This biographical encyclopedia covers every actor and actress who had a regular role in a Western series on American television from 1960 through 1975, with analyses of key players. The entries provide birth and death dates, family information, and accounts of each player’s career, with a cross-referenced videography. An appendix gives details about all Western series, network or syndicated, 1960–1975. The book is fully indexed.
Selbst der Tod hat ein Herz ... Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Dann Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Herz von Rudi. Die Herzen von Hans und Rosa Hubermann. Das Herz von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. „Die Bücherdiebin“ ist eine Liebesgeschichte, eine Hommage an Bücher und Worte und eine Erinnerung an die Macht der Sprache, die im Roman von Markus Zusak viele Facetten zeigt: den lakonisch-distanzierten Ton des Erzählers, Poesie und Zuversicht – und die reduzierte Sprache der Nazipropaganda.
The Fortunes & Misfortunes of the Famous Moll Flanders Who was Born in Newgate, and during a Life of continu'd Variety for Threescore Years, besides her Childhood, was Twelve Year a Whore, five times a Wife (whereof once to her own Brother), Twelve Year a Thief, Eight Year a Transported Felon in Virginia, at last grew Rich, liv'd Honest, and dies a Penitent.Written from her own Memorandums . . . by Daniel Defoe
Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Sie hat einen Vater, der mit ihr auf Dämonenjagd geht, ihr die Physik erklärt und die Sterne vom Himmel holt. Da nimmt sie gerne in Kauf, immer mal wieder mit leerem Bauch ins Bett zu gehen, ihre egomanische Künstlermutter zu ertragen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Mit den Jahren allerdings werden die sozialen Verhältnisse schlimmer, die Sprüche des Vaters schaler und das Lügengebäude der Eltern so zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das der Vater jahrelang zu bauen versprochen hatte.
Von den Bergen Idahos nach Cambridge – der unwahrscheinliche »Bildungsweg« der Tara Westover. Tara Westover ist 17 Jahre alt, als sie zum ersten Mal eine Schulklasse betritt. Zehn Jahre später kann sie eine beeindruckende akademische Laufbahn vorweisen. Aufgewachsen im ländlichen Amerika, befreit sie sich aus einer ärmlichen, archaischen und von Paranoia und Gewalt geprägten Welt durch – Bildung, durch die Aneignung von Wissen, das ihr so lange vorenthalten worden war. Die Berge Idahos sind Taras Heimat, sie lebt als Kind im Einklang mit der grandiosen Natur, mit dem Wechsel der Jahreszeiten – und mit den Gesetzen, die ihr Vater aufstellt. Er ist ein fundamentalistischer Mormone, vom baldigen Ende der Welt überzeugt und voller Misstrauen gegenüber dem Staat, von dem er sich verfolgt sieht. Tara und ihre Geschwister gehen nicht zur Schule, sie haben keine Geburtsurkunden, und ein Arzt wird selbst bei fürchterlichsten Verletzungen nicht gerufen. Und die kommen häufig vor, denn die Kinder müssen bei der schweren Arbeit auf Vaters Schrottplatz helfen, um über die Runden zu kommen. Taras Mutter, die einzige Hebamme in der Gegend, heilt die Wunden mit ihren Kräutern. Nichts ist dieser Welt ferner als Bildung. Und doch findet Tara die Kraft, sich auf die Aufnahmeprüfung fürs College vorzubereiten, auch wenn sie quasi bei null anfangen muss ... Wie Tara Westover sich aus dieser Welt befreit, überhaupt erst einmal ein Bewusstsein von sich selbst entwickelt, um den schmerzhaften Abnabelungsprozess von ihrer Familie bewältigen zu können, das beschreibt sie in diesem ergreifenden und wunderbar poetischen Buch. » Befreit wirft ein Licht auf einen Teil unseres Landes, den wir zu oft übersehen. Tara Westovers eindringliche Erzählung — davon, einen Platz für sich selbst in der Welt zu finden, ohne die Verbindung zu ihrer Familie und ihrer geliebten Heimat zu verlieren — verdient es, weithin gelesen zu werden.« J.D. Vance Autor der »Hillbilly-Elegie«
Three stories about the everyday life in Bangkok, three stories of the comedie humaine, funny, musing, tragic, true, hard-boiled and poetic. About bargirls and expats, about thet Thais and the Chinese and the farangs, about the rich and the poor and about Bangkoks soul – about the Thai Boundaries of the Heart. “Think Dashiell Hammett in Bangkok.” (San Francisco Chronicle) “Moore’s flashy style successfully captures the dizzying contradictions in [Bangkok’s] vertiginous landscape.” (Marilyn Stasio, The New York Times Book Review) “To paraphrase Graham Greene in another context, Moore is our man in Bangkok.” (Bangkok Post)
Die packende Geschichte zweier ungleicher Brüder, die sich trotzdem nahestehen. Ort: der Westen von Montana; die Zeit: Sommer 1937. Die Brüder treffen sich zum Fliegenfischen und verleben einige glückliche Tage. Der Ausflug nimmt jedoch ein tragisches Ende, als einer der Brüder erschlagen aufgefunden wird. Der Roman von Norman Maclean wurde überaus erfolgreich von Robert Redford verfilmt. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
It is a fictitious novel yet based on true stories witnessed by the author and kept the Saudi Arabian social media busy, not for a short time. Nevertheless, for legitimate purposes, names and places in this novel do not represent real persons/places/events literally. The main story upon which the novel is predicated was about a group of fourteen adults—seven couples, husbands and wives, were caught by the Saudi Arabian intelligence services practicing collective fornication. Though such crimes usually have nothing much to do with intelligence services (or political police), that very case uniquely does; three amongst the seven men were classified political opponents of critical danger. They had been intensely under close watch for years, but they were too smart and professional not to get caught red-handed until that night when the agents reported to General Sultan Al Otaiby—the supreme commander of the western region—that the people were unprecedentedly gathering in a secret meeting. He then desperately hastened to order breaking in, hoping to finally make the day of his career by capturing the most precious documentations of the prospective coup’s plan. It was rather tremendously shocking, at least for the officers who did the raid, when they found no documentation of political nature at all, but highly respected people of the society, amongst others, were gathering in a hotel room practicing group sex or wife-swap intercourse and only a couple of hundred meters away from the supreme holy mosque of Islam in Makkah. Furthermore, it was a sexual prayer, part of a whole set of religious sequential rituals.
›Wiedersehen mit Brideshead‹ ist das englische Gegenstück zum amerikanischen ›Großen Gatsby‹: das Porträt der Schönen und Reichen in den Jahren zwischen den Weltkriegen, die Chronik einer Vertreibung aus dem Paradies bei Anbruch der modernen Zeit – und die Geschichte einer unmöglichen Liebe.
From classroom aids to corporate training programs, technical resources to self-help guides, children's features to documentaries, theatrical releases to straight-to-video movies, The Video Source Book continues its comprehensive coverage of the wide universe of video offerings with more than 130,000 complete program listings, encompassing more than 160,000 videos. All listings are arranged alphabetically by title. Each entry provides a description of the program and information on obtaining the title. Six indexes -- alternate title, subject, credits, awards, special formats and program distributors -- help speed research.
Westafrika, Mitte des 18. Jahrhunderts. Die kleine Aminata lebt mit ihren Eltern in einer friedlichen Dorfgemeinschaft. Doch der Sklavenhandel blüht, auf den Plantagen der neuen Kolonien braucht man Arbeitskräfte, und die britischen Machthaber sind skrupellos. Als Aminata elf Jahre alt ist, wird ihr Dorf überfallen und sie gefangengenommen. Auf einem Frachter bringt man sie mit vielen anderen Sklaven nach Amerika, wo sie an einen Großgrundbesitzer verkauft wird. Während der Wirren des Unabhängigkeitskriegs gelingt Aminata die Flucht. Sie folgt ihrem Herzen zurück nach Afrika und von dort nach London, um für die Befreiung der Schwarzen zu kämpfen. Ihre Geschichte ist das eindrückliche Porträt einer unglaublich starken Frau, die es geschafft hat, schwierigste Bedingungen zu überleben und dabei anderen zu helfen. Es ist eine Geschichte, die man nicht wieder vergisst, voller Hoffnung und Zuversicht.

Best Books