung von CEOs bezuglich Schwankungen der Wechselkursraten bzw. durchschnittlicher Industriedaten. Abschliessend wird untersucht, ob, beziehungsweise wie viel Einfluss das Ausmass der Kontrolle (Governance) auf die Bezahlungsstruktur ha
Der Begriff Performance-Attribution umschreibt grunds tzlich den Prozess der Zerlegung der Rendite und des Risikos eines Anlageportfolios in die einzelnen Anlageentscheidungs-Komponenten zwecks Analyse des Mehrwertes des aktiven Portfolio Managements und der Risiko-Komponenten der Anlagestrategie. Die Performance-Attributions-Analyse ist zu einem wertvollen Instrument f r die Beurteilung der Leistung der Investment Manager und des Anlageentscheidungsprozesses sowie f r die Verbesserung des Dialoges zwischen Kunden und Investment Managern geworden. Der Wert der Performance-Attribution liegt nicht nur in der verbesserten Transparenz, sondern auch in Konkretisierung der Diskussionen ber die absolute und relative Performance. Solche Analysen bieten dem Betrachter eine transparente Basis, um die getroffenen Investitionsentscheidungen zu beurteilen und eventuelle Folgema nahmen bez glich des Anlageprozesses einzuleiten. Im Rahmen meiner Arbeit besch ftige ich mich nicht mit den ganzen Performance-Attribution-Analysen, sondern nur mit dem Spezialbereich Fixed-Income-Attribution.

Best Books