Based on new research that proves repeated practice is more effective than repeated study, this Year 3 workbook is guaranteed to help improve performance in SATs and assessments. When it comes to getting the best results, practice really does make perfect! Matched to the requirements of the National Curriculum, this Maths Practice Workbook targets every topic in Year 3. * Questions for every topic organised into three levels of increasing difficulty. * Progress tests throughout the book for ongoing assessment * Children can record their results and track their own progress * Pull-out answer section included
August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist - wie August.
Der schlaue Fuchs und die Seinen führen 3 reiche geizige Bauern an der Nase herum. Ab 6.
Das Kursbuch mit integriertem Arbeitsbuch enthält auch eine Audio-CD zum Arbeitsbuchteil, so dass die Lerner selbständig zu Hause auch Übungen zum Hörverständnis und zur Phonetik bearbeiten können. Desweiteren enthält die CD interaktive Wiederholungsübungen für den PC zu allen Lektionen. In Band 5 und 6 treten in der Foto-Hörgeschichte neue Protagonisten auf, die auf spannende Weise alltags- und berufsrelevante Themen wie Gesundheit, Unterhaltung, Wohnungs- und Arbeitssuche vermitteln.
Briefe an ein ungeborenes Kind Helen und Chris sind frisch verliebt. Sie stehen kurz vor ihrem Schulabschluss und haben ambitionierte Zukunftspläne. Da entdeckt Helen, dass sie schwanger ist. Beide versuchen diese Tatsache zunächst zu verdrängen. Sie fühlen sich dem nicht gewachsen – und von ihren Familien alleingelassen. Trotzdem steht Helens Entschluss bald fest: Sie will das Baby bekommen. Aber sie braucht auch Zeit, um zu verstehen, was das für sie und Chris bedeutet. Für ›Dear Nobody‹ erhielt Berlie Doherty 1991 die Carnegie Medal, die höchste britische Auszeichnung.
Alle Leser sind im Grunde auf der Suche nach der einen Erkenntnis, die nicht nur ihre intellektuelle Neugier befriedigt, sondern ihnen Anleitung gibt, ihr Leben glücklicher und erfüllter zu gestalten. Diese eine Erkenntnis – „The Secret“, wie Autorin Rhonda Byrne es nennt – war wenigen Auserwählten der Menschheitsgeschichte gegenwärtig. Die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos, die Keimzelle aller heute bestehenden esoterischen Systeme, hat es ausgedrückt mit den Worten: „Wie innen, so außen“. Große Geister wie Platon, Leonardo da Vinci und Einstein haben um das Geheimnis gewusst; moderne Autoren wie Neale Donald Walsch und Bärbel Mohr haben in jüngster Zeit eine Millionen-Leserschaft damit inspiriert. „The Secret“, das als Dokumentarfilm schon weltweit erfolgreich lief, beweist in einer überzeugenden Mischung aus Erklärungen der Autorin und Zitaten bekannter Weisheitslehrer die Wahrheit einiger grundlegender Erkenntnisse: Wir sind selbst Schöpfer unserer Realität. Die Dinge, die uns im Alltag begegnen, haben wir durch die eigene Gedankenenergie angezogen. Die Kraft, die wir „Gott“ nennen, war und ist nie wirklich von uns getrennt. Einige Bestsellerautoren schicken ihre Helden auf die spannende Suche nach einem fiktiven Geheimnis. Mit „The Secret“ werden Sie selbst zum Sucher und können einen Schatz finden – nicht fiktiv, sondern wirklich.
Eine berührende Geschichte von Vater und Tochter, in der Simon Van Booy der sanften und doch alles überwältigenden Kraft des Miteinander nachspürt – ein Roman so poetisch und zart wie Die Illusion des Getrenntseins. Mit seinen Tattoos, seinem Hang zu Raufereien und seinem Faible für schnelle Motorräder eignet sich Jason augenscheinlich ganz und gar nicht als Vater. Als aber sein Bruder verunglückt, nimmt er sich dessen kleiner Tochter Harvey an: Sie kochen gemeinsam, sie pflanzen Blumen in ihrem Vorgarten in Long Island, Jason bringt ihr das Schlagzeugspielen bei, sie bewältigen Harveys ersten Schultag und ihre erste Grippe, ihren ersten Streit – mit jedem Jahr wächst die Bindung zwischen den beiden und Jason kann die Dämonen seiner Vergangenheit nach und nach vertreiben, indem er zum ersten Mal lernt, was das heißt: eine Familie sein. Denn in Harvey hat er den einen Menschen gefunden, für den er bereit ist, sich der größten aller Herausforderungen zu stellen: sich selbst zu ändern.
Die Blaugrüns sind den Menschen sehr ähnlich. Allerdings leben sie unter Wasser, verborgen vor neugierigen Blicken, tief unten im Meer in ihrer kleinen blauen Stadt.Die Blaugrünjungen Weißnase, Wippus und Braunschopf verbringen fast jeden Nachmittag miteinander. Eines Tags, als sie am Abend von der roten Krebsschlucht in die kleine blaue Stadt zurückkehren, bekommen sie einen großen Schreck. Der stets schlecht gelaunte ZaubererFünfbart hatte einen besonders schlechten Tag und hat in seiner miesepetrigen Laune alleBlaugrüns in der kleinen blauen Stadt verzaubert.Die drei Freunde sind völlig ratlos und beschließen daher die kluge Lexika zu fragen. Da die kleine Lexika außerhalb der Stadt lebt, ist sie genau wie die Drei vom Zauber verschont geblieben.Lexika findet heraus, dass nur die gute grüne Fee aus dem Feenland die Blaugrüns von dem bösen Zauber erlösen kann. Daraufhin machen sich die vier Blaugrünkinder auf den langen Weg ins ferne Feenland, um die gute grüne Fee um Hilfe zu bitten. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie auch einem gefährlichen Meeresbewohner und erhalten schließlilch unerwartete Unterstützung.Eine bunte, phantasievolle und liebevoll erzählte Geschichte mit viel Spaß und Spannung zumVorlesen und Selberlesen.
Standen Sie schon einmal vor einem mathematischen Problem oder einer kniffeligen Knobelaufgabe und hatten keine Idee für einen Lösungsansatz? Ist Kreativität erlernbar? Dieses Buch vermittelt Ihnen systematisch Problemlösestrategien, die Grundlagen der Logik und die wichtigsten Beweistechniken. Der Autor bearbeitet Schritt für Schritt ausgewählte Probleme, die mit dem Schulwissen der Mittelstufe zu verstehen sind, und lädt Sie dabei zum Mitmachen ein. Bei der Lektüre des Buches werden Sie Ihre Kreativität schulen und sich universelle Prinzipien der Wissenschaft Mathematik aneignen, die weit über die gestellten Aufgaben hinausreichen und Ihnen den Weg zur höheren Mathematik ebnen. Sie lernen, selbständig mathematische Probleme zu lösen, den Sinn von Beweisen zu verstehen und selbst Beweise zu finden. Das Buch basiert auf einer einsemestrigen Vorlesung, die der Autor an der Universität Oldenburg mit großem Erfolg gehalten hat. Es eignet sich zum Selbststudium, als Grundlage für einführende Lehrveranstaltungen im Mathematikstudium und für problemlöseorientierten Unterricht in der Schule. Die 2. Auflage enthält zahlreiche neue Aufgaben, und der Text wurde noch einmal überarbeitet.
Das Buch vereint ausgewählte interdisziplinäre Zugänge zu aktuellen Entwicklungen im und über das Internet. Im Kontext der Begriffe Internet, Bildung und Gesellschaft wird untersucht, wie Personen und Gruppen versuchen, weitgehenden Einfluss auf die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft zu nehmen. Themen wie Grundrechte im Netz, Identitätsbildung und Partizipations- und Bildungsmöglichkeiten werden aufgegriffen, um auf aktuelle Dynamiken und deren Implikationen für die Theoriebildung im Feld der Medienbildung hinzuweisen.
Stick und Mac sind beste Freunde und wollen nur eins: raus aus Manchester, raus aus der Enge der Familie, der Wohnung, der Clique. Sie wollen mit dem Auto nach Málaga fahren, um einen Sommer voll Partys, Alkohol und Frauen zu erleben und vielleicht nie wieder zurückzukommen. Doch in der Nacht ihrer Abschiedsparty wird Mac erstochen. Stick steht unter Schock und muss mit seiner Trauer, seiner Wut, seinem Wunsch nach Freiheit und familiärer Geborgenheit klarkommen. Dann lernt er »J« kennen, ein Mädchen mit pinken Haaren und Piercings. Endlich scheint sich für den 17-Jährigen etwas zum Positiven zu wenden. Doch Sticks Wut ist nach wie vor da, und die Unruhen von London greifen bald auch auf Manchester über ...
Wissenschaftlich gearbeitete, lebendig geschriebene Biografie des 1945 als äVaterlandsverräterä hingerichteten langjährigen Geheimdienstchefs Hitlers.
Frankie Wilberforce ist Anfang dreißig, erfolgreicher IT-Unternehmer und Single, er weiß genau, was er will. Eines Tages lernt er bei einem Ausflug den exzentrischen Landlord Francis Black kennen, zu dem er sofort eine tiefe Verbundenheit spürt. Die Begegnung verändert für ihn alles: Er wird in eine exquisite Gesellschaft von jungen Aristokraten und Hedonisten eingeführt, und schon bald verliebt er sich in eine Frau, in das pralle Leben, vor allem aber in die feine Kunst des Weintrinkens. Kurzerhand verkauft er sein Unternehmen und übernimmt Francis' spektakulären Weinkeller. Nur drei Jahre später ist Wilberforce ein Wrack ... Paul Torday hat mit Bordeaux einen mitreißenden Roman über Obsessionen, Sucht, Loyalität und die unglaubliche Kraft des Zufalls geschrieben.
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 2, Universitat Hamburg (Germanistik), Veranstaltung: Hauptstudiumseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschaftigt sich mit einem Genre der jungeren Literaturgeschichte im Zusammenhang mit dem Samplingbegriff. Bei dem Genre handelt es sich um Literatur, die im Internet ihren Raum und ihre Entfaltung findet. Verschiedene Internetseiten prasentieren sich dem Internetnutzer in literarischer Form. Dabei handelt es sich auf der einen Seite um Literatur, die zusatzlich zur gedruckten Buchform im Internet veroffentlicht ist und zum Lesen einladt, und auf der anderen Seite um Literatur, die im Internet erst entsteht. Im Besonderen geht es hier um sogenanne Mitschreibeprojekte," an denen die Internetnutzer insofern teilhaben konnen, dass sie nicht nur Leser, sondern auch Schreiber sind. Ziel der Arbeit ist die Untersuchung, inwiefern sich der Samplingbegriff auf die Mitschreibeprojekte anwenden lasst. Es werden weniger die einzelnen literarischen Inhalte der Webseiten untersucht, sondern vielmehr das System, d.h. es wird gepruft, ob sich die entstehende Geschichte aus Samples - den einzelnen Beitragen - zusammensetzt. Diese Arbeit ist in drei Teile gegliedert: Im ersten Teil wird besonders auf die verschiedenen Formen von Literatur im Internet und im Besonderen auf Mitschreibeprojekte eingegangen. Es werden die Entstehung, die Inhalte, die Regeln und Besonderheiten von den Projekten anhand von theoretischen Aussagen dargestellt. Der zweite Teil der Arbeit stellt verschiedene Mitschreibeprojekte aus dem Internet vor. Zur Visualisierung wird die Starseite der einzelnen Projekte abgebildet. Es wird auf die Herausgeber der Projekte, auf die Platzierung im Internet und auf den Inhalt eingegangen. Ausserdem wird beschrieben, inwiefern sich der Leser als Autor einbringen kann. Im dritten Teil der Arbeit wird versucht zu klaren, inwiefern sich Samples in den Projekten belegen lassen. Hie"
"Entweder Ihre Produkte haben einen niedrigen Preis, oder Sie haben eine gute Story." Eine packende Story, mit der es einem Unternehmen gelingt, sich besser und eindrucksvoller am Markt zu positionieren als der Wettbewerb, hilft dabei, hohe Preise und hohe Margen durchzusetzen und die ökonomische Ebene, auf der der Kunde direkte Preisvergleiche anstellt, zu überwinden. Und je abstrakter das Produkt ist, das verkauft wird (was z. B. bei vielen Bankprodukten aber auch Beratungsleistungen gilt), umso notwendiger ist es, die virtuelle Leere von nicht-materiellen Produkten mit einer überzeugenden Story zu füllen und aufzuladen. Niemand weiß das besser, als der erfolgreiche Krimi-Bestseller-Autor Veit Etzold. Spannende und mitreißende Storys sind sein tägliches Geschäft. Was für Krimis oder Filme gilt, gilt auch für vermeintlich trockene Business-Themen. In seinem Buch liefert er nicht nur konkrete Ideen für die Positionierung einer Firma (wie Branding und Change-Management), sondern dem Einzelnen auch Maßnahmenpläne zum "Verkaufen" seiner eigenen Geschichte. Denn beim individuellen Manager setzt jedes gute Storytelling an - über seine Person und seine Geschichten. Damit kombiniert Etzold Ideen aus unterschiedlichen Bereichen, wie dem Self-Marketing, der Positionierung, dem Branding und dem Vertrieb. Das Buch gibt Unternehmen und Managern die Tools an die Hand, die sie brauchen, um in einem überkommunizierten und übervollen Markt weiterhin als differenzierbare, hochpreisige Premiummarke zu bestehen und erfolgreich, nachhaltig und vor allem einzigartig gegenüber Kunden, Aktionären und der Gesellschaft zu kommunizieren. Fallstudien sowie "Do it yourself"-Tests und Zusammenfassungen mit "Lessons Learned" am Ende eines jeden Kapitels sorgen dafür, dass sich das Gelernte durch Reflektion und Übung verfestigt und in der alltäglichen Unternehmenspraxis auch angewandt werden kann. Aktualisierte Taschenbuchausgabe!
Der Wissenschaftler Colson entdeckt eine zweite Erde auf der anderen Seite der Sonne. Nach längerem Zögern weiht er eine Gruppe junger Studenten ein. Doch gerade als der Kontakt mit der neu entdeckten Zivilisation zustande kommt, kommt es hier wie dort zur Katastrophe. Hier wird Colson ermordet aufgefunden und auf Planetoid 127 kommt es zu Revolution und Umsturz. Dieser Ausflug des bekannten Kriminalschriftstellers Edgar Wallace in die Science Fiction erschien erstmals im Jahre 1924. Edgar Wallace (* 1. April 1875 in Greenwich, London; † 10. Februar 1932 in Hollywood, Kalifornien), war ein englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker. Wallace gehört zu den erfolgreichsten englischsprachigen Kriminalschriftstellern.
Die Texte fruher romischer Annalisten (etwa 200-120 v.Chr.) sind nur fragmentarisch erhalten, und wenn man danach fragt, was jeder einzelne von ihnen erzahlt hat und wie, dann bleibt das Bild undeutlich, besonders fur die Zeit von 509 bis 282. Nun haben aber alle denselben Gegenstand behandelt, die romische Geschichte von der Grundung der Stadt (753) bis auf ihre Zeit, so dass es sich geradezu aufdrangt, sie als Einheit zu betrachten. Nimmt man dann noch die Annalen des Ennius hinzu und die anonymen Berichte aus den fruhen Annalisten bei Polybios und Livius und schliesslich noch Claudius Quadrigarius und Diodor, die beide fruhe Annalisten als Vorlage haben, so steht reichlich Material zur Verfugung, um eine konkrete Vorstellung von der fruhen Annalistik zu gewinnen.

Best Books